Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.01.10, 14:12   #136
bayer
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.09.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 307
bayer wird schon bald berühmt werdenbayer wird schon bald berühmt werden
...wenn ein Denkmal aber doch einen Eindruck von früheren Tagen geben soll kann man nicht zu einem willkürlichen Zeitpunkt den Verfall "anhalten" und dann diesen beliebig gewählten Zustand dauerhaft konservieren. Das stört mich auch an der sog. "kritischen Rekonstruktion" so - voller Widersprüche.
bayer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.10, 19:14   #137
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.914
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Mittlerweile haben die Künstler einen offenen Brief an Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust und den Ministerpräsidenten Schleswig-Holsteins Peter Harry Carstensen geschickt und fordern darin den Erhalt des Tacheles. Unterstützung kommt von den dortigen Grünen und Linken sowie vom international renommierten Künstler Jonathan Meese. Obwohl Wowi das Kunsthaus erhalten wolle, sehe man nach Angaben des Pressesprechers Torsten Wöhlert, derzeit jedenfalls keinen Handlungsbedarf und wolle sich keinesfalls für den Erhalt des Künstlerhauses einsetzen.

Weiter heißt es im Beitrag des DLFs, dass man sich anscheinend auf der politischen Ebene nicht ganz eins sei, was mit dem Tacheles passieren solle. Vielleicht wiederhole sich Geschichte und man kauft am Ende das Gelände ähnlich wie beim Hamburger Gängeviertel wieder zurück.

Beitrag DLF


Interessant auch ein Artikel der taz in der davon die Rede ist, dass die Zwangsversteigerung möglicherweise auch eine Finte der Fundus-Gruppe sein könnte, um das geplante Tacheles-Quartier doch noch realisieren zu können. Wie die Fundus-Gruppe aber 600 MEURO auftreiben soll um das Projekt auch tatsächlich realisieren zu können ist mir ein Rätsel.

Artikel taz
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.10, 23:54   #138
Berolina
Mitglied

 
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Wien
Beiträge: 209
Berolina wird schon bald berühmt werdenBerolina wird schon bald berühmt werden
Apropos "Finte":

Es könnte durchaus so sein, wenn man diesen vor drei Tagen erschienenen Kulturbeitrag im Deutschlandfunk berücksichtigt:

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/kulturheute/1111701/

Hier sagt Fundus-Sprecher Johannes Beermann, dass die "Investorengruppe FUNDUS [...] auf dem Gelände an der Oranienburger Straße in Berlin Mitte ab 2011 Luxusappartments mit einer Investitionssumme von etwa 600 Millionen Euro bauen [wolle]. Entstehen sollen die "Tacheles-Höfe", deren Mittelpunkt, ein zehnstöckiger Wohnturm sein wird".

Zitat Beermann: "Die Neunutzung des Quartier am Tacheles ist eine Nutzung im Sinn des New Urbanism. Das bedeutet, dass in der Stadt wieder alle Lebensfunktionen - Wohnen, Arbeiten und Nutzen der Freizeit -daran orientiert sich das Quartier."
(irgendwie fehlt hier ein Verb...)
Berolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.10, 08:53   #139
tel33
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von tel33
 
Registriert seit: 08.07.2009
Ort: Berlin
Alter: 50
Beiträge: 1.806
tel33 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Also irgendwie ist das schon reichlich verwegen, dass man vom Hamburger Bürgermeister Unterstützung für ein Projekt in Berlin fordert... Warum zieht man dann nicht einfach dort hin, wenn schon die Rahmenbedingungen soviel günstiger sind?
tel33 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.10, 09:05   #140
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.914
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Zitat:
Zitat von Berolina Beitrag anzeigen
Apropos "Finte":

Es könnte durchaus so sein, wenn man diesen vor drei Tagen erschienenen Kulturbeitrag im Deutschlandfunk berücksichtigt:

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/kulturheute/1111701/

Dit is aba der gleiche Beitrag den ich auch verlinkt habe

Ich vermute eher, dass das Zitat aus 2008 stammt. Denn da waren die Pläne noch recht konkret. Doch mit der Finanzkrise nahmen auch bei Fundus die Probleme zu, und ob die noch so viel Geld auftreiben können wage ich zu bezweifeln (auch wenn ich mir Realisierung des Projektes wünschen würde).
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.10, 09:43   #141
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.914
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Die Fronten sind weiterhin verhärtet. Eine Unterschriftenaktion der Tacheles-Vertreter in der der Hamburger Senat dazu aufgefordert wurde, sich für den Erhalt des Künstlerhauses bei der HSH Nordbank einzusetzen hat offenbar nichts gebracht. Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust wolle sich nicht in die Geschäfte der Bank einmischen (wenn diese Aussage universell gilt, dann muss man sich schon fragen, wann es die nächsten Wertberichtungen bei Verbriefungen geben wird).

Eine Herauslösung des Kunsthauses aus der Gesamtfläche lehnt die Bank ab da sie davon ausgehe, dass künftige Investoren nur an dem Gesamtareal interessiert seien.

Artikel taz
Artikel BZ
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.10, 19:23   #142
PalinG
Debütant

 
Registriert seit: 16.02.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1
PalinG befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich will mich mal ganz Beschty anschließen. Obwohl natürlich jede Stadt seine Flächen nutzen soll wie sie es für richtig hält, aber man würde sich ins eigene Bein schießen als Stadt-mit einem Abriss auf jeden Fall. Das Tacheles steht defacto in vielen Touri-Führern drin und obwohl die Backpacker die dahin laufen vll kein besonders wirtschaftlicher Faktor sind, trägt es viel zur Oranienburger bei. Solche Einrichtungen machen Berlin für viele Touristen erst interessant.
Ein Gebäude Marke Melià wäre meiner Meinung nach eine mittlere Katastrophe. Man gucke sich nur mal den Neubau an der ecke Monbijouplatz an. Das es nicht wirtschaftlich ist ist schade, aber es belebt die Ecke in jedem Fall sehr.
PalinG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.10, 20:22   #143
Treverer
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Trier
Beiträge: 498
Treverer sorgt für eine nette AtmosphäreTreverer sorgt für eine nette AtmosphäreTreverer sorgt für eine nette Atmosphäre
@Paling
Von einem Abriss redet doch keiner. Das Gebäude ist denkmalgeschützt. Man will es nur mit dem umliegenden Gelände aufmöbeln und da passen die freien Künstler einfach nicht mehr ins Bild. Wenn ich mir ansehe wie verwarlost und schmuddlig es da ausschaut, dann bin ich auch für den Rauswurf der Schmutzfinken und für die Aufwertung der Gegend.
Treverer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.10, 00:28   #144
PhilippK
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.11.2007
Ort: Pittsburgh / Beelitz
Alter: 34
Beiträge: 463
PhilippK ist im DAF berühmtPhilippK ist im DAF berühmt
Ja, ich finde auch, dass man die Ecke aehnlich mit Staub benetzen sollte, wie Charlottenburg oder mittlerweile auch PrenzlBerg, so dass sich unsere Freunde von der Mosel, aus dem Hunsrueck und der Eifel nicht mehr so um die "Schmutzfinken" aergen muessen!
PhilippK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.10, 09:41   #145
urbanator
Mitglied

 
Registriert seit: 11.08.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 139
urbanator sitzt schon auf dem ersten Ast
^
Irgendwie ist das doch mal wieder ein klassisches Beispiel für die "Anti"-Haltung, die es in Berlin bei der Weiterentwicklung so häufig gibt. Alles soll bitteschön so konserviert werden wie es 1990 war. Da wird dann auch mal gegen auswärtige geschossen, die nicht ins Bild passen. Ist mir echt unverständlich.

Natürlich will ich auch nicht, dass an dieser Stelle ein 08/15-Architektur entsteht. Gleichzeitig bin ich für eine Weiterentwicklung. Ich finde die Diskussion sollte sich weniger um das "ob" als viel mehr um das "wie" drehen.
urbanator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.10, 10:47   #146
Spreesurfer
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Spreesurfer
 
Registriert seit: 27.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 240
Spreesurfer ist ein geschätzer MenschSpreesurfer ist ein geschätzer MenschSpreesurfer ist ein geschätzer MenschSpreesurfer ist ein geschätzer Mensch
So jetzt muss ich hier auch mal meinen Senf dazu geben.

Ich finde das Argument,dass Tacheles sei eine wichtige Toristenattraktion,funktioniert nicht wirklich.

Man sollte meiner Meinung nach genau abschätzen ob und wie fern das Tacheles in seiner heutigen Form erhalten werden sollte.

Für mich hat das Kunsthaus schon sehr lange seine Daseinsberechtigung verloren.Das Tacheles lebt ohnehin nur noch von Touristen und nicht von Berlinern.
Für mich ist es ein einfach nur eine fragwürdige Touristenattraktion.
Die Berlinbesucher bekommen dort ein Bild von Berlin,dass es in dieser Form über haupt nicht mehr gibt.Man könnte auch Disneyland drüber schreiben.

In den 90ern mag es für die Berliner Kunstszene sicher sehr wichtig gewesen sein,doch seit den wilden Jahren nach der Wende hat sich das Projekt nicht wirklich weiterentwickelt.
Berlin hat sich aber dramatisch verändert,auch die Kunstszene.So hat das Tacheles seine Position in der Szene schon sehr lange verloren.

Es lebt nich vom kreativen Berlin,sondern von Touristen,die ein Berlin suchen,welches schon längst wieder ein anderes ist.

Auch wenn dieses Projekt für Berlin einst sehr wichtig war.Alles hat ein Ende.
Dinge verändern sich.

Das Tacheles ist längst ein im sterben liegenender Patient,der nur noch durch Touristen überleben kann.
Spreesurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.10, 12:11   #147
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.748
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
@ urbanator: das Problem ist, dass es kein "wie" gibt. Die Entwicklung wird so erfolgen, wie so ziemlich sämtliche Entwicklungen in diesem Bereich von Berlin-Mitte. Ob das dann wirklich eine "Weiter"entwicklung ist, sei mal dahingestellt. Insofern ist eine Schließung des Tacheles' tatsächlich ein Verlust - lieber überteuerte Touristenfalle als noch mehr streamlined luxury living. Nicht, dass gegen letzteres grundsätzlich etwas einzuwenden wäre - nur ist es eben nicht so, als gäbe es das in der Umgebung nicht bereits zur Genüge.
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.10, 21:47   #148
PhilippK
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.11.2007
Ort: Pittsburgh / Beelitz
Alter: 34
Beiträge: 463
PhilippK ist im DAF berühmtPhilippK ist im DAF berühmt
Ich stimme DaseBLN 100%ig zu.

Und das Disneyland-Argument zieht ja nun mal gar nicht. Disneyland sind Traumwelten, die zusammengebastelt sind aus Ermangelung an eigener Historie und Sehenswertem. Hier ist es doch aber der umgekehrte Fall - das Haus riecht nach Geschichte und hat diese sehr real auch in den letzten 20 Jahren erlebt. Ob jetzt ueberteuerte Tourifalle oder was fuer die Eingeborenen ist doch gehuppt wie gesprungen. Jedes Mal, wenn ich dort vorbei komme, ist es knueppeldickevoll mit Leuten aus der ganzen Welt. Ist doch toll!

Warum etwas funktionierendes zerstoeren? Das es sich anscheinend finanziell nicht traegt, ist natuerlich ein Aspekt, den man miteinbeziehen und ggf. aendern muss.

Davon ganz unabhaengig muss natuerlich die sibirische Tundra hinter der Haeuserreihe endlich mal entwickelt werden. Das Tacheles selber sollte jedoch als Monument der fruehen ostdeutschen alternativen Kunstszene so konserviert werden. Leider ist Berlin ja nicht mehr ganz so morbide wie es einst war, sondern eher durch und durch von den poesen, poesen "Schmutzfinken" bereinigt...
PhilippK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.10, 12:21   #149
million
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von million
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 558
million ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nett
Die Selbstfinanzierung von Kultureinrichtungen ist sowieso eher eine Seltenheit. Man sehe sich nur unsere Opernhäuser an.
Noch nebenbei: Ich hatte im Sommer Besuch aus Frankreich, einmal 20, einmal 30 Jahre alt und beide wollten unbedingt das Tacheles sehen. Jeder in Paris würde das kennen und es zähle angeblich zu den Punkten Berlins die jeder junge Mensch gesehen haben muss! Sind nur zwei Meinungen, aber fand ich doch sehr überraschend...
million ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.10, 10:23   #150
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.914
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
So langsam regt sich auch der Senat. Das Kunsthaus erhält Unterstützung von Kulturstaatssekretär André Schmitz. Er wolle einen Brief an die HSH Nordbank schreiben mit der Bitte um Verzicht der Zwangsversteigerung und Erhalt des Kunsthauses.

Artikel BZ
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:35 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum