Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Düsseldorf

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.11, 19:51   #256
Hancock
Mitglied

 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 46
Beiträge: 181
Hancock könnte bald berühmt werden
Ideen für Verkehr über der Wehrhahn-Linie im RP-Portal beschrieb eine Veranstaltung, auf der über die Nutzung der ab 2014/15 frei werdenden Flächen diskutiert wurde. Angeregt wurden Fahrradwege und Baumreihen. Gegen zusätzliche Parkplätze gab es heftigen Widerstand der Bürgerschaft. Die meisten Menschen wünschten sich mehr Begrünung und weniger Autoverkehr.

Über den Nahverkehr gibt es auch den Artikel Rheinbahn will von Zürich lernen im RP-Portal, in dem vor allem beschrieben wird, wie durch Vorrangschaltung für Busse und Bahnen diese beschleunigt werden sollen. Die durchschnittliche Reisegeschwindigkeit beträgt in Düsseldorf 17,3 Km/h, in Bremen sind es 21,9 Km/h, in Leipzig 20,7 in München 20,1 und in Dresden 19,2. Dagegen klingt die Aussage des Rheinbahn-Vorstandschefs, der Nahverkehr sei im Vergleich mit Zürich in Düsseldorf "zu preiswert", unverschämt. Zürich gehört zu den teuersten Städten Europas, was sich auch auf die Bustickets niederschlägt. In den meisten Metropolen wie Paris, Rom, Mailand ist das Bus- und Bahnfahren viel preiswerter als im VRR. Die zitierten Zürcher Nachtexpress-Zuschläge werden in keinem einzigen großen Verkehrsverbund Deutschlands erhoben. Brisanz gewinnt die Aussage dadurch, dass diese NE-Linien im VRR-Bereich meist als Vorwand zur massiven Taktausdünnung eingeführt werden.

Geändert von Hancock (07.09.11 um 20:08 Uhr)
Hancock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.11, 00:41   #257
Blablupp
Mitglied

 
Registriert seit: 26.11.2009
Ort: Düsseldorf/Zürich
Beiträge: 122
Blablupp könnte bald berühmt werden
Ich bin ja oft on Zürich unterwegs, oft auf mit dem Nahverlehr! Die 5 Franken Nachtzuschlag sind einfach eine Frechheit meines Erachtens. Aber die gibt es überall in der Schweiz. (ob nachts Bahnfahren oder Nachtbus). Ich mein, wenn ich um 2Uhr mit der Bahn von Zürich nach Basel oder St. Gallen fahre, ok, das ist ein großer Zug kaum gefüllt, aber für ne kurze Strecke in der Stadt sehr teuer.

Warum in Zürich die Quote vom ÖPNV so hoch ist liegt einfach daran, dass Autofahren keine Alternative ist. Würde bei uns auch so ein Verkehrschaos herrschen und Parken so teuer sein, würden die Menschen auch auf die Tram umsteigen
Man muss halt immer die Alternativen sehen.
Blablupp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.11, 08:06   #258
Dus-Int
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Dus-Int
 
Registriert seit: 12.02.2005
Ort: Chumphon, Thailand
Beiträge: 1.010
Dus-Int sorgt für eine nette AtmosphäreDus-Int sorgt für eine nette AtmosphäreDus-Int sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Blablupp Beitrag anzeigen
Würde bei uns auch so ein Verkehrschaos herrschen und Parken so teuer sein, würden die Menschen auch auf die Tram umsteigen
Richtig, andererseits schafft Angebot auch Nachfrage. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie voll die U79 morgens stadteinwärts ist. Ich denk, wenn man hier zur Stoßzeit von 7-9 Uhr einen 5 Minuten Takt auflegen würde, könnte man noch mehr Fahrgäste dazu animieren das Auto stehen zu lassen. Denn a) möchten viele Leute nicht lange auf eine Bahn warten (besonders nicht morgens) und b) möchte keiner in einer rappelvollen Bahn stehen.

Weitere Buslinien wären mit angemessener Taktung, also alle 10 Minuten sicherlich auch nicht verkehrt.
__________________
NYC - Düsseldorf - 北京 - Melbourne
Bilder © Dus-Int
Dus-Int ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.11, 15:10   #259
Blablupp
Mitglied

 
Registriert seit: 26.11.2009
Ort: Düsseldorf/Zürich
Beiträge: 122
Blablupp könnte bald berühmt werden
Das sehe ich genauso, ich wollte damit darauf Bezug nehmen, dass in Zürich das Angebot nicht deutlich besser ist.

In Düsseldorf könnte man sich mehrere Frequenzerhöhungen vorstellen, z.B. auch morgens 7-11Uhr den 835 und 836 jeweils im 10min Takt fahren zu lassen.
Blablupp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.11, 22:07   #260
Grande DUS
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von Grande DUS
 
Registriert seit: 09.09.2011
Ort: Ratingen
Beiträge: 5
Grande DUS befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Guten Abend,
bin schon lange ein regelmäßiger Leser dieses Forums und hab vor kurzer Zeit erst entschlossen mich hier anzumelden. Auf ein gutes Miteinander

Die Printausgaben der RP vom 8.9. und 15.9. (ist schon was her, wurde aber noch nicht gepostet) berichten darüber, dass die Verlängerung der 701 vom Rather S Bahnhof bis zum ISS Dome frühestens 2013 realisiert werden kann. Grund dafür seien immernoch Verhandlungen zwischen Stadt und Eigentümern, um die benötigten Grundstücke für die Verlängerung der Linie zu erwerben.

Darüber hinaus wird im Artikel vom 8.9. erwähnt, dass die Buslinie 757 (Ratingen Ost S - Ratingen West) nach der Verlängerung der 701 ebenfalls verlängert werde. So soll der 57er nicht mehr an der Erfurter Straße in Ratingen West seinen letzten Halt haben, sondern via ISS Dome bis zum Rather S Bahnhof fahren.
Grande DUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.11, 13:31   #261
nospam
U-Bahn-Enthusiast
 
Benutzerbild von nospam
 
Registriert seit: 12.01.2009
Ort: Düsseldorf-FL
Alter: 41
Beiträge: 491
nospam ist im DAF berühmtnospam ist im DAF berühmt
Die Stadt Düsseldorf verkündet im Wege der Pressemeldung:

Zitat:
In die Planung der neuen Stadtbahnlinie U 81, die eine Verbindung zwischen Flughafen und Messe und in späteren Abschnitten über den Rhein Richtung Handweiser und nach Osten Richtung Ratingen schaffen soll, kommt Bewegung. Oberbürgermeister Dirk Elbers: "Es ist mir persönlich ein wichtiges Anliegen. Wir werden dieses für Düsseldorf und die Region bedeutende Nahverkehrsprojekt auf den Weg bringen. Für eine notwendige Machbarkeitsstudie wird die Stadt die Vorfinanzierung übernehmen."
Weiteres hier.
nospam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.11, 20:50   #262
Gestalt
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.03.2009
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 444
Gestalt ist im DAF berühmtGestalt ist im DAF berühmt
Die Golheimer Stadtbahnhaltestellen Kennedydamm, Golzheimer Platz und Theodor-Heuss-Bruecke werden nun wohl doch nicht umgebaut. Die RP (Print) berichtet in einem knappen Artikel, dass es lediglich eine Zick-Zack-Markierung am Golzheimer Platz geben werde. Insbesondere wird die von der Bezirkvertretung angeregte Vorampel dort nicht angebracht.

Offen bleibt, ob es damit auch keine Umruestung auf Hochbahnsteige geben wird. Eine Strassenmarkierung hilft jedenfalls nicht beim Ein- und Aussteigen.

Ichg frage mich sowieso, warum man nicht die U81 durchgehend bis zum HBf plant und in diesem Zuge eine Foerderung einer Nordtuunelverlaengerung anstrebt.
Gestalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.11, 12:04   #263
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.678
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Ratinger Weststrecke

Der Westen berichtete am 21.09, dass die u.a. von den CDU-Lokalpolitikern entlang der Strecke unterstützte Reaktivierung der Linie Düsseldorf-Ratingen(West)-Duisburg nicht machbar sei. Im Staufenplatztunnel sei aus Sicherheitsgründen der Begegnungsverkehr der Personen- und Güterzügen ausgeschlossen. Eine weitere Tunnelröhre würde 140 Mio EUR kosten, während für die Reaktivierung höchstens 25 Mio EUR vorgesehen waren. Die Trasse der S6 sei zwischen HBf und Derendorf bereits stark ausgelastet. Ein zusätlicher Gleis würde 50 Mio EUR kosten.

Darüber berichtete auch die RP vom 22.09 - u.a. darüber, dass die Grünen eine Thematisierung der Angelegenheit auf dem Regio-Gipfel anstrebten.

Von den durch die Weststrecke neu erschlossenen Gebieten dürfte Ratingens Westen wichtiger als die EFH-Siedlungen im Duisburger Süden sein. So sollte man vielleicht über den Plan B nachdenken - statt der Weststrecke beschleunigt die Stadtbahn zum Flughafen (s. nospams Bericht zwei Beiträge davor) bis nach Ratingen verlängern.

Geändert von Bau-Lcfr (02.10.11 um 12:46 Uhr)
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.11, 20:59   #264
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.678
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Ratinger Weststrecke

^ Weitere Artikel zum Thema habe ich ausgelassen, weil es hier kein Bahnforum ist - da das Thema inzwischen sogar am Rande der Kö-Bogen-Planung diskutiert wird, der RP-Artikel vom 13.10.2011. Etwas andersrum als im Kö-Bogen-2-Thread eingeworfen wurde, Düsseldorfer Verantwortlichen drängen stark auf die Verwirklichung, während der VRR skeptisch wurde. In einem hier bisher nicht erwähnten Artikel (vom 05.10.2011) las ich über eine stündliche Zugverbindung - für solche 150 Millionen in die Hand zu nehmen und einen Tunnel zu bauen halte auch ich für unwirtschaftlich.

Der neueste Artikel berichtet über die Idee der Nutzung der Zwei-System-Züge, die vor dem Staufenplatz-Tunnel das DB-Netz verlassen und im Rheinbahn-Netz fahren würden. Man bräuchte 6 bis 8 davon zum Stückpreis von etwa 1,5 Millionen Euro.

Ich verstehe nicht ganz, wieso die S-Bahn-Trassen überlastet sein sollen, wo doch noch vor zwei Jahren die S68 alle 20 Minuten über Rath nach Ratingen-Ost verkehrte - jetzt fährt sie stattdessen nach Wuppertal. Drei Züge/Stunde nach Rath, Ratingen-West und Duisburg müssten möglich sein.

So eine Idee - wie wär's, wenn die bereits geplante Stadtbahn zum Flughafen weiter durch den Westen von Ratingen fährt und dort auf die DB-Gleise einschwenkt?

****

Im Artikel vom 05.10.2011 finde ich den letzten Absatz interessant, in dem berichtet wird, dass die NRW-Landesregierung Steinbrücks für das Versprechen der Metrorapid-Finanzierung auf Regionalisierungsmittel des Bundes in der Höhe von 400 Millionen EUR verzichtete. Sie wurden nie wieder eingefordert - bis heute macht der Verzicht einige Milliarden aus.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.11, 13:44   #265
Dus-Int
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Dus-Int
 
Registriert seit: 12.02.2005
Ort: Chumphon, Thailand
Beiträge: 1.010
Dus-Int sorgt für eine nette AtmosphäreDus-Int sorgt für eine nette AtmosphäreDus-Int sorgt für eine nette Atmosphäre
Die U79 zur Uni macht wieder Probleme. Sie ist oft zu voll und verspätet. Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wieso nicht die U78 statt der U79 zur Uni eingesetzt wird. Die Bahnen der Rheinbahn sind ggü. der Bahnen der DVG 1. nicht so störungsanfällig und 2. ist der Linienweg deutlich kürzer und daher nicht so verspätungsanfällig.
Eine andere Variante die mir in den Sinn käme ist, dass sowohl die U78 als auch die U79 morgens zwischen 7 und 10 Uhr zur Uni weiter fahren könnten- im 5 Minuten Takt sozusagen. In Bochum ist selbst der 5 Minuten Takt zur Uni zu wenig.

Zum RP Artikel: http://www.rp-online.de/region-duess...-uni-1.2629416

PS: Was mich immer wieder zum Staunen bringt ist wie im Ausland deutsche Technik hochgelobt wird... in Peking habe ich in einem Jahr keinen einzigen U-Bahn Ausfall erlebt und die Dinger fahren zur Rush Hour im 2-3 Minuten Takt!!
__________________
NYC - Düsseldorf - 北京 - Melbourne
Bilder © Dus-Int
Dus-Int ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.11, 16:05   #266
mamamia
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2007
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.541
mamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfach
Der Verkehr am Werstener Kreuz bricht schon bei der aktuellen Taktung regelmäßig zusammen; besonders wenn eine U79 nicht direkt abbiegen und zur Haltestelle vorfahren kann, und dann auf der Kreuzung steht. Dort fahren ja auch noch die Linien 701, 713, U74 und U77.
mamamia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.11, 21:40   #267
Chrizzle
Debütant

 
Registriert seit: 23.08.2011
Ort: Niederrhein
Alter: 38
Beiträge: 4
Chrizzle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@Dus-Int: Du kannst wohl kaum eine U-Bahn bezüglich Zuverlässig und Pünktlichkeit mit einer Stadtbahn vergleichen...
Chrizzle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.11, 00:33   #268
schriftsetzer
Mitglied

 
Registriert seit: 27.01.2009
Ort: Essen-Werden
Alter: 57
Beiträge: 147
schriftsetzer könnte bald berühmt werden
@Echnaton
Das war meinerseits natürlich etwas spitz formuliert...
Dass sich Düsseldorf (leider) auch durch eine gewisse Überheblichkeit definiert, regt mich nicht mehr wirklich auf... Immerhin gibt es jetzt ja eine groß angelegte Werbekampagne, die dem gegensteuern soll...
Doch zurück zum Thema, wenn auch ein wenig off-topic:
Ich selbst bin ja bekennender ÖPNV-Nutzer, eigentlich ganz zufrieden und würde mir wünschen, wenn mehr Leute sämtlicher Couleur dieses - durchaus noch optimierbare Angebot - nutzen würden, damit unsere Innenstädte und Unterzentren wieder mehr Lebens- bzw. Aufenthaltsqualität für Flanierer und Fußgänger bekämen, die einfach nur gerne mal an der "frischen Luft" sind. Was auch bedeutet, dass man die Autofahrer, denen ja jahrzehntelang u.a. vom ADAC (Freie Fahrt für freie Bürger) und auch der Politik eingehämmert wurde, dass sie das non plus ultra der modernen Gesellschaft sind (aus diesem Gedanken heraus sind ja die heute nicht mehr finanzierbaren U- und Stadtbahnen der 60er und 70er Jahre entstanden*) und mit ihren Ansprüchen alles dominieren zu können, an die Kandarre nimmt und entsprechend zügelt.
Aber da wird noch viel Wasser den Rhein bzw. bei uns die Ruhr hinunterfließen, bis das in Köpfen angekommen ist...

*mich graust bei dem Gedanken, dass VRR und Rheinbahn z.B. den Erhalt der U79 nach Duisburg (so die Rheinische Post) wegen der Unterhaltskosten in Frage stellen (die U18 zwischen Essen und Mülheim steht auch auf dem Prüfstand), und zeitgleich eine neue U-Bahn-Linie gebaut wird, deren veranschlagte Baukosten jetzt schon in zweistelliger Millionenhöhe überschritten sind und die ja auch Folgekosten verursacht. Früher sagte man so schön: Schuster, bleib bei deinen Leisten...
__________________
RUHR.2010 - Kulturhauptstadt Europas
schriftsetzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.11, 01:26   #269
Blablupp
Mitglied

 
Registriert seit: 26.11.2009
Ort: Düsseldorf/Zürich
Beiträge: 122
Blablupp könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von schriftsetzer Beitrag anzeigen
*mich graust bei dem Gedanken, dass VRR und Rheinbahn z.B. den Erhalt der U79 nach Duisburg (so die Rheinische Post) wegen der Unterhaltskosten in Frage stellen (die U18 zwischen Essen und Mülheim steht auch auf dem Prüfstand), und zeitgleich eine neue U-Bahn-Linie gebaut wird, deren veranschlagte Baukosten jetzt schon in zweistelliger Millionenhöhe überschritten sind und die ja auch Folgekosten verursacht. Früher sagte man so schön: Schuster, bleib bei deinen Leisten...
Du meinst DVG und VRR, es geht um den Duisburger Streckenabschnitt (Tunnel)...
Soweit, dass eine Kommune neue U-Bahnabschnitte baut, während andere stillgelegt werden sind wir zum Glück noch nicht in Deutschland
Blablupp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.11, 11:33   #270
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.429
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
(hier ist das nicht ganz so off topic)

^^in Düsseldorf wird man sicher keinen Tunnel stilllegen.

Und Duisburg kann es sich mit Sicherheit nicht leisten, die U79 aufzugeben – die Linie führt neuerdings ja sogar bis zur Heinrich-Heine-Universität. Die Verbindung nach Süden ist ein entscheidender Vorteil Duisburgs gegenüber anderen Städten des Ruhrgebiets. Gerade die Hotellerie profitiert vom Flughafen und der Messe.

Nebenbei schaut man auf eine beachtliche Geschichte zurück.
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:37 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum