Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Dresden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.06.19, 00:04   #571
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 5.397
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
^ Naja, ich verstehe deine wohlwollende Perspektive, aber paar Dinge muß ich schon noch widersprechen:

- unser Stadtrat gilt und ist tatsächlich gespalten, das ist nicht mal nur meine Meinung. Dein "zu keinem Zeitpunkt" kommt mir da seltsam vor, ich sehe das fast ständig.
Das erkennt man eben an Bildern wie ^^oben, wo en block eine ganze Ratsseite rot und die andere grün votiert. Derlei "Beschlüsse" sind nahezu pari und nur mit einzelnen Stimmen "Mehrheit". Damit bleiben sie künftig wackelig, falls solche Mehrheiten wegbrechen - wie ja vor Kurzem beispielhaft.

- dass die kleinen Fraktionen zur Sachlichkeit beitragen bzw diese "zwingen", halte ich für wiederlegbar:
Der Rat ist dadurch in letzten Jahren nicht inhaltlicher oder sachlicher geworden. Meist bleiben die Reden formal sachlich, aber es wird eben weder in den Ausschüssen noch im Rat auf echte Argumente gehört, wenn's nicht passt. Dazu gilt in unserer Demokratie halt auch das taktische Spielchen, dem Gegner bloß keine Erfolge zulassen zu können (zB Thema Wohnen bei v.a. den Linken). Gesund kann es nicht sein, wenn zu sehr vielen Vorlagen oder Anträgen die eine Seite komplett Rot drückt, und die andere Grün - oder andersrum. Von 'gesundem Menschenverstand' kann da auf mindestens einer Seite kaum die Rede sein, denn so derart streitbar sind unsere Vorlagen nun meist nicht.

- mit deinen "fraktionsübergreifenden Anträgen" meintest du sicher auch einige der Verwaltungsvorlagen. Seis drum.
Ja, zum Hotel Stadt Rom und zur Rekommi der Drewag gabs Konsens, aber viele der anderen "Beschlüsse" waren immer dieses Spielchen von fast gleicher Stimmenzahl auf beiden Seiten. Das gilt dann eben nur formal als "beschlossen", einig war man sich bei Stadtgestaltung, Koop. Baulandmodell und der milden Verwaltungsvorlage zum Lärmplan Inn.Neuse eben so gar nicht.

Aber laß uns mal nicht zuviel ins Politische abdriften, ich hoffe du verstehst was ich meine, oben war es mengenbedingt verkürzt beschrieben. Ja, diesmal hatten wir mal wieder Glück mit den Endresultaten der Beschlüsse. Das gilt nun erstmal. Aber wir können ja sehen, wie schnell sowas bei minimalen Beschluss-Mehrheiten kippen kann - auch gerne völlig wider die Vernunft: Beispiel: kürzlicher verkehrspolitischer Retourkutsch-Versuch in die 60er Jahre. Es ist freilich sehr zu hoffen, daß unser Stadtrat so würde, wie er dir schon erscheinen mag.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.19, 17:08   #572
Masumania
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 21.07.2018
Ort: Dresden
Beiträge: 13
Masumania befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
^

Nun, wir sprechen ja hier konkret noch vom "alten" Stadtrat, also den alten Mehrheitsverhältnissen. Schauen wir mal, wie der neue Stadtrat (mit einer dann demütigeren CDU, aber auch Linken, einer gestärkten Grünen und AfD) seine Arbeit tut. Ich fand in der Debatte - beispielsweise zum "Weißbuch Stadtgestaltung" - die Positionen von Grünen und CDU gar nicht so weit entfernt. Es wird immerhin jetzt schon mal allseitig anerkannt, dass es so einige Neubau-Kisten in Dresden gibt, bei denen sich offenbar auch der Stadtrat sehr wundert, wie diese überhaupt so genehmigt werden konnten. Vor Jahren wurde das noch ignoriert, jetzt hat man erkannt, das die Dresdner das Thema Stadtgestaltung brennend interessiert.

Insofern, ja, der Stadtrat ist gespalten, aber in meinen Augen nicht "sinnlos" gespalten. Die Spaltung schärft die Argumente. Klar, es gibt Beispiele (Königsbrücker Straße) da dreht der eine Stadtrat einfach die Beschlüsse des andreren um 180 Grad um. Und das seit Jahrzehnten. Aber das ist nun einmal Demokratie, so läuft es. Es ist mühsam, langwierig und fast immer nicht weit genug gedacht. Ich finde z.B die Überlegungen zu einer neuen städtischen Wohnungsbaugesellschaft durchaus als streitbar, darüber muss sogar gestritten werden, es geht schließlich um viel Geld. Am Ende gilt es nicht "nur als formal beschlossen" Gewisse Sachen lassen sich dann auch nicht mehr zurückdrehen.

Vielleicht freue ich mich nur gerade sehr über diese speziellen Ergebnisse der Stadtratsarbeit und blende die vielen Rückschläge und das viele Kopfschütteln gerade etwas aus. Dennoch glaube ich, dass unser Stadtrat besser ist, als sein Ruf.
Masumania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.19, 23:11   #573
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 5.397
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
^^^bezugnehmend auf TOP 8.5-Stadtgestaltung aus letzter Stadtratsdebatte - siehe #569:

Beschluß zu Antrag A0493/18 - Grundsätze für die Stadtgestaltung
(siehe dort auch den Antragstext)

inhaltliche Zusammenfassung der Stadtratsdebatte zu TOP 8.5:

- Verwaltung wird beauftragt zu einer Zielformulierung „Wo wollen wir denn hin?“
Einige Grundsätze sind im Antragstext bereits angesprochen, es geht um menschliche und kleinteilige Architektur, Nutzung guter Prinzipien der Gründerzeit sowie deren Weiterentwicklung – auch gemäß der Leipzig Charta, es geht um Dachgestaltungen und Eckbetonungen etc.pp.
- Ziel ist ein empfehlendes „Weißbuch“, was Bauherren/Investoren möglichst befolgen sollen.
- Das „Weißbuch“ soll nichts verbieten – es soll ermöglichen.
- Kritik am Bau komme bisher immer zu spät! Ein anderer Umgang damit ist notwendig geworden.
- Beschluß und Erarbeitungsprozess soll Diskussion entfachen, wie architektonische Qualität für Dresden vorgedacht werden kann. Es können Wünsche geäußert werden. Gebäude sind nicht nur Funktionsbauten, welche nicht einstürzen, sondern Schönheit, Anmut oder Gefälligkeit soll wieder Teil der Stadtqualität sein. Nichts anderes präge die Stadt so wie die architektonische Qualität.
- der öffentl. Eigenbau der Stadt könne sich verbindlich an die erarbeiteten Grundsätze halten. Die Liste schlechter Bauten sei lang, noch Erlwein gliederte seine Bauten mustergültig und fügte sie ein.
- schlechte Proportionen, willkürliche Fensterordnungen, gekappte Dachlinien, miese Fassadenrhythmik oder keinerlei Halt fürs Auge sollen vermieden werden. Auch solle die aktuelle Dominanz der Farben Weiß und Grau wieder abgestellt werden.
- moderne Architektur soll ‚nach vorne gedacht‘ werden, Schwächen in der Baukultur müssen sich selbst korrigieren können, es gehe um keinen ‚Rückgriff‘ in die Geschichte oder ein Mehr an Rekos.
- die bisher oft hochemotionale Kritik aus der Bürgerschaft soll im ZfBK in fachlich-fundierte Bahnen gelenkt und versachlicht werden, vielleicht könne eine Befriedung der Debatten erreicht werden. Leider höre man viel zu wenig von Architekten selbst, auch das solle sich ändern.
- Baukultur war über Jahrhunderte Teil des Genius Loci der Stadt und Teil städtischen Handelns. Dieserzeit wundert man sich wiederkehrend über genehmigte Bausünden (zB „Behr‘sche Klötzer“ Glacisstraße, Gamma Immo), die Verwaltung trage Mitschuld, Bauaufsicht und Stadtplanungsamt müssen Eigenmächtigkeit bzw Trägheit sowie Intransparenz und das Prinzip „Friß oder stirb“ ablegen.
- CDU glaubt wenig an Einfluß der künftigen Empfehlungen, appelliert aber an die Fachleute der Verwaltung und der Bauträger, die Qualitätsansprüche für Dresden stärker aufzunehmen. Thiele erwartet gar Änderungen im Verwaltungshandeln unter neuen Maßgaben.
- insgesamt schätzen die Politiker ein, daß allein der Antrag und Prozess Änderungen bewirkt. Es soll damit nicht mehr die immergleiche Debatte aufs Neue geführt werden müssen. Bauherren in Dresden wird vorab klarer sein, daß man Rücksicht auf die Stadtqualität und die Einwohner nehmen muß, und daß es weniger um Selbstverwirklichung am Einzelobjekt gehen darf.


eigene Abschlußbemerkung: es gebürt Dank an die initiirenden Stadträte, welche sich dieses Themas annahmen.
All jene haben als Laien jahrelange Lehrjahre in ihrer Verantwortung hinter sich, haben in die Untiefen der Prozesse geschaut, waren vor den Kopf gestoßen und bringen das Thema nun voran. Das Anliegen zur dresdner Bauqualität ist längst nicht mehr ignorierbar, mehr als diese "Notwehr" ist zunächst auch kaum möglich (zu liberales Baurecht). Interessant wird sein, wie das Stadtplanungsamt nun damit umgehen und was als Vorlage erscheinen wird. Interessant wird auch der Umgang seitens des ZfBK sowie der Architektenschaft sein. Man wird sehen, wieweit weitere Formate oder Anregungen in die Ausarbeitung eingebunden werden können. Da man sich an anderen Städten orientiert, es in DD aber noch weiter qualifizieren will, dürfte das Ganze schaffbar sein. Am Ende wird ein Leitbild stehen, wo man denn hinwill. Dann ist aber der Bauboom vielleicht schon vorbei.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.19, 12:19   #574
eryngium
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.11.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 68
eryngium sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Elli Kny Beitrag anzeigen
^^^bezugnehmend auf TOP 8.5-Stadtgestaltung aus letzter Stadtratsdebatte - [I]…..

... es gebürt Dank an die initiirenden Stadträte, welche sich dieses Themas annahmen.
Vielen Dank für die tolle Zusammenfassung, Elli.
Bleibt aus meiner sich nur noch die Protagonisten deutlich zu benennen, damit keine Unklarheiten bei den Lesenden bleiben:

Die initiierenden Stadträte waren Herr Tilo Wirtz (Dresdener, Bau-Ing.) von den LINKEn und Hr. Hendrik Stalmann-Fischer (Studierender, aus Hamburg) von der SPD, der im neunen Stadtrat scheinbar nicht mehr dabei ist (?).

Linke und Grüne haben dem Vorschlag dieser Protagonisten zugestimmt. Zum guten Glück auch ein Teil der Bürgerfraktion.
Nur dadurch und die Enthaltung eines anderen Bürgerfraktionslers war es möglich, die für´s Dresdener Stadtbild immens wichtige Vorlage endlich nach ewiger Vertagung im Stadtrat zu behandeln und auch durchzusetzen. Mit hauchdünner Mehrheit gegen die aus meiner Sicht verantwortungslose Blockade-Haltung des bürgerlichen Lagers (CDU und FDP) und der AfD…

Ich denke hiermit wird deutlich, was Elli mit "sinnloser Spaltung des Stadtrates" meinte.
Wir haben letztlich ein Votum im Stadtrat FÜR guten und eher bürgerlichen Städtebau von linken Parteien, während die bürgerliche Fraktion sich verweigerte...
eryngium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.19, 12:21   #575
eryngium
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.11.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 68
eryngium sitzt schon auf dem ersten Ast
wie hier zu sehen.

[QUOTE=Elli Kny;632673]

Stimmverhalten zum wichtigen Punkt der Stadtgestaltung: übliches Abbild eines sinnlos gespaltenen Stadtrats - zum Schaden der Stadt.

^ screenshot @ livestream dresden.de (stadtrat 7.6.19)
eryngium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.19, 16:17   #576
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 5.397
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Derzeit ballen sich diverse Veranstaltungen zu Stadtthemen, daher paar Tips aus dem Sommerloch
(aus Zeitgründen hier meist ohne Links, ohne Gewähr, bitte selbst googeln oder schauen):

- Ausstellung im ZfBK über Landschaftsarchitektur, 6.6 - 6.7.19 – PM der Stadt. Es geht um „HeatResilientCity“ sowie die sieben Schwerpunkte: Nachhaltiges Wohnen, Mobilität, Wiederverwendung, Stadtumbau, Renaturierung, Revitalisierung, Stadtklima. Sehr wichtiges Thema, da bisher eher Gegenteiliges passiert. www.zfbk.de

- 17. - 23.6., raumkon19: Zukunftsschutzgebiet Stadtraum, diverse Aktionen und Veranstaltungen nach Anmeldung und Kostenbeitrag, aber auch einige offene Orte (?): Robotron-Kantine, Plattenwerkareal Johannstadt, Rosenwerk Rosenstraße (Termine), Geh8 Gehestraße etc.. www.stadtraum.jetzt
(z.B.: 22.6., Geh8, 12-16uhr, Liegenschaftspolitik – m.E. eines der zentralen Steuerhebel einer Kommune)

- morgen, 19.6., 16uhr, BauAusschuß: es geht (öffentlicher Teil) um Billigung Rahmenplan Strehlen-Quartier Dorotheenstraße sowie Lingnerstadt-Nord und -Süd.

- morgen, 19.6., 19uhr, Stadtmuseum Festsaal: UmweltBM Jähnigen läd Stadtgestalter, Wassermanager und Landschaftsarchis ein, um mit Bürgern über kleine Schritte für die großen Ziele Stadtklima und CO2-Reduktion zu debattieren – aufbauend aufs „Bürgerfest 15.6.“ sowie der gelaufenen Fachtagung.

- 19.06.2019, 19:00 Uhr, Dresden: Lingner-Podium „Die Lingnerstadt – Ein neues Stück Stadt in Dresdens Zentrum“, u.a. mit Prof. Peter Kulka
Ort: Lingnerschloss, Festsaal - Link oder auch bei www.zfbk.de

- Städtebauliches Quartett im ZfBK, 3.+4. Sitzung, mit Jörn Walter als Moderator
20.6., 18uhr, „Der Blick auf die Stadt“ - Landschaft und Silhouette als Gesamtkunstwerk, Perspektiven zur Fortentwicklung des Stadtbildes inkl. Hochhausüberlegungen. - Link
(ein Leipziger und zwei Züricher diskutieren mit dem Hamburger Walter, nunja)

27.6., 18uhr, „Städtebau NACH dem Mobilitätswandel“ - neue Chancen, verändertes Verhalten - Link
(der BauBM diskutiert mit Verkehrsplanern aus Berlin und Kopenhagen, und Walter ist Mod.)


am 29. und 30. Juni 2019 in Sachsen: Tag der Architektur »Räume prägen« - tda2019.aksachsen-Dresden

ab 29.6., Stadtmuseum, Ausstellung „Dresdner Moderne“ 1919-1933“, bis 27.Okt., www.stmd.de

- Vorschau: 28.8., 17uhr, „Dresdner Gartenspaziergänge 2019“, diesmal: Herzogin Garten, Eintritt frei. - Link

Hab ich was vergessen? Es gibts ja noch weiteres Engagement in oder für die Stadt -zB Hausbesetzung für genutzte Freiräume.

Geändert von Elli Kny (18.06.19 um 21:43 Uhr)
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.19, 23:30   #577
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 5.397
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
^ zur Ausstellung im Stadtmuseum - und zu empfehlen:
29. Juni bis 27. Oktober 2019
Dresdner Moderne 1919 bis 1933. Neue Ideen für Stadt, Architektur und Menschen
Webseite Stadtmuseum

^ für Interessenten: die zugehörige neue Publikation (dickes Buch, viele Bilder) machte auch einen ausgesprochen guten Eindruck.


Zahlreiche Architekturen und Entwürfe sind zu sehen. Hier in der Collage folgendes im Uhrzeigersinn:
"Prager Carree" am Wiener Platz ggü Hbf, Bankgebäude am Georgplatz, Ringhochhaus Dippser Platz, Hochhaus am Pirnaischen Platz (2x).


Auch die Konsum-Fleischfabrik wird vorgestellt - einst als riesiger Komplex angedacht.


Und nicht zu vergessen: das Kugelhaus
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.19, 00:43   #578
Rundling
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Rundling
 
Registriert seit: 24.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 426
Rundling ist jedem bekannt und beliebtRundling ist jedem bekannt und beliebtRundling ist jedem bekannt und beliebtRundling ist jedem bekannt und beliebtRundling ist jedem bekannt und beliebtRundling ist jedem bekannt und beliebtRundling ist jedem bekannt und beliebt
falsches Thema, Beitrag bitte löschen.
Rundling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.19, 00:07   #579
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 5.397
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
TUD-Uni erhält weiter Exzellenzstatus

Die Entscheidung erfolgte einstimmig, das Auswahlprozedere war härter als sonst, der Titel bleibt nun dauerhaft - außer bei groben Schnitzern.
Jährlich fließen so zusätzlich 15 Mio € für die nä. 7 Jahre (ges. 105 Mio €). Danach wird beizeiten die Folgefinanzierung ausgehandelt.

Oiger, DNN und SäZ berichten.

Das Geld wird für Technik, Gebäude und v.a. für Professuren und Wissenschaftler aufgewendet.

Ausserdem starten die TUD mit den Stadtwerken ein Energiewende-Reallabor „City-Impuls“ im Umfang von 50 Mio €.
Oiger berichtet.
Das Projekt umfasst technische Anlagen, einen großen Wasser-Langzeit-Wärmespeicher und Diverses mehr, um die "Wärmewende" zu begleiten.
Was im Konkreten geplant ist, und wo und wie, bleibt in jetzigen Infos noch offen.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.19, 15:48   #580
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 5.397
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Deep in the Sommerloch: Termin vormerken!

Ort: Filmnächte am Elbufer, Königsufer
29.07.2019, 14:00 Uhr, Dresden: KulturTalk mit Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain:
„Wird Dresden immer mehr zum Mekka der gesichtslosen Investoren-Architektur?“
Link dd-filmnaechte / kulturtalk
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.19, 19:25   #581
antonstädter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von antonstädter
 
Registriert seit: 20.10.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 917
antonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiell
Veranstaltung zum Hochhausleitbild

Morgen, 18.00 Uhr, Deutsches Hygiene-Museum:

https://www.dresden.de/de/stadtraum/...usleitbild.php

Vorstellung der Ergebnisse von "Modul 1": Grundlagenermittlung
antonstädter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.19, 19:44   #582
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 5.397
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
^ Vormittag gab es dazu eine Presseveranstaltung im ZfBK - DD-TV berichtet.

Da es bisher "nur" um Modul 1 geht, und jenes die Erhebung der IST-Situation erarbeitete, geht es wohl noch nicht ums Eigentliche.
Vielleicht war ja jemand im Hygiene-Museum und kann kurz berichten. Ggf dann ab morgen auch die Lokalpresse.


sonst noch:
Gestaltungskommission tagt am 30.8., 13-17uhr, Rathaus Festsaal - PM der Stadt.
Die 5 zu behandelnden Projekte sind alle sehr von Belang.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.19, 01:33   #583
Tommasch
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 25.03.2016
Ort: Dresden
Beiträge: 44
Tommasch sitzt schon auf dem ersten Ast
kurz mal zur Info: Google Maps hat nach langer Zeit die 3D-Ansicht von Dresden aktualisiert,
vom Baufortschritt Neumarkt ausgehend muss es Stand Anfang Juni 2019 sein

https://www.google.de/maps/@51.05116.../data=!3m1!1e3
Tommasch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.19, 16:39   #584
Jester
Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2018
Ort: Dresden
Beiträge: 127
Jester befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hochhausleitbild für Dresden

Nach Modul 1 (Grundlagenermittlung – Analyse des Genius Loci Dresdens) und Modul 2 (Identifizierung von Ausschluss- und Eignungsräumen) können sich nun bis 21. Oktober alle Interessierten "an der Entwicklung des Hochhausleitbildes mit einbringen". Weitere Infos zur Beteiligungsmöglichkeit sowie die Ergebnisse der ersten beiden Module sind hier zu finden.

Allgemeine Infos zum Hochhausleitbild gibt es hier.
Jester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.19, 00:46   #585
Blogrand
Mitglied

 
Registriert seit: 29.07.2014
Ort: Leipzig/Berlin
Beiträge: 151
Blogrand könnte bald berühmt werden
Hochhausleitbild und die Folgen

Eine interessante Lektüre. Interessant finde ich die Feststellung, dass Hochhäuser in Dresden häufig Verkehrsknoten markieren und in dieser Funktion auch weiterentwickelt werden könnten. Im zweiten Modul werden mögliche Korridore für zukünftige Hochhausprojekte entwickelt, darunter rund um Fritz-Löffler-Str. und Hauptbahnhof sowie im Niemandsland um die Nossener Brücke bis zum WTC (siehe Abb.).


Entnommen Präsentation von Modul 2 des Hochhausleitbildes, S. 29

Die Zentrale von Drewag/Enso und die Entwürfe am Wiener Platz Ost dürfen sich bestätigt fühlen. Für die Pläne am Lennéplatz und Kraftwerk Mitte sind das eher keine guten Nachrichten. Speziell für das Vorhaben am Kraftwerk Mitte fände ich es schade, wenn der Bau durch das Leitbild verhindert wird. Entlang der Hochgleise kann Dresden eine großstädtische Kulisse gut vertragen. Zudem dürfte das 2006 abgerissene Kesselhaus mitsamt Schornsteinen nicht wesentlich niedriger gewesen sein als das geplante Hochhaus; letzteres könnte als Höhendominante insofern eine gewisse Kontinuität beanspruchen. Schließlich frage ich mich auch, wie gesetzt die Korridore aus Modul 2 sind. Die eingezeichneten Rechtecke sind recht schematisch und weshalb Korridor 1 am WTC schluss macht und nicht noch besagtes Kraftwerksgelände umfasst, wirkt etwas willkürlich. Aber ok, vielleicht kommt mit dem dritten Modul "Entwicklung eines Qualifizierungshandbuchs für eventuelle Hochhausprojekte" ja noch Bewegung in die Sache.
Blogrand ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:03 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum