Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.19, 17:21   #346
Architektur-Fan
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektur-Fan
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: wichtige Weltstadt
Alter: 41
Beiträge: 1.285
Architektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle Zukunft
Ästhetisches Empfinden ist reine Gewohnheitssache

Man hat hier immerhin versucht, das Dilemma zu lösen. Der Sockel besteht nämlich nicht mehr aus einem hohen, sondern aus zwei niedrigen Geschossen. Klar kann man jetzt einwenden, daß es keine befriedigende Lösung ist, daß der Sockel aus zwei niedrigen Geschossen besteht. Man kann aber auch sagen, daß man sich einfach an andere Proportionen gewöhnen muss. Ästhetisches Empfinden ist reine Gewohnheitssache!

Ein Beispiel:
Wir stören uns heute an Windkraftanlagen, weil wir glauben, daß solche Windkraftanlagen die Kultur-landschaft zerstören. Gleichzeitig glauben wir, daß alte Windmühlen, wie sie auf niederländischen Landschaftmalereien des 16 Jh. zu sehen sind, Teil der Kulturlanschaft seien.
Die Wahrheit ist: Die Menschen im 16 Jh. haben ihre damaligen Windmühlen ebenfalls als störende Fremdkörper empfunden. Und heute empfinden wir solche alten Windmühlen als pittoresk.

Ästethisches Empfinden ist eine Frage der Zeit. In spätestens zwei Generationen wird man falsch proportionierte Sockel als korrekt proportionierte Sockel empfinden.

Geändert von Architektur-Fan (06.09.19 um 20:02 Uhr)
Architektur-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.19, 20:11   #347
Architektur-Fan
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektur-Fan
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: wichtige Weltstadt
Alter: 41
Beiträge: 1.285
Architektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle ZukunftArchitektur-Fan hat eine wundervolle Zukunft
Zitat:
Zitat von Unbekannte Feedback Stimme Beitrag anzeigen
Das Interessante ist, das Proportion in den Dingen überhaupt keine Frage des Geldes ist. Es lohnt sich in dieser Frage zu meditieren.
Lieber Unbekannter,

ich hatte das Glück, im Wintersemester 2018/19 Jahr der Vorlesung "Ästhetik der Landschaft" von Prof. Henne an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen beiwohnen zu dürfen.

Es gibt Dutzende von Beispiele, wie sich die Wahrnehmung der Menschen zu Dingen, Naturräumen, Landschaften, Architektur usw. im Laufe der Zeit komplett gewandelt haben. Wenn du zu einer offenen Diskussion bereit bist, gebe ich dir gerne weitere Beispiele.

Ästhetisches Empfinden kann sich in einem Zeitrahmen von zwei Generationen komplett verändern. Wer keine zwei Generationen warten möchte, wer diese Veränderung des ästethischen Empfindens nicht abwarten möchte, wenn also kürzere Zeiträume relevant sind, dann sind Proportionen sehr wohl eine Frage des Geldes.

Geändert von Architektur-Fan (06.09.19 um 20:27 Uhr)
Architektur-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.19, 22:29   #348
ReinhardR
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ReinhardR
 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: 48165 Münster
Alter: 69
Beiträge: 881
ReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Architektur-Fan Beitrag anzeigen
Der Sockel best Ästhetisches Empfinden ist reine Gewohnheitssache!
...
In spätestens zwei Generationen wird man falsch proportionierte Sockel als korrekt proportionierte Sockel empfinden.
Nein, das glaube ich nicht.
Es gibt ja zum Beispiel den "Goldenen Schnitt", der als optimal empfunden wird.
Auch bei Autos / Oldtimern empfindet man die damals als falsch empfundenen Proportionen auch heute noch als daneben.
Nur eben liebenswert daneben!
Die Veränderungen des Geschmacks wirken nur marginal.
ReinhardR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.19, 22:38   #349
Architektenkind
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektenkind
 
Registriert seit: 02.09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 917
Architektenkind ist jedem bekannt und beliebtArchitektenkind ist jedem bekannt und beliebtArchitektenkind ist jedem bekannt und beliebtArchitektenkind ist jedem bekannt und beliebtArchitektenkind ist jedem bekannt und beliebtArchitektenkind ist jedem bekannt und beliebtArchitektenkind ist jedem bekannt und beliebt
Zitat:
Zitat von Architektur-Fan Beitrag anzeigen
Ästhetisches Empfinden ist reine Gewohnheitssache!
Das ist ein radikaler Relativismus, demzufolge hier im Forum eigentlich nur noch ein Argument Geltung hätte: "Wart' mal ein paar Jahre, dann magst Du es auch!" Dagegen spricht: Der Städtebau der 60er und 70er-Jahre war seinerzeit anerkannt – heute empfinden ihn die meisten als scheußlich. Eine Gewohnheit ist nicht eingetreten, eher eine Entwöhnung.

So einfach ist es also nicht. Gerade, wenn man historische Bauformen anschaut, sind Proportionen und Material extrem wichtig für die Wirkung. Hier wird der Barock zitiert, aber wegen der verfehlten Geschossaufteilung, der Styropor-Anmutung der Fassade und der Löcher in der Dachlandschaft (weniger wegen des Mangels an Stuck) geht die Sache nach hinten los. Man kann lange diskutieren, ob es so etwas wie "Schönheit des Objekts" gibt und wie weit die kulturelle Prägung reicht – dass alles schön ist, wenn man nur lange genug draufschaut, halte ich aber für falsch.

(Klarstellung: Ich mache mir hier Argumente zueigen, die meist von "Historisten" kommen. Ich bin kein Historist, aber ich schätze historische Architektur. Gerade deshalb kann ich mit der Verballhornung historischer Vorbilder aus dem Hause Patzschke wenig anfangen. Eine weiterführende Debatte zum Thema Schönheit in der Architektur gab es Ende letzten Jahres auf dieser Seite zwischen Der Schüler und mir.)
Architektenkind ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.19, 00:18   #350
Gammelfisch
Mitglied

 
Registriert seit: 23.08.2017
Ort: Frankfurt (Oder)
Beiträge: 128
Gammelfisch könnte bald berühmt werden
Ist es nicht ziemlich paradox, zu behaupten, dass die Schönheit eines Gebäudes objektiv festzustellen sei, wenn man ein Gegenüber hat, dass genau dies abstreitet? Allein dass es Leute gibt, die die Gebäude, die hier viele als "falsch proportioniert" bezeichnen, als schön und ästhetisch empfinden, zeigt doch, dass man Schönheit nicht allein mit ein paar imaginären Schnörkellinien festlegen kann.
Gammelfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.19, 00:50   #351
Architektenkind
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektenkind
 
Registriert seit: 02.09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 917
Architektenkind ist jedem bekannt und beliebtArchitektenkind ist jedem bekannt und beliebtArchitektenkind ist jedem bekannt und beliebtArchitektenkind ist jedem bekannt und beliebtArchitektenkind ist jedem bekannt und beliebtArchitektenkind ist jedem bekannt und beliebtArchitektenkind ist jedem bekannt und beliebt
^ Wer hat hier behauptet, man könne die Schönheit eines Gebäudes objektiv feststellen? Ich? Nö.

Die Beiträge zum Thema "Frauen in der Architektur" habe ich aufgrund Off Topic in diesem Thread dorthin verschoben.
Bato
Architektenkind ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:08 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum