Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.02.18, 09:26   #16
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.744
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Danke!

Gefällt mir ausgesprochen gut, wie sich die Planungen dort entwickeln. Allerdings ist es sehr schade, dass zumindest für die Visualisierung das Konzept aufgegeben wurde, die monumentale Straßenfassade durch abwechselnde Fassadengestaltungen aufzulockern:


Visualisierung: Sontowski & Partner GmbH

Es wird dem Gegenüber damit immer ähnlicher:

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.18, 13:37   #17
nenntmichismael
Mitglied

 
Benutzerbild von nenntmichismael
 
Registriert seit: 28.11.2016
Ort: Brüssel
Alter: 45
Beiträge: 155
nenntmichismael könnte bald berühmt werden
Hierzu gebe ich gerne meinen Senf, da ich ansonsten hier häufiger quengele und mosere als es eigentlich meinem Naturell entspricht. Aber bei dem „Seetor“ gefällt mir tatsächlich auch der überarbeitete Entwurf der teils aufgestockten Gebäude ausnehmend gut. Das wirkt alles hochwertig und trotz des großen Baukörpers durch die großen Fensterformate erstaunlich „leicht“. Zusammen mit dem Komplex der Nürnberger und dem über die Jahre herausgeputzten Wohnviertel im Nordwesten sieht diese gesamte Ecke jetzt schon ganz anders aus als zu meinen Jugendzeiten, als ich meinen Konfirmandenunterricht im Gemeindezentrum hinter dem Coca-Cola-Areal ableistete…

Es zeichnet sich hier zwar nicht gerade avantgardistische Architektur ab, aber im Rahmen dessen, worauf sich vom Architekturgeschmack eher konservative Deutsche einlassen können, ist das schon im oberklassigen Segment.

Jetzt würde ich mir nur noch wünschen, dass das Firmengelände der Staub & Co an der vierten verbliebenen Kreuzungsecke sich irgendwie Richtung Hafen oder anderer Industriegebiete verlagern ließe, wo solche Chemiebetriebe besser hinpassen. Dann ließe sich das gesamte Areal ideal abrunden.

P.S. Der neue Name „Seetor“ hat in jedem Fall eine größere Sinnhaftigkeit als „Seelevel“, da das Areal eben genau nicht auf der Ebene des Sees liegt…
nenntmichismael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.18, 18:08   #18
DS-17
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Fürth
Beiträge: 301
DS-17 könnte bald berühmt werden
Jetzt muss nur noch die Ostendstraße selbst repariert werden bzw. dieser Flickenteppich ausgetauscht werden und das Stück ist sogar noch breiter aufgewertet. Zusätzliche Stockwerke sind sehr begrüßenswert. Ansonsten erinnert mich der Entwurf stark an die Neubauten der letzten Jahre in München. Nichts herausragendes, aber auch nicht wirklich schlecht. Definitiv besser als was in manchen anderen Ecken in Nürnberg entsteht.

Zitat:
Zitat von nenntmichismael Beitrag anzeigen
Es zeichnet sich hier zwar nicht gerade avantgardistische Architektur ab, aber im Rahmen dessen, worauf sich vom Architekturgeschmack eher konservative Deutsche einlassen können, ist das schon im oberklassigen Segment.
Grundsätzlich hast du recht, aber das liegt wohl nicht am Deutschen allgemein, sondern ist eher regional abhängig. Sieht man sehr gut im Frankfurt-Forum. Wobei du grundsätzlich natürlich damit recht hast.
DS-17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.19, 21:44   #19
Scritch
Mitglied

 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 163
Scritch sitzt schon auf dem ersten Ast
Nachdem die Abrissbagger in den letzten Wochen bereits im hinteren bereich des Grundsücks unterwegs waren, fällt jetzt auch die Eckbebauung an der Ostendstraße:

Scritch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.19, 11:29   #20
nenntmichismael
Mitglied

 
Benutzerbild von nenntmichismael
 
Registriert seit: 28.11.2016
Ort: Brüssel
Alter: 45
Beiträge: 155
nenntmichismael könnte bald berühmt werden
Das sind gute Neuigkeiten! Ich bin in Mögeldorf aufgewachsen. Selbst als Jugendlicher habe ich diese Kreuzung immer als städtebauliche Ödnis empfunden. Später dachte ich, dass der Neubau der Nürnberger Versicherung schneller zu einer Aufwertung des Stadtteils führen würde. Das aus meiner Sicht gelungene Seetor-Projekt geht auf diesem Weg nun einen bedeutenden Schritt. Wenn irgendwann auch noch die Firma Staub den Umzug in ein Industrieviertel schaffe würde, so dass auch am letztverbleibenden Eck eine Neubebauung möglich würde, wäre ich endgültig zufrieden.
nenntmichismael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.19, 21:07   #21
Scritch
Mitglied

 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 163
Scritch sitzt schon auf dem ersten Ast
Der Parkplatz auf der Ecke gehört meines Wissens nicht der von Dir genannten Firma. Auf den alten Google Street View Bildern von 2008 erkennt man auch noch die damalige Bebauung, bevor dort ein (weiterer) Parkplatz für die Mitarbeiter der Nürberger Versicherung errichtet wurde:

https://goo.gl/maps/32xe6P7hkcE4grCD7

Der derzeitige Parkplatz sieht mir sehr nach temporärer Zwischennutzung aus. Vielleicht passiert ja was, nachdem das Seetor und die WBG mit ihrer Neubauten fertig sind.
Scritch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.19, 00:41   #22
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.744
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Das Gebäude vorne, das man auf der Google Streetview-Ansicht noch sehen kann ist die alte "Luftschutzschule Hermann Göring", die erstaunlicherweise erst um 2010 abgerissen wurde.

Soweit ich weiß unterstützt die Stadt Nürnberg die Firma Staub & Silbermann bei der Suche nach einem neuen geeigneten Standort. Am jetzigen Ort hat sie Bestandsschutz, aber an einen neuen Ort sind wohl enorme Auflagen geknüpft, und anscheinend erfüllt kein Platz im Nürnberger Stadtgebiet diese Auflagen. Und da man die Firma nicht vertreiben möchte dürfte sich das Engagement v.a. seitens der Stadt hier in Grenzen halten. Ich persönlich freue mich auf das SEETOR-Projekt und hoffe auf einen erfolgreichen Verlauf!
nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:22 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum