Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.11.13, 10:20   #16
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.912
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Vis-a-vis der Kindl-Brauerei ist ein Wohnprojekt geplant. Folgendes ist der Seite des Architekten zu entnehmen:
Zitat:
Das Projekt liegt zwischen der bürgerlichen Blockrandbebauung im Norden von Neukölln, in unmittelbarer Nähe zur denkmalgeschützten Kindl-​Brauerei und der zerklüfteten Stadt im Süden. Hier gilt es, auf selbstverständliche Art den Übergang zwischen diesen konträren Strukturen zu schaffen. Auf der heutigen Brache zwischen Mainzer Straße und dem alten Sudhaus der Brauerei entstehen zwei bis zu 7-​geschossige, durch die Topographie unterschiedlich hohe Neubauten, die mit einer gemeinsamen Tiefgarage verbunden sind. Im Bauteil West werden 70 Wohnungen, im Bauteil Sudhaus 49 Wohnungen errichtet. Durch ihre Winkelform bilden die beiden Bauten einen gemeinsamen Garten und einen kleinen Stadtplatz am historischen Sudhaus. Auch hinsichtlich der Farbigkeit schließen die Putzbauten an die gründerzeitliche Bebauung im Norden an.
Die Visualisierungen des Architekten:






(C) Nöfer Architekten
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.13, 10:41   #17
BerlinExCinere
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.06.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 305
BerlinExCinere sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBerlinExCinere sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBerlinExCinere sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Gutes Projekt - in der Ecke ist noch viel zu tun und viel Potential.

Berlin wird immer schöner - dank einiger geschmackvoller Investoren und Architekten wie Nöfer, und trotz vieler geschmackloser Investoren und Architekten wie ....
BerlinExCinere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.13, 11:29   #18
ReinhardR
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ReinhardR
 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: 48165 Münster
Alter: 69
Beiträge: 881
ReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfach
Nöfer überzeugt mich in letzter Zeit immer häufiger mit interessanten Detaillösungen.
Mittlerweile findet man dort die besseren Entwürfe als bei dem etwas ausgelutscht wirkenden Stil von Patzschke Co.
ReinhardR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.13, 13:07   #19
Konstantin
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Konstantin
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 3.816
Konstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle Zukunft
^Das liegt daran, dass bei P. derweil die nächste Generation das Ruder übernommen hat.
Konstantin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.13, 13:09   #20
Ben
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Ben
 
Registriert seit: 26.10.2003
Ort: Berlin
Alter: 35
Beiträge: 4.022
Ben ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiell
Sieht gut aus. Aber wieder eine Fassade auf einer Fläche von 5.
Ben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.13, 16:59   #21
10%WEISS
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 05.09.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 22
10%WEISS sitzt schon auf dem ersten Ast
^ Ich finde, viele Entwürfe von Nöfer wirken, als hätte man einen 70er Jahre Sozialbau hinter ein paar Gesimsen und Pilastern versteckt. (Hier mal zum direkten Vergleich die Sebastianstraße) Da ist die Firma Patzschke mit ihrem Neo-Biedermeier deutlich konsequenter!
10%WEISS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.13, 17:21   #22
Chandler
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 27.07.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 883
Chandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz sein
^^
Da die Fensterflächen für die heutige Zeit relativ klein sind handelt es sich bei dem Entwurf vielleicht wirklich um möglichst preiswerte Wohnungen.
Chandler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.13, 17:42   #23
Konstantin
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Konstantin
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 3.816
Konstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle Zukunft
Na, die Patzschkes haben ja keinen "Neo-Biedermeier" produziert, sondern Neo-Historismus. Der Biedermeier wäer denen zu schlicht.

Die Nöferschein Fenster sind wieder auf ein Normalmass zurückgedreht, und auf die EnEv 2014, die ein festes Maximalverhältnis zwischen Fenstergröße und Wandstärke festschreibt. Die Zeiten der Vollglasfassaden sind mit der EvEv 14 vorbei, einer der wenigen positiven Nebeneffekte des Polysteroldämmwahns.

Ich finde die Fassadengliederung schlicht und gut. Dass 10%Weiss damit nicht anzufangen weiss ist ja nicht so schlimm, er sieht ja auch schon Pilaster, wo keine sind. Wem die klassische Formsprache natürlich schon in ihren Grundlagen ein Gräuel (oder schreibt man das noch mit "e"?) ist, der wird auch mit der Nöferschen Formensprache nicht warm werden.
Konstantin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.13, 17:57   #24
Backstein
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Backstein
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.042
Backstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes Ansehen
Schaut man sich die Ecke mal an, wo dieses Wohnprojekt gebaut wird, findet man Gewerbe- und Industriebauten sowie zahlreiche 70er/80er-Jahre-Wohnbauten, dazu erst weiter nördlich teils schlichte, teils ganz schöne Altbauten. Trotz des ganzen Neukölln-Hypes also keine allzu repräsentative Ecke. Da muss man nicht unbedingt zu edel bauen. Sollte es preiswerte Wohnungen werden (was ich aber nicht so richtig glaube), wäre das doch begrüßenswert.

Es handelt sich zwar um einen ganzen Komplex im Einheitslook, die Fassadengestaltung macht aber durchaus einen guten Eindruck. Balkone und Dachterrassen sind ausreichend groß, nach einem Billigbau sieht es wirklich nicht aus.
Backstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.13, 18:08   #25
_Flyn_
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von _Flyn_
 
Registriert seit: 05.08.2010
Ort: Berlin
Alter: 31
Beiträge: 502
_Flyn_ wird schon bald berühmt werden_Flyn_ wird schon bald berühmt werden
Elfriede-Kuhr-Straße 40 – 50

Mal ein Projekt aus dem Neuköllner Bezirksteil Rudow an der Landesgrenze zu Brandenburg. Auf dem Grundstück Elfriede-Kuhr-Straße 40 – 50 werden seit Frühjahr diesen Jahres 67 Wohnungen von der Wohnungsgenossenschaft Altglienicke eG gebaut:


Quelle: Wohnungsgenossenschaft Altglienicke eG


Quelle: Wohnungsgenossenschaft Altglienicke eG



http://www.wg-altglienicke.de/aktuelles/neubau
_Flyn_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.13, 18:46   #26
Chandler
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 27.07.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 883
Chandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz sein
Bezüglich des Projekts nahe der ehemaligen Kindl Brauerei.

Der Name unter dem das Projekt vermarktet wird ist „12053 Aufblühendes Neukölln“. Es sollen Eigentumswohnungen zu Preisen von 2.600 bis 3.800 €/qm werden. Was wohl inzwischen auch in der Gegend "nur noch" durchschnittlich ist.

Geändert von Chandler (11.11.13 um 19:23 Uhr)
Chandler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.13, 19:34   #27
Chandler
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 27.07.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 883
Chandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Konstantin Beitrag anzeigen
Die Nöferschein Fenster sind wieder auf ein Normalmass zurückgedreht, und auf die EnEv 2014, die ein festes Maximalverhältnis zwischen Fenstergröße und Wandstärke festschreibt. Die Zeiten der Vollglasfassaden sind mit der EvEv 14 vorbei, einer der wenigen positiven Nebeneffekte des Polysteroldämmwahns.
Ich habe mal nachgelesen. Die geforderten Änderungen durch die ENEV 2014 treten wohl erst 2016 in Kraft. Wenn ich die Erfolgsmeldungen des Bundesverbandes Flachglas richtig verstehe ist es ihnen gelungen eine Verringerung des Glasflächenanteils zu verhindern.

Sie haben anscheinend eine Berechnungsmethode durchgesetzt die durch eine Orientierung an einem Referenzgebäude die Glasflächen zu einem "durchlaufenden Posten" macht und nicht begrenzt.
Chandler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.13, 13:05   #28
10%WEISS
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 05.09.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 22
10%WEISS sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Konstantin Beitrag anzeigen
Ich finde die Fassadengliederung schlicht und gut. Dass 10%Weiss damit nicht anzufangen weiss ist ja nicht so schlimm, er sieht ja auch schon Pilaster, wo keine sind. Wem die klassische Formsprache natürlich schon in ihren Grundlagen ein Gräuel (oder schreibt man das noch mit "e"?) ist, der wird auch mit der Nöferschen Formensprache nicht warm werden.
@ Konstantin:

Bitte meinen Post nochmal aufmerksam durchlesen, ich meine nämlich nicht nur dieses Projekt. … Manchmal liest man halt auch Sachen, die da gar nicht stehen!

Aber mal im Ernst, ich glaube durchaus, dass man auch klassische Architektur gut machen kann. Letztlich geht es doch um schöne Räume und darum, in den Menschen etwas zu bewegen. Bei Nöfer bin ich mir häufig nicht sicher, ob er in die Vergangenheit oder die Zukunft will, oder beides. Wie ich finde, nicht immer zum Vorteil der Projekte. Dieser Entwurf wirkt auf mich ehrlich gesagt etwas monoton und lieblos. Trotz EnEV und Renditeerwartung hätte ich mir mehr Abwechslung und ein paar mehr interessante Details gewünscht!
10%WEISS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.13, 19:11   #29
Siegrief
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Siegrief
 
Registriert seit: 07.03.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 284
Siegrief ist ein hoch geschätzer MenschSiegrief ist ein hoch geschätzer MenschSiegrief ist ein hoch geschätzer MenschSiegrief ist ein hoch geschätzer Mensch
„12053 Aufblühendes Neukölln“

Einige neue Informationen zum zuletzt hier erwähnten Projekt Nähe Kindl-Brauerei. Das Projekt hat nun unteranderem einen neuen Projektnamen, welcher sich an der Postleitzahl orientiert.

119 Wohnungen sollen entstehen. Die Casada GmbH realisiert das Projekt bis 2016, welches in drei Bauabschnitte unterteilt ist. Im Frühjahr 2014 wird mit der Tiefgarage begonnen und dann folgt im Juli 2014 das erste Haus. Anfang 2015 soll das zweite Haus folgen.

Artikel DM
Siegrief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.14, 18:34   #30
Kleist
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kleist
 
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.578
Kleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes Ansehen
OT Britz

DHL Neubau einer mechanisierten Zustellbasis an der Gradestraße

Im Hintergrund ist der letzte der ehemals zwei Britzer Sendemasten zu sehen. Vor ~ 1.5 Jahren ist der kleinere, 146m hohe Mast, abgerissen worden. Nach der Abschaltung verschiedener MW Frequenzen, zuletzt der 990 kHz, ist auch der verbliebene 160m Mast funktionslos. Ob er abgerissen werden soll, ist mir nicht bekannt.




eigene Bilder, gemeinfrei
Kleist ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:05 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum