Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.11.18, 11:32   #631
hedges
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hedges
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Leipzig/London
Beiträge: 1.490
hedges sorgt für eine nette Atmosphärehedges sorgt für eine nette Atmosphärehedges sorgt für eine nette Atmosphäre
Die Sanierung ist wirklich absolut super geworden! Die sehr großen Fensterzeilen und das frische Weiß geben dem Gebäude eine gewisse Offenheit, was den "Brick-Monsters" teilweise etwas fehlt.


Und ja, man hätte hier auch den klassischen Bürokomplex an den Gleisen entstehen lassen können. Aber gehören nicht nur S-Bahn zur urbanen Struktur dazu, sind sie eben auch wahnsinnig praktisch. Diverser Schallschutz und neuere Techniken bei der Bahn machen es eben auch wesentlich besser.

Z.B. in Berlin am S-Bahnhof Yorckstraße wird auch direkt neben den Gleisen mehr oder minder hochwertiger Wohnraum gebaut. Da gibt es in Leipzig auch noch etliche Flächen.
hedges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.18, 16:52   #632
Stahlbauer
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 2.095
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Noch ein paar aktuelle Fotos vom Projekt Bleichert Werke.











Eigene Fotos.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.18, 22:10   #633
Birte
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 24.03.2014
Ort: Leipzig
Alter: 51
Beiträge: 507
Birte ist im DAF berühmtBirte ist im DAF berühmt
Ich weiß nicht, ob es hier schon erwähnt wurde, aber laut CG-Magazin plant die Gruppe, ab 2019 die Riesaer Str. 64 zu sanieren. Geplant sind 16 Gewerbeeinheiten mit insgesamt ca 14.000 m² BGF und 150 Stellplätzen.
Birte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.18, 23:47   #634
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 836
LEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nett
^ Die Riesaer Str. 64 ist schon ein ordentlicher Brocken:

Eigenes Bild
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.19, 14:40   #635
miumiuwonwon
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von miumiuwonwon
 
Registriert seit: 29.02.2012
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.062
miumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbar
Verkaufsstart für „Theaterfabrik“, Instone

Die sogenannte „Theaterfabrik“ in der Hans-Driesch-Straße im Stadtteil Leutzsch wurde von Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die späten 1990er Jahre als Lack- und Farbenfabrik genutzt. Zwischen 2003 und 2015 diente das Haus als Veranstaltungsort für Theateraufführungen, Kabarettprogramme und Konzerte. Danach stand das denkmalgeschützte Objekt leer. Nun will Instone Real Estate das prominente Objekt wieder ins Leben rufen und es in attraktiven Wohnraum umwandeln.

Insgesamt entstehen 75 Eigentumswohnungen und 54 Tiefgaragenstellplätze. Der erste Bauabschnitt wird plangemäß ab Mitte 2021 fertiggestellt sein. Der Vertrieb für das Projekt mit einem erwarteten Verkaufsvolumen von über 20 Millionen Euro ist ab heute gestartet.



© Instone Real Estate Group AG
miumiuwonwon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.19, 19:21   #636
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 836
LEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nett
Schöner Fund!
So schaut es dort momentan noch aus:

Eigenes Bild
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.19, 11:12   #637
hedges
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hedges
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Leipzig/London
Beiträge: 1.490
hedges sorgt für eine nette Atmosphärehedges sorgt für eine nette Atmosphärehedges sorgt für eine nette Atmosphäre
Hat da jemand beim Bau des Turms mit dem Art Deco gespielt oder sind das nur Farbgebungen aus der Nachwendezeit? Falls ersteres, wäre die Reco ja wirklich interessant!
hedges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.19, 17:43   #638
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 836
LEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nett
Die Farbgebung entspricht dem Originalzustand von 1925. Bei einer Fassadenerneuerung im Jahr 1937 hatte man dann eine dezentere Farbgebung gewählt (gelb und grau). 1993 erfolgte dann nach denkmalpflegerischer Abstimmung der Rückgriff auf die urspr. Farbigkeit.
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.19, 15:38   #639
DAvE LE
Dave Tarassow
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 29
Beiträge: 4.209
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Black Triangle

siehe auch: https://btle.blackblogs.org/

Zitat:
Die Stadt Leipzig informiert:

Denkmalschutz und Altlasten – Stadt sieht kaum Chancen zur Übernahme des Bahngeländes in Marienbrunn

Die Stadt Leipzig sieht kaum Chancen für eine Übernahme des Bahn-Grundstücks im südlichen Gleisdreieck im Stadtteil Marienbrunn. Eine erste Überprüfung zeigte eine bereits dokumentierte Schadstoffbelastung sowie hohe Anforderungen an den Denkmalschutz.

Auf dem Grundstück befindet sich ein ehemaliges Kraftwerk samt Turbinenhalle, Kesselhaus und Kohlebunker sowie vier kleinere Wohnbauten. Die Gebäude wurden 1905 errichtet und stehen seit 1993 unter Denkmalschutz. Ebenso ist das Grundstück, das bis 1994 in Benutzung war, als ehemaliges Bahn-Betriebsgelände im sächsischen Altlastenkataster erfasst; u.a. befanden sich auf dem Gelände ein Ölkeller, Kohlelager und Werkstätten. Erste Untersuchungen ergaben erhöhte Schadstoffgehalte im Boden. Für eine eventuelle Nachnutzung ist ein Gutachten für zur Gefährdungsabschätzung erforderlich. Ein Grundstückskauf beinhaltet aus Sicht der Stadt hohe Risiken für den Steuerzahler und ist daher nicht realistisch. Zunächst ist die Deutsche Bahn in der Pflicht; dies ist auch Grundlage für mögliche Gespräche.

Das Gelände im Eigentum der Deutschen Bahn war in der Vergangenheit über Jahre illegal besetzt gewesen. In der vergangenen Woche hatte die Polizei das Gelände durchsucht und es an die Eigentümerin zurückgegeben. Die Deutsche Bahn erwägt einen Verkauf des Grundstücks.
Quelle: PM Stadt Leipzig
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.19, 18:07   #640
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.698
lguenth1 ist ein geschätzer Menschlguenth1 ist ein geschätzer Menschlguenth1 ist ein geschätzer Menschlguenth1 ist ein geschätzer Mensch
^Die erwartbare Entwicklung wäre gewesen, dass die Bahn diese unbenötigten Immobilien irgendwann auf einer Auktion mit einem extrem geringen Mindestgebot angeboten hätte. Dort hätte dann jeder zugreifen können, der ein Interesse an einer Nutzung oder gar Sanierung hat. Ein Kauf durch normale Immobilieninvestoren dürfte längst ausgeschlossen sein, so dass als einzige realistische Möglichkeit ein ganz normales Kaufangebot durch die "Aktivisten" verbleibt. Die DB wird dort natürlich den Verkehrswert verlangen, wenn das Objekt aber die angeblich überragende Bedeutung für die linke Szene hat, sollte dessen Zahlung kein großes Problem sein.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.19, 21:48   #641
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 836
LEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nett
(Bitte verschieben wenn falscher thread)

In der Markranstädter Straße 11-17 auf dem Areal der Plagwitzer Kunst- und Gewerbehöfe ist bis 2022 dieser Neubau geplant:



http://www.buero-immobilien.de/buero...ect_id=BF_6932

Standort:
https://www.google.de/maps/@51.32620.../data=!3m1!1e3

Bei den beiden Nachbarn (Nr. 19 und 21) ist der Plagwitzer-Transformationsprozess noch nicht so richtig in die Gänge gekommen - evtl. klappt es ja mit dem nun angestrebten Projekt:


Eigenes Bild
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.19, 17:51   #642
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 836
LEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nett
Gegenüber vom Förderturm Dölitz in der Friederikenstraße wurde dieses Gebäude saniert:



vorher:
https://www.google.de/maps/@51.29300...7i13312!8i6656

Förderturm Dölitz:

Eigene Bilder
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.19, 19:20   #643
Stahlbauer
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 2.095
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Bei Kirow in Leipzig- Lindenau wächst die neue Kantine nach einer Idee von Oscar Niemeyer.







Eigene Fotos.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.19, 16:56   #644
Woodnock
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 11.10.2018
Ort: Leipzig
Beiträge: 8
Woodnock befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Delitzscher Str. 17

Aus aktuellem Thread:

Zitat:
Zitat von Auenschreck Beitrag anzeigen
Bekanntlich plant ja die Greentech Buildins Participation AG am äußersten Zipfel der Nordvorstadt in der Delitzscher Str. 15-17 die an der Bahn liegenden Flächen neu zu bebauen. (im Quartier Geibelstraße – Wilhelm-Sammet-Straße – Delitzscher Straße gelegen)

Dafür sollen die Fabrikhallen der ehemaligen Autofedernfabrik P. Engelmann abgerissen werden.
Hier ist zu lesen, dass neben der Villa (nicht vom Abriss bedroht) auch “die Fabrikhalle im Grundstück“ in der Denkmalliste vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen mit Stand vom 20. Juni 2013 erfasst wurde.

Vielleicht schafft es noch jemand ein paar Bilder zu machen.
Oder ist die Fabrik schon weg?

Delitzscher Str. 15-17
Bild: Bing etwa 2007
http://abload.de/img/delitzscherstr.15-17afwxc3.jpg

Aus Thread Umgang mit Bauerbe:
Zitat:
Zitat von Cowboy Beitrag anzeigen
...

Unverändert das marode Industriegelände dahinter

Bilder: Cowboy

Lauf DAF-Map ist ein Neubau für Wohnzwecke geplant: Ansicht in DAF-Karte


Wer möchte kann sich in den nächsten Tag den Abriss der alten Fabrik ansehen. Bilder von heute:




Kennt jemand nähe Informationen zum Projekt und hat eine mögliche Visualisierung der Wohnbebauung?


Zusatz:
Einblicke in die alte Fabrik kann man digital auch hier haben.
Einen geschichtlichen Hintergrund zur Wagenfedernfabrik von Paul Engelmann hat der Eutritzscher Rundblick Nr. 207 von April 2017 auf Seite 6 und 7.
Woodnock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.19, 21:57   #645
Woodnock
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 11.10.2018
Ort: Leipzig
Beiträge: 8
Woodnock befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Woodnock Beitrag anzeigen
Kennt jemand nähe Informationen zum Projekt und hat eine mögliche Visualisierung der Wohnbebauung?

Habe selbst mal gegraben und das Projekt bei der Green-Tech-Building Participation AG gefunden: Projektseite


Zitat:
Projektende: II. Quartal 2020
Baujahr: Neubau
Miet- und Nutzfläche : ca. 5.600 m² Miet- und Nutzfläche
Wohnungen : 78 Wohnungen
Grundstück: ca. 5.100 m²
Miet-/Nutzfläche: ca. 5.600 m²
Stellplätze: 13 Außenstellplätze und 66 Tiefgaragenstellplätze


Neubauprojekt „Junges Wohnen“
Abbruch und Entsorgung des bestehenden Industriebaus BJ ca. 1900


Lagebeschreibung:



...


Das Grundstück mit einer Größe von ca. 5.000 m² befindet sich in der Nähe des Stadtzentrums im Stadtteil Eutritzsch. Die Liegenschaft kann von 2 Seiten befahren werden. Nördlich bildet ein Wohngebiet die Grenze des Grundstückes; somit ist die nähere Umgebung durch zumeist 3- bis 4-geschossige straßenbegleitende Wohngebäude geprägt.


Bild: https://www.gtbag.de/wp-content/uploads/2019/02/Delitzscher_Kamera_01_170921_0013.jpg Bild: https://www.gtbag.de/wp-content/uploads/2019/02/Delitzscher_Kamera_02_170921_0011.jpg
Quelle: Green-Tech-Building Participation AG


Was man natürlich sowohl im Text als auch in den Bilder weggelassen hat ist das direkt angrenzende Viadukt der Bahn. Den trotz Langsamfahrstrecke (im Kurvenbereich) wird der Zugverkehr (S1 und S3, RE, EB und IC) nicht unbemerkt bleiben.
Woodnock ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:21 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum