Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.14, 09:34   #136
Informatikfuzzi
Mitglied

 
Registriert seit: 01.05.2012
Ort: Saarland
Alter: 42
Beiträge: 106
Informatikfuzzi könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Im verlinkten Artikel steht nichts darüber, dass die Käufer nur einen Teil der Zeit in Frankfurt wohnen - bloß, dass die Hälfte Ausländer seien, Punkt.
Da steht "kommt aus dem Ausland" - sprich da wird im Kaufvertrag wohl eine ausländische Adresse auftauchen. Und das ist was ganz anderes als wenn bereits hier lebende ausländische Personen ein Upgrade aus einer anderen Wohnung machen.

Und genau auf den Sachverhalt bezog sich meine Anmerkung zu den Aussagen der Politik. Denn wenn im Ausland lebende Personen hier in diesem Maße kaufen wird keine andere Wohnung frei und damit erfolgt keine Entlastung des Wohnungsmarktes. Denn es ist auch nicht davon auszugehen, dass solche Neubau-Käufer sich wenn es das Projekt nicht gäbe an anderer Stelle eine gebrauchte Wohnung gekauft hätten.

Jeder kann kaufen was und wo er will und damit machen was er will - sofern er keine Steuersparmodelle zu Lasten der Allgemeinheit damit betreibt!
Informatikfuzzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.14, 09:44   #137
gruene-sosse
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.05.2013
Ort: Steinbach
Beiträge: 66
gruene-sosse sitzt schon auf dem ersten Ast
Wenn ich das hier so alles lese, ensteht bei mir der Eindruck, das "Urbanes Leben" im wesentlichem aus Restaurants besteht, oder nur Arbeit. Da ich beruflich recht häfig im Europaviertel unterwegs bin, behaupte ich mal das sich hier kein Urbanes Leben einstellen wird. Der vordere Teil bei Skyline resp. die Europa Allee hat den Charme einer unterirdischen S-Bahn Station, das ist m.M. nach der klötzchen Architektur geschuldet, und wenn man hier zu Fuß entlang geht ist man meistens sowieso alleine Unterwegs. Das wird auch ein weiteres Restaurant nicht ändern. Und auch die Tatsache das man eine Großbaustelle die nächsten Jahre (U-Bahn) vor der Nase hat, wird nicht förderlich sein. Alles in allem, Chance vertan. Bei dem hinteren Teil des Europaviertel bin ich zuversichtlicher, da schon jetzt der Teil wesentlich Lebendiger wirkt.
gruene-sosse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.14, 09:46   #138
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.828
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Zitat:
Zitat von Informatikfuzzi Beitrag anzeigen
Denn es ist auch nicht davon auszugehen, dass solche Neubau-Käufer sich wenn es das Projekt nicht gäbe an anderer Stelle eine gebrauchte Wohnung gekauft hätten.
Wenn sie jobbedingt nach Frankfurt kommen wollen, dann hätten sie sonst eine andere Wohnung woanders kaufen müssen. Soweit ich weiß, in den USA und GB kommt es öfters vor, dass man Wohnungen und Häuser kauft, selbst wenn man nur einige Jahre darin wohnen will - und dann verkauft.

Wenn jemand aus dem Ausland eine Wohnung zum Vermieten kauft, ist dies auch nicht anders, als wenn es z.B. eine Versicherung mit Sitz in Deutschland tut. Deutsche Investoren kaufen genauso Immobilien im Ausland.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.14, 10:07   #139
patbre
Mitglied

 
Registriert seit: 17.05.2010
Ort: B, HH
Beiträge: 198
patbre ist ein hoch geschätzer Menschpatbre ist ein hoch geschätzer Menschpatbre ist ein hoch geschätzer Menschpatbre ist ein hoch geschätzer Mensch
Ich sehe das alles weniger skeptisch, was die "Urbanität" angeht. Ich vergleiche das ein bisschen mit der Hafencity in Hamburg. Dort ist die Architektur der Wohnhäuser zwar etwas abwechslungsreicher und verspielter als im Europa-Viertel, aber auch das war eine Gegend, die anfangs tot erschien, abends war nichts los, die wenigen Bewohner sind schnell in ihren Wohnungen verschwunden, es gab keinen Einzelhandel, keine Gastronomie, anfangs auch noch keinen ÖPNV in Form von Ubahnen. Alles wirkte wie in einem Freizeitpark, brandneue, unbenutzte Straßen und Gehwege, neu angelegte Pflanzen waren noch nicht groß gewachsen. Und viele Wohnungen wurden von Ausländern gekauft, viele stehen auch heute noch leer und hinter jeder Straßenecke liegt noch eine weitere Baustelle.
Und heute, einige Jahre später, sieht man dort auch abends noch Leute spazieren, es gibt einige kleine Cafes und Bäcker, Supermärkte und Drogerien, Bankfilialen, Einzelhandel, Ärzte. Die Parklücken sind alle voll und man ist selten alleine unterwegs. So ganz konnte das Viertel die kühle Atmosphäre noch nicht abstreifen, aber das braucht auch Zeit. Ich kann mir nicht vorsellen, dass das in Frankfurt nicht auch funktionieren sollte, zumal man mit dem Skyline Plaza in der Nähe auch nicht das Gefühl hat, am Ar*** der Welt zu sein, sondern wirklich nah an der Stadt.
Außerdem finde ich bei Immobilienscout sehr wenige Wohnungen im Europa Viertel (zur Miete), ich kann mir also nicht vorstellen, dass alle verkauften Wohnungen leer stehen weren. Dafür ist die Wohnungsknappheit auch viel zu groß.
Und sofern dort neue Hochpreiswohnungen entstehen, nimmt das sehr wohl den Druck vom angespannten Wohnungsmarkt, weil dann andernorts der Bedarf an Luxussanierungen geringer wird und somit auch noch Wohnungen für kleinere und mittlere Einkommen übrig bleiben.

Das Europa Viertel ist noch nicht einmal fertig, also wartet mal ein paar Jahre ab und gebt dem Stadtteil Zeit, zu wachsen und sich zu etablieren!
patbre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.14, 11:07   #140
merlinammain
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: RheinMain
Beiträge: 915
merlinammain hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
zu #140:

Nun, mein Beitrag weiter oben war mehr eine allgemeine Stellungnahme zu Wohngsbesitzern bzw. -nutzern, die nur zeitweise ihre Wohnungen nutzen.

Dass das EV weitestgehen keinen Charme hat und auch nach Beendigung aller Baumaßnahmen nicht das gelbe vom Ei sein wird (in meinen Augen ist der östliche Teil des E-boulevards weitestgehend eine echte Totgeburt, daran wird sich auch später nichts ändern), dürften die meisten hier im Forum bejahen.
Fakt ist aber: JEDE (!!!) Wohnung, die gebaut wird, entlastet den Wohnungsmarkt. Natürlich ist der Bau von Wohnungen der Luxusklasse nicht in dem Maße wirksam für die Mittel- und Unterschicht, wie es Wohnungen mit Mietpreisbindung oder anders geförderter Wohnungen sind. Dennoch leisten auch diese Wohnungen einen Beitrag (messbar!).
merlinammain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.14, 14:40   #141
Bob123
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 29.06.2014
Ort: Frankfurt
Beiträge: 13
Bob123 hat die ersten Äste schon erklommen...
Dass nicht alles perfekt ist, wird wohl keiner abstreiten. Vieles was hier gesagt wird, sind jedoch übereilte Mutmaßungen. Wenn ich abends durch die Straßen FFM Nordends laufe, dann treffe ich ebenfalls kaum Leute. Ein Montag Abend im Nov sieht im Nordend genauso grau aus wie im Europaviertel. Man kommt mit dem Auto heim. Mit etwas Glück findet man einen Parkplatz und geht nach Hause. Sicherlich, die Lokaldichte ist in den gewachsenen Vierteln höher und ja, man sieht Leute auf Bänken, Grünflächen etc. rumsitzen und ihre Zeit genießen. Aber dieses schöne Bild konzentriert sich auch nur auf bestimmte Plätze und Straßen wie bspw. Friedberger Platz, Berger Str ... Vielleicht hat FFM Glück und so etwas wird sich um den Park im Europaviertel entwickeln. Bereits jetzt, noch ohne das fertiggestelte Parkend und die Wohntürme, ist er gut besucht. Das wäre doch bereits ausreichende Urbanität. Ob das tatsächlch passieren wird kann keiner vorhersehen.

Darüber hinaus wird in dieser Diskussion übersehen, dass das Europaviertel keine losgelöste Insel ist. Das Viertel verbindet den Gallus mit dem Rebstock. Auch diese Stadtteile/Viertel werden zur Entwicklung des Europaviertels beitragen. Ich kenne zahlreiche Leute aus dem Rebstockviertel, die das Europaviertel jetzt schon als eine Bereicherung sehen. Sie haben neue Einkaufsmöglichkteiten, Spielplätze und hoffentlich bald auch Restaurants. Noch viel wichtiger ist, sie nehmen gerne den Weg durchs Europaviertel um in die City zu kommen, weil es der interessantere Weg ist.
Bob123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.14, 12:30   #142
Frankfurter Bub
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2012
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 15
Frankfurter Bub ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
HARMONIE West

Laut einer Mitarbeiterin der Apollo Living GmbH, verläuft der Vertrieb des Projektes Harmonie West relativ schlecht. Bouwfonds dagegen ist äußerst zu frieden mit der Nachfrage! Nahezu alle Gebäude sind verkauft. Das ist unschlagbar!
Frankfurter Bub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.14, 13:30   #143
redxiv
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von redxiv
 
Registriert seit: 04.02.2014
Ort: Frankfurt
Beiträge: 273
redxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiell
^ Liegt beim Harmonie wahrscheinlich am Charme der umliegenden Gebäude (Europa-Quartett und Belvivo) und der Optik vom "Harmonie" selbst. Ich glaube ich war einer der wenigen im Forum bisher, der das Erscheinungsbild von "Harmonie" einigermaßen erträglich fand. Ich habe hier ja schon sehr oft gelesen, dass beim Großteil diese Klötzchenbauweise und lieblosen Aussenfaden auf wenig Gegenliebe stossen, wenn man das Harmonie direkt mit dem Gebäude am Bockenheimer Depot/Kulturcampus vergleicht...

Die Bouwfonds-Gebäude sind mMn wesentlich hübscher und hochwertiger, kein Wunder, dass sie sie fast komplett verkauft haben.

Wenn das AXIS und der Westside Tower fertig sind, könnte sich die Lage in diesem Bereich des Europaviertels (vielleicht) bessern.
redxiv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.14, 13:55   #144
FlyKonstantin
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Frankfurt
Alter: 46
Beiträge: 35
FlyKonstantin sitzt schon auf dem ersten Ast
Das Harmonie ist sicher, wie auch einige der Nachbargebäude, kein Hingucker, aber ich befürchte eher dass das wachsende Axis es noch schlimmer macht, denn es stellt das Harmonie komplett (wörtlich) in den Schatten. Ich selber wohne in einem der nicht so optisch hochwertigen Projekte, freue mich aber auf das etwas gelungenere Forster-Gebäude zu schauen, dahinter wächst aber der Westside Tower unaufhaltsam in die Höhe und wird viel Licht und Panorama schlucken. Nicht falsch, ist nicht als Kritik gemeint und war mir auch bei Kauf bewusst, aber ich denke halt nicht dass die beiden Hochhäuser die Attraktivität der Nachbargebäude steigern, auch wenn sie das Europaviertel West insgesamt positiv beeinflussen.
FlyKonstantin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.14, 13:55   #145
Frankfurter Bub
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2012
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 15
Frankfurter Bub ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Was die Gebäude von Bouwfonds angeht, bin ich voll und ganz auf Deiner Seite!
Bezüglich der Architektur der Nassauischen Heimstätte, ist es nicht verwunderlich, wenn das Interesse seitens potentieller Käufer immens rar ist.
Ich kenne kein Objekt der NH, dass in Frankfurt auffällt. Explizit das Praedium, schlichtweg schrecklich. Wie kann man in solch einer bedeutsamen Lage, dieses Potential zunichtemachen, nur um 5-10 % mehr Profit zu erwirtschaften. Das ist schlichtweg verantwortungslos. Begründung: Durch eine extravagante Architektur würde das Gebäude auf sich aufmerksam machen und somit stetig für eine hohe Nachfrage sorgen!

Frankfurter Bub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.14, 14:04   #146
harmonie
Debütant

 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: Frankfurt
Beiträge: 2
harmonie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich finde, dass Harmonie ein sehr gelungenes Projekt ist, das Gebäude gefällt mir sehr. Allerdings ist die Betreuung des Projektes seitens NH absolut mangelhaft, kann es wirklich keinem empfehlen, mit der NH zusammenzuarbeiten. Vielleicht ist deswegen die Nachfrage gering, die Preise sind ja vergleichsweise in Ordnung.
harmonie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.14, 14:14   #147
Frankfurter Bub
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2012
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 15
Frankfurter Bub ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Dass die Zusammenarbeit mit der NH sehr anstrengend ist, habe ich von Bekannten erfahren, die nunmehr unglücklich sind. Dafür gibt es Rechtsanwälte

Ich gehe eher von der Architektur aus. Weiterhin ist der Sonneneinfluss meines Erachtens nach eine große Schwäche. Dennoch ist meiner Auffassung nach die Architektur und von Dir angesprochene Betreuung ausschlaggebend, zumal Immobilienerwerb Vertrauenssache ist!

Ich präferiere AXIS
Frankfurter Bub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.14, 14:01   #148
Europist
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.12.2014
Ort: Frankfurt a.M.
Beiträge: 20
Europist hat die ersten Äste schon erklommen...
Ich denke auch, dass das benachbarte Axis dem Harmonie West erstmal schadet. Insbesondere die Penthouse-Wohnungen verlieren doch stark an Attraktivität. Obwohl man ganz oben wohnt ist man doch irgendwo nicht vor dem Blick aus dem Axis geschützt.

Hier die Sicht aus dem 10.Stock im Axis auf das Harmonie West.



[Bild von mir]
Europist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.14, 14:16   #149
Frankfurter Bub
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2012
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 15
Frankfurter Bub ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Da sind wir ja einer Meinung Europist! Die NH hat es sich selbst zuzuschreiben.
Das Projekt ist meines Erachtens nach misslungen. Die Herrschaften hätten von Anfang an eine sehr außergewöhnliche Fassade in Erwägung ziehen sollen, um somit das AXIS im Hintergrund zu lassen. Darüber hinaus ist für die Herrschaften "Kundenzufriedenheit nach Einzug" ein Fremdwort. Bekannte von mir werden nun rechtlich gegen die NH vorgehen. Alle diese Punkte sprechen für den negativen Vertrieb, der nunmehr seit geraumer Zeit läuft.

Gleichwohl, sehr schönes Foto! !
Frankfurter Bub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.14, 17:57   #150
redxiv
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von redxiv
 
Registriert seit: 04.02.2014
Ort: Frankfurt
Beiträge: 273
redxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiell
^^Danke für das Foto und oh weh, jetzt sehe ich zum ersten Mal wie es dahinter ausschaut.. Diese Penthäuser sind auch ohne AXIS nicht gerade attraktiv.
Ich denke ich war wohl zu wohlwollend zum Harmonie bisher.

^Klingt ja übel und spricht nicht gerade für NH..
redxiv ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:26 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum