Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.11.04, 07:26   #1
markus.t-nbg
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von markus.t-nbg
 
Registriert seit: 22.09.2004
Ort: Nürnberg
Alter: 40
Beiträge: 309
markus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäremarkus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäremarkus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Milchhof-Areal

Zitat: Seit rund acht Jahren gammelt das Milchhofgelände vor sich hin. Jetzt wurde mit der Dibag Industriebau AG nicht nur ein Käufer gefunden, es zeichnet sich auch ab, dass an dem Areal an der Kressengartenstraße bald die Bagger auffahren werden. Vor wenigen Wochen hat die in München ansässige Dibag AG das Gelände von der Milchunion und der DZ-Bank gekauft, um dort ein „Nutzungsspektrum“ aus Büros, Hotel und Wohnen umzusetzen. Zitat Ende.

Na, da könnte doch durchaus etwas höheres entstehen. Gegenüber ist das HDI Hochhaus und das Norikus!? Was meint Ihr?

Zitat:
Offen blieb dagegen noch die Frage, was mit dem unter Denkmalschutz stehenden und von Otto Ernst Schweizer entworfenen Milchhofgebäude aus dem Jahr 1929 passiert. Der Plan, es zu einem Parkhaus umzubauen, ist schon aus statischen Gründen nicht umsetzbar. Die Bausubstanz hat inzwischen auch so stark gelitten, dass nur noch ein Abriss wirtschaftlich vertretbar scheint. Zitat Ende

Meinen die wirklich das Milchhofgebäude oder teile des Komplexes. Ich hoffe mal nicht, dass der Milchhof abgerissen wird. Ist von Innen wirklich beeindruckend. Photos findet Ihr hier:
Milchhof Nürnberg
Milchhof Nürnberg 2


Den kompletten Artikel findet Ihr hier:
NZ Artikel

Geändert von markus.t-nbg (27.11.04 um 07:34 Uhr) Grund: Titel verbessert!
markus.t-nbg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.04, 15:44   #2
Norimbergus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Norimbergus
 
Registriert seit: 11.04.2003
Ort: Nürnberg
Beiträge: 254
Norimbergus ist im DAF berühmtNorimbergus ist im DAF berühmt
Das Bürogebäude wird sicher nicht abgerissen, schließlich wurde es erst vor kurzem saniert und durch das "Milchhof-Palais" erweitert. Es geht wohl um die alte Halle von Otto Ernt Schweizer. Daß die direkt an der Kressengartenstraße gelegene Nachkriegshalle abgerissen wird dürfte sowieso klar sein.

Zur Höhe:
Ich glaube nicht, daß dort Häuser von erwähnenswerter Höhe entstehen werden, schließlich ist das Areal deutlich innerhalb des Rings. Die 65m des Norikus und die 55m des HDI werden meiner Meinung keinesfalls überschritten werden. Und die Mehrzahl der Gebäude, wahrscheinlich sogar alle, werden deutlich darunter liegen.
Norimbergus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.04, 08:49   #3
markus.t-nbg
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von markus.t-nbg
 
Registriert seit: 22.09.2004
Ort: Nürnberg
Alter: 40
Beiträge: 309
markus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäremarkus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäremarkus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Norimbergus
Das Bürogebäude wird sicher nicht abgerissen, schließlich wurde es erst vor kurzem saniert und durch das "Milchhof-Palais" erweitert. Es geht wohl um die alte Halle von Otto Ernt Schweizer. Daß die direkt an der Kressengartenstraße gelegene Nachkriegshalle abgerissen wird dürfte sowieso klar sein.
Vielen Dank für die Info. Hast du die Halle schon mal gesehen, bzw. Photos?

Zitat:
Zur Höhe:
Ich glaube nicht, daß dort Häuser von erwähnenswerter Höhe entstehen werden, schließlich ist das Areal deutlich innerhalb des Rings. Die 65m des Norikus und die 55m des HDI werden meiner Meinung keinesfalls überschritten werden. Und die Mehrzahl der Gebäude, wahrscheinlich sogar alle, werden deutlich darunter liegen.
Häuser über 100 Meter sicherlich nicht, aber darunter um die 80 - 70 Meter? Für die Wohnhäuser und Büros wenig wahrscheinlich aber für das Hotel?
markus.t-nbg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.04, 17:58   #4
Norimbergus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Norimbergus
 
Registriert seit: 11.04.2003
Ort: Nürnberg
Beiträge: 254
Norimbergus ist im DAF berühmtNorimbergus ist im DAF berühmt
Abgerissen werden soll eventuell diese Halle:

http://www.baukunst-nuernberg.de/milchho6.jpg


Diese Halle

http://www.baukunst-nuernberg.de/milchho2.jpg

ist im Verwaltungsgebäude

http://www.baukunst-nuernberg.de/milchho3.jpg.

Das Innenfoto ist wohl ziemlich neu, denn diese Glaswand bildet den südlichen Abschluß des alten Verwaltungsgebäudes. Man kann aber schon einen Anbau erkennen, bei dem es sich um das Milchhofpalais handeln muß, auf folgendem Foto rechts zu sehen:

http://www.artur-photo.de/Neu/131202...es/DL104-1.jpg

Im Verwaltungsbau residiert übrigens die Albrecht Dürer Gesellschaft - Kunstverein Nürnberg. Ich war aber dennoch noch nicht drinnen.

Ich hoffe eigentlich, daß auch der häßliche Wohnblock zum Dürrenhoftunnel hin (im folgenden Foto rechts) abgerissen wird, aber leider weiß ich nicht, ob der zum Areal gehört. Das dürfte aber eher unwahrscheinlich sein.




Zur Höhe:
Zuerst stellt sich die Frage, ob der Investor überhaupt so hoch bauen will.
Dann stellt sich die Frage, ob die Stadt einen so hohen Bau genehmigen wird. Ich denke, daß nicht viel mehr als die Höhe des HDI möglich ist. Der Norikus wird nicht erreicht werden.

Darüberhinaus bin ich bezüglich der Hotelprojekte sowieso skeptisch. Man muß mal schauen, was sich in Nürnberg zur Zeit tut:

in Bau:
Holiday Inn, Engelhardsgasse
NH-Hotel, Bahnhofstraße

geplant/im Gespräch:
Messe-Hotel
Hotel auf dem Augustiner-Areal
Hotel auf dem Milchhof-Areal
Erweiterung des Grand-Hotels um das BA-Hotel (als die Wax geschlossen wurde, und das war immerhin vor eindreiviertel Jahren, habe ich eigentlich gedacht, das wäre in trockenen Tüchern. Aber getan hat sich immer noch nichts. Da hätte man mit der Schließung doch durchaus noch warten können. Mit dem Bäckerhof habe ich mich nämlich noch nicht anfreunden können. Im Doppelpunkt war ja sogar zu lesen, daß die Wax eventuell auferstehen soll).

Dann war auch noch die Rede von einem Hotel an der Kreuzung Hans-Kalb/Regensburger Straße unter Einbeziehung des alten Trafohauses des Reichsparteitagsgeländes. Allerdings habe ich davon schon lange nichts mehr gehört.
Und auf der Loebermann-Seite ist ein Entwurf für ein Hotel zu sehen, wenn mich meine Ortskenntnis nicht im Stich läßt, dann ist das in Mögeldorf gegenüber vom ATU neben den neuen Wohnblocks der wbg. Allerdings habe ich außer auf dieser Seite noch nie etwas davon gehört oder gelesen
Die beiden letzten Projekte sollen allerdings den Billig-Sektor bedienen.

Ich glaube nicht, daß der Nürnberger Hotelmarkt auch nach Eröffnung des CCN Ost groß genug ist, daß alle Projekte verwirklicht werden. Denn die einzige Schließung, die diesen neuen Projekten gegenübersteht, ist die des Deutschen Hofs. Das BA-Hotel war ja kein richtiges Hotel.

Geändert von Norimbergus (28.11.04 um 18:47 Uhr)
Norimbergus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.04, 19:16   #5
markus.t-nbg
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von markus.t-nbg
 
Registriert seit: 22.09.2004
Ort: Nürnberg
Alter: 40
Beiträge: 309
markus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäremarkus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäremarkus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Norimbergus
Darüberhinaus bin ich bezüglich der Hotelprojekte sowieso skeptisch. Man muß mal schauen, was sich in Nürnberg zur Zeit tut:

in Bau:
Holiday Inn, Engelhardsgasse
NH-Hotel, Bahnhofstraße

geplant/im Gespräch:
Messe-Hotel
Hotel auf dem Augustiner-Areal
Hotel auf dem Milchhof-Areal
Erweiterung des Grand-Hotels um das BA-Hotel (als die Wax geschlossen wurde, und das war immerhin vor eindreiviertel Jahren, habe ich eigentlich gedacht, das wäre in trockenen Tüchern. Aber getan hat sich immer noch nichts. Da hätte man mit der Schließung doch durchaus noch warten können. Mit dem Bäckerhof habe ich mich nämlich noch nicht anfreunden können. Im Doppelpunkt war ja sogar zu lesen, daß die Wax eventuell auferstehen soll).

Dann war auch noch die Rede von einem Hotel an der Kreuzung Hans-Kalb/Regensburger Straße unter Einbeziehung des alten Trafohauses des Reichsparteitagsgeländes. Allerdings habe ich davon schon lange nichts mehr gehört.
Und auf der Loebermann-Seite ist ein Entwurf für ein Hotel zu sehen, wenn mich meine Ortskenntnis nicht im Stich läßt, dann ist das in Mögeldorf gegenüber vom ATU neben den neuen Wohnblocks der wbg. Allerdings habe ich außer auf dieser Seite noch nie etwas davon gehört oder gelesen
Die beiden letzten Projekte sollen allerdings den Billig-Sektor bedienen.

Ich glaube nicht, daß der Nürnberger Hotelmarkt auch nach Eröffnung des CCN Ost groß genug ist, daß alle Projekte verwirklicht werden. Denn die einzige Schließung, die diesen neuen Projekten gegenübersteht, ist die des Deutschen Hofs. Das BA-Hotel war ja kein richtiges Hotel.
Du hast sicherlich recht, als ich das mit dem Hotelprojekt am Milchhof gelesen habe, fragte ich mich das auch.

Man muß aber dazu sagen, dass es auch damals beim Sheraton hieß, ein 5 Sterne Hotel würde in Nbg niemals überleben...und so was ich gehört habe, geht es dem Hotel sehr gut. Viele Ausländer bzw. deren Reiseveranstalter nehmen auch nur Städte ins Programm, die 5 Sterne Hotels bieten können. Also hinsichtlich dem Augustinerhof, welches ja auch ein 5 Sterne werden würde, sehe ich schon Potenzial.

Hinsichtlich dem Messe-Tower frag ich mich schon, weshalb das so lange dauert? Die Messe hat ja fast keinen einzigen Tag, an dem mal nicht etwas stattfindet. Des weiteren würden viele Veranstaltungen gerne nach Nürnberg kommen, Voraussetzung ist jedoch ein Hotel direkt an der Messe. Also wieso dauert das so lange, ist der Entwurf so schlecht, stimmt der Businessplan der Messe nicht....?

Wäre wahrscheinlich auch ein 4 Sterne Hotel. Somit entstünde in der 4 Sterne Kategorie schon Überkapazitäten.

Für die Billighotels gibt es sicherlich auch noch Potential.

Wahrscheinlich denken alle nur an die WM 2006 ;-)

Hab übrigens noch einen Artikel über die aktuellen Übernachtungen gefunden:
<Zitat Anfang>
Trotz der allgemeinen Sparsamkeit und Konsumunlust hat sich der Tourismus in diesem Jahr in Nürnberg gut entwickelt: Die Zahl der Übernachtungen stieg gegenüber dem Vorjahr in den ersten zehn Monaten um 2,5 Prozent an. „Das werden wir auch bis zum Ende des Jahres halten“, ist sich Wolfram Weber, Chef der Congress- und Tourismus-Zentrale, sicher. Kein Wunder, dass Weber völlig entspannt dem 100-jährigen Jubiläum seiner Institution in der nächsten Woche entgegensieht.
...

Seit 1971, dem Dürer-Jahr, stieg die Zahl der Übernachtungen in Nürnberg pro Jahr von rund einer Million auf 1,8 Millionen.
<Zitat Ende>

Artikel der NZ
markus.t-nbg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.04, 22:30   #6
plan-b
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.11.2004
Ort: Nürnberg
Beiträge: 22
plan-b hat die ersten Äste schon erklommen...
das ist ja mal eine interessante Entwicklung. Bleibt nur zu hoffen, dass dieses Filetgrundstück auch einigermaßen urban bebaut wird. Wünschenswert wäre ein Realisierungswettbewerb. Vermutlich ist man aber froh, das Grundstück endlich an den Mann zu bringen, nachdem es schon so lange ungenutzt vor sich hin gammelt.
Im Übrigen sehe ich auch die Bahnhofsstraße vom Bahnhof zum Milchofgelände als langfristige Entwicklungsachse, wenn die südlichen Bahn- und Postgrundstücke entlang des Gleiskörpers früher oder später aufgegeben werden... Nähe Bahnhof tut sich ja immerhin schon was mit dem neuen Hotelbau und dem voraussichtlich neuen ZOB.
plan-b ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:27 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum