Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München > Stadtlounge München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.12.16, 09:30   #91
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 5.067
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
Da zudem immer öfter alter Büro- in neuen Wohnraum umgewandelt wird, verstärkt sich der Effekt. Die 3,1% Leerstand bilden sich wohl hauptsächlich durch bereits verlassene Gebäude. Leerstand in Neubauten ist quasi nicht vorhanden. Oder täusche ich mich?

Große Projekte wie z.B. die Bavaria Towers, das NEO, Highrise One, Parkstadt Schwabing und Arnulfpark Neubauten etc. sind ja bereits vor Fertigstellung zum Großteil vermietet.

Im Umland wachsen gleichzeitig immer mehr Businessparks in die Landschaft, da das Flächenangebot in der Stadt nicht ausreicht.

Mal sehen ob die wirtschaftliche Power Deutschlands noch länger anhält.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.17, 19:48   #92
Munich_2030
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 1.856
Munich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfach
Boom auf Münchner Investmentmarkt:

http://deal-magazin.com/news/61253/S...nvestmentmarkt

Sofern die derzeit projektierten Neubauprojekte angestoßen werden, stehen dem Markt auch in diesem Jahr wenige, jedoch großvolumige Neubauprodukte zur Verfügung“, so Tarcsay in seinem Ausblick.



Dieser kleine Auzug sagt es schon: Wenige Neubauprodukte, sofern sie angestoßen werden.

In München könnte man derzeit mit Büroflächen (und wegen der Platzknappheit demnach Bürotowern) in die Vollen gehen.

Alles in und um München boomt!
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.17, 21:18   #93
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 5.067
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
^
Gerade im Stuttgart Forum gelesen, dass dort eine Büroleerstandsquote von 2,8% herrscht und gleichzeitig so gut wie kein Neubau realisiert wird. Eine Abwanderung von Arbeitsplätzen befürchten Experten, wenn sich daran nichts ändert.

Auch bei uns muss sich etwas tun. Hochwertige, großvolumige Bürobauten in der Kernstadt, verdichtete Büro-, und besonders Produktions- und Logistik-Cluster im Umland. Nur so kann die Zersiedlung effektiv verhindert werden.

Die großen Büroparks Hochbrück, Arnulfpark, Parkstadt Schwabing sind nun auch zum größten Teil erschöpft, ohne weitere Cluster (und darauf stehen Industrieunternehmen) werden sich Unternehmen wie Google, IBM oder Microsoft, die jetzt erstaunlich leicht noch geeigneten Büroraum gefunden haben, in Zukunft schwer tun sich in München niederzulassen. BMW hat noch den Vorteil auf vglw. riesige Flächenreserven zurückgreifen zu können.

Bei den Zahlen, die hier immer kursieren (25.000 neue APs pro Jahr), frage ich mich schon, wo die bitte alle unterkommen?
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.17, 23:02   #94
Munich_2030
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 1.856
Munich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfach
Ja, das muß ich auch immer denken. Es wurde ja in den letzten Jahren immer über neuen Wohnraum diskutiert.

Ok, da hat man ja jetzt seine Zielvorgabe mit 8.500 WE/Jahr.

Aber wie Du schon sagst, wollen (müssen) diese Leute ja auch in MUC arbeiten.

Die Frage stellt sich nur, wo?

Während man sich intesivst um den Wohnungsbau gekümmert hat, müßten jetzt eigentlich große Projekte im Bürosektor folgen.

Evtl. würde es da stark helfen, sich ebenfalls Zielvorgaben zu setzen.

Außerdem endlich mal 2-3 Gebiete (Parkstadt Schwabing, Arabellapark, Bavaria Towers bis Werksviertel) als Bürostandorte festlegen, wo man dann auch mal etwas höher hinaus kann.

Es heißt ja immer, die Flächen seien fast erschöpft. Dann halt vertikal!
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.17, 13:31   #95
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
BNP Paribas Real Estate Büromarkt-Report 2017

- Flächenumsatz 2016: 778.000 Quadratmeter

davon
- Verwaltungen von Industrieunternehmen: 17 %
- Informations- und Kommunikationstechnologie: 14,5 %
- Sonstige Dienstleistungen: 13 %
- Beratungsgesellschaften und öffentliche Verwaltung: 12 %
- Unternehmen im Gesundheitswesen: 11 %

- Leerstand: 855.000 Quadratmeter (4,2 %)
- Spitzenmieten: 36,00 Euro pro Quadratmeter

Quelle: http://www.cash-online.de/immobilien...ordtief/357375
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.17, 17:58   #96
Munich_2030
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 1.856
Munich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfach
Und nochmals ein Bericht über den boomenden, münchner Investmentmarkt. Jedoch wird hier noch stärker betont, daß das Volumen der Neufertigstellungen in München auch 2017 überschaubar bleiben wird!

Worauf wartet man denn, in einem boomenden Markt Alles nur erdenkliche zu bauen bzw. bauen zu lassen? Kann es einfach nicht verstehen?

http://deal-magazin.com/news/61372/F...nvestmentmarkt

Auch der Handel mit managementintensiveren Objekten dürfte weiter zunehmen. Aufgrund des knappen Produktangebots ist auch davon auszugehen, dass die Risikobereitschaft bei Investments in Projektentwicklungen weiter zunimmt, wenngleich das Volumen an Neufertigstellungen in München auch 2017 überschaubar bleiben wird.
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.17, 15:04   #97
sweet
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: München
Beiträge: 658
sweet könnte bald berühmt werdensweet könnte bald berühmt werden
Von der Stadt beauftragte Experten haben einen Zusatzbedarf von 48 bis 166 Hektar Gewerbeflächen bis 2030 ausgerechnet. Zum Vergleich: das gesamte Münchner Stadtgebiet umfasst rund 31 000 Hektar. Da im Stadtgebiet zunehmend der Platz ausgeht, will man verstärkt mit dem Umland zusammenarbeiten:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...ngel-1.3344014
sweet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.17, 15:20   #98
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 40
Beiträge: 3.584
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
^^

48 bis 166 Hektar bis 203 sollen schon Probleme bereiten??
Das sind ja gerade mal bis zu 1,66 qkm Fläche maximal. Wenn das München nicht mehr realisieren kann, dann sollten wir gleich kapitulieren. Wobei die angegebene Bandbreite gigantisch ist: Wer in einer Prognose den Faktor 4 als Bandbreite braucht, sollte lieber gar keine Prognose abgeben.
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.17, 15:54   #99
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 5.067
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
250ha Gewerbe- und Industriefläche sind seit dem Jahr 2000 im Stadtgebiet weggefallen.
Rechnet man die Dienstleistungen gegen, stieg der Gesamtraum für die Münchner Wirtschaft um 155ha.

Das Problem ist also nicht der absolute Flächenbedarf, sondern, die Art der Flächen. Niemand will Gewerbebetriebe als Nachbarn haben, gleichzeitig wollen auch Gewerbebetriebe mit ihrem 40 Tonner nicht eine kleine Anliegerstraße entlang fahren müssen.

Schmid fordert zurecht wieder mehr Aufmerksamkeit auf das Gewerbe, das schließlich eine der wichtigsten Einnahmequelle darstellt und mit der u.a. die Infrastruktur ausgebaut werden kann.

Die Konsequenz ist, dass der Wohnungsbau bzw. auch der reine Bürobau (sofern möglich) mehr in die Höhe gehen muss, um Platz zu lassen für wachstumswillige Unternehmen bzw. Neuansiedlungen.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.17, 17:38   #100
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
WealthCap Marktbericht Büroimmobilien Deutschland

Zitat:
Investitionsmarkt: Der Münchner Markt war aufgrund seiner Stabilität und der hohen Nachfrage auf der Vermietungsseite weiterhin der teuerste und – gemessen am Transaktionsvolumen – der begehrteste Top-Standort. Investoren setzten auch in den ersten neun Monaten 2016 weiter auf München, das Transaktionsvolumen wurde jedoch durch die herrschende Angebotsknappheit begrenzt. Es ging gegenüber dem Vorjahreswert um 14 % zurück und erreichte 3,4 Mrd. EUR. Büroimmobilien waren mit einem Anteil von 67 % des Transaktionsvolumens die mit Abstand am meisten nachgefragte Anlageklasse.

Vermietungsmarkt: Der Münchner Bürovermietungsmarkt verzeichnete mit 552.400 qm Flächenumsatz eine anhaltend starke Nachfrage. Bei einer hohen Anzahl von Flächengesuchen sank die Leerstandsquote weiter auf einen sehr niedrigen Wert von 3,1 %. Die Durchschnittsmiete kletterte im Vergleich zum Vorjahr um 4 % auf 16,20 EUR/qm, die Spitzenmiete im Vergleich zum Vorjahr um 2 % auf 34,20 EUR/qm.

Quelle: München Marktbericht Bürovermietung und Investment, Q1–Q3 2016, Colliers International.
Quelle: https://www.wealthcap.com/download/W...schland_03.pdf
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.17, 17:23   #101
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Münchner Bürovermietungsmarkt mit stärkstem ersten Quartal seit Jahrtausendwechsel
Veröffentlichungsdatum : 28.03.2017

München, 28. März 2017 – Der Münchner Bürovermietungsmarkt startet mit einem sehr starken ersten Quartal in das neue Jahr. Nach den ersten Prognosen ermittelt Cushman & Wakefield einen Flächenumsatz von mindestens 250.000 Quadratmeter für die ersten drei Monate dieses Jahres. Damit handelt es sich um das umsatzstärkste erste Quartal seit dem Jahrtausendwechsel. Im Vergleich zum ersten Quartal des vergangenen Jahres ist der Flächenumsatz damit um 35,1 Prozent gestiegen.

Großanmietungen im Umland liegen im Trend
Insbesondere Großflächenanmietungen ab 5.000 Quadratmeter sorgten in diesem Quartal für den deutlichen Aufwärtstrend. Auch einige Neuvertragsabschlüsse für Flächen ab 10.000 Quadratmeter wurden geschlossen, u.a. durch die Stadt München und das Europäische Patentamt. Das Segment der kleinteiligeren Flächen bis 1.000 Quadratmeter bleibt mit einem Umsatz von mehr als 70.000 Quadratmeter eine verlässliche Stütze des Marktes.

Fast 100.000 Quadratmeter des Flächenumsatzes konnte allein das Münchner Umland verbuchen. Das entspricht bereits jetzt der Hälfte des Jahresumsatzes 2016 für dieses Gebiet. Begünstigt wird diese Entwicklung vor allem auch durch das knappe Flächenangebot im Stadtgebiet. Zu den begehrten Lagen im Umland gehören u.a. Aschheim und Garching. Gleichwohl bleiben die Flächen innerhalb Münchens der Hauptfokus bei Unternehmen auf der Suche nach neuen Büroflächen. Insbesondere die Innenstadtlagen innerhalb des Münchener Ring sind beliebt.

„Die Innenstadt ist nach wie vor geprägt von einer konstant hohen Nachfrage, dem gegenüber steht ein stark sinkendes Angebot. Der Druck auf Mieter, die Büroflächen unter 20 Euro pro Quadratmeter in der Innenstadt suchen, ist sehr groß. Wir erwarten auch in den nächsten Quartalen keine Änderung dieser Entwicklung, da keine Neubauprojekte am Horizont Entspannung erwarten lassen. Der Trend geht daher für diese Firmen dahin, sich mit dem Stadtrand oder gar mit dem Umland zu beschäftigen“, erläutert Hubert Keyl, Head of Office Agency München bei Cushman & Wakefield.

Mieten steigen weiter bei historisch niedrigem Leerstand
Die Entwicklungsquote von spekulativem Neubau ist trotz der anhaltend hohen Flächennachfrage noch niedrig. So sind Neubauflächen, die zur kurzfristigen Anmietung bereitstehen, rar. In den Objekten, die im ersten Quartal fertiggestellt wurden, stehen aktuell nur noch 16.000 Quadratmeter Fläche für neue Mieter zur Verfügung. Der Rest ist bereits vermietet. Und auch die Flächen, die bis zum Ende dieses Jahres bezugsfertig werden sollen (rund 160.000 Quadratmeter) sind bereits zu 80 Prozent vorvermietet.

Die Mieten reagieren auf die Marktsituation mit einem Anstieg. So liegt die Spitzenmiete aktuell bei rund 35 Euro pro Quadratmeter. Das sind bereits 50 Cent mehr als noch zu Jahresbeginn, Tendenz steigend. „Die stetige Mietsteigerung führt dazu, dass immer mehr Unternehmen sich bereits frühzeitig Flächen sichern und teilweise bereits mit einem Vorlauf von zwei bis drei Jahren Verträge für neue Flächen abschließen“, so Keyl.
Quelle: http://www.cushmanwakefield.de/de-de...markt-q1-2017/
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.17, 13:10   #102
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
At a Glance Q1 2017: INVESTMENTMARKT MÜNCHEN; NEUER REKORDUMSATZ UND NR 1. IN DEUTSCHLAND

Der Münchener Investmentmarkt setzt im ersten Quartal 2017 nicht nur die Erfolgsstory der letzten Jahre fort, sondern hat sogar noch weiter Fahrt aufgenommen. Mit einem Transaktionsvolumen von 1,57 Mrd. € wurde nicht nur das Vorjahresergebnis um 57 % übertroffen, sondern auch ein neuer Umsatzrekord aufgestellt. Das Resultat fällt damit mehr als doppelt so hoch aus wie im Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Mit diesem sehr dynamischen Jahresauftakt hat sich die bayerische Landeshauptstadt erneut klar an die Spitze aller großen deutschen Investmentstandorte gesetzt. Zu den wichtigsten Deals gehören der Verkauf des Kap West von OFB an die Allianz Real Estate sowie des HIGHRISE one von Reiß & Co. Real Estate an die DEKA. Bemerkenswert ist, dass rund 94 % des Volumens auf Einzeldeals entfallen, wohingegen das anteilig in Ansatz gebrachte Portfoliovolumen mit 100 Mio. € vergleichsweise gering ausfällt. Hierdurch wird die breite Nachfragebasis in allen Marktsegmenten unterstrichen, was auch in einer noch einmal um knapp 50 % gestiegenen Zahl der einbezogenen Verkäufe zum Ausdruck kommt.
Quelle, vollständige PM: https://www.realestate.bnpparibas.de...f?id=p_1685570
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.17, 02:09   #103
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.702
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Zitat:
Zitat von LugPaj Beitrag anzeigen
3 Quartale später sieht es nun so aus:
  • Spitzenmiete 34,20 € / qm
  • Durchschnittsmiete 16,20 € / qm
  • Leerstand 3,1%

https://www.colliers.de/wp-content/u...6-Colliers.pdf

Da das Fertigstellungsvolumen und Volumen bekannter Projekte immer noch nicht angezogen hat, steuern wird auf eine starke Verknappung zu, wenn es nicht zu einer Wirtschaftskrise kommen sollte.
Q1 2017. Der Leerstand wird beständig weniger. Im ersten Quartal gab es einen Fächenumsatz von 259.000 m². Gemessen am Jahresumsatz vom letzten Jahr von 780.000 m² ist das für ein Quartal recht viel.
  • Spitzenmiete 35,50 € / qm
  • Durchschnittsmiete 16,00 € / qm
  • Leerstand 2,9%

https://www.colliers.de/wp-content/u...cs-q1-2017.pdf
LugPaj ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.17, 08:39   #104
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 5.067
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
Weitere Daten zum 1.Quartal 2017, die aufgrund der guten Konjunktur und Geschäftsaussichten sehr positiv ausfallen:

Investmentumsatz Gesamtmarkt München: 1,57 Milliarden Euro (Platz 1 in DL)
Flächenumsatz Büromarkt München: 235.000 qm2 (Platz 1 in DL)

http://www.deal-magazin.com/news/5/6...bilienmaerkten

OB Reiter sollte auch verstärkt auf den Büromarkt schauen und sich nicht nur für den Wohnungsmarkt einsetzen. Eine Leerstandsquote von 2,9%, die vermutlich vorwiegend daher rührt, dass alte Büros immer öfter Wohnungen weichen, ist zu gering.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.17, 09:30   #105
Schachbrett
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 04.12.2012
Ort: Riemerling
Beiträge: 768
Schachbrett könnte bald berühmt werden
@MiaSanMia,

bei 2,9% Büroflächenleerstand müsste eigentlich ein Bauboom ausgelöst werden. Zumindest wäre es so in Städten ähnlicher wirtschaftlicher Bedeutung
in Weltregionen außerhalb Deutschlands.
Welche Parameter stehen dem bei uns dieses mal entgegen einer erhöhten Bautätigkeit.
Wie schafft man es potentielle Investoren von München fern zu halten?
Schachbrett ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:09 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum