Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München > Stadtlounge München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.05.19, 16:29   #1996
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Sehr interessant, danke für den Beitrag. Vielleicht bekommen wir dann tatsächlich Amsterdamer oder Wiener Verhältnisse!
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.19, 18:54   #1997
Iarn75
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.05.2008
Ort: München
Alter: 43
Beiträge: 287
Iarn75 wird schon bald berühmt werdenIarn75 wird schon bald berühmt werden
Das könnte auch einfach nur bedeuten, die Kaufquote sinkt, oder?
Iarn75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.19, 22:16   #1998
Munich_2030
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 1.859
Munich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfach
@Jöran:

Du hast aber die aktuell fehlenden 100.000 WE nicht mit eingerechnet.
In diese werden dann nach und nach diejenigen Münchner+Umland ziehen, die aktuell zwangsweise in WG's mit übergroßer Belegung wohnen, getrennten Paaren die aus Wohnangebotsmangel weiterhin zusammen wohnen, junge Leute (Studenten, Azubis) die noch mit 20-35, aus Not bei den Eltern wohnen, leute die zwangsweise aufs Land gezogen sind, etc., etc.!

Bei der aktuellen Anzahl der Fertigstellungen/Jahr, wird es in den nächsten 10-15 Jahren definitiv kein Überangebot geben.

Dazu müßte 2-3mal soviel pro Jahr gebaut werden. Dann vielleicht mal in 10 Jahren?
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.19, 17:40   #1999
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.706
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
2018 hat der Bestand an Wohnungen in München 800.000 überschritten:

31.12.2018 800 262


Die Jahre davor:
31.12.2008 743 266
31.12.2009 746 912
31.12.2010 750 409
31.12.2011 755 440
31.12.2012 760 549
31.12.2013 766 586
31.12.2014 772 878
31.12.2015 777 704
31.12.2016 784 422
31.12.2017 791 905
Quelle https://www.statistikdaten.bayern.de...tionname=31231
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.19, 22:19   #2000
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.706
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Mit 38.137 haben die Kroaten bei der ausländischen Bevölkerung nach Jahrzehnten die Türken (37.876) vom 1. Platz verdrängt.
https://www.muenchen.de/rathaus/dam/...8/jt190115.pdf

Laut https://en.wikipedia.org/wiki/List_o...wns_in_Croatia wäre München dann die 10. grösste kroatische Stadt.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.19, 22:45   #2001
Munich_2030
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 1.859
Munich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfach
Das denke ich mir.

Kann man ja bei jeder WM oder EM beobachten, daß bei einem Einzug der Kroaten ins Viertel oder Halbfinale in ganz München und speziell der Leopoldstraße mehr los ist, als würde Deutschland Weltmeister.

Grad im Norden Münchens (Hasenbergl, Milbertshofen, Hart) ist am Himmel mehr los, als an Silvester.

Tja, südländisches Temperament
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.19, 22:57   #2002
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Was ich aber wirklich bemerkenswert finde (wenn ich es richtig gesehen habe), ist das mittlerweile anhaltend nur noch minimal positive Wanderdungssaldo - man kann hier beim netto Zuzug tatsächlich von Stagnation sprechen. Für eine Stadt mit so hoher Attraktivität wie München kann da auf die Dauer was nicht stimmen....

https://www.muenchen.de/rathaus/dam/..._zu_weg_03.pdf
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.19, 23:04   #2003
Munich_2030
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 1.859
Munich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfachMunich_2030 braucht man einfach
Ich sag Dir, was nicht stimmt. Zu wenig Mietwohnungen und die paar, die bei Immoscout angeboten werden haben Mondpreise und ca. 300-500 Bewerber.

Darum gibt es keinen Zuzug. Wer tut sich das freiwillig an?

Bin weiterhin der Meinung (und da bin ich nicht alleine), daß mindestens 2-3mal soviele WE/Jahr in München fertiggestellt werden müßten.

Aber eher das Gegenteil ist der Fall. Großprojekte, wie Bayernkaserne (die ursprünglich 2025 fertig sein sollte) sind auf 2029 verschoben.

Und so geht es den meisten Projekten. In Freiham herrscht doch auch die komplette Stagnation.

Wachstumsbremse voll im Gange
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.19, 16:43   #2004
Iarn75
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.05.2008
Ort: München
Alter: 43
Beiträge: 287
Iarn75 wird schon bald berühmt werdenIarn75 wird schon bald berühmt werden
*falsches Thema sorry*

Geändert von Iarn75 (26.06.19 um 17:15 Uhr)
Iarn75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.19, 10:04   #2005
Jöran
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.09.2014
Ort: München
Beiträge: 659
Jöran ist ein geschätzer MenschJöran ist ein geschätzer MenschJöran ist ein geschätzer MenschJöran ist ein geschätzer Mensch
Jahreswirtschaftsbericht 2018 (https://www.sueddeutsche.de/muenchen...ht-1.4508696):

23700 neue Arbeitsplätze in München allein, dazu noch die im Umland. Bei der aktuellen Arbeitslosenquote kann das eigentlich nur durch Zuzug gedeckt werden. Womit die Stadt eigentlich um 40000 Menschen gewachsen sein sollte. Wo stecken die alle? Auf den Straßen?
Jöran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.19, 13:09   #2006
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Hmm, vermutlich sind auch einige Arbeitsplätze weggefallen, aber das wird ja wohl der Netto-Zuwachs an Arbeitsplätzen sein oder? Mit „auf der Straße“ magst du gar nicht so falsch liegen, die meisten Menschen, die wegen dem Job neu in die Stadt kommen, wohnen erst mal in überteuerten Microappartments und sind weit davon entfernt, sich umzumelden o.ä.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.19, 13:08   #2007
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 5.074
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
aber das wird ja wohl der Netto-Zuwachs an Arbeitsplätzen sein oder?
Richtig, die Zahl der SV-Beschäftigten wird "netto" angegeben.

Zitat:
Bei der aktuellen Arbeitslosenquote kann das eigentlich nur durch Zuzug gedeckt werden.
Es gibt weitere Möglichkeiten:

- Azubis, sv-pflichtige Praktikanten / Werksstudenten. Entweder nimmt z.B. die Quote der SV-Beschäftigten unter den vorhandenen Studenten zu, oder neu zugezogene Studenten melden sich nicht um und tauchen damit nicht in der EW-Statistik auf, gehen aber trotzdem einer sv-pflichtigen Beschäftigung in München nach.

- Da die Zahl der SV-Beschäftigten (= Arbeitsplätze) nach dem Arbeitsortprinzip gemessen wird, sprich der Arbeits- nicht der Wohnort zählen, spielt auch die Zunahme der Einpendler eine Rolle (+ 2,8 %), wenn auch nur eine geringe. Abzüglich der Zunahme der Auspendler (+ 4,2 %) bleibt ein zusätzlicher Einpendlerüberschuss von circa 2.500 SV-Beschäftigten, in Summe sind es 2018 dann 207.000 Einpendler mehr als Auspendler.
https://statistik.arbeitsagentur.de/...atlas-Nav.html

- Nicht ganz sicher bin ich, ob auch Personen mit zwei + X SV-Beschäftigungen entsprechend öfter in die Statistik eingehen, da bei der Zahl 23.000 auch von Beschäftigungsverhältnissen die Rede ist. Aber solche Personen würden ohnehin nur einen sehr geringen Anteil ausmachen (Deutschlandweit etwa 230.000).

Hier der Jahreswirtschaftsbericht mit einigen interessanten Statistiken:

http://www.wirtschaft-muenchen.de/pu...nchen-2019.pdf

Aus diesem geht hervor, dass im Umland (leider nicht weiter definiert) etwa 19.000 neue SV-Beschäftigte hinzukamen.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.19, 10:59   #2008
Schachbrett
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 04.12.2012
Ort: Riemerling
Beiträge: 769
Schachbrett könnte bald berühmt werden
Bin gespannt wie es weiter geht:

Auf der einen Seite das Wachstum des Wirtschaftstandortes

Auf der anderen Seite das „gefühlte“ nicht wachsen wollen in vielen Bereichen:
Überstrapazierte Infrastruktur, Bebauung so gering wie möglich, keine Hochhäuser....

Von vielen Politikern versprochen und den Medien unterstützt.

Das ist doch eine Situation, die einer Sackgasse oder Falle gleicht, weil die Zeit ja nicht stehen bleibt.

Szenario: So wie Berlin die Mirten deckeln will, kommt evtl der Münchner „Wirtschaftsstopp“ ???

Für mich als Techniker ist das hier eine fremdartige, seltsam anmutende Mentalität.
Schachbrett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.19, 15:14   #2009
Schachbrett
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 04.12.2012
Ort: Riemerling
Beiträge: 769
Schachbrett könnte bald berühmt werden
Gestern in Hallo München: Prognose für 2040: 1,85 EW

Ist auch nachzulesen im Stadtportal mit Frau Merk und Herrn Breu.

Wieso wird wieder von „Schock“ bzw von einer „düsteren“ Prognose gesprochen?
Schachbrett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.19, 15:36   #2010
jack000
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von jack000
 
Registriert seit: 01.08.2011
Ort: Stuttgart
Alter: 45
Beiträge: 1.054
jack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbar
Zitat:
Zitat von Jöran Beitrag anzeigen
Jahreswirtschaftsbericht 2018 (https://www.sueddeutsche.de/muenchen...ht-1.4508696):
Bei der aktuellen Arbeitslosenquote kann das eigentlich nur durch Zuzug gedeckt werden.
Genau das gleiche denke ich mir auch im Großraum Stuttgart. Überall werden neue Arbeitsplätze geschaffen aber wer in Stuttgart in diesen Zeiten noch arbeitslos ist, wird diese Arbeitsplätze nicht besetzen können.
=> Dass kann nur durch Zuzug entstehen
=> Und genau dann stellt sich die Frage, wo diese Leute wohnen sollen, bzw. welche Verkehrswege die nutzen sollen, denn es gibt keine die nicht überlastet sind (egal was man betrachtet) - Dürfte ähnlich der Situation in München sein ...
jack000 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:14 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum