Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.13, 21:56   #31
necrokatz
Mörderkätzchen
 
Benutzerbild von necrokatz
 
Registriert seit: 31.05.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.295
necrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Mensch
Zitat:
Zitat von Kleist Beitrag anzeigen
^ ...teuer war die Subvention aber auch sehr demokratisch.Sie hat vor allem Normalverdienern zu Wohneigentum verholfen, Besserverdiener waren und sind auf die Zulage nie angewiesen gewesen.

Demokratisch ist die Zulage auch deswegen gewesen,weil sie Einkommens und Ortsunabhänig gezahlt wurde und direkt den Bauwilligen zugute kam.
Das ist nicht die Definition von 'demokratisch', sondern eher von sozial(istisch). Subventionen können natürlich demokratisch legitimiert sein, aber man sollte dies klar unterscheiden, finde ich.

Mal abgesehen davon haben z.B. die Geringverdiener eben nicht von solchen Subventionen wie der Eigenheimzulage profitiert, weil sie sich auch mit dieser kein Wohneigentum leisten konnten. Stattdessen haben sie durch ihre Steuern alle Häuser mitfinanziert. Sowas ist dann sogar demokratisch legitimiert aber nicht gerade sozial.
necrokatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.13, 22:25   #32
Kleist
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kleist
 
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.578
Kleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes Ansehen
^ es geht hier um die Mitte der Gesellschaft,dass die Ärmeren davon nicht direkt profitieren ist doch klar. Die werden anderweitig subventioniert z.B. durch Wohngeld.Man kann halt nicht alles daran ausrichten,ob auch die Ärmeren davon profitieren.
Etwa die Hälfte aller Deutschen wohnt im Eigentum,daran sieht man doch schon,dass die Zulage breiten Schichten zu gute kam.Nachteil der Zulage war sicher,dass sie nicht für Etagenwohnungen galt.

^^ Die dichtere Umfeldbebauung in Hohenschönhausen resultiert aus den umliegenden Trabantenstädten,ansonsten ist die Gegend eher vor/kleinstädtisch geprägt.
Ich habe auch nichts gegen Geschoßwohnungsbau,nur eben an dieser Stelle finde ich Einfamilienhäuser besser.Das haben die Verantwortlichen ja offensichtlich genauso gesehen. Generell entsteht in den östlichen Randbezirken ja eher offene,niedrigere Bebauung.Der Grund dürfte die mangelnde Nachfrage nach kostendeckenden Geschoßwohnungsbau in Lagen wie Hohenschönhausen,Wartenberg, Mahlsdorf oder Altglienicke sein.
Nicht zu vergessen,dass bis vor wenigen Jahren hohe Leerstandsraten die Gegenden prägten
Kleist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.13, 22:44   #33
Hobrecht
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 26.04.2011
Ort: Berlin/Brüssel
Alter: 42
Beiträge: 94
Hobrecht könnte bald berühmt werden
Nochmal kurz zur Eigenheimzulage: die hat schon - zusätzlich zu den geringeren Bodenpreisen - erheblich zur Zersiedelung und den damit verbundenen negativen Effekten beigetragen. Schon deswegen sollte sie nicht wieder eingeführt werden.

Zum Projekt Wartenberger Straße: das liegt tatsächlich fernab des Stadtzentrums und ist auch für eine weniger dichte Bebauung geignet. Allerdings fände ich eine Komplettbebauung mit Reihenhäusern in der Gegend passender als Einfamilienhäuser.

Bitte wieder on topic diskutieren. Sinn und/oder Unsinn der Eigenheimzulage kann hier diskutiert werden.
Bato
Hobrecht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.13, 12:30   #34
Klarenbach
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.272
Klarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz sein
In Friedrichsfelde ist eine zunehmende Bautätigkeit zu beobachten. An der Einbecker Straße 55 haben die Bauarbeiten für eine Wohnanlage aus drei Gebäuden mit 61 Eigentumswohnungen begonnen. Bauherr ist die Helma Wohnungsbau GmbH (Berlin). Die Wohnungen sind zwischen 59 und 94 Quadratmeter groß und kosten zwischen 132.600 und 212.500 Euro. Dachterrassenwohnungen mit einer Wohnfläche von 87 Quadratmetern und einer 40 Quadratmeter großen Dachterrasse kosten 257.500 Euro. Die Grundrisse sind nicht schlecht, die Besonnung ist ganz passabel und die Küchen verfügen alle über Fenster. Die Bäder werden allerdings auch hier ohne Fenster gebaut.

http://www.helma-wohnungsbau.de/aktu...ecker-strasse/







Im Hintergrund erkennt man einen Plattenbau, den das Baukombinat Leipzig um 1985 errichtet hatte.

Vis-a-vis, in der Einbecker Straße 76-78 befinden sich zwei denkmalgeschützte Kutscherhäuser aus der Zeit um 1860, die derzeit einen ruinösen Eindruck machen und deren Perspektive nicht ganz klar ist. Längere Zeit standen hier Bauschilder, nach denen die Häuser saniert und zu jeweils zwei Einfamilienhäusern umgebaut werden sollten. Außerdem sollten die Lücken zwischen den beiden Häusern mit einem Neubau mit noch einmal zwei Einfamilienhäusern gefüllt werden. Die Bauschilder sind mittlerweile verschwunden, andererseits sind ein paar Bauarbeiten zu beobachten. Ich weiß also nicht genau, ob das Projekt noch aktuell ist. Der Bauherr war die Kutscherhäuser Einbecker Straße GmbH (Berlin), die Planung stammte vom Büro Gewers & Pudewill architects, designers, engineers (Berlin). Die Häuser sollten zwischen 143 und 162 Quadratmeter groß sein und zwischen 344.900 und 372.000 Euro kosten. Ich zeige noch zwei Fotos mit Bauschild.

http://www.kutscherhäuser.de





Im Bereich zwischen Robert-Uhrig-Straße und Paul-Gesche-Straße wird derzeit ein kleiner Komplex aus 13 Stadthäusern errichtet. Die Bauherren sind die Firsthome Wohnbau GmbH (Berlin) und die Malchow Massivhaus GmbH (Milmersdorf). Die ersten beiden Stadthäuser wurden bereits 2009 errichtet, dann setzte eine längere Zeit der Flaute ein. Ich war damals ziemlich skeptisch, ob die Stadthaus-Pläne aufgehen würden. Doch im vorigen Jahr setzte eine starke Bautätigkeit ein, so dass derzeit 7 Häuser fertig und 4 weitere im Bau sind.







Ganz in der Nähe befindet sich der bereits fertiggestellte Neubau Robert-Uhrig-Straße 21. Hier befand sich bis 2010 ein kleiner eingeschossiger Ladenpavillon, der sich schlecht vermieten ließ. Dieser Pavillon wurde abgerissen und durch einen Neubau mit 32 Wohnungen ersetzt. Der Bauherr war die Wohnungsbaugenossenschat "Vorwärts" Berlin, die Planung stammte vom Büro Karasch & Küchler (Berlin). Das Gebäude wurde als eine Art Kopfbau im Anschluss an einen bereits bestehenden Wohnblock der WBG "Vorwärts" errichtet. Großen Wert wurde auf großzügige Grundrisse und eine gute Besonnung der Wohnungen gelegt. Ein großer Pluspunkt ist zudem die gute Lage - der Neubau liegt direkt am U-Bahnhof Friedrichsfelde. Der Bau erfolgte von 2010 bis 2011.





Alle Fotos: Klarenbach
Klarenbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.13, 17:13   #35
Mosby87
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2012
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 460
Mosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbar
Wohnungsbau in Lichtenberg

Wie der Tagesspiegel heute berichtet, plant die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE in der Treskowallee in Karlshorst den "Neubau von rund 400 Wohnungen für Familien, Senioren und Studenten". Diese sollen auf dem einstigen Wohnheimgelände der Hochschule für Wirtschaft und Technik errichtet werden und bis zum Herbst 2015 bezugsfertig sein, investiert werden hierfür 60 Millionen Euro. Auch den Bericht der gestrigen Abendschau hierzu fand ich ganz interessant.

Laut dem Tagesspiegel will die HOWOGE ab 2015 außerdem 350 neue Wohnungen auf dem 70.000 qm großen Gelände des ehemaligen Kinderkrankenhauses "Lindenhof" in der Gotlindestraße bauen. Am 30.04. sollen diesbezüglich die Ergebnisse eines städtebaulichen Wettbewerbs vorliegen.
Mosby87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.13, 11:02   #36
Scritch
Mitglied

 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 163
Scritch sitzt schon auf dem ersten Ast
Es handelt sich übrigens um folgenden Bauten: Link Bing

Folgende Simulation ist der Pressemappe auf der Howoge Seite entnommen:
Scritch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.13, 19:44   #37
Mosby87
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2012
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 460
Mosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbar
Zitat:
Zitat von Monk87 Beitrag anzeigen
[...] Laut dem Tagesspiegel will die HOWOGE ab 2015 außerdem 350 neue Wohnungen auf dem 70.000 qm großen Gelände des ehemaligen Kinderkrankenhauses "Lindenhof" in der Gotlindestraße bauen. Am 30.04. sollen diesbezüglich die Ergebnisse eines städtebaulichen Wettbewerbs vorliegen.
Inzwischen ist der o.g. Wettbewerb zu Ende gegangen, gewonnen haben laut "BauNetz" die Berliner Architekten Baumschlager und Eberle gemeinsam mit den Landschaftsarchitekten Lohrer und Hochrein aus München. Ihr Vorschlag sieht vor, das von der HOWOGE geforderte Wohnungsbauprogramm in drei U-förmigen Baukörpern unterzubringen. Dabei sollen wesentliche Teile der den "Lindenhof" umgebenden Parkanlage sowie wichtige Blickbeziehungen zwischen den einzelnen Bestandsgebäuden erhalten bleiben:




(C) jeweils Architekten Baumschlager / Eberle

Geändert von Mosby87 (07.05.14 um 19:04 Uhr)
Mosby87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.13, 00:39   #38
Artec
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Jena/Berlin
Alter: 34
Beiträge: 300
Artec ist einfach richtig nettArtec ist einfach richtig nettArtec ist einfach richtig nettArtec ist einfach richtig nettArtec ist einfach richtig nett
(G)lück 74

Zitat:
Zitat von Atze Bauke Beitrag anzeigen
Am Noldnerplatz, Lückstraße 74, soll das Projekt Glück74 realisiert werden. 50 Wohnungen sind geplant
Neue Bilder

Bodenplatte gegossen und Keller im Bau







Bilder von mir, gemeinfrei

Geändert von Artec (22.05.13 um 20:02 Uhr)
Artec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.13, 21:39   #39
_Flyn_
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von _Flyn_
 
Registriert seit: 05.08.2010
Ort: Berlin
Alter: 31
Beiträge: 502
_Flyn_ wird schon bald berühmt werden_Flyn_ wird schon bald berühmt werden
Kleinere Projekte Lichtenberg

LaVidaVerde, Baugruppenprojekt in der Sophienstr. 36

http://img10.imageshack.us/img10/2373/8dvw.jpg
Quelle: LaVidaVerde GmbH

http://img809.imageshack.us/img809/1371/czy6.jpg
Quelle: LaVidaVerde GmbH

http://lavidaver.de/
_Flyn_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.13, 18:50   #40
_Flyn_
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von _Flyn_
 
Registriert seit: 05.08.2010
Ort: Berlin
Alter: 31
Beiträge: 502
_Flyn_ wird schon bald berühmt werden_Flyn_ wird schon bald berühmt werden
Gundelfinger 26

In der Gundelfinger Sraße 26 im Lichtenberger Bezirksteil Karlshorst ist dieses Projekt entstanden, dürfte mittlerweile fertig sein, bei Google Maps (Stand von Sommer letzten Jahres) ist die Baustelle bereits zu sehen.

Quelle: Berliner Volksbank Immobilien GmbH

http://www.gundelfinger26.de/index.html


Sind das tatsächlich schöne Abwasserrohre?
_Flyn_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.13, 23:17   #41
_Flyn_
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von _Flyn_
 
Registriert seit: 05.08.2010
Ort: Berlin
Alter: 31
Beiträge: 502
_Flyn_ wird schon bald berühmt werden_Flyn_ wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Klarenbach Beitrag anzeigen
An der Mittelstraße Ecke Sandinostraße entstehen derzeit die "Sandino Hofgärten". Geplant sind 21 Wohneinheiten, teilweise als Townhouses und Penthäuser.

http://www.abload.de/img/p1014441qejv8.jpg

Dies scheint nur ein Bauabschnitt von vielen zu sein.

Hier eine Übersicht:

© 2013 Ticoncept

1. Bauabschnitt (bereits fertiggestellt)

© 2013 Ticoncept

2. Bauabschnitt (siehe oben Beitrag von Klarenbach)

3. Bauabschnitt

© 2013 Ticoncept


© 2013 Ticoncept


http://www.sandino-hofgaerten.de/


Mal sehen wo dann der 4. Bauabschnitt liegen wird...
_Flyn_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.13, 22:03   #42
Artec
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Jena/Berlin
Alter: 34
Beiträge: 300
Artec ist einfach richtig nettArtec ist einfach richtig nettArtec ist einfach richtig nettArtec ist einfach richtig nettArtec ist einfach richtig nett
Update (G)Lück 74

Aus der Leopoldstraße:



Bild über die Mauer:




Bilder von mir, gemeinfrei
Artec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.13, 08:47   #43
Mosby87
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2012
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 460
Mosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbar
"AuenFlügel Berlin": Neues Wohn-Dreieck in Falkenberg

Einem Bericht der BZ zufolge planen die Architekten des renommierten Architektur-Büros Graft ein neues Wohn-Dreieck an der Ahrensfelder Chaussee in Falkenberg, direkt am Gehrensee.

Das Projekt mit dem Namen "AuenFlügel Berlin" soll auf einer Fläche von sagenhaften 320.000 qm entstehen und bis 2018 fertiggestellt sein. Von oben betrachtet hat es die Form eines Pizzastücks, im Innern des Dreiecks ist u.a. die Errichtung von zwei Häuserringen geplant:


(C) Deutsche Eigenheim AG, abgerufen über die Internetpräsenz der BZ


Entstehen sollen hier insgesamt 725 zwei- bis dreigeschossige Häuser mit einer Wohnfläche von jeweils 75 bis 125 qm, die Gesamtwohnfläche innerhalb des Quartiers wird sich den Planungen zufolge auf knapp 110.000 qm belaufen; auch die Errichtung einer Kita ist geplant.

Mit dem Bau der ersten 105 Häuser soll noch im kommenden Herbst begonnen werden, die Kosten für das Projekt werden derzeit auf erfrischende 200 Millionen Euro geschätzt.

Geändert von Mosby87 (21.08.13 um 19:37 Uhr)
Mosby87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.13, 08:54   #44
Backstein
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Backstein
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.042
Backstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes Ansehen
Singerstraße

^^ Anhand der Info auf der Projektseite und der Visualisierung ist mir nicht klar, wir das Gebäude auf dem Grunstück ausgerichtet werden soll.

Lage Google Maps

Die große Brandwand der Schule zeigt nach Norden, unmittelbar westlich steht ein breites Bestandshochhaus. Auf der linken Visualisierung sieht man rechts eine angedeutete schwarze Wand, soll das die Bestandsplatte sein?

Jedenfalls wird es wenig Sonne auf einem Großteil der Balkone geben - entweder werden sie nach Westen ausgerichtet, dann spenden je nach Tageszeit die Brandwand oder das Bestandshochhaus Schatten, oder nach Norden. Vermutlich wird der Naubau an die Kante der Singerstraße gesetzt und es verbleibt ein größerer Abstand zur Brandwand.

Zur Architektur kann ich mich aufgrund der wirklich sehr vereinfachten Visualisierung kaum äußern. Die linke Seite (erste Visualisierung) scheint sich der Plattenbau-Ästhstik anzuschließen, die geschwungenen Balkone... naja, kommt sicher drauf an, aus was für einem Material die Brüstungen sein werden.

Man wirbt mit einer Briefkastenanlage (wow!), einem zentralen Müllraum und eine Waschmaschinen-Lounge... Da kriegt man doch gleich Lust, einzuziehen...
Backstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.13, 09:12   #45
Backstein
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Backstein
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.042
Backstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes Ansehen
Auenpark

^^ Ich verstehe es einfach nicht, dass so viele Menschen scharf sind auf solche Kaninchenställe mit geringer Wohnfläche, handtuchgroßen Grundstücken (hier gut zu sehen) und dann noch am Arsch der Welt. Auf den animierten Skizzen sehen die Häuschen aus wie aus Papier gefaltet.

Klar, man hat immerhin den Bf. Ahrensfelde in der Nähe und der mickrige Gehrensee wird mal ins Bewusstsein der Menschheit gerückt, aber für so weit draußen finde ich das Umfeld nicht so dolle. Zu zwei Seiten befinden sich große Plattenbausiedlungen, und ansonsten ist das Gelände von einem breiten Steifen Einfamilienhäusern und/oder Lauben umgeben. Der freie Zugang in die Natur ist also eher so lala, und so richtig prickelnd finde ich die angrenzende Barnimer Feldflur zwischen Falkensee und Lindenberg auch nicht.
Backstein ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:39 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum