Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.08.19, 20:41   #91
Georges Henri
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Georges Henri
 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Berlin
Alter: 50
Beiträge: 77
Georges Henri wird schon bald berühmt werdenGeorges Henri wird schon bald berühmt werden
Die Frage für uns alle ist doch angesichts der etwas übermütigen Entscheidung dieses Lokalpolitikers, ob wir tatsächlich die - der Selbstbezeichnung nach - so freie und verrückte Hauptstadt als Zuhause gewählt haben, um uns in ängstlicher Schockstarre vor den Begriffen von Zukunft & Veränderung einzuigeln. Mir persönlich schnürt es die Kehle zu, wenn Politiker im angeblichen Bürgerauftrag ihre zweifelhafte Vorstellung der Gegenwart einzufrieren versuchen. (Ganz unabhängig davon, dass ich selber lange grün gewählt habe... und auch unabhängig davon, dass ich die Neubaupläne für diesen Karstadt faszinierend finde.)
Georges Henri ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.19, 20:55   #92
Siegrief
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Siegrief
 
Registriert seit: 07.03.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 284
Siegrief ist ein hoch geschätzer MenschSiegrief ist ein hoch geschätzer MenschSiegrief ist ein hoch geschätzer MenschSiegrief ist ein hoch geschätzer Mensch
Ich kann mich Georges Henri nur anschließen.

Dieser Herr Baustadtrat hat auch im Beitrag in der Abendschau heute wieder nur die drohende Veränderung skizziert und Angst vor Veränderung und Aufwertung geschürt.

Statt die Chance zu ergreifen, ggf. solchen Investoren z.B. eine öffentliche Dachterrasse, Sozialwohnungen oder dergleichen abringen zu wollen, werden nur Befürchtungen beschworen.
Ich erhoffe mir progressive und konstruktive Politiker. Herr Baustadtrat redet jedoch jedes Vorhaben und jede Neuerung schlecht.

Im RBB-Beitrag behauptet er, dass es verkehrspolitisch zu viel sei, dass er keinen "Kurfürstendamm" dort haben wolle, etc.
Verkehrspolitisch wird die U-Bahn vielleicht verstärkt genutzt und ein Stadtteilzentrum gestärkt und aufgewertet. Die Spätis, Dönerbuden und Schishabars werden wohl kaum bedroht sein.

Daher wird meiner Ansicht nach hier höchst konservativ, ja schon provinziell argumentiert, frei nach dem Motto "es soll alles so bleiben, wie es ist, jede Neuerung oder Aufwertung sehen wir als Bedrohung".

Diese dekonstruktive Argumentationslinie lässt sich bei inzwischen zahlreichen Projekten nachweisen.
Siegrief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.19, 23:14   #93
Baukörper
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Baukörper
 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 50
Beiträge: 1.006
Baukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein Lichtblick
Also mir würde es schon sehr gefallen, wenn irgendwann dieses herausragende Gebäude der 20er Jahre richtig rekonstruiert würde. Ich betone das deswegen, da ich nicht überzeugt bin, dass dies jetzt mit dem Vorhaben von Benko / Signa erreicht werden würde.

Schon in einem der ersten Artikel hierzu, steht Signa plane einen Neubau, der an das ursprüngliche Gebäude anknüpft, bzw. dass der Architekt Chippefield eine moderne Interpretation bauen will. Das klingt nicht wirklich nach Rekonstruktion.

Vielleicht wäre es gut, wenn der Senat das Vorhaben an sich zieht, da es genau auf der Grenze zweier Bezirke liegt und von hoher Bedeutung für die Stadt ist. Das dadurch aber ein anderes Ergebnis erreicht wird, als das jetzige, steht in den Sternen. Die Anforderungen und Bewertungskriterien ändern sich dadurch nicht.
Baukörper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.19, 10:46   #94
Humphrey
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 07.02.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Humphrey sitzt schon auf dem ersten Ast
Ich Stimme dem allgemeinen Frust hier zu. Nur: Wir müssen das auch sagen. Das große Problem ist das schöne Architektur, grosses Denken, oder auch mutige Rekos keine Lobby haben. Wenn jeder von uns jedes mal wenn so etwas aufkommt öffentlichkeitswirksam (also außerhalb dieses Forums) den Mund aufmacht wäre uns sehr geholfen! Und ich schlage vor hier sowohl die Befürworter anzuschreiben als auch den ewigen Verhinderern mal deutlich zu sagen dass sie so dafür sorgen dass sie mindestens eine Stimme weniger bekommen und u.U. ihren Parteien Schaden.


- Morgenpost: leserbriefe@morgenpost.de
- Herrn Schmidt erreicht man hier: http://www.berlin.de/ba-friedrichsha...orian-schmidt/
- Ramona Pop kann man hier mitteilen dass man auf den Bau und Ihre Unterstützung hofft: https://ramona-pop.de/kontakt-2/

Nur wenn wir dafür sorgen dass unsere Meinungen gehört werden können wir etwas beitragen!
Humphrey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.19, 12:27   #95
Baukörper
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Baukörper
 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 50
Beiträge: 1.006
Baukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein Lichtblick
Zitat:
Zitat von Humphrey Beitrag anzeigen
Das große Problem ist das schöne Architektur, grosses Denken, oder auch mutige Rekos keine Lobby haben.

Nur wenn wir dafür sorgen dass unsere Meinungen gehört werden können wir etwas beitragen!
Aber es stehen doch schon genug völlig hirnrissige Kommentare in den entsprechnden Bereichen der (Online-) Zeitungen und glaubst du etwa, dass die von dir angesprochenen Personen nicht schon genug Beschimpfungen per Post erhalten?

Natürlich geht es um Meinungsbildung, aber natürlich pluralistisch, "unsere Meinungen" sind entsprechend. Und für die Renditeinteressen von Investoren möchte ich mich nicht einspannen lassen!
Baukörper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.19, 12:29   #96
Konstantin
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Konstantin
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 3.816
Konstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle Zukunft
Das Problem ist, daß in den meisten Bezirken und und im Land Berlin im Ganze Veränderung nicht gewünscht wird. Die drei Regierungsparteien haben ihre Sehnsuchtszeiten in den 1980er-Jahren, die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts stören nur.

Ramona Pop wird da nichts ändern. Der Senat müsste das Bauvorhaben wegen gesamtstädtischer Bedeutung an sich ziehen, da ist in Berlin ja schon zigmal gemacht worden, u.a. wegen der Dachform eines Parkpavillions, also vergelichsweise marginaler Themen.

Wenn dann der Senat die zuständige Behörde ist kommt allerdings erstmal die Senatsbaudirektor und verlangt einen internationalen Wettbewerb mit der Vorgabe einer "Kritischen Rekonstruktion". Ob die Forianer mit dem Koloß, der dann enstünde, zufriedener sind, bezweifle ich.
Konstantin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.19, 13:29   #97
Humphrey
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 07.02.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Humphrey sitzt schon auf dem ersten Ast
Und schon haben die Veränderungsgener gewonnen.

Leute, niemand kann im Vorfeld wissen was rauskommt. Aber 'nein' und 'nimby' haben eine Lobby und werden überproportional in Presse und Politik gehört.

Es geht mir darum eine positive 'Pro-stimme' zu sein. Gegenargumente und Hassbriefe können die meisten schon ganz alleine.

Gesendet von meinem Pixel 3 XL mit Tapatalk
Humphrey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.19, 23:17   #98
Baukörper
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Baukörper
 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 50
Beiträge: 1.006
Baukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein Lichtblick
Zitat:
Zitat von Humphrey Beitrag anzeigen
Und schon haben die Veränderungsgener gewonnen.

Es geht mir darum eine positive 'Pro-stimme' zu sein.
Das ist aber übertrieben. Wo bitte gab es denn derartige Veränderungen, über einen Zeitraum von mittlerweile 30 Jahren, wie in Berlin?

Eine positive "Pro-Stimme" wäre ja schön und gut, aber woher nimmst du die Gewissheit? Ich könnte von mir nicht behaupten, dass ich mir dabei so sicher bin, um zu sagen, das wideraufgebaute Karstadt Gebäude wird gut und wird schon keine negativen Auswirkungen haben - macht das mal! Allein den Investor empfinde ich schon als so zwiespältig, dass Mistrauen einfach angebracht ist.
Baukörper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.19, 00:30   #99
Berlinier
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 70
Berlinier könnte bald berühmt werdenBerlinier könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Baukörper Beitrag anzeigen
Ich könnte von mir nicht behaupten, dass ich mir dabei so sicher bin, um zu sagen, das wideraufgebaute Karstadt Gebäude wird gut und wird schon keine negativen Auswirkungen haben - macht das mal! Allein den Investor empfinde ich schon als so zwiespältig, dass Mistrauen einfach angebracht ist.
Was an dem Investor zwiespältig sein soll, der als "Star der Branche" die Cover der bekannten Immobilienmagazine ziert, einer der größten Player auf dem deutschsprachigen Raum geworden ist und u.a. sogar den sperrigen Olaf Scholz davon überzeugen konnte, den Elbtower in Hamburg zu bauen, das musst du doch bitte mal erklären, es sei denn, du findest Menschen grundsätzlich "zwiespältig", die eine Investition tätigen, in der Absicht, damit Erlöse zu erzielen.

Warum sollte ein Gebäude, das mal eine der Sehenswürdigkeiten Berlins war überhaupt "negative Auswirkungen" haben, wenn es an seinen Standort zurückkehrt?!
Mit derselben Argumentation könnte man auch den Neubau des Stadtschlosses kritisieren. Ich glaube mittlerweile sind sich selbst die ursprünglichen Kritiker einig, dass eine solche Behauptung völlig aus der Luft gegriffen ist. Das Stadtschloss ist ein riesen Gewinn für die Stadt. Das neue-alte Karstadt wäre ein riesen Gewinn für die Stadt.
Wenn wir in der vorherigen Regierungsperiode bereits einen RRG Senat gehabt hätten, dann würde auch das Stadtschloss heute nicht stehen, weil irgendein pendantischer Kleingeist grüner oder roter Prägung irgendein affektiv-dummes Zeug vom drohenden wilhelminischen Afd-Schloss oder ähnlichen Blödsinn verzapft hätte.
Berlinier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.19, 08:34   #100
ElleDeBE
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ElleDeBE
 
Registriert seit: 13.09.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 724
ElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbar
^ Selbst wenn Dir von der bisherigen Berichterstattung zu Benko nur die jubelpresseartige Bezeichnung "Star der Branche" aufgefallen sein sein sollte, ist es nicht so schwer, die Vorwürfe gegen Benko zu recherchieren:

https://www.addendum.org/benko/
https://www.dossier.at/dossiers/empf...hotelrechnung/
https://www.handelsblatt.com/unterne...0338508-2.html (etc.)
ElleDeBE ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.19, 10:05   #101
Baukörper
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Baukörper
 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 50
Beiträge: 1.006
Baukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein LichtblickBaukörper ist ein Lichtblick
@Berlinier: Du solltest besser für dich selbst mal klären, warum du vorbehaltlos ein solches Projekt befürwortest? Es wird negative Auswirkungen geben. Die komplett zu bestreiten kann nur irgendwo zwischen Naivität und Böswilligkeit eingeordnet werden.

Die Äusserungen dazu, allein hier im Forum, zeugen davon, dass eine Gentrifizierung dort von Manchem gewünscht wird. Aber ist das wirklich ein wünschenswertes Ziel?

Zur Architektur kann ich mich nur wiederholen: Ja ich finde das Gebäude toll und würde eine originalgetreue und stadtverträgliche Rekonstruktion begrüßen aber, die bisherigen Berichte dazu deuten genau darauf nicht hin. Signa spricht nicht von einer originalgetreuen Rekonstruktion sondern von einem Neubau, der an das ursprüngliche Gebäude anknüpft, bzw. einer modernen Interpretation.
Baukörper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.19, 10:23   #102
ElleDeBE
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ElleDeBE
 
Registriert seit: 13.09.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 724
ElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbar
^ Die Tatsache, dass hier Chippi mit einer Neuinterpretation des ursprünglichen Gebäudes beauftragt werden soll, nimmt mich schon sehr dafür ein. Das scheint mir auch interessanter und vorwärtsgewandter als eine rückwärtsgewandte Reko oder eine ebenso rückwärtsgewandte Ablehnung des Projekts. Aber Deine Vorbehalte gegenüber dem Investor sind natürlich vollkommen berechtigt und ebenso muss die Frage nach den Auswirkungen auf die Gegend bedacht werden und in das Projekt einfließen.
ElleDeBE ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.19, 10:57   #103
Georges Henri
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Georges Henri
 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Berlin
Alter: 50
Beiträge: 77
Georges Henri wird schon bald berühmt werdenGeorges Henri wird schon bald berühmt werden
Auf problematische Facetten dieses Projekts zu blicken ist sicher sinnvoll. Dieses vielversprechende Kind aber aufgrund möglicher Herausforderungen schon vor jeder Diskussion mit dem Bade auszuschütten, steht zurecht in der Kritik. Darin offenbart sich eine politische Unkultur, die wirklich jeden konstruktiv beteiligten Menschen aufbringen sollte.
Georges Henri ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.19, 11:02   #104
ElleDeBE
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ElleDeBE
 
Registriert seit: 13.09.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 724
ElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbarElleDeBE ist im DAF unverzichtbar
^ Richtig, zumal Florian Schmidt, wenn die Berichterstattung richtig war, die Diskussion mit den Signa geradezu verweigert haben soll.
ElleDeBE ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.19, 11:20   #105
Berlinier
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 70
Berlinier könnte bald berühmt werdenBerlinier könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Baukörper Beitrag anzeigen
@Berlinier: Du solltest besser für dich selbst mal klären, warum du vorbehaltlos ein solches Projekt befürwortest? Es wird negative Auswirkungen geben.
Welche denn bitte konkret? Man könnte höchstens dasselbe Argument anführen, das immer angeführt wird, wenn es um den Bau einer Shopping-Mall geht. Die gängigen Argumente gegen solche Malls kennt man. Wir bekommen hier aber keine 0815 Kommerz-Mall wie am Leipziger Platz, sondern eine potentielle Sehenswürdigkeit und das "geschenkt" und von einem der weltweit anerkanntesten Architekten, der darüber hinaus bereits bewiesen hat, dass er ein Händchen für diese Stadt hat.

Zitat:
Zitat von Baukörper Beitrag anzeigen
Die Äusserungen dazu, allein hier im Forum, zeugen davon, dass eine Gentrifizierung dort von Manchem gewünscht wird. Aber ist das wirklich ein wünschenswertes Ziel?
An dem Punkt kann ich dir nur Naivität oder Böswilligkeit unterstellen. Du fragst wirklich, wieso am Hermannplatz(!) eine Aufwertung wünschenswert sein soll und stellst das ernsthaft in Frage?! Seriously?
Berlinier ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:37 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum