Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.11.13, 11:30   #151
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.953
tunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehen
Mir ist eigentlich immer noch nicht klar, worum es dabei eigentlich geht. Ich weiß nicht, was der Brückenturm mit Kulturförderung zu tun hat. Brückenmuseum? Noch'n Museum? Und für bürgerschaftliches Engagement gibt es genügend Betätigungsfelder: der lange Franz steht schäbig wie eh und je herum und die Paulskirche harrt auch absehbar des sanierenden Zugriffs. Die Protagonisten sollten nicht vergessen, dass die Privatnützigkeit dem Projekt auf die Stirn geschrieben steht, weil dort drei oder vier Wohnung verkauft werden sollen. Und so wie es ankommt, geht es nicht um die Alte Brücke und nicht um ein Museum - das wäre allenfalls Beiwerk oder Abfallprodukt - und nicht um Denkmalschutz. Aber worum geht es dann? Könnte es nicht sein, dass Herr Mäckler sich in sein Türmchen verliebt hat und das mit bürgerschaftlichem Engagement tarnt?

Und ehrlich gesagt bin ich froh drum, dass die Römerkoalition sich wegen so nem Kram nicht in Wolle kriegt. Es gibt wirklich Wichtigeres.
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.13, 12:05   #152
Äppler111
Mitglied

 
Registriert seit: 06.12.2012
Ort: Frankfurt
Beiträge: 115
Äppler111 wird schon bald berühmt werdenÄppler111 wird schon bald berühmt werden
Egal was die Motivation für das private Engagement war, es schadet jedem zukünftigen privat unterstütztem Projekt wenn man nicht mehr sicher sein kann, dass eine einmal gemachte feste Zusage für ein Projekt nicht wirklich fest ist.

Ich finde es kann nicht genug private Projekte geben, da hätte es keine grünen Neider geben müssen, die es sabotieren. Wem hätte es geschadet?
Äppler111 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.13, 13:37   #153
frank353
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von frank353
 
Registriert seit: 14.09.2006
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 420
frank353 ist ein hoch geschätzer Menschfrank353 ist ein hoch geschätzer Menschfrank353 ist ein hoch geschätzer Menschfrank353 ist ein hoch geschätzer Mensch
Ich sehe die Rolle der Bürgerinitiative sehr kritisch.

Frankfurt war vor dem Krieg eine schöne Stadt mit einer langen Tradition. Nach dem Krieg wurde vieles in Frage gestellt oder es war kein Geld da für schöne Gebäude.

Als Folge ist die Alte Brücke zu einem spannungslosen Zweckbau verkommen.

Ich denke es ist unstrittig, dass die Brücke durch den Ruderclub und die ungepflegte Brückeninsel an Statur verliert.

Der Ansatz von Mäckler war immerhin eine erste deutliche Verbesserung zum jetzigen Zustand.

Bewirkt hat es eine Bürgerinitiative, die will dass der jetzige Zustand bewahrt wird. Also Mittelmäßigkeit.

Ich wünsche mir aber einen Magistrat und einen Bürgermeister, die die Stadt verbessern.

Es mag ja sein, dass der Mäckler-Turm nicht die beste Lösung ist. Wer das aber sagt, muss dann eine bessere Idee dagegen setzen.
frank353 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.13, 15:52   #154
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.953
tunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehen
Als wäre bürgerschaftliches Engagement per se gut! Es kommt doch darauf an wofür. Die Bürgerinitiative 2 statt 4 wendet sich mit viel bürgerschaftlichem Engagement gegen den Ausbau der Main-Weser-Bahn, auf den viele seit langem warten, und sie lassen sich das auch einiges kosten. Ist das gut? Die AG Westend hat seinerzeit mit viel bürgerschaftlichem Engagement die städtische Planungspolitik bekämpft und manches Bauprojekt zu Fall gebracht. War das gut?

Im Grunde wissen wir doch gar nichts: wer in Sachen Brückenturm wann wem was und auf welche Art und Weise zugesichert hat? Das müsste man schon wissen, um zu beurteilen, ob Mäckler auf so eine Form von Zusage hat vertrauen dürfen. Ich will gar nicht erst rechtlich argumentieren, aber Mäckler ist Profi genug zu wissen, wie Kommunalpolitik und erst recht Baupolitik in Frankfurt und anderswo läuft.

Zitat:
Der Ansatz von Mäckler war immerhin eine erste deutliche Verbesserung zum jetzigen Zustand.
War er das? Die Brücke selbst wäre derselbe der "spannungslose Zweckbau" geblieben, der sie ist. Kann sein, der Mäckler-Turm war vielleicht nicht die beste Lösung - eine Lösung wofür?

Geändert von tunnelklick (19.11.13 um 15:54 Uhr) Grund: Rechtschreibung
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.13, 17:04   #155
HöchsteZeit
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 01.01.2013
Ort: Frankfurt-Höchst
Beiträge: 52
HöchsteZeit ist im DAF berühmtHöchsteZeit ist im DAF berühmt
kurzum

Bürgerliches Engagement ist zu befürworten, wenn es MEINE Interessen/Ansichten/Werte/Meinungen vertritt. Ist das nicht der Fall ist, ist es grundsätzlich abzulehnen.
HöchsteZeit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.13, 17:11   #156
sweet_meat
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von sweet_meat
 
Registriert seit: 13.04.2006
Ort: Frankfurt City
Beiträge: 629
sweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunftsweet_meat hat eine wundervolle Zukunft
Ob man den Trum nun braucht oder nicht ist am Ende auch sicher eine Frage des persönlichen Standpunkts oder Geschmack, da könnte man jetzt noch Wochen drüber diskutieren und würde auf keinen gemeinsamen Nenner kommen. Da der Turm nun ohnhin nicht kommt, wäre ein Ergebnis aber sowieso redundant - quasi „verschüttete Milch“!!!

Der entscheidente Punkt ist hier (meines Erachtens) eher, dass private Investoren viel Zeit, nicht minder Geld und Mühe investiert haben um ein Projekt zu realisieren, dessen Planung seit 12 Jahren bekannt ist und dessen Realisierung von der Stadt begrüßt/gewünscht wurde.

Und kurz bevor die ganze Sache endlich los geht, nachdem diversene Überarbeitungen geordert und Zugeständnisse gefordert wurden, macht man trotz konstruktivem Entgegenkommen der Investoren/Entwicklern eine Vollbremsung, dreht sich um 180° und sagt die ganze Sache ab!?

Das Signal ist tatsächlich katastrophal. Ich würde mir als privater Investor in Zukunft tatsächlich zwei oder gar dreimal überlegen ob und warum ich Energie in ein Projekt in Frankfurt investieren will.
sweet_meat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.13, 17:37   #157
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.216
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Bürgerschaftliches Engagement ist zu befürworten, wenn es konstruktiv ist und nicht wie so häufig alleine das Ziel hat, die Pläne anderer zunichte zu machen.

Was die ausgesendeten (und gewiss auch empfangenen) Signale betrifft: Es war in der Tagespresse zu lesen, dass sich der Neue Brückenbauverein auch für die Wiederherstellung der Dächer der Rathaustürme engagieren will. Oder wollte - da kann sich jetzt jeder seinen Teil denken.

Kurz noch zu tunnelklick und zur Frage nach Zusagen: Die Initiative, auf der Maininsel auch einen Bau östlich der Brücke zu planen, geht auf den Wettbewerb bezüglich der Grundsanierung der Alten Brücke zurück, den Prof. Mäckler vor Jahren für sich entscheiden konnte. Bereits sein Wettbewerbsbeitrag umfasste einen Brückenturm. Nachdem die Entscheidung zu seinen Gunsten fiel, wurde die Planung weiterentwickelt, in jeder Phase immer mit dem Brückenturm. Auch seitens der Stadt stand dessen Bau fest, wie sich etwa einer Stellungnahme des Magistrats von 2007 entnehmen lässt, wo vom "zukünftigen Brückenturm" die Rede ist. Warum das Vorhaben gerade jetzt konkret wird, wie in #144 gefragt wurde, ist leicht beantwortet: Gerade hat der Umbau der Brücke begonnen. Weil im Zuge dessen auch der Brückenturm gebaut werden sollte, wurde die (aufwändige) Eingabeplanung erarbeitet und in der Folge auch der Bauantrag gestellt.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:12 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum