Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.13, 19:37   #31
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.601
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Nein, die Überarbeitung ist die aus dem Wettbewerb selbst. Die ursprüngliche Variante war noch höher. 94 Meter mit 27 Geschossen (habe nachgeschaut). Die ersten Bilder müssten den 83-Meter-Gewinnerentwurf zeigen, der auf 60 Meter schrumpfen soll. Allerdings machen mich gerade die 25 Geschosse stutzig, die ich an den Fenstern zähle.

EDIT: Ja, die ersten Bilder zeigen den überbeiteten Entwurf. 25 Geschosse mit 83 Metern. Hier noch ein etwas unscharfes Bild vom Schnitt des hohen Turmes:

epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.13, 19:38   #32
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.625
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
dann ist das ja alles noch unverständlicher. Auf einen kleinen dicken 60m Stumpf der dazu noch gedrungen wirken wird, kann man bitte an dieser Stelle gerne verzichten.
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.13, 19:55   #33
RMA
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von RMA
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Frankfurt-Höchst
Alter: 37
Beiträge: 1.500
RMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle Zukunft
Halten sich die anderen Entwürfe denn an die Höhenbegrenzung? Kann man anhand der Bilder irgendwie schwer einschätzen. Ansonsten ungewöhnlich viele tolle Entwürfe, sowohl der von Federle als auch der von Forster haben eine große Originalität, die die ungewöhnlich hohe Qualität des Hochhausbaus in dieser Stadt fortführen würde.
__________________
Meine Bilder stehen, sofern nicht explizit anders angegeben, unter der Lizenz Creative Commons „Namensnennung-keine kommerzielle Nutzung 3.0 Unported“.
RMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.13, 20:39   #34
Noisy
Mitglied

 
Registriert seit: 15.11.2010
Ort: Frankfurt/Düsseldorf
Beiträge: 102
Noisy hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Mir gefällt der Forster Entwurf fast noch besser als der von Dudler. Mit 32 Etagen kommt er aber auch deutlich über die 60m und ist noch höher als der von Dudler. Der Federle Entwurf verlagert den Platz hinter das HH, nicht, dass der Platz dann verwaist, weil ihn niemand mehr findet.
Noisy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.13, 21:59   #35
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.914
tunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehen
Die 60-Meter-Marke ist natürlich nicht nur eine städtebauliche Marke, sondern auch eine bauordnungsrechtliche. Die sog. Muster-Hochhaus-Richtlinie (MHHR) ist seit dem 1.6.2008 als Sonderbauverordnung geltendes Hessisches Baurecht. Das wäre an sich nicht weiter bemerkenswert, würden darin nicht für Gebäude >60 m schärfere Anforderungen formuliert als für Gebäude <60 m. Zu nennen wäre z.B. Anzahl und Ausführung der Fluchtwege. Bis 60m brauchts nur ein Fluchttreppenhaus, darüber brauchts zwei Treppenhäuser, die nach außen offen sei müssen. Das ist z.B. etwas, was sich unmittelbar auf die Kubatur und die Nutzfläche auswirkt.

Ein bestimmter Entwurf mag mit z.B. 75 m städtebaulich wohl proportioniert sein, derselbe Entwurf braucht aber mit max. 60m einfach ein Treppenhaus weniger, hätte bei gleicher Bruttogrundfläche aber u.U. mehr Nutzfläche als derselbe Entwurf mit 75 m. Anders ausgedrückt, der Gestehungspreis pro Quadratmeter Nutzfläche wird bei mehr als 60m Höhe entsprechend höher sein.

Die Nicht-Überschreitung der 60m-Grenze wirkt sich kostenmindernd auch bei den Brandmelde- und Feuerlöschanlagen aus, weil bei Hochhäusern < 60m gewisse Erleichterungen möglich sind.

Erst die Feinplanung wird erweisen, ob eine Überschreitung der magischen 60-Meter-Marke um vielleicht 15 m wirklich noch zu bezahlbaren, sprich vermarktbaren Ergebnissen führt. Meine These ist, dass letztlich die Bauherren selbst höhenmäßig bescheidener werden, wenn sie mal nachrechnen lassen.
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.13, 08:28   #36
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.182
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Zunächst einmal herzlichen Dank für Fotos und Bericht von der gestrigen Veranstaltung, epizentrum. Auch wenn es mich ein wenig ärgert, dass das großartige Projekt jetzt auf die Frage nach ein paar Metern Höhe mehr oder weniger reduziert wird, doch ein paar Worte dazu: Der heutigen Print-FAZ zufolge ist Dudlers aktueller Entwurf exakt 84,35 Meter hoch. Der Proportionen wegen habe der Architekt diese Höhe gewählt, ist dem Artikel zu entnehmen.

Der Verfasser geht davon aus, dass Planungsdezernent Cunitz aus Prinzip auf den 60 Metern beharrt. Möglicherweise um den Eindruck zu vermeiden, mit ihm sei im Hinblick auf die Höhe zu feilschen. Dabei sind die Festschreibungen im Entwicklungsplan in der Tat nicht starr, eine Beeinträchtigung des bestehenden Wohnhochhauses Skylight ist auch nicht zu erwarten. Aber letzten Endes ist es eine Entscheidung der Stadtverordneten, welche Höhe im Bebauungsplan ermöglicht wird (durch Änderung von B845 "Ehemalige Hauptpost / Zeil" von 2005). Die Telekom als Eigentümerin des 6.000 Quadratmeter großen Grundstücks, schreibt auch die Zeitung, möchte jedenfalls "um jeden Zentimeter Höhe kämpfen".

Die Gesamtwohnfläche des Komplexes würde nach Dudlers Entwurf 33.000 Quadratmeter betragen, verteilt auf bis zu 175 Wohnungen. Den im Sockel vorgesehenen Einzelhandel und Gastronomie hat epizentrum schon erwähnt, die geplante Passage zwischen dem geplanten Innenhof des Neubaukomplexes und dem MyZeil auch. Dieser Verbindung stehen derzeit noch Technikgebäude der Telekom im Wege. Eines enthält einen zentralen Internetknoten und muss daher noch mindestens 20 Jahre stehen bleiben. Ein anderes soll teilweise zu einem Parkhaus umgebaut und mit einem Autoaufzug erschlossen (Q) werden.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.13, 12:32   #37
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.625
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Um das Thema mit der Höhe einmal auszulassen...(eines noch: alle haben die angebliche Höhenbegrenzung überschritten weil es eben SINN macht...)


Die Qualität der Entwürfe ist wirklich neu für Frankfurt und könnte tatsächlich ein neues Kapitel im Frankfurter Hochhausdesign auslösen.

Anders als die geplanten Wohnkästen im Europaviertel sprudeln die Designs nur so von grossstädtischem Flair. Auch mir gefällt der Entwurf von Stefan Forster sogar noch etwas besser als der Gewinner Entwurf. Eine Reminiszenz an die Epoche der amerikanischen Hochhäuser der 30iger, die ich in der Ausführung denen der Wohnhochhäuser zB. in Rotterdam mit Ihren krummen Formen eindeutig vorziehe. Steinfassaden wirken hier eben Wunder.

Dietz Joppiens Entwurf ist nicht meins, zu hoher Glasanteil und zu langweilig. Sicher Funktional, aber eben für mich unattraktiv.

Pool2: Zu klobig und aufgrund der zweigeschossig gegliderten Fassade einfach nur grotesk. Das einzig interessante ist hier die hohe Attika.

Dirschl Federles Entwurf ist da weitaus besser, endlich jemand der runde Formen ins Spiel bringt, erinnert mich an das Design der modernen Chicagoer Wohnhochhäuser, sehr interessant.

Noch etwas zum Siegerentwurf:
Die Teilung des Entwurfs in 3 separate Wohnhochhäuser finde ich einen genialen Schachzug, er steigert die gefühlte Urbanität unwahrscheinlich damit. Zudem er den von vielen kritisierten sehr massiven Nexttower schön als Höhentreppe nach Osten auslaufen lässt. Die Baumasse richtet dort an dieser Stelle sowieso keinen Schaden mehr an, die Masivität kommt eben vor allem von Myzeil und den beiden Türmen, vornehmlich dem Nexttower.

Die Aufteilung der Grundfläche in 5 Kanten bringt neue Formen nach Frankfurt und lässt einem zukünftigem Bauherren hohe Flexibilität was die Aufteilung in unterschiedliche Wohngrössen angeht. Stilistisch wunderbar auch die Abstufungen nach oben hin, verstärkt es doch die Höhenwirkung.
Wie sagt man immer: Das Auge isst eben mit.

Ich hoffe die Telekom bleibt hart und bietet der Stadt einen Deal an der für beide Seiten annehmbar ist.

Geändert von Adama (27.03.13 um 13:21 Uhr)
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.13, 20:59   #38
metroFRA
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von metroFRA
 
Registriert seit: 25.08.2009
Ort: zuhaus
Beiträge: 27
metroFRA sitzt schon auf dem ersten Ast
Was soll diese ewige Anbiederung an die USA eigentlich erreichen? Ist doch ekelig. Bringt Frankfurt nichts. Viel besser wäre es einen eigenen Stil zu entwickeln. Wäre doch toll, wenn irgendwann mal die Tribune oder Times von einem "Frankfurt style high-rise" berichten würde.

Ich jedenfalls finde den Dudler-Entwurf mit Abstand am besten und insbesondere - da muss ich Adama völlig zustimmen - ist diese Dreiteilung genial. Es entsteht ein schönes urbanes Ensemble, welches es schafft sich geschickt in die Umgebung einzubetten. Die fünfeckigen Grundrisse sind eine erfrischende Abwechslung. Dann die auf dem ersten Blick verspielten Rücksprünge, die jedoch mit den Nachbarhäusern korrespondieren… einfach ganz großes Tennis.

Und fürs Protokoll: Warum man an dieser Stelle das Gebäude auf 60m begrenzen will ist mir auch absolut schleierhaft. Wenn's wieder so 'n langweiliges Bürogebäude wäre okay, aber bei einem architektonisch so ansprechendem Wohngebäude wäre das einfach nur stur. Da müsste man fast schon argwöhnen, dass Nextower und Hotel Einfluss ausüben, um weiterhin einen ungestörten Ausblick genießen zu können.
metroFRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.13, 21:34   #39
Eagle1
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.10.2012
Ort: Hamburg/Frankfurt
Beiträge: 298
Eagle1 ist im DAF berühmtEagle1 ist im DAF berühmt
Dudler Entwurf sieht so ganz ok aus, aber Forster wäre definitv auch mein Favorit! Sieht wirklich sehr amerik. aus!
Eagle1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.13, 21:35   #40
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.814
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Anbiederung an die USA nennst du das? Oh man. Und alles was irgendwo auf der Welt im Bauhaus-Stil errichtet wird ist dann wohl Anbiederung an Deutschland...?
Der Forster-Entwurf ist sehr überzeugend, vor allem auch mit der Sockelgestaltung. Sowas in der Art fehlt in Frankfurt definitiv noch, vielleicht nicht hier aber im Cluster im Bahnhofsviertel oder irgendwo im Bankenviertel sehr gut vorstellbar.
Beim Siegerentwurf stört mich dass der Blockrand zwischen Haupt- und Nordturm nur 3 Geschosse betragen soll, das wär dann doch arg niedrig. Dann lieber hier auch 5 Geschosse wie weiter südlich.
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.13, 23:52   #41
metroFRA
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von metroFRA
 
Registriert seit: 25.08.2009
Ort: zuhaus
Beiträge: 27
metroFRA sitzt schon auf dem ersten Ast
Nur damit nicht jemand voreilig mit dem Kopf schüttelt: Ich find die New Yorker Hochhäuser der 1930er klasse. Aber einen Entwurf toll finden nur weil er "sehr amerikanisch aussieht", ist eine Anbiederung. Das mein ich ganz generell und soll bitte niemand persönlich nehmen. Warum denn ohne Grund irgendeinen Stil kopieren? Bei der Neubebauung des Dom-Römer-Areals nimmt man zumindest Bezug auf die ehemalige Bebauung. Und sogar in dem Fall kann man noch darüber streiten, ob das wirklich nötig ist.
Nebenbei, den "Bauhaustil" könnte man schon allein aus dem Grund nicht als eine Anbiederung an Deutschland begreifen, als dass er dafür in Deutschland nie präsent genug war. Überhaupt bin ich mir fast sicher würden die meisten Amis den "Bauhaustil" als einen US-Amerikanischen Stil ansehen und wären damit wahrscheinlich gar nicht mal so sehr im Unrecht. Bin nächsten Monat mal wieder dort und werd meine zahlreiche Verwandschaft fragen; bin gespannt.
metroFRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.13, 00:52   #42
RYAN-FRA
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.081
RYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiell
^...die richtig guten Art-Deco-Hochhäuser in New York sind eine Klasse für sich. Forster lehnt sich daran an, aber nicht konsequent genug. Wenn, dann richtig. Ein paar Fialen, ein Turmabschluss mit Spitzdach, Quaderrücksprünge, Auflösung der Fensterformen, Pilaster, Materialwechsel und dergleichen...
Außerdem zeigt die schönere Seite des Gebäudes von Forster in den Innenhof und somit in einen riesigen Gebäudeblock hinein und würde nur von einiger Entfernung her oder aus gewisser Höhe überhaupt sichtbar werden. Zur Straßenseite - also zum Platz der Menschen hin - zeigt es eine fast schmucklose Breitseite (ich weiss, das liegt an der Südwestausrichtung). Da ist Dudlers Entwurf ehrlicher. Wenn er seine unteren zwei Etagen noch etwas aufwerten würde, also zu den Menschen hin, wäre der Entwurf noch gefälliger. Nach oben hin passt es ganz gut.

Das Stichwort "Bauhaus" ist interessant. Weltweit hat man diesen Stil übernommen und nachgeahmt - bis heute. Wann baut man in Deutschland eigentlich mal ein Hochhaus-Solitär im Bauhausstil?
RYAN-FRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.13, 13:45   #43
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.625
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Bezug nehmend auf den Wettbewerb konnte ich noch ein interessantes Video finden, welches einen virtuellen Rundflug über das Areal zeigt. Es handelt sich hierbei um einen Entwurf der Dietz-Joppien Architekten.
Auch wenn mir persönlich der Entwurf nicht zusagt, zeigt das Video doch wie passend eine hohe Bebauung an dieser Stelle ist:

http://www.dietz-joppien.de/fileadmin/rundflug/

Sollte das Video nicht starten kann man es hier unter Ziel speichern abspeichern:

http://www.dietz-joppien.de/aktuelles.html


Hier noch ein Link zu einer anderen Visualisierung der Meurer Architekten:

http://www.meurer-architekten.com/news.html
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.13, 00:57   #44
Irrlicht
Mitglied

 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: FFM
Beiträge: 183
Irrlicht ist im DAF berühmtIrrlicht ist im DAF berühmt
In dem von Planungsdezernent Olaf Cunitz vorgestellten Magistratsbeschluss, bis 2020 auf rund 40 Flächen im gesamten Frankfurter Stadtgebiet insgesamt 6000 neue Wohnungen zu schaffen, ist auch der Wohnhochhausstandort Stiftstraße enthalten. Er wird dort mit 100 Wohnungen aufgelistet. Man scheint also immer noch an der 60m-Variante festzuhalten?


Quelle
Irrlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.14, 11:34   #45
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.182
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Abwarten. Am Ende dieses FR-Artikels von gestern wird eine mögliche Verständigung angedeutet: Unter der Voraussetzung, dass der Investor auch Wohneinheiten im geförderten Wohnungsbau errichtet, sollen einige Etagen mehr möglich sein. Aus dem Artikel ergibt sich nicht, ob die Sozialwohnungen im Turm geschaffen werden müssten oder ob dies auch an anderer Stelle geschehen könnte (wie dies oft bei Bürotürmen mit dem geforderten Wohnanteil gemacht wird).
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:19 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum