Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Düsseldorf

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.18, 21:36   #136
mamamia
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2007
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.541
mamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfach
Der "Rest-Turm des Herzogspalastes" ist allgemein als Schlossturm bekannt; er ist der einzige Teil, der beim letzten Brand des ehemaligen Stadtschlosses erhalten blieb.
Das ehemalige Renaissanceschloss (auch von Kurfürst Jan Wellem) war in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts u.a. Sitz des Ständehauses und behergergte die Kunstakademie.
mamamia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.18, 17:45   #137
Golzheimer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 12.05.2014
Ort: Düsseldorf
Alter: 56
Beiträge: 9
Golzheimer könnte bald berühmt werden
[QUOTE=Bau-Lcfr;612495]Am Wochenende konnte ich ein paar Fotos machen, die die Fernwirkung des Hochhauses zeigen - aus höher gelegenen Standorten ist es sehr gut sichtbar. Zuerst ein Blick vom prachtvollen Königspalast, der vorausschauend samt Luxuswohngemächer, Winkbalkon und Thronsaal für den Fall der Unabhängigkeit des Rheinlands gebaut wurde (bis dahin dient der Bau als Regierungspräsidium).

Ich bin verwirrt. Du meinst die Preußen hätten (in ihrer bekannten Großzügigkeit), für den Fall, dass das Rheinland unabhängig wird, ein Königsschloss gebaut. Warum? Und warum in Düsseldorf? Die Hauptstadt des Rheinlandes (der Rheinprovinz) war schließlich Koblenz. Das Gebäude der Bezirksregierung ist zwar prachtvoll, sollte aber im Gegenteil die Herrschaft Preußens über das katholische Rheinland symbolisieren, und das "Regierungsschlösschen" war zu seiner Zeit einfach die angemessene Dienstwohnung für den Präsidenten einer nachgeordneten Regierungsbehörde, der in Düsseldorf immerhin den König vertrat.
Oder sollte das Satire sein?
Golzheimer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.18, 19:47   #138
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.674
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Oktober 2018

Back to the Skyscraper (bitte jetzt nicht erinnern, dass für diese Bezeichnung die doppelte Höhe vonnöten wäre) - der Turm wächst immer noch:





Die Hofseite - am Innenausbau der unteren Geschosse des Baus rechts wird immer noch gewerkelt:





Dazu ein Blick als Thumb, links das Parkhaus:


Bild: https://abload.de/img/rkm18105j4c1z.jpg


Zwei Blicke auf das Haus am Parkhaus als Thumbs - die Briefkästen sind provisorisch angebracht. Irgendwann wird es wohl noch einen Weg von der anderen Seite geben, da die Treppe nicht barrierefrei ist:


Bild: https://abload.de/img/rkm18103tfd82.jpg Bild: https://abload.de/img/rkm18104nqipq.jpg


Unterwegs habe ich von der Stadtbahn das Areal für das Stadtbad gesehen - wo nichts aufregendes passiert. Das Wohnhaus an der Columbusstraße erreichte das 1. OG.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.18, 20:07   #139
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 4.150
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Mal ein Blick auf das Hochhaus aus Richtung Oberbilker Markt:



Bild von mir / 06.10.2018
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.18, 18:35   #140
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.674
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Ende Oktober 2018

Mittlerweile bekommt das Hochhaus oben Säulen mit mehr Höhe als die Regelgeschosse darunter - das wird wohl dessen Krönung sein:





Dazu zwei Blicke aus anderen Richtungen - mit der Höhe wurden die Proportionen besser, mittlerweile empfinde ich sie nicht mehr als klotzig. Man sieht auch mehr eingesetzte Fenster.

Nach dem neuen Hochhausrahmenplan soll sich der Hochhausbau mehr an ÖPNV-Knoten konzentrieren, doch bei einem Wohnhochhaus betrachte ich die Nachbarschaft einer Stadtbahn-Haltestelle als gut genug angebunden. In die City kommt man von dort flott - ich schaffte heute wieder mal hin und zurück in der Mittagspause, es blieb noch viel Zeit übrig. (Ich glaube, es geht schneller als von/zum Win-Win im Medienhafen - u.a. weil die Stadtbahn auf großem Teil der Strecke einen eigenen Fahrweg hat.)





Die Begrünung gehört zum Park neben dem Hochhaus - ich wüsste nicht, wo man sonst in Düsseldorf ein Hochhaus an einem Park in Rheinnähe errichten darf:





Dazu ein heute gefundener Artikel über das Wohnen im Hochhaus in der ImmobilienZeitung vom Anfang Oktober, wo der Vorstand der Pandion AG, Reinhold Knodel, die Bau-Mehrkosten gegenüber einem Flachbau mit 1000 EUR/Qm beziffert - zum Teil wegen den teuren Lösungen, zum Teil wegen dem Service wie Concierge. Wenn man berücksichtigt, wie das Ausbleiben der Grundstücke die Preise in die Höhe treibt, müssten die Tausend Euros durchaus machbar sein - und Lagen wie hier knapp aus der Innenstadt raus (sofern neben einer Strab/Stadtbahn) halte ich für gerechtfertigt.
Im Artikel wurden u.a. die Vorteile der hybriden Bauten mit z.B. Büros außer Wohnungen angesprochen - soweit ich mich erinnere, hier sollen die unteren Geschosse den medizinischen Dienstleistungen dienen.

----

Bei Gelegenheit zwei Beobachtungen vom Weg dorthin - an der Siegfriedstraße wird anscheinend nicht in der seit Jahren geisternden Baulücke gebaut, sondern gegenüber - dieses Eckhaus wurde eingezäunt und wird entkernt, bald wohl abgerissen.

An der Quirinstraße wurde in letzter Zeit ein Bestandsbau abgerissen, dann die Baugrube ausgehoben - jetzt steht dort bereits der Baukran für den Folgebau.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London

Geändert von Bau-Lcfr (19.10.18 um 18:51 Uhr)
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.18, 22:23   #141
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 4.150
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Nach dem neuen Hochhausrahmenplan soll sich der Hochhausbau mehr an ÖPNV-Knoten konzentrieren, doch bei einem Wohnhochhaus betrachte ich die Nachbarschaft einer Stadtbahn-Haltestelle als gut genug angebunden
Leider sind diese Aussagen wieder sehr mit Fehlern behaftet!

Es gibt keinen "neuen Hochhausrahmenplan" oder einen Entwurf dazu, sondern nur den bestehenden Hochhausrahmenplan.
Du hast einen WZ-Artikel mit dem Titel: "STADTPLANUNG - Wie sich Düsseldorf mit Hochhäusern verträgt" verlinkt.
In diesen steht unter anderem auch drin, dass Düsseldorf ein Konzept für den Bau von Hochhäusern entwickeln möchte und die Aufgabenstellung dazu bis Anfang 2019 stehen soll und der neue Plan dann mindestens zwei Jahre lang entwickelt wird.

Auch die zweite Aussage zum konzentrierten Bauen an ÖPNV-Knotenpunkten ist nicht richtig, denn im Artikel steht nur:
Zitat:
Hochhäuser müssten deshalb an Knotenpunkten für öffentlichen Nahverkehr, Carsharing und Leihfahrräder geplant werden.
Daraus lese ich nur eine Verknüpfung von diesen 3 Verkehrsmitteln und nichts von ÖPNV-Knotenpunkten.
Das würde die auch auch die Standortauswahl für Hochhäuser zu stark einschränken, da die Bauplätze nicht da sind - die "normale" ÖPNV-Anbindung an eine Bahnline (egal ob U- S- oder Straßenbahn) reicht.

Ein weitere wichtige Aussage aus dem Artikel ist, dass es keinesfalls so ist, dass durch Hochhäuser im wachsenden Düsseldorf mehr bitter benötigter Wohnraum geschaffen werden könnte als durch Blockbebauung.

Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
In die City kommt man von dort flott - ich
schaffte heute wieder mal hin und zurück in der Mittagspause, es blieb noch viel Zeit übrig.
Das ist natürlich eine sehr subjektive Sichtweise, da zum einem die Mittagspause nicht bei jedem gleich lang ist und man quasi von der Arbeit aus in die U75 fallen müsste (und die Mittagspause nach dem Fahrplan geplant werden müsste).
Bei meiner Mittagspausenzeit von 30 Minuten ist sowas nicht möglich, trotz U75 neben der Firma - vom Büro bis zum Bahnsteig 5 Minuten, 14 Minuten Fahrzeit, macht hin und zurück schon 38 Minuten.
Selbst bei 60 Minuten Pause wäre die Aussage, dass noch viel Zeit vor Ort bleibt, schon gewagt - eine Mittagspause als Erholungszeit (dafür ist sie ja gedacht!) ist da nichgt möglich.

Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Dazu ein heute gefundener Artikel über das Wohnen im Hochhaus in der ImmobilienZeitung vom Anfang Oktober, wo der Vorstand der Pandion AG, Reinhold Knodel, die Bau-Mehrkosten gegenüber einem Flachbau mit 1000 EUR/Qm beziffert - zum Teil wegen den teuren Lösungen, zum Teil wegen dem Service wie Concierge. Wenn man berücksichtigt, wie das Ausbleiben der Grundstücke die Preise in die Höhe treibt, müssten die Tausend Euros durchaus machbar sein - und Lagen wie hier knapp aus der Innenstadt raus (sofern neben einer Strab/Stadtbahn) halte ich für gerechtfertigt.
Ob der Mehrpreis dafür gerechtfertigt ist, soll der entscheiden, der es Bezahlen kann - damit verdienenen sich nur die Bauträger, Immobilenmakler und Investoren einen goldene Nase, aber das eigentliche Problem, fehlenden bezahlbaren Wohnraum, löst man damit nicht!
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.19, 22:12   #142
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 4.150
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Pariser Straße 83, 85, 87, 89 - Rhein 740 Tower

Mal wieder ein aktueller Blick auf den Turm aus Richtung Oberbilk - viel kann am Rohbau nicht mehr fehlen:





Bilder von mir / 19.01.2019 - hier mehr Bilder dazu
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:33 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum