Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.01.16, 08:57   #31
sipaq
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Mainhattan
Beiträge: 756
sipaq ist jedem bekannt und beliebtsipaq ist jedem bekannt und beliebtsipaq ist jedem bekannt und beliebtsipaq ist jedem bekannt und beliebtsipaq ist jedem bekannt und beliebtsipaq ist jedem bekannt und beliebtsipaq ist jedem bekannt und beliebt
Die 50er Jahre haben angerufen und wollen Ihre Entwürfe zurück haben.
Mehr fällt mir dazu nicht ein.
sipaq ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 10:00   #32
cardiac
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 30.12.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 423
cardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebt
Mehr als Kopfschütteln kann man da echt nicht mehr. Der erste 2. Platz ist einigermaßen interessant wegen der Materialität der Fassade, ansonsten ist der Entwurf aber einfach nur unpassend und zu brutal. Der zweite 2. Preis lässt mich einfach nur ungläubig zurück, wir sind hier am >>>Opernplatz<<< und nicht auf dem Campus Westend. Und der 3. Preis macht mich schlicht weg fassungslos. Was soll das? Ernsthaft? Mir fällt da echt nichts mehr zu ein.
cardiac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 10:11   #33
Gaius
Mitglied

 
Registriert seit: 15.12.2008
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 117
Gaius könnte bald berühmt werdenGaius könnte bald berühmt werden
Park

Warum reißt man den Bestand nicht einfach ab und vergrößert den Park. Das wäre bei diesen Entwürfen m.E. nach die beste Lösung!!!

Versagt hat aber mal wieder ganz klar die Stadt. Hier hätte man mit Fingerspitzengefühl zuvor eine klare Richtung für die Gestaltung vorgeben müssen.
Hätte dieses Gebäude wirklich einen Gewinn für den Opernplatz darstellen sollen, hätte man die Alte Oper selbst und nicht Brutalismus und Kubismus zitieren müssen.
Es ging doch auch beim Sofitel. Nach der extremen Aufwertung durch diesen Komplex kommt nun wohl der nächste große Rückschlag für die innerstädtische Gestaltung. Einfach nur grotesk, wie man einen hässlichen Nachkriegsbau durch einen für diese Stelle noch hässlicheren, noch unpassenderen Bau ersetzen will.

Der dritte Preis erinnert mich an ein Parkhaus... Was ist da los in den Köpfen der Architekten?
Gaius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 10:25   #34
merlinammain
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: RheinMain
Beiträge: 915
merlinammain hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
In Schmittchens letztem Beitrag ist beim Staab-Beitrag ein Plan aus der Vogelperspektive enthalten. Dort sind (anders als in den übrigen Visualisierungen) 3 Bäume eingezeichnet, die das Gebäude von der Alten Oper aus größtenteils verdecken würden.

Diese Bäume sind wirklich das einzige, was ich liebend gern umgesetzt sehen möchte. Diese würden wenigstens für ein paar Monate dafür sorgen, dass dieses Elend nicht zu sehr auffällt. Stattliche Linden oder Platanen, die lange Zeit ihre Blätter tragen, wären hier eine echte Wohltat.
merlinammain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 11:21   #35
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.747
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Zitat:
Zitat von RYAN-FRA Beitrag anzeigen
Es ist ein bisschen zum verzweifeln, was die Architekturbüros so abliefern. Anscheinend können sie nicht (mehr) besser.
Das fragt man sich in der Tat manchmal. Hier fehlt aber auch mal wieder die "Seele" des Vorhabens. Früher hieß sie Bauherr, heute es Investor, Träger, Projektentwickler etc., aber eben nicht den einen, der ein ganz bestimmtes Gesamtziel verfolgt, der einen Willen durchsetzen möchte, der sich kümmert, der treibt, bis das letzte Detail stimmt. Im Idealfall eben ein Bauherr, vielleicht sogar ein Selbstnutzer. Gestaltungssatzungen und Gestaltungsbeiräte oder ein dominierender Planungsdezernent mit klarem Gestaltungswillen könnten ein wenig helfen.

Mich würde es in diesem Fall nicht wundern, wenn schon die Ausschreibung der Investorin Allianz den Entwürfen enge Grenzen setzt. So könnten hier Stichworte wie Rasterfassade, Nutzungsflexibilität, hohe Wirtschaftlichkeit, optimale Ausnutzung der Geschossflächengrenzen etc. gefallen sein.

Und was gibt der Planungsrahmen her? Ich finde für den Opernplatz nur den Bebauungsplan 381 mit Stand Februar 1979, der u.a. folgendes festlegt: Gebietsart Kerngebiet (MK), maximal 7 Vollgeschosse, Grundflächenzahl 0,45, Geschossflächenzahl 3,5, private Grünflächen entlang der Wallanlage, öffentliche Gehwege über diese Grünflächen. Kein Wort zur städtebaulichen oder architektonischen Gestaltung, nichts zu Fassaden und Dächern oder zur Einfassung des Opernplatzes. 1979 halt.

Meiner Meinung gibt es nicht wenige Plätze und Straßenzüge in der Innenstadt, deren Bebauungspläne dringend überarbeitet werden müssten.
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 11:24   #36
marty-ffm
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von marty-ffm
 
Registriert seit: 19.02.2011
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 52
Beiträge: 451
marty-ffm ist essentiellmarty-ffm ist essentiellmarty-ffm ist essentiellmarty-ffm ist essentiellmarty-ffm ist essentiellmarty-ffm ist essentiellmarty-ffm ist essentiellmarty-ffm ist essentiellmarty-ffm ist essentiell
Zu den gezeigten Entwürfen, die die Preise eingeheimst haben, wurde von meinen Vorrednern alles schon gesagt. Auch ich bin der Auffassung, dass der Entwurf von Staab Architekten grundsätzlich nicht schlecht ist, was Materialien, Gestaltung, Farbe, Einfassung der Fenster etc. betreffen. Diese Art von „Kontorhaus-Flair“ wäre ein echter Hingucker fürs Ostend. Auch der 2. Platz ist ein moderner Entwurf für ein Bürogebäude mit durchaus schöner Steinfassade , der in ähnlicher Form in anderen Stadtteilen platziert sicherlich den Gefallen vieler hier im Forum gefunden hätte. Selbst dem Entwurf von Allmann Sattler kann man durch seine Leichtigkeit mit den auf allen Etagen vorgelagerten Kolonnaden durchaus etwas abgewinnen und dem Europaviertel hätte er sicherlich recht gut zu Gesicht gestanden.

Ja - „hätte … “ - entscheidend ist halt leider der Konjunktiv. Für diesen Platz sind sämtliche Entwürfe unpassend, da sie keinerlei Bezug auf ihr Umfeld nehmen. Der Aufschrei unter den Foren-Kollegen ist natürlich auch deshalb so groß, weil es sich beim Opernplatz nun mal um den schönsten Platz Frankfurts handelt. Und daher könnte die Angelegenheit sensibler nicht sein!

Nichtsdestotrotz wird auch hier wieder wie so oft das Dilemma oder auch die Sinnkrise moderner Architektur sichtbar. In vielen Fällen (nicht in allen) haben die Architekten keinerlei Gefühl für eine behutsame Einfügung ihrer Gebäude in den vorhandenen Bestand und ihre Umgebung. Das zeigt sich dort oft am offensichtlichsten, wo man auf historischen Bestand trifft. Der historische Baustil ist zudem der von der absoluten Mehrheit der Bevölkerung am meisten geschätzte und beliebteste, insbesondere dort, wo er noch vorhanden ist. Es ist mir unbegreiflich, weshalb eine Berufsgruppe, anstatt sich an einem fast schon gesellschaftlichen Konsens und einer vorgefunden Umgebung zu orientieren, geradezu das Gegenteil verfolgt und so regelmäßig mit ihren Entwürfen (bei Nicht-Investoren) vor die Wand läuft. Daran zeigt sich, dass moderne Architektur heutzutage in vielen Fällen leider keinerlei Antwort hat auf ein Bauen – d.h. Einfügen – im historischen Umfeld (es sei denn es gibt eine klare Gestaltungssatzung wie beim Dom-Römer-Projekt). Nun ist es ja aber auch nicht so, dass die Verfechter der Moderne nicht genügend „Spielplätze“ hätten, um sich nach Herzenslust auszutoben. In vielen deutschen Städten entstehen moderne Viertel mit modernen Gebäuden, die dort auch zumindest teilweise als durchaus gelungen betrachtet werden (z.B. Riedberg, Europaviertel, Ostend hier in Frankfurt).

Ich begreife es leider nicht und es macht mich richtig wütend.
marty-ffm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 11:54   #37
arnold
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2011
Ort: Chemnitz/ Wien
Alter: 32
Beiträge: 618
arnold ist im DAF berühmtarnold ist im DAF berühmt
Ganz ehrlich, ich verstehe die Panik überhaupt nicht. Beide Entwürfe sind eine solide, ich finde sogar gute Grundlage für eine weitere Bearbeitung. Es könnte, auch in dieser Lage, deutlich schlimmer kommen. Beide Fassaden wirken durch die Verwendung von Naturstein sehr hochwertig. Gut gefallen mir auch die Bronze-Rahmen (?) der Fenster beim Gewinner
arnold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 15:59   #38
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.738
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Auch ich habe heute die Ausstellung besucht und war wirklich nicht begeistert.
Es gab 2 Entwürfe (allerdings nicht unter den Preisträgern) die mir einigermaßen gefallen haben.
Zuerst Max Dudler und dann Ferdinand Heide.
Sweet-Meat wird sowieso noch gleich weitere Bilder posten, dann hat sich die Entwurfsfrage auch gleich geklärt:

Für mich der beste Entwurf, zumindest 2 Staffelgeschosse die das Boxendesign etwas abmildern:



Fotos von mir. Renderings: Max Dudler / Allianz Real Estate Germany



Fotos von mir. Modell: Max Dudler / Allianz Real Estate Germany

Heide:



Fotos von mir. Renderings: Ferdinand Heide / Allianz Real Estate Germany

Geändert von Adama (22.01.16 um 18:15 Uhr) Grund: dank sweet_meat jetzt mit Architektennamen
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 18:03   #39
sweet_meat
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von sweet_meat
 
Registriert seit: 13.04.2006
Ort: Frankfurt City
Beiträge: 645
sweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunft
weitere Entwürfe des Realisierungswettbewerbs (Part 1/2)

Wie gestern versprochen jetzt hier die weiteren Beiträge zur Neubebauung des Opernplatz 2.
Da es sich um sieben weitere Entwürfe handelt (also einer Menge an Material), habe ich mich entschlossen zwei Beiträge draus zu machen.
Die Anordnung ist nach Alphabet und nicht nach irgend einem Ranking meiner Seits, auch wenn wir zufälliger Weise mit der „Anerkennung“ starten.
Zudem möchte ich mich vorab auch gleich entschuldigen, dass ich nicht zu allen Entwürfen gleich viele Details geknipst habe.
Zu einigen gab es einfach viel mehr Details, auch diese Tatsache stellt keine Wertung meiner seits dar.
Wer also das volle Paket möchte, muss am besten selbst mal im Frankfurter Planungsdezernat (Kurt-Schumacher-Straße 10) vorbei schauen.


Anerkennung | Ferdinand Heide Architekt BDA vom Opernplatz aus:


Vom Ende der großen Bockenheimer aka Freßgass aus gesehen:


Zur neuen Mainzer hin:


Und als Model:

Fotos von mir. | Renderings: Ferdinand Heide Architekt BDA / Allianz Real Estate Germany


Weiter geht's mit dem Entwurf aus Runde 2 von Henning Larsen GmbH, ebenfalls vom Ende der Fressgass aus:


Aus den Wallanlagen:




Von der neuen Mainzer aus:


Fassadenmuster:


Als Plan:


Als Konzeptgrafik:


Als Modell:

Fotos von mir. | Renderings: Henning Larsen GmbH / Allianz Real Estate Germany


Weiter gehts mit dem Runde 2 Entwurf von Max Dudler, hier vom Opernplatz aus:


Von der neuen Mainzer aus:




Die Fassade im Detail:


Und als Modell:

Fotos von mir. | Renderings: Max Dudler / Allianz Real Estate Germany


Weiter geht's mit dem 2. Runde Entwurf von Meurer Generalplaner GmbH, vom Ende der Fressgass aus:


Von Opernplatz aus:


Aus der neuen Mainzer:


Fassadendetail:


Und als Modell:

Fotos von mir. | Renderings: Meurer Generalplaner GmbH / Allianz Real Estate Germany

Das waren die ersten vier (von sieben Entwürfen), die Restlichen drei folgen gleich. Stay tunded...

Geändert von sweet_meat (22.01.16 um 18:37 Uhr) Grund: Vertipper korrigiert.
sweet_meat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 18:22   #40
sipaq
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Mainhattan
Beiträge: 756
sipaq ist jedem bekannt und beliebtsipaq ist jedem bekannt und beliebtsipaq ist jedem bekannt und beliebtsipaq ist jedem bekannt und beliebtsipaq ist jedem bekannt und beliebtsipaq ist jedem bekannt und beliebtsipaq ist jedem bekannt und beliebt
Die Larsen- und Meurer-Entwürfe sind noch 10mal schlimmer an dem Standort als die beiden Gewinner der 2. Preises.

Ebenso wie Adama gefällt mir der Dudler-Entwurf noch am besten, auch wenn er mich keineswegs umhaut. Hier hat sich der Architekt noch am meisten Mühe mit der Einbettung ins Stadtumfeld gegeben. Ebenfalls noch zumindest passabel ist der Entwurf von Ferdinand Heide mit den Staffelgeschossen.

Insgesamt ist der Wettbewerb aber ein komplettes Desaster! Jeder Architekturstudent im 1. Semester hätte zumindest die Fassadengestaltung ähnlich hinbekommen (Details zur Raumaufteilung haben wir hier ja nicht). Die beteiligten Architekten (und Ihre Auftraggeber) sollten sich was schämen!
sipaq ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 18:26   #41
sweet_meat
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von sweet_meat
 
Registriert seit: 13.04.2006
Ort: Frankfurt City
Beiträge: 645
sweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunft
weitere Entwürfe des Realisierungswettbewerbs (Part 2/2)

Weiter geht's mit den Opernplatz 2 Entwürfen aus Runde 2.

Wir starten mit dem Entwurf von Nieto Sobejano Arquitectos, vom Ende der Fressgass aus:


Vom Opernplatz aus:


Aus Richtung der neuen Mainzer:


Aus der Wallanlage:


Die Seiten:


Das Fassadenmuster:


Und als Modell:

Fotos von mir. | Renderings: Nieto Sobejano Arquitectos / Allianz Real Estate Germany


Weiter gehts mit dem Entwurf von NKBAK (Nicole Kerstin Berganski + Andreas Krawczyk), vom Opernplatz aus gesehen:


Von der neuen Mainzer aus:


Aus der Wallanlage:


Die Seiten:




Fassadendetails:




Der Plan aus der Vogelperspektive:


Und das Modell:

Fotos von mir. | Renderings: NKBAK (Nicole Kerstin Berganski + Andreas Krawczyk) / Allianz Real Estate Germany


Und last but not least, der Entwurf aus dem Hause schneider+schuhmacher, vom Opernplatz aus:


Aus der neuen Mainzer:




Aus den Wallanlagen:


Im Plan:


Und als Modell:

Fotos von mir. | Renderings: schneider+schuhmacher / Allianz Real Estate Germany

Wie gesagt das war jetzt recht viel Material, der ganze Plott bildet aber sicher auch eine gute Grundlage für einiges an Gesprächstoff. Viel Spaß.
sweet_meat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 18:33   #42
Dedulja1
Mitglied

 
Benutzerbild von Dedulja1
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Frankfurt / Zürich
Alter: 32
Beiträge: 115
Dedulja1 ist einfach richtig nettDedulja1 ist einfach richtig nettDedulja1 ist einfach richtig nettDedulja1 ist einfach richtig nettDedulja1 ist einfach richtig nett
Alles grausame Kisten für diese Lage!

So eine runde Ecke und ein Dachabschluss wie beim Sofitel Neubau wären einfach perfekt gewesen. Sehr schade, dass dort eine von diesen austauschbaren Kisten hinkommt...
Dedulja1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 18:57   #43
Fachwerkhaus
retroprogressiv™
 
Benutzerbild von Fachwerkhaus
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Helenopolis am Main
Alter: 33
Beiträge: 483
Fachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfach
Auf einmal gefallen mir die zwei 2. Plätze gleich viel besser...

Ich weiß nicht ob ich da etwas zuviel hineininterpretiere, aber der Heide-Entwurf scheint in minimalen Ansätzen die Kubatur der Alten Oper aufzugreifen, was zumindest schonmal begrüßenswert ist. Aber gegen den Unfug mit den pseudowillkürlich verschobenen Fenstern ist wohl kein Kraut gewachsen. Dudler wirkt da angepasster, aber auch viel zu klobig und phantasielos.

Der Staab-Entwurf könnte bei einer etwas filigraneren Ausgestaltung und der Verwendung von Messingblech für die hellen Partien gewisse Remineszenzen an die 20er Jahre erwecken. So ein "Berlin Alexanderplatz"-Stil wäre natürlich interessant, aber für den Opernplatz auch nicht zwingend die letzte Weisheit.

Zum Rest erspare ich mir den Kommentar. Aber ich wüsste gerne, was man bei Henning Larsen geraucht hat, als man sich den Beschreibungstext ausgedacht hat.
Fachwerkhaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 19:40   #44
Aixois
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Aixois
 
Registriert seit: 12.12.2008
Ort: DUBLIN
Alter: 33
Beiträge: 386
Aixois wird schon bald berühmt werdenAixois wird schon bald berühmt werden
Meine Güte, entweder 50er- oder 70er-Kiste. Wozu überhaupt noch abreißen, wenn dasselbe wieder hinkommt. Staab mit Staffelgeschoss (oder gar Dach :O) und es könnte was werden.
Aixois ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.16, 19:41   #45
Beggi
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Beggi
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 2.843
Beggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes Ansehen
Nachdem ich nun die weiteren Entwürfe gesehen habe (vielen Dank, sweet meat), kommen auch mir die zuerst bekannt gewordenen Planungen von Staab Architekten und BE Berlin fast richtig gut vor. Das beweist, dass der Begriff „schlimm“ immer relativ zu sehen ist. Wenn nur Schrott angeboten wird, dann gibt man sich eben mit dem kleinsten Übel zufrieden.

Der vorherrschenden Meinung in den vorangegangenen Forumsbeiträgen schließe ich mich an. Eigentlich zeigen einige Visualisierungen der Architekten interessante Entwürfe, jedoch keinesfalls passend für diesen Ort. Wie Fremdkörper stehen die Planungsergebnisse auf historischem Areal, ohne Bezug zur Bestandsbebauung - egal was die Werbetexte uns vormachen wollen. Am deutlichsten wird der fehlende Bezug auf Abbildungen deutlich, die gleichzeitig den Brunnen am Opernplatz oder die Gründerzeitler an der Hochstraße zusammen mit der Neuplanung zeigen. Von einer Darstellung zusammen mit der Alten Oper haben alle Büros Abstand genommen, wohl nicht ohne Grund.

Der Hauptmangel bei allen Entwürfen ist meiner Meinung nach das „fehlende“ Dach. Wäre einigen Entwürfen ähnlich wie beim Sofitel-Neubau ein geneigtes Dachgeschoss aufgesetzt worden, mit Schiefer oder Metall verkleidet, würde die Sache gleich besser aussehen. Aber so erkenne ich lediglich austauschbare moderne Architektur, die in jeder Fußgängerzone stehen könnte und niemanden mehr vom Hocker reißt. Der Opernplatz hat mehr Respekt verdient!
Beggi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:42 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum