Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Hamburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.10.17, 12:01   #16
Donjon05
weniger ist mehr
 
Registriert seit: 24.07.2005
Ort: HH
Beiträge: 1.045
Donjon05 wird schon bald berühmt werdenDonjon05 wird schon bald berühmt werden
"Blade Runner 2049" habe ich gestern übrigens gesehen. - Es ist ein ruhiger und spannender Film. Es lohnt sich.
Donjon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.18, 17:52   #17
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.439
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Paloma-Viertel: Baustart verzoegert sich - Bericht beim NDR


Bild: Bayerische Hausbau

Bezirk Mitte und Eigentuemerin aeussern sich bislang nicht zu den Gruenden. Streitpunkte waren laut NDR bisher unter anderem die Aufteilung von Wohn- und Gewerbeflaechen und Bindungsfristen für Mieten.

Die Render-Heinis ha'm allen Ernstes 'nen DeLorean auf den Parkplatz gestellt. :-D

Geändert von Midas (08.01.18 um 21:15 Uhr)
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.18, 07:52   #18
Häuser
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Häuser
 
Registriert seit: 30.05.2014
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 3.330
Häuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz sein
nach Ostern wird die Öffentlichkeit in einer Stadtteilversammlung über die Planungen informiert. Danach könnte der städtebauliche Vertrag zwischen der Bayerischen Hausbau und dem Bezirk Mitte unterzeichnet werden.

Der Baubeginn verzögert sich von Herbst 2018 auf Frühjahr 2019
Grund hierfür ist wohl die Koopertion mit Initiativen , die angeblich durch Uneinigkeit die Verzögerung verursacht haben.

Für zukünftige Projekte wird Seitens der Politik solche intensiven Kooperationen in dieser Form wohl nicht mehr geben, wenn man rausliest, wie genervt alle Beteiligten sind.

https://www.abendblatt.de/hamburg/ar...sso-Areal.html
Häuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.19, 11:10   #19
_cps_
Debütant

 
Registriert seit: 15.12.2016
Ort: HH
Beiträge: 3
_cps_ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nette Prognose vom Abendblatt bezüglich der Umsetzung mehrerer "Großprojekte" in Hamburg.

https://www.abendblatt.de/hamburg/ar...projekten.html

Zitat: "Es ist nicht auszuschließen, dass der Investor Bayerische Hausbau irgendwann die Geduld verliert und versucht, das Grundstück zu verkaufen."
_cps_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.19, 18:43   #20
MattiUK
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 24.11.2018
Ort: Hamburg
Beiträge: 9
MattiUK befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Man hat ja auch das Gefühl das in Hamburg überhaupt nichts mehr ernst genommen wird, und man gar nicht weiß, was man überhaupt will und was nicht. Letztes Jahr sah alles noch extrem gut aus, da hat es mir richtig Spaß gemacht hier mitzulesen, mittlerweile kommt mir das alles so vor als wäre vollkommener Stillstand., und man warte nur auf(ja auf was eigentlich?). Schade.
MattiUK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.19, 11:17   #21
Goanna
Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2012
Ort: Hamburg
Alter: 30
Beiträge: 102
Goanna wird schon bald berühmt werdenGoanna wird schon bald berühmt werden
Ich finde es sowieso nach wie vor bezeichnend für ein Verfahren, wenn das Ergebnis davon eine Konglomerat ist, das aussieht wie die unkoordinierte Nachkriegsbebauung, die anderswo gerne abgerissen würde.
Ich finde eine mutige und Beispielhafte Lösung hier sollte architektonisch-städtebaulich mehr können als nur in Nostalgie und Sozialromantik zu schwelgen und es trotzdem schafffen, die Bürger zu überzeugen. Aber ich glaube die Stadt war da auch vllt zu ängstlich bzw hat den Moment verpasst, die Bürger von einer gewissen Anspruchshaltung, abseits von den wichtigen sozialen Kriterien zu überzeugen.
Hoffentlich werden die Architektur-Versatzstücke wenigstens im Detail überzeugend...
Goanna ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:11 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum