Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München > Stadtlounge München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.07.19, 23:54   #2041
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.741
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Es betrifft doch v.a. Kraussmaffei in Allach

https://www.google.de/maps/@48.19149.../data=!3m1!1e3
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.19, 23:57   #2042
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 5.138
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
@Jöran:

Das Kraus Maffei Gelände im Westen ist groß, da haben sicher einige tausend Wohnungen Platz.

Generell ist es mir aber völlig unverständlich - ja es ist ein trauriger Skandal - warum die Landtagspolitiker hier frohlocken und auf die Vielzahl an möglichen Wohnungen in München verweisen, aber kein Wort darüber verlieren, dass auch Parsdorf jetzt unverzüglich 1.000 neue Wohnungen bauen müsste. Was soll denn das? Solange die Kommunen nicht endlich zum Wohnungsbau verpflichtet werden, wenn sie massenhaft Arbeitsplätze schaffen, wird die Pendlerei durch und um München immer schlimmer. Es dürfte klar sein, dass der Großteil der Arbeitnehmer mit dem Auto nach Parsdorf fährt...

Für mich ist das Rosinenpickerei und an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.19, 00:33   #2043
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.741
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
@Mia, seh ich genauso. V.a. Parsdorf hat eh schon ein beeindruckend grosses Gewerbegebiet. In Vaterstetten entsehen zwar derzeit im Westen viele neue Wohnungen, aber sicher nicht ausreichend.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.19, 17:29   #2044
Schachbrett
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 04.12.2012
Ort: Riemerling
Beiträge: 783
Schachbrett könnte bald berühmt werden
Beispiel:

Die Umlandgemeinden können wählen zwischen ausreichend Wohnungsbau unter Eigenregie, Alternativ Wohnungsbau als zukünftiger Stadtteil von München.
Schachbrett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.19, 07:33   #2045
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.741
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Im ersten Halbjahr 2019 hat München laut dem Statistikamt München 6.178 neue Einwohner hinzubekommen. Das ist sehr ähnlich zum selben Vorjahreszeitraum, wo es 5.915 waren.


https://www.muenchen.de/rathaus/Stad...r-Bestand.html

Traditionell steigern sich die Einwohnerzahlen im 2
Halbjahr stärker, dass es wahrscheinlich dieses Jahr etwa ein Plus von 15 bis 16.000 gibt.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.19, 08:28   #2046
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 40
Beiträge: 3.601
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
^^

1 % Wachstum pro Jahr, davon 6.000 bis 7.000 durch Geburtenüberschuss. Macht also eine Netto-Zuwanderung von 10.000 Menschen pro Jahr.

Wie schon an anderer Stelle geschrieben ist München mit 1 % Wachstum im Moment nicht mal mehr auf einem Spitzenplatz in Deutschland. In Europa bewegt man sich im Mittelfeld und global gesehen ist 1 % Wachstum praktisch Stagnation.

Ich würde mir wünschen, wenn diese Maßstäbe von möglichst vielen Menschen und vor allem den Medien verstanden werden. Not zur Hysterie besteht in keinem Fall. Vielmehr sollte sich die Politik fragen, warum die Immobilienpreise TROTZ des sehr marginalen Wachstums so hoch sind.
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.19, 09:18   #2047
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.741
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Meiner Ansicht nach wurde das Wachstum v.a. wegen der Preise abgebremst, sowie dass derzeit auch in vielen anderen Lagen von dtld. sehr gute Jobaussichten bestehen. Zu Preisen von Berlin hätten wir wahrscheinlich locker das doppelte Wachstum.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.19, 10:30   #2048
Schachbrett
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 04.12.2012
Ort: Riemerling
Beiträge: 783
Schachbrett könnte bald berühmt werden
Wir sehen bei diesen Zahlen ja nur das Wachstum, somit gibt es sicher eine immer größer werdende Austausch, bzw. „Verdrängungszahl“, da es viele neue sehr gut bezahlte Arbeitsplätze gibt.

Wie seht’s ihr des?
Schachbrett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.19, 10:40   #2049
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.786
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
Zitat:
Zitat von Isek Beitrag anzeigen
Vielmehr sollte sich die Politik fragen, warum die Immobilienpreise TROTZ des sehr marginalen Wachstums so hoch sind.
Es gibt noch andere Preistreiber als Wachstum allein, vor allem:
1. Verhältnis Angebot zu Nachfrage
2. Zahlungsbereitschaft/Kaufkraft
3. Spekulativer Immobilienmarkt

In München sind vor allem die beiden ersten Faktoren stark ausgeprägt - sehr viele Menschen mit hohen bis sehr hohen Einkommen treffen auf einen Wohnungsmarkt mit zu geringem Angebot. Also überbieten sich diese Menschen gegenseitig und die Preise steigen immer weiter... was wiederum zu einem Anstieg der Spekulationen führt usw.

Ich denke München würde ohne das Wohnungsproblem viel schneller wachsen. Viele Menschen wollen hier leben...
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.19, 12:34   #2050
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.070
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Diese Situation ist insbesondere für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und der Region sehr ungünstig. Meine größte Hoffnung baue ich gerade auf die erneuten Anläufe im Stadtrat, endlich eine konsequente Mobilitätswende umzusetzen. Wenn die Stadt es schafft, den Autoverkehr massiv zurückzudrängen, werden ganz andere Nutzungsdichten möglich sein. Dann wird die Stadt auch im Inneren nochmal einen ganz neuen Wachstumsschub bekommen.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.19, 13:58   #2051
Regent
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 2.022
Regent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle Zukunft
^Den Zusammenhang verstehe ich nicht! Warum soll durch die Rückdrängung des Autoverkehrs eine höhere Nutzungsdichte möglich sein??
Regent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.19, 15:05   #2052
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.070
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Der Autoverkehr ist - zumindest hier in München - das Hauptargument gegen dichtere und höhere Bebauung. Der Transport von Menschen mit dem Auto im Stadtgebiet ist ineffizient und platzintensiv. Fast alle Projekte müssen deshalb schon mit niedriger Dichte entworfen werden und im Laufe der Planungszeit wird diese aufgrund der zu erwartenden Probleme mit dem Autoverkehr noch weiter verringert. Dicht besiedelte Quartiere wie sie zuletzt vor der Einführung der Pkw als Massenverkehrsmittel bis Ende des 19. Jahrhunderts entstanden, sind zwar aufgrund ihrer Lebendigkeit und kurzen Wege nach wie vor beliebt - können in dieser Dichte aber schon rein baurechtlich nicht mehr realisiert werden. Allein die Stellplatzverordnung schreibt in München teilweise bis zu 2 Pkw-Stellplätze pro Wohneinheit vor und verkompliziert und verteuert das Bauen massiv. Und trotz niedriger Nutzungsdichten ersticken die Straßen im Dauerstau.

Mit anderen Verkehrsmitteln wie Öffentlichen oder auch auf innerstädtischen Kurzstrecken mit dem Radl oder zu Fuß können viel mehr Menschen auf effizientere und platzsparende Weise transportiert werden. Andere Städte machen vor, dass dann auch wieder höhere Dichten möglich sind.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.19, 16:07   #2053
Regent
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 2.022
Regent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle Zukunft
Die niedrige Bebauungsdichte hat viele Gründe, der Autoverkehr ist aber eher keiner davon. Die Stellplatzverordnung könnte man 1. kippen und 2. geht die heute übliche Straßenbreite auf die Gründerzeit zurück, welche vor der Erfindung des Autos aufkam. Auch ohne Autos werden wir in Zukunft sicherlich keine mittelalterlichen Gassen mehr bauen.
Regent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.19, 16:15   #2054
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 5.138
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat Isek:
Wie schon an anderer Stelle geschrieben ist München mit 1 % Wachstum im Moment nicht mal mehr auf einem Spitzenplatz in Deutschland.
Welche Zahlen ziehst du denn für deine Behauptung heran?

Von 2017 auf 2018, also für den Zeitraum wo schon Zahlen der Statistischen Landesämter (zur Vergleichbarkeit) verfügbar sind, verhält es sich unter den 20 größten deutschen Städten anders (klar, dass Kleinstädte z.T. deutlich höhere prozentualen Steigerungsraten aufweisen, aber da stellt sich dann nicht mehr die Frage der Vergleichbarkeit):


Datenquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...in_Deutschland, eigene Berechnung; eigene Grafik

Zitat:
Zitat LugPaj:
Zu Preisen von Berlin hätten wir wahrscheinlich locker das doppelte Wachstum.
Da du dann fairerweise auch die Gehälter / Löhne kürzen musst, schließlich fallen die Preise nicht vom Himmel, sondern sind, wie Jai-C schon ausführte, auch einkommensbasiert, bezweifle ich das.

Zitat:
Zitat Iconic:
Diese Situation ist insbesondere für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und der Region sehr ungünstig.
Was ist an 1 % Wachstum / Jahr denn schlecht?

Ein guter Ansatzpunkt wäre auch mal, die Umlandkommunen zu mehr Wohnungsbau zu bewegen, sonst kommt München niemals mit dem Angebot hinterher, geschweige denn mit dem Ausbau der Infrastruktur.

Zitat:
Zitat Iconic:
Fast alle Projekte müssen deshalb schon mit niedriger Dichte entworfen werden und im Laufe der Planungszeit wird diese aufgrund der zu erwartenden Probleme mit dem Autoverkehr noch weiter verringert.
Hast du dafür Beispiele? Mir sind nur Projekte bekannt, bei denen die Dichte im Laufe der Planungen zugenommen hat, einzig an der Anzingerstraße wurde signifikant reduziert - aufgrund Lärmschutzvorschriften. Oder täusche ich mich?

Zitat:
Zitat Iconic:
Allein die Stellplatzverordnung schreibt in München teilweise bis zu 2 Pkw-Stellplätze pro Wohneinheit vor
Wo das? Der Schlüssel schreibt bei Wohnnutzung in aller Regel maximal 1 Stellplatz pro Wohneinheit vor.
https://www.muenchen.de/rathaus/Stad...hrift/926.html
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.19, 17:36   #2055
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.070
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Regent Beitrag anzeigen
Die Stellplatzverordnung könnte man 1. kippen
Guter Vorschlag, u.a. das wird im Zuge der Verkehrswende auch passieren.

Zitat:
Zitat von Regent Beitrag anzeigen
2. geht die heute übliche Straßenbreite auf die Gründerzeit zurück
Meine Ausführungen bezogen sich in erster Linie nicht auf die Breite von Straßen, sondern auf die Dichte der Bebauung.

Zitat:
Zitat von MiaSanMia Beitrag anzeigen
Hast du dafür Beispiele? Mir sind nur Projekte bekannt, bei denen die Dichte im Laufe der Planungen zugenommen hat,
OK, in letzter Zeit wird teilweise versucht, etwas mehr Dichte auf niedrigem Niveau auszuschöpfen. Da sehe ich aber noch keinen Durchbruch. Immer noch ist es das Argument des Verkehrskollaps - berechtigterweise - , das die zentrale Rolle spielt, wenn es darum geht, wie viele WE und/oder Arbeitsplätze auf einem Areal untergebracht werden. Reduzierungen z.B. der Anzahl der WE gab es in meiner Erinnerung sehr oft, z.B. an der Prinz-Eugen-Kaserne, bei der Paul-Gerhard-Allee, aktuell bei den Planungen an der Truderinger Str. und auch bei den Planung im Nordosten bzw. Norden ist dies das Hauptargument der Gegner einer dichten Bebauung. Und dieses Argument ist ja auch stichhaltig, wenn man davon ausgeht, dass die innerstädtische Mobilität mit dem MIV abgewickelt wird und u.a. viele WE's einen (ok nur einer, aber das ist auch schon zu viel ;-)) Stellplatz hingebaut bekommt.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:34 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum