Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.14, 16:03   #361
Odysseus
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 781
Odysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz sein
Endlich ist man zur Besinnung gekommen und hat dieser Farce ein Ende gesetzt. Es bleibt zu hoffen, dass man bei einem weiteren Versuch aus den Fehlern gelernt hat. Aber wenigstens hatte man den Mut diesem Schrecken ein Ende zu machen. In der Politik ist dies nicht selbstverständlich. In Berlin hält man ja weiter konsequent an der falschen Entscheidung fest!
Odysseus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.14, 08:29   #362
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 29
Beiträge: 4.164
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Gast1 Beitrag anzeigen
Wir sind sehr glücklich über die Entscheidung des Stadtrates Leipzig .
Noch ist nichts entschieden. Am 16. Juli 2014 kann sich plötzlich das Blatt wieder wenden. Bei unserem Stadtrat ist doch alles möglich.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.14, 06:45   #363
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 29
Beiträge: 4.164
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Verfahren wurde eingestellt

Gestern beschloss der Stadtrat die Einstellung des Verfahrens, somit wird keiner der drei Entwürfe zur Ausführung kommen, und ebenso ist der Wilhelm-Leuschner-Platz als Standort vom Tisch. Jedoch soll es einen neuen Wettbewerb geben, der wesentlich besser formuliert ist und vor allem mehr Bürgerbeteiligung zulässt, als es 2011 der Fall war.

Infos beispielsweise bei der LVZ.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.14, 17:30   #364
diogenes
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von diogenes
 
Registriert seit: 20.10.2011
Ort: Leipzig
Beiträge: 90
diogenes hat die ersten Äste schon erklommen...
Lt. gestriger LVZ hat der im Dörfchen Gostemitz, eine halbe Autostunde von Leipzig entfernt lebende 72-jährige Industrie- und Werbegrafiker (TAKRAF Logo, Dreiecks-Verpackung für Wurzener Pfefferkuchenherzen) Gerd HÄMSCH


einen Vorschlag für ein Freiheits- und Einheitsdenkmal gemacht. Es soll auf dem Augustusplatz "im Teich vor der Leipziger Oper auf einer Windrose 'schwimmen' und das Pendant zum gegenüberliegenden Mendebrunnen sein".

Bilder: © LVZ

Zitat:
Zitat von LVZ
Dazu gehören auch die Farben Schwarz, Rot und Gold; ebenso Patronen, die Orgelpfeifen symbolisieren sollen.
Ausnahmslos zustimmend äußerten sich die Anrufer am LVZ-Lesertelefon.

Sieht natürlich schon etwas wie Werbegrafik aus. Man könnte es sicher noch filigraner gestalten. Ich bin dafür, dass ein künftiges Denkmal auf dem für die revolutionären Ereignisse authentischsten Platz, dem Augustusplatz, errichtet wird.

Zitat:
Zitat von LVZ
Es ist nie vorgesehen gewesen, einen Bürgerwettbewerb oder ähnliches auszurufen, heißt es halboffiziell, denn das Denkmal sollte eine nationale Tragweite erreichen. "Wohin das führt, haben wir ja nun gesehen", ist Gerd Hämsch ernüchtert. Doch er gibt die Hoffnung auf ein gutes Ende nicht auf.
__________________
Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.
Oscar Wilde

Geändert von diogenes (02.08.14 um 17:46 Uhr)
diogenes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.14, 18:05   #365
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Altenburg
Beiträge: 3.225
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Schaut aus wie eine Batterie oder eine abgebrochene Rakete beim Start. Ich denke wenn dann sollte man sich an Plauen orientieren. Die haben das Kerzenmotiv meines Erachtens schöner umgesetzt.
http://www.plauen.de/de/rathaus/wiss...000002132-1015
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.14, 08:45   #366
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 29
Beiträge: 4.164
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
^ Im Netz schlummern haufen Entwürfe, gute wie schlechte, zu einem LFED. Einer, der mir zumindest bekannt ist, brachte sogar ein Buch heraus. Zusammen könnte man eine ganze Ausstellung machen.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.14, 10:55   #367
FF167
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 23.06.2013
Ort: Leipzig
Alter: 45
Beiträge: 6
FF167 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Als ich diesen Entwurf in der LVZ sah, ist mir fast das Frühstücksbrötchen aus dem Mund gefallen, so dilettantisch hässlich finde ich ihn. Als dann die ganzen Zustimmungen beim LVZ-Telefon eingingen, wurde mir irgendwie unwohl.
Ich bin einfach dafür, mit dem ganzen Denkmal noch ein paar Jahrzehnte zu warten, bis die friedliche Revolution wirklich nur noch Geschichte ist und nicht mehr mit persönlichen Gefühlen verbunden wird. Das Völkerschlachtdenkmal ist auch 100 Jahre nach der Völkerschlacht entstanden. Warum muss die friedliche Revolution jetzt so eilig mit Denkmälern überhäuft werden?
FF167 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.14, 14:03   #368
Blumfeld
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.11.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 68
Blumfeld könnte bald berühmt werden
Naja, LVZ-Lesertelefon und -Leserbriefe spiegeln hauptsächlich die Ansichten der Generation 60+ wider (wer sonst ruft auch bei einer Zeitung an?). Muss man bei der Lektüre einfach rausfiltern.

Der Kerzenentwurf ist natürlich grausiger Kitsch, dann lieber bitte ein Dutzend Herbstgärten rund um den Promenadenring.
__________________
Bilder - soweit vorhanden - sind Eigenproduktionen.
Blumfeld ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.14, 15:56   #369
Ben
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Ben
 
Registriert seit: 26.10.2003
Ort: Berlin
Alter: 35
Beiträge: 3.999
Ben ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiell
Sieht eher aus, wie Werbung für Olympia in Leipzig.
__________________
Für alle von mir gezeigten Bilder gilt-soweit nicht anders angegeben-"©Ben".
Ben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.15, 16:22   #370
diogenes
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von diogenes
 
Registriert seit: 20.10.2011
Ort: Leipzig
Beiträge: 90
diogenes hat die ersten Äste schon erklommen...
Wie die LVZ heute meldet hat sich die "Bürgerinitiative Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal" mit einem weiteren Offenen Brief (Offener Brief vom Februar 2014) an alle Fraktionen des Stadtrates und Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) gewandt.

Zitat:
In dem Schreiben wird ein neues Verfahren für ein Freiheits- und Einheitsdenkmal gefordert. Vorgeschlagen wird dazu die Bildung einer höchstens zwölf Personen starken Arbeitsgruppe aus Vertretern aller Ratsfraktionen, der Stadtverwaltung und der Bürgerinitiative. Diese Gruppe müsse konkrete Vorschläge für das weitere Verfahren erarbeiten und dieses dann künftig begleiten, heißt es. Außerdem sollte die Stadt Leipzig einen offenen Ideenwettbewerb durchführen, um den Beschluss des Deutschen Bundestages von 2007 zur Errichtung eines Denkmals zum würdigen Gedenken an die Friedliche Revolution von 1989 in Leipzig umzusetzen. Die Ergebnisse dieses Ideenwettbewerbs müssten öffentlich präsentiert und "eine umfassende öffentliche Diskussion organisiert beziehungsweise sichergestellt werden", heißt es weiter. Erst auf dieser Grundlage sollte dann über das weitere Verfahren sowie detailliertere Vorgaben für ein sich gegebenenfalls anschließendes Wettbewerbsverfahren entschieden werden, heißt es weiter. Im gesamten Verfahren müsse von Beginn an größtmöglichste öffentliche Transparenz und eine Bürgerbeteiligung gesichert sein. Unterzeichnet ist das Schreiben von der Bürgerrechtlerin Gudrun Neumann, Leipzigs Ex-Baubürgermeister Niels Gormsen, dem ehemaligen langjährigen Vorsitzenden der CDU-Ratsfraktion Johannes Hähle und Wolfram Günter vom Leipziger Stadtforum, einer Initiative von Architekten, Denkmalschützern und bauinteressierten Bürgern.

© LVZ 24. 1. 2015
Wie stellt man sich nun eine erneute "öffentliche Diskussion und Bürgerbeteiligung" vor? Es sollte endlich erst einmal geklärt werden, ob die Leipziger überhaupt ein Einheits- und Freiheitsdenkmal wollen.
__________________
Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.
Oscar Wilde
diogenes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.17, 07:34   #371
Markkleeberger
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.08.2008
Ort: Markkleeberg
Alter: 36
Beiträge: 30
Markkleeberger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Neuer Anlauf zum Freiheitsdenkmal

http://m.lvz.de/Leipzig/Lokales/Neue...eiheitsdenkmal

Ich schlage den Vorplatz vom heutigen Naturkundemuseum für ein Leipziger Freiheitsdenkmal vor (momentan nur ein Parkplatz). Vor hier aus hätte man den Blick frei auf den Ring Richtung Hauptbahnhof ebenso die alte Zentrale der Staatssicherheit, einem neuralgischen Punkt bei den Montagsdemonstrationen '89. Es ließen sich also interessante Sichtachsen und Bezüge herstellen. Eine Gestaltung mit Bäumen - die auch das gegenüberliegende Promenadengrün zitiert, wäre sicher zur Einfassung und Aufwertung der Alten Bürgerschule und Ihrem Vorplatz nicht verkehrt.
Wenn das Museum bald leer ist (es gehört der Stadt Leipzig) wäre auch innen Platz für den "Campus der Demokratie" ^^^ Mit den fünf Millionen vom Bund für das Denkmal, könnte man die alte Bürgerschule als bauliches Kleinod für die Einwohner und Besucher sichern und aufwerten und einen prominent gelegenen Ort der Erinnerungskultur zu '89 schaffen.

Den Matthäikirchhof halte ich für städtebaulich zu exponiert für ein Denkmal, dass Gebiet sollte einmal möglichst kleinteilig mit Hochbauten bebaut werden, womöglich unter Herstellung der kleinen Gassen und Plätze auf dem Gelände.
Dies muss aber nicht in zwingend in nächsten Jahren passieren. Auch künftige Generationen sollten die Möglichkeit haben, noch bestehende Freiflächen in der Innenstadt nach Ihren Vorstellungen und Bedürfnissen zu bebauen. Es ist sicher nicht davon auszugehen, dass wir heute mit unseren 'städtebaulichen Antworten' immer richtig liegen. Wir wären vermutlich auch nicht glücklich, wenn die Innenstadt in den frühen 90er Jahren komplett 'repariert' worden wäre.

Geändert von Markkleeberger (16.02.17 um 07:54 Uhr)
Markkleeberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.17, 12:21   #372
diogenes
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von diogenes
 
Registriert seit: 20.10.2011
Ort: Leipzig
Beiträge: 90
diogenes hat die ersten Äste schon erklommen...
LVZ vom 18./19. 2. 17 - Telefonumfrageergebnis

Finden Sie es gut, dass Leipzig einen zweiten Anlauf fürs Einheitsdenkmal nimmt?

So haben Sie gestimmt: Zahl der Anrufer: 1489

13 % ja
86 % nein
1 % Ist mir egal
===============================

Wenn dies auch keine repräsentative Umfrage (und auch manipulierbar) ist,
sollte doch endlich einmal seriös geklärt werden, ob die Leipziger ein Denkmal haben wollen.
__________________
Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.
Oscar Wilde
diogenes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.17, 21:59   #373
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 768
LEonline ist ein hoch geschätzer MenschLEonline ist ein hoch geschätzer MenschLEonline ist ein hoch geschätzer MenschLEonline ist ein hoch geschätzer Mensch
Freiheitsstatue für Leipzig

Der SPD-Bundestagskandidat Jens Katzek schlägt zum Gedenken an die Friedliche Revolution´89 den Bau einer Freiheitsstatue nach New Yorker Vorbild vor.
Zitat:
"...In Bezug auf die Gestalt schlägt Katzek vor: „Hier sollten wir groß denken. So wie es die Ideengeber des Völkerschlachtdenkmals damals auch getan haben.“ Ob die Statue in Leipzig eine eins zu eins Kopie des Originals in den USA werden solle, darauf wollte sich der Kandidat noch nicht festlegen. „Ich kann nicht sagen, ob sie 40 oder 50 Meter hoch werden soll, auch nicht, an welchem Ort sie genau stehen könnte.“ Das müsse die Stadtgesellschaft im Gespräch miteinander diskutieren..."

http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/SP...e-fuer-Leipzig
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.17, 21:02   #374
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.240
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
LVZ, 3.6.2017
Denkmal: Bundestag sendet positive Signale nach Leipzig

Die LVZ nimmt den Beschluss zum Bau des Einheitsdenkmals in Berlin am Donnerstag zum Anlass, über den aktuellen Stand des Freiheits- und Einheitsdenkmals in Leipzig zu berichten:

- Michael Kretschmer, Vizechef der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag und CDU-Generalsekretär in Sachsen, erklärte am Donnerstagabend auf Anfrage von MdB Thomas Feist (CDU), aus Sicht der CDU/CSU-Bundestagsfraktion habe das Bekenntnis zu einem Denkmal Bestand. Für ihn stehe außer Frage, „dass wir uns auch in Zukunft zu unserem Beschluss bekennen und dass es in Leipzig ein solches Denkmal geben kann“, wenn es dort eine Mehrheit dafür gebe. „Ich finde es traurig, dass es bisher nicht gelungen ist, diese Initiative zu einem Erfolg zu führen. Ich finde es großartig, dass an anderen Stellen wie in Plauen ein solches Denkmal ohne Unterstützung des Bundes alleine von den Menschen vor Ort gemacht wird.“

- Die LVZ hat außerdem bei der Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke (Die Linke) angefragt, diese antwortete: „Die Bekräftigung und Aktualisierung der Bundestagsbeschlüsse von 2007 und 2008 bestärken uns, den Prozess um ein würdiges Gedenken vor Ort in Leipzig neu anzugehen. Zivilgesellschaftliche Akteure sollten die Federführung übernehmen, da diese „authentisch eine vielfältige Beteiligung absichern können“.
- Im Sommer (?) werde sich der Stadtrat mit dem Vorhaben befassen.
- Allerdings wollte Jennicke keinen Zeitpunkt für die Fertigstellung nennen. „Anders als in Berlin gehen wir ja komplett auf Neustart.“ Zeitdruck wäre da kontraproduktiv. „2019 wollen wir jedoch belastbare Ergebnisse vorweisen können.“

- Für die Stiftung Friedliche Revolution erklärte der Stiftungsvorsitzende Rainer Vor: „Wir sehen den klaren Willen unserer Volksvertretung, mit den geplanten Denkmälern an den Mut und die Zivilcourage der ostdeutschen Bevölkerung zu erinnern, die im Herbst 1989 zum Sturz der SED-Herrschaft, zum Fall der Berliner Mauer und im Jahr darauf zur deutschen Wiedervereinigung geführt haben.“

- Unklar ist derzeit, wo ein solches Freiheits- und Einheitsdenkmal in Leipzig errichtet werden soll. Der Standort Wilhelm-Leuschner-Platz stößt in der Bevölkerung nicht immer auf Begeisterung, die CDU-Fraktion hält jedoch daran fest.
- OBM Burkhard Jung hatte im Februar diesen Jahres vorgeschlagen, das Denkmal nun auf dem Matthäikirchgelände zu errichten. Die Stadt Leipzig schlägt hier einen „Campus der Demokratie“ vor, auf dem die Bürger_innen ins Gespräch kommen können und verschiedene Akteure – vom Leipziger Stasi-Museum in der „Runden Ecke“ über die Stiftung Friedliche Revolution bis zum Schulmuseum – Angebote zu Diskussionen, Dialog und Bildung unterbreiten. Jung hoffe, dass das Denkmal bis zum 30. Jahrestag der friedlichen Revolution im Jahr 2019 zumindest als fertige Entwurfsplanung „greifbare Realität“ ist. Dabei solle Diskussion über die Art des Denkmals völlig offen geführt werden. „Von der Lichtinstallation über ein Objekt, das zum Beteiligen einlädt, bis zum klassischen Monument ist aus meiner Sicht alles vorstellbar.“ Ein Grund für das Scheitern des ersten künstlerischen Wettbewerb im Jahr 2014 wäre laut Jung gewesen, "dass ein historischer Bezug des Ortes beim Wilhelm-Leuschner-Platz von den Leipzigern nicht akzeptiert wurde.“ Der Matthäikirchhof böte nun bessere Voraussetzungen. „Dieses Areal hat die Chance, zu einem ganz wunderbaren Ort für das Gespräch über Freiheit, Demokratie und Bürgerrechte zu werden.“
http://www.deutsches-architektur-for...d.php?p=556868
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.18, 19:22   #375
Stahlbauer
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 2.071
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Die Stadt Leipzig will 2019 einen neuen Anlauf nehmen, um doch noch ein Einheitsdenkmal in Leipzig hinzubekommen. Die Stiftung Friedliche Revolution soll einen Verfahrensvorschlag erarbeiten, der im nächsten Jahr öffentlich vorgestellt werden könnte. Zeitdruck sieht die Stadt nicht.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:50 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum