Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.06.09, 13:14   #16
Golden Age
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Golden Age
 
Registriert seit: 01.09.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.157
Golden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle Zukunft
Die Sanierung der Alten Brücke wird 1-2 Jahre verschoben

Bei der ersten Klausur der Frankfurter Stadtregierung zum Thema Sparen am 23. Juni wurden schlechte Nachrichten verkündet. Kämmerer Uwe Becker (CDU) forderte hierbei das "Strecken von Projekten" ohne diese gänzlich aufzugeben. Besonders im Augenmerk sind Projekte an deren Finanzierung Dritte beteiligt sind, etwa das Land Hessen, und bei denen die Komplementärfinanzierung ohnehin noch fehlt (insgesamt Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe laut FR).

Hiervon betroffen ist die Sanierung der Alten Brücke, welche nun nicht vor 2011 oder 2012 saniert werden soll (ursprünglich sollte sie 2010 endgültig beginnen). Auch geplante Sanierungsarbeiten an Schulen und Kindertagesstätten, wie Investitionen im Bereich Sport, sind betroffen.

Am 30. Juni folgt die nächste Klausur des Magistrats bei der weitere Sparmaßnahmen in diversen Dezernaten angekündigt sind. Definitiv nicht betroffen sind der geplante Erweiterungsbau des Museums der Weltkulturen und die Rekonstruktion von Fachwerkhäusern in der historischen Frankfurter Altstadt.

Die Rundschau berichtete hier:http://www.fr-online.de/frankfurt_un...-schieben.html
Golden Age ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.10, 12:41   #17
Project
FRNKFRTMMN
 
Benutzerbild von Project
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 624
Project sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreProject sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreProject sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Alte Brücke

Mit den Bauarbeiten / der Erneuerung der Alten Brücke soll es laut FNP in zwei Jahren los gehen.
Project ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.10, 00:32   #18
RMA
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von RMA
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Frankfurt-Höchst
Alter: 37
Beiträge: 1.500
RMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle Zukunft
Ich habe mal eine grundsätzliche Frage, die mir heute gekommen ist, als ich diese Gesamtansicht der Alten Brücke für Wikipedia angefertigt habe:

http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:F...is-Bruecke.jpg

Dieses Mittelstück sieht ja schon ganz schön übel aus und nimmt der Brücke vor allem völlig die Proportionalität. Nach dem, was Mäckler vorhat, werden die beiden fehlenden Bögen ja wohl nicht wiederkommen – woran liegt es, dass man auf diesem Provisorium beharrt? Ist das schon denkmalgeschützt? Oder liegt es schlicht an den explodierenden Kosten?
RMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.10, 01:19   #19
RobertKWF
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von RobertKWF
 
Registriert seit: 07.07.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 532
RobertKWF sorgt für eine nette AtmosphäreRobertKWF sorgt für eine nette AtmosphäreRobertKWF sorgt für eine nette Atmosphäre
^^
Bin zwar kein ausgewiesener Fachmann für diese Frage, bin andererseits aber ziemlich sicher, dass die Breite der mittleren Durchfahrt im wesentlichen für die Berufs-Schifffahrt benötigt wird, ebenso natürlich wie die Durchfahrtshöhe und dieses Teil höchstwahrscheinlich schon beim Bau nicht als Provisorium gedacht war. Die Experten mögen das bestätigen.



© Posted von RKWF am 07.03.2010 im DAF Strang "Mainufer und Mainbrücken" direkt hinter RMA #147
RobertKWF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.10, 02:03   #20
RMA
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von RMA
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Frankfurt-Höchst
Alter: 37
Beiträge: 1.500
RMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle Zukunft
Das Mittelstück hat die Brücke doch nur, weil sie an dieser Stelle im Zweiten Weltkrieg gesprengt wurde. Mit Bedarf hat oder hatte das nix zu tun.
RMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.10, 03:12   #21
Fachwerkhaus
retroprogressiv™
 
Benutzerbild von Fachwerkhaus
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Helenopolis am Main
Alter: 33
Beiträge: 479
Fachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfach
Man hat das Mittelstück Mitte der 60er Jahre eingebaut, nachdem jahrelang ein zweispuriges Provisorium (mit Mittelpfeiler) den Verkehr auf und unter der Brücke behindert hatte. Natürlich hat man damals zu allererst an die Schifffahrt gedacht, statt an eine harmonische Erscheinung der Brücke.

Die Mainschleusen haben eine einheitliche Breite von 12 Metern, wenn ich mir diesen Plan anschaue, sehe ich, dass erhebliche Platzreserven bestehen. Die Behinderung der Schifffahrt wäre also nicht so extrem, dass sich eine Wiederherstellung des Originalzustandes verbieten würde. Die Ursachen warum man es dennoch nicht unternimmt sehe ich vor allem in den Kosten und dem Aufwand, aber auch im chronisch unterentwickelten Geschichtsbewusstsein unserer Stadtväter... Immerhin hat auch Mäckler erkannt, dass der Ist-Zustand eine Verstümmelung darstellt.

Auch wenn die "neue" Alte Brücke eine historistische Neuschöpfung der 1910er und 1920er ist, so steht sie doch stellvertretend für das Bauwerk, was die Stadt zu dem gemacht hat was sie seit über einem Jahrtausend bis zum heutigen Tage ist.
Fachwerkhaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.10, 03:45   #22
RobertKWF
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von RobertKWF
 
Registriert seit: 07.07.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 532
RobertKWF sorgt für eine nette AtmosphäreRobertKWF sorgt für eine nette AtmosphäreRobertKWF sorgt für eine nette Atmosphäre
Sehe ich auch so, natürlich war das zunächst nach der Sprengung ein Provisorium. Seither hat sich aber der Schiffsverkehr auf dem Main erheblich weiter entwickelt und vergrößert.
Die Breite der Mainschleusen kann man nicht als Maßstab für die Abstände von Brückenpfeilern in der Berufsschiffart heranziehen. In den Schleusen wird ja extrem langsam gefahren, da reichen sogar ca. 50 cm links und rechts vom Schiff noch aus. Schon in den langen Schleusenvorfeldbereichen aber ist der Schiffweg ganz erheblich breiter. Unter Brücken muss entweder eine breite Durchfahrt bestehen, oder zwei schmälere, jeweils eine dann für eine Fahrtrichtung. Das kann man auch an anderen Brücken beobachten. Zwei Durchfahrten würden aber heute bei der Alten Brücke insgesamt noch mehr Raum in der Breite einnehmen. Große Schiffe in Fahrt benötigen einen erheblichen seitlichen Sicherheitsabstand oder auch Manövrier-Bereich. Da reichen die verhältnismäßig schmalen Bögen der früheren Alten Brücke nicht aus. Mein Wissensstand, man möge mich gegebenenfalls gerne korrigieren.




© Posted von RKWF am 02.03.2010 im DAF Strang "Mainufer und Mainbrücken" direkt hinter Fachwerkhaus #150

Geändert von RobertKWF (07.03.10 um 04:03 Uhr)
RobertKWF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.10, 08:42   #23
Xalinai
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Xalinai
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Köln
Alter: 57
Beiträge: 1.269
Xalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiell
Zitat:
Zitat von Fachwerkhaus Beitrag anzeigen
Die Mainschleusen haben eine einheitliche Breite von 12 Metern, wenn ich mir diesen Plan anschaue, sehe ich, dass erhebliche Platzreserven bestehen. Die Behinderung der Schifffahrt wäre also nicht so extrem, dass sich eine Wiederherstellung des Originalzustandes verbieten würde.
Der Plan gibt ein paar Maße her:
Die Lücke zwischen den beiden Pfeilern ist 65 Meter breit, die Breite des Pfeilers nördlich der Lücke beträgt 8m. Das ergäbe, wenn man einen identischen Pfeiler in die Mitte stellt, zwei Durchfahrtsöffnungen von (65-8)/2=28,5m.

Wenn die Schiffe auf dem Main aufgrund der Schleusenbreite maximal 12 Meter breit sind besteht also eine Reserve von (28,5-12)/2=8,25m auf jeder Seite.

Was gegen einen Pfeiler spricht, sind vermutlich die Kosten für seine Herstellung, die deutlich höher sein dürften als die für das selbsttragende Stahlstück.
Xalinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.10, 13:11   #24
RMA
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von RMA
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Frankfurt-Höchst
Alter: 37
Beiträge: 1.500
RMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle Zukunft
Danke für eure Berechnungen. Dann liegt es also wahrscheinlich tatsächlich an den Kosten, wobei ich bei der momentanen Haushaltslage sogar verstehen kann, dass man an soetwas spart. Bedenkt man allerdings, wie lange man die Sanierung schon vor sich hinschiebt, ist es dennoch schade, dass man es jetzt nicht für etwas mehr Geld wirklich einmal richtig macht, anstatt wieder nur Flickwerk, was der Mäcklersche Entwurf, obwohl er auf jeden Fall eine Verbesserung darstellt, im Endeffekt auch nur wieder ist. Auch die jetzt offenbar angefressenen Gründungen sind kein neues Problem, genau deswegen musste man letztlich die "alte" Alte Brücke abreissen, weil man wiederum bei der Alten Brücke des 18. Jahrhunderts daran gespart hatte.

Ansonsten kann ich nur noch mal Goethe zitieren, der, wie Fachwerkhaus schon andeutete, in Dichtung und Wahrheit schrieb: "[...] sie ist aus früherer Zeit beinahe das einzige Denkmal jener Vorsorge, welche die weltliche Obrigkeit ihren Bürgern schuldig ist."
RMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.10, 06:48   #25
Xalinai
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Xalinai
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Köln
Alter: 57
Beiträge: 1.269
Xalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiell
Auch hier wieder ein Blick auf den Plan: Die bestehenden Pfeiler wachsen auf der der Stömung zugewandten Seite um etwa vier Meter dem Fluss entgegen. Damit verbunden sind Gründungsarbeiten und sicher auch eine Untersuchung der restlichen Bausubstanz jedes Pfeilers, auch auf der der Stömung abgewandten Seite.

Vielleicht will man ja auch die praktische Denkweise der 50er-Jahre dokumentieren und die Alte Brücke, als ein Symbol der Stadt Frankfurt, soll deren Zerrissenheit zwischen Geschichte und Moderne abbilden.

Nein, nicht hauen, das war ironisch gemeint, aua, aufhören.....
Xalinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.10, 09:05   #26
Wahnfried
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Wahnfried
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Dubai /VAE
Beiträge: 490
Wahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein Lichtblick
Das so ein zusätzlicher Pfeiler kein technisches Problem darstellt beweist die benachbarte Ignatz Bubis Brücke. Die "Schiffs-Fahrbahnen" sind durch einen Pfeiler getrennt.
Demzufolge dürfte es sich tatsächlich um finanzielles Gründe handeln, wieso man die alte Main-Brücke ohne Mittelpfeiler ausstattet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ignatz-Bubis-Br%C3%BCcke
Wahnfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.10, 09:30   #27
Xalinai
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Xalinai
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Köln
Alter: 57
Beiträge: 1.269
Xalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiell
Bei der Ignatz-Bubis-Brücke sind die Durchfahrten 34 bzw. 32 Meter breit, das ist noch mal ein ganzes Stück mehr Raum für die Schiffe, insbesondere ist auch die Krümmung der Bögen geringer als bei der Alten Brücke, was bei der Passage hoher, quaderförmiger Lasten wichtig sein kann.
Xalinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.10, 16:56   #28
beschubene
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.05.2008
Ort: Frankfurt
Alter: 35
Beiträge: 31
beschubene befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Buch zur alten Bücke

Falls noch nicht bekannt, diesen März erscheint ein Buch von Björn Wissenbach :
"Es führt über den Main: Frankfurts Alte Brücke, Gestern, Heute, Morgen"

http://www.amazon.de/gp/product/3797...9144481_snp_dp
beschubene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.10, 00:53   #29
RobertKWF
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von RobertKWF
 
Registriert seit: 07.07.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 532
RobertKWF sorgt für eine nette AtmosphäreRobertKWF sorgt für eine nette AtmosphäreRobertKWF sorgt für eine nette Atmosphäre
Ein Artikel, erschienen in der FAZ.NET vom 20. März 2010, über die bereits erwähnte Ausstellung im Karmeliterkloster zur wechselvollen Geschichte der Alten Brücke, der einen guten Vorgeschmack gibt. Sehr empfehlenswerte Ausstellung, in der die Bedeutung der Alten Brücke sehr anschaulich vermittelt wird. Wäre schön wenn sich noch mehr Frankfurter Bürger dafür interessieren würden und die geplante Neugestaltung nicht nur Professor Christoph Mäckler aufgelastet bleibt.
http://www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD4F2882ED5B3C15AC43E2/Doc~E64CEF0F0B9264BD285D300382A05C4 88~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Bereits schon in diesem Sommer werden unter der Wasseroberfläche die porösen Brückenpfeiler mit einer eingespritzten Zementemulsion verfestigt.
Die fnp-online berichtet am 20.03.2010:
http://www.fnp.de/fnp/region/lokales...7444942.de.htm
RobertKWF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.10, 17:41   #30
Project
FRNKFRTMMN
 
Benutzerbild von Project
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 624
Project sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreProject sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreProject sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Zitat:
Zitat von RobertKWF Beitrag anzeigen
Bereits schon in diesem Sommer werden unter der Wasseroberfläche die porösen Brückenpfeiler mit einer eingespritzten Zementemulsion verfestigt.Die fnp-online berichtet am 20.03.2010:http://www.fnp.de/fnp/region/lokales...7444942.de.htm
Ferner geht aus dem Artikel hervor, dass
  • die Alte Brücke in zwei Bauabschnitten für etwa 32 Millionen Euro saniert wird,
  • unter der Wasseroberfläche etwa 1,1 Millionen Liter einer Zementemulsion in die porösen Pfeiler gespritzt wird. Dieses geschieht mit 2.200 Bohrungen (ab Sommer) und wird etwa 9 Monate dauern,
  • die Grunderneuerung nach den Plänen von Christoph Mäckler im Jahr 2012 folgt, da das Land die zugesagten Mittel vorher nicht bereitstellen kann.
Des Weiteren gehörte die Alte Brücke neben den mittelalterlichen Flussübergängen in Prag, Dresden und Regensburg zu den wichtigsten Europas.

Geändert von Project (25.03.10 um 11:22 Uhr)
Project ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:24 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum