Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.07.14, 12:16   #256
Wolfman-Al
Mitglied

 
Registriert seit: 07.08.2013
Ort: Frankfurt
Beiträge: 162
Wolfman-Al ist ein hoch geschätzer MenschWolfman-Al ist ein hoch geschätzer MenschWolfman-Al ist ein hoch geschätzer MenschWolfman-Al ist ein hoch geschätzer Mensch
^

Stimme voll und ganz zu. Für mich gehört der Krater zur Hauptwache dazu. Außerdem kommt so Tageslicht in die B-Ebene, was viel wert ist.
Wolfman-Al ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.14, 13:05   #257
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.817
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Auf keinen Fall. Städtebauliches Desaster, furchtbare Wegeführung und vor allem vorm Maredo gleicht die ganze Situation einem Hindernisparcours. Der Krater muss weg. Und wer sagt denn, dass dann ein trostloser Platz draus werden muss wie der Rossmarkt? Schaut euch die Vorkriegsbilder an, so geht Platz!
B-Ebenen sollten von ihren Ausmaßen her generell eher auf das dringend nötige reduziert werden, ob da Tageslicht einfällt oder nicht ist so ziemlich das unwichtigste. Der Fußgängerverkehr gehört an die Oberfläche.
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.14, 14:44   #258
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.953
tunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehen
Zumal ja die ursprüngliche Begründung für die Verlegung der Fußgängerwege nach unten, entfallen ist. Erdacht wurde die B-Ebene in einer Zeit, da die Innenstadt aus allen und in alle Richtung anfahrbar war und man der Autoflut Platz schaffen wollte. Indessen ist ein Konkurrent um den knappen Verkehrraum, der Autoverkehr, weitgehend verdrängt worden, deswegen gibt es keinen Grund mehr, an diesem Konzept festzuhalten.

Hinzu kommt, dass die VGF als Hausherr der Ladenpassage enorme Schwierigkeiten mit der Haustechnik hat. Die Leerstände spechen für sich. Von daher denke ich, die Zeichen stehen gar nicht so schlecht für eine Generalsanierung incl. Schließung der Zwschenebene, wenn nur das liebe Geld nicht wäre....
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.16, 18:49   #259
Megaxel
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 44
Beiträge: 566
Megaxel sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMegaxel sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMegaxel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
(Ich poste es mal hier - kann gerne verschoben werden)

Mike Josef stellt den Standort für das MOMEM (Techno-Museum) in Frage. Er will eine Gesamtlösung für die Hauptwache und damit auch einen Deckel über dem Hauptwacheschlund neu prüfen lassen. Wenn dies mit dem Museum kollidiert, will er auch über einen neuen Standort nachdenken. http://hessenschau.de/kultur/studie-...ndort-100.html

Nur gut, dass bisher ja noch niemand sich dazu Gedanken gemacht hat und wir alle Zeit der Welt haben. Damit steht das Techno-Museum wieder vollkommen in Frage, auch wenn es anders klingt. Jetzt prüft man erstmal ein, zwei Jahre und dann fängt man wieder von vorne an.

-----------------
Hinweis Mod: Zum MOMEM hier ab #40.
Megaxel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.18, 08:56   #260
frank353
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von frank353
 
Registriert seit: 14.09.2006
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 420
frank353 ist ein hoch geschätzer Menschfrank353 ist ein hoch geschätzer Menschfrank353 ist ein hoch geschätzer Menschfrank353 ist ein hoch geschätzer Mensch
Am 7.2.2018 schreibt die FAZ, dass sich der geplante Umbau der Hauptwache, Schliessen der Decke, Wiederherstellung des Platzes erneut verzögert.

Der ursprünglich für 2017 geplante Wettbewerb für die Neugestaltung der Hauptwache wird auf 2019 verschoben.

Die Stadt will erst einmal ausführlich prüfen, was unterirdisch zu machen ist, bevor es oberirdisch weiter geht.

Es soll auch erneut ein Gutachten ertellt werden, wie sich eine Deckelung der Hauptwachenöffnung auf den Brandschutz und die Statik auswirkt.

Die FAZ merkt auch an, dass A) die Hauptwache unterirdisch auf dem neuesten Stand der Technik des Jahres 1968 (aka marode), B) die Hauptwache häßlich, C) die B-Ebene verwahrlost und D) die Station schäbig ist.

Zudem ist festzustellen, dass die Stadt die Beseitigung der baulichen Problemzonen Bahnhofsvorplatz, Hauptwache und Konstablerwache kurzfristig nicht angehen will. Sei es ideologisch oder verteilungspolitisch begründet.

Einerseits möchte man, dass die Bürger, Pendler und Gäste auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen, aber man investiert nicht in die Sicherheit und die Optik.

Ein Künstler aus dem Ausland wurde vor Jahren eingeladen eine Skulptur für die Hauptwache zu machen. Er hat sich geweigert, da er die Hauptwache für den häßlichsten Platz der Welt hält.

Die Hauptwache mit geschlossener Decke, ein paar Bäumen und dem Schillerdenkmal wäre sicher eine Bereicherung für die Stadt.

Geändert von frank353 (07.02.18 um 09:53 Uhr) Grund: Typos
frank353 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.18, 09:49   #261
ChriSto
Mitglied

 
Registriert seit: 09.08.2015
Ort: Frankfurt
Alter: 42
Beiträge: 121
ChriSto sitzt schon auf dem ersten Ast
Die Beschreibung der Hauptwache ist leider sehr treffend. Ich habe gerade gestern die Deckengitter in der B-Ebene näher ins Auge genommen. Da würde schon eine Reinigung was bringen, damit das Ganze nicht mehr ganz so runtergekommen aussieht.

Die Feststellung, dass die Stadt "kurzfristig" die baulichen Problemzonen nicht angehen will ist gut. Leider hat sie auch langfristig nichts in der Richtung getan - dabei gab es schon zig (durchaus aus gelungene) Entwürfe und Ideen, diese Plätze zu überarbeiten. Es wird jahrelang geprüft, überlegt, verworfen... dann wieder geprüft (nach dann neuestem Stand)... Wenn man es jetzt angeht, wird es in 10 Jahren sicher wieder was geben, was man hätte besser machen können. Aber die Projekte deswegen immer wieder aufschieben? Schade drum...
ChriSto ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:18 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum