Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München > Stadtlounge München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.10.11, 09:04   #16
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.706
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
In München ist es ja auch oft so, dass die Arbeitsplätze mit aufs Land ziehen, wenn man sie die ganzen Gewerbegebiete anschaut, die da entstehen.
Bei meiner Firma (~70 Leute am Standort München) haben viele einen Firmenwagen und können somit ziemlich billig oft große Anfahrten zur Firma unternehmen. Ob von Neuötting, Landsberg am Lech, neben Augsburg, Landsberg, Ingolstadt....eigentlich ein ökologischer und ökonomischer Wahnsinn.
LugPaj ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.11, 18:46   #17
hiTCH-HiKER
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 14.04.2009
Ort: München
Beiträge: 1.169
hiTCH-HiKER ist im DAF berühmthiTCH-HiKER ist im DAF berühmt
Leider nutzen die Firmen auch viel zu selten die Möglichkeit den Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten zu lassen. Bei großen Entfernungen zum Arbeitsplatz (und wo möglich) halte ich das für eine ökologisch zwingend notwendige Konsequenz, die aber gerade in den vielen staatlichen, städtischen und sonstwie kommunalen Unternehmen noch ein Stiefmütterchendasein fristet.
hiTCH-HiKER ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.11, 16:27   #18
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Die “Wachstumsdiskussion“ schleicht sich zunehmend in die Lokalpolitik ein, hier einige Pressebeiträge aus den letzten Wochen:

Das Planungsreferat geht von Engpässen „ab 2015“ aus: http://www.wochenanzeiger.de/article/115879.html

Frau Merck ist immer noch gegen den Bau höherer Häuser, stattdessen soll mit niedrigen Häusern verdichtet werden, unter anderem im Gespräch ist das Ersetzen von Einfamilienhäusern durch mehrgeschossige Mehrfamilienhäuser in Stadtteilen wie Feldmoching oder Moosach. Im Februar will die Stadt die Ergebnisse des TU-Lehrstuhls für Integriertes Bauen, der ja gerade an dem Thema dran ist, vorstellen: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...chen-1.1197234

Außerdem sprach sich Frau Merk für „mehr Qualität beim Wachstum“ aus, was auch immer sie damit meint: http://www.sueddeutsche.de/45438A/32...-Wachstum.html

Zuvor hatte sich Anfang des Monats eine Initiative gegründet, die Unterschriften für einen Wachstumsstopp in der der Region (u.a. durch das verhindern neuer Gewerbegebiete) sammeln möchte:
http://www.merkur-online.de/lokales/...n-1484344.html
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...stum-1.1186039

Auch die Freien Wähler sprachen sich vor einigen Monaten für ein „Ende des Wachstums“ in München aus: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...hsen-1.1135218

Offenbar war es nur die Immobilienwirtschaft, die sich traute, solche Vorschläge energisch zurückzuweisen, mit dem Hinweis, dass durch einen Baustopp die Immobilienpreise nur noch stärker steigen würden: http://www.presseanzeiger.de/infothe...tik/541871.php

In der Tat wird aber möglicherweise zu viel „Wachstum“ auf die Landkreise im Umland abgewälzt, anstatt die Innenstadt effektiv zu verdichten: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...esse-1.1187553

Ich denke, es ist echt an der Zeit, dass Stadt und Region verbindliche, langfristige Plaungskonzepte präsentieren, sonst läuft die Diskussion aus dem Ruder bzw. könnte politisch instrumentalisiert werden.

Geändert von iconic (09.03.12 um 10:50 Uhr)
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.11, 18:01   #19
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.706
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Immerhin positiv, die Baugenehmigungen steigen:
http://www.mstatistik-muenchen.de/da....jsp?thema=B03

Ist zwar ziemlich unspektakulär, aber beim Ersetzen von Einfamilienhäusern durch mehrgeschossige Mehrfamilienhäuser gäbe es noch ein sehr großes Potential an Wohnungen.
LugPaj ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.11, 11:25   #20
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Hier noch eine Präsentation der Stadt zum Thema "Wohnungsbau in München - internationaler Vergleich und Münchner Weg" vom Juni 2011; dabei werden auch einige der geplanten innerstädtischen Entwicklungsgebiete detaillierter vorgestellt:

http://www.lss.ar.tum.de/lehrstuhl/i...L%206-ss11.pdf

@LugPaj: In der Tat! Vielleicht führt der Anstieg bei den Baugenehmigungen zusammen mit dem zu erwartenden ökonomischen Abschwung (höhere Arbeistlosigkeit etc.) dann doch zu einer gewisssen Entspannung auf dem Wohnungsmarkt, ähnlich wie man es zur Zeit offenbar auch in der Schweiz erwartet: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-11524096.html

Geändert von iconic (24.11.11 um 12:39 Uhr) Grund: Datum korrigiert
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.12, 12:48   #21
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Erreichbarkeitsatlas - Grundlagen für die Zukunft der Mobilität in der Metropolregion München

Falls noch nicht bekannt, hier mal ein Link zu einem pdf auf der Metroregion-München Website mit einer ausführlichen Studie zur Mobilität und Erreichbarkeit innerhalb und außerhalb der Planungsregion, datierend von 2011: http://www.metropolregion-muenchen.e...aet_A4_Web.pdf
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.12, 13:09   #22
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 40
Beiträge: 3.586
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Die Art der Arbeit wird schon im Titelblatt entlarvt. Gibt es denn keine Ansprechenden Luftbilder aus der Region München? Muss man da auf ein US-Amerikanisches Luftbild zurückgreifen, das auch noch einen nicht anzustrebenden Zustand der Infrastruktur zeigt?
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.12, 10:15   #23
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Aus dem Wohnungsmarkt-Thread:

Die AZ berichtet über die vier Experten-Gutachten zur Siedlungsentwicklung, mit den uns allen längst bekannten Ergebnissen, die in ähnlicher Form in anderen Städten schon seit langem umgesetzt werden, aber in unserer schönen Stadt sowohl von der Verwaltung als auch von privaten Bauträgern seit Jahren kaum beachtet werden:

1. Höher Bauen
Entlang des Mittleren Rings könnten höhere Wohnhäuser erlaubt werden

2. Nachverdichtung
- In momentan dünn besiedelten aber gut erschlossenen Stadtgebieten könnten Gebäude aufgestockt und Siedlungen nachverdichtet werden; dies betrifft z.B. Reihenhäuser in Bogenhausen, Neuhausen oder Schwabing
- Nachkriegs-Wohnsiedlungen könnten um zwei Geschosse aufgestockt und durch Einzelhochhäuser mit bis zu zwölf Geschossen verdichtet werden; Beispiel: Fürstenried Ost
- auch bereits dicht genutzte und extrem gut erschlossene Innenstadtgebiete, wie die Viertel rund um den Hauptbahnhof, könnten durch Aufstockung und Punkthochhäuser weiter nachverdichtet werden

3. Umwidmung von Gewerbe- in Wohnflächen
Insgesamt 12.950 Wohnungen könnten auf jetzt bereits nicht mehr genutzten Gewerbearealen gebaut werden. Beispiele:
- Eon-Gelände Drygalskiallee (1.000 Wohnungen)
- Rund um die Parkstadt Schwabing und Domagkstrasse (600 Wohnungen)
- Meiller- und Diamalt-Gelände (800 Wohnungen)
- Knorr-Bremse (450 Wohnungen)
- SWM (2.500 Wohnungen)

4. Drei große „Entwicklungsräume“ für Wohnungsneubau
- Ostbahnhof bis Messe
- Schwabing bis Flughafen
- Hauptbahnhof bis Freiham

5. neue Siedlungen am Stadtrand
z.B. rund um eine im Tunnel verlaufende S8 im Osten der Stadt

Bereits entwickelt/gebaut wird derzeit auf diversen ehemaligen Kasernenarealen inkl.
- Funkkaserne
- Fürst-Wrede-Kaserne
- Ernst-von-Bergmann-Kaserne
- Freiham, Messestadt und andere

Am 02. und 03. Februar soll nun der vielbeschworene "Zukunfskongress" zur langfristigen Siedlungsentwicklung abgehalten werden.

Quellen:
AZ: http://www.abendzeitung-muenchen.de/...9625ce6c3.html
Stadt: http://www.muenchen.de/rathaus/Stadt...skongress.html

Geändert von iconic (19.01.12 um 10:33 Uhr)
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.12, 11:06   #24
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 40
Beiträge: 3.586
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Zitat:
Zitat von iconic Beitrag anzeigen
Am 02. und 03. Februar soll nun der vielbeschworene "Zukunfskongress" zur langfristigen Siedlungsentwicklung abgehalten werden.
[/url]
Wahrscheinlich wird hier wenig konkretes bekannt gemacht. Alles andere würde sofort zu heftigen Widerständen bei unseren "alteingesessenen" Münchnern führen. Fatal ist dabei, dass genau diese Menschen an den Entscheidungshebeln sitzen. Wer wird da schon für eine Nachverdichtung seines Einfamilienhausviertels stimmen? Ich denke eher, dass die bereits bekannten Projekte neu aufgekocht werden und viel über schwammige Entwicklungsachsen und Entwicklungspotentiale gesprochen wird. Dann gibt es noch ein paar Bilder von Wohnhochhäusern am Ring und im Bahnhofsviertel - dort wo der "alteingesessene" Münchner nur zu seiner Fahrt an den Gardasee oder zum Einkaufen nach Paris vorbeikommt - und aus.
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.12, 11:22   #25
Baumeista
 
Beiträge: n/a
Eine Katastrophe! Man will wohl alle Fehler anderer Städte wiederholen. Beispielsweise die Idee mit den Plattenbauten am Mittleren Ring (nennt es wie ihr wollt, darauf läuft es hinaus). Das erinnert mich sehr an die pariser Stadtentwicklung mit den Banlieus und Arme-Leute-Vierteln entlang der Peripherie-Autobahn. Wer will schon an so einer Straße wohnen, wenn schon den ganzen Mittleren Ring unter die Erde legen und die entstehende Oberfläche bebauen. Wenn die Abluft der Tunnellüftung dann noch entsprechend gefiltert wird wären das begehrte Wohnlagen.

Und die Idee Einfamilienhäuser zugunsten vom nächsten "Arnulfpark" abzureißen ist fast noch erschreckender, nicht nur städtebaulich sondern wo sollen denn normale Mittelstandsfamilien noch in München wohnen. Die werden eh schon in's Umland abgedrängt. Es will nicht jeder im Geschosswohnungsbau hausen.

Eine Entspannung der Wohnkosten sehe ich nicht, bisher hat jede Krise nur einen kurzen Einbruch gebracht, wenig später waren die Preise wieder auf dem selben Niveau und höher. Bei einer langfristigen Siedlungsentwicklung kann man sich auf sowas nicht verlassen.

München muss endlich a) aufhören die Stadt in ein großes Gewerbegebiet mit Stadtrand-Wohnbebauung zu verwandeln wo immer neue Flächen zu bebauen sind und b) die großen Potentiale nutzen. Ja es ist eine Kraftanstrengung "München 21" umzusetzen, den Mittleren Ring in Tunnel zu verlegen und dergleichen mehr. Aber dadurch dass man diese in der Summe riesigen Verkehrsflächen unter die Erde legt schafft man: riesige neue Flächen, die Möglichkeit ein durchgehendes Band aus Grün- und Erholungsflächen durch die Stadt zu ziehen, evtl. auch neue Trassen für Straßenbahnen - also einfach viele ungeahnte neue Entwicklungsmöglichkeiten, man beseitigt zahlreiche Lärm- und Schadstoffquellen, man kann das sogar zu einem großen Teil über den Verkauf der dadurch entstehenden Flächen finanzieren.

Das wäre mal ein Paukenschlag den ich mir wünsche. Alles was ich bisher gelesen habe ist nicht der Rede wert.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.01.12, 19:42   #26
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.769
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
Zitat:
Zitat von Baumeista Beitrag anzeigen
Und die Idee Einfamilienhäuser zugunsten vom nächsten "Arnulfpark" abzureißen ist fast noch erschreckender, nicht nur städtebaulich sondern wo sollen denn normale Mittelstandsfamilien noch in München wohnen. Die werden eh schon in's Umland abgedrängt. Es will nicht jeder im Geschosswohnungsbau hausen.
Diesen Einwand verstehe ich nicht. Eine "Mittelstandsfamilie" kann sich Einfamilienhäuser in den besagten Stadtvierteln doch sowieso nicht leisten, weil die Preise viel zu hoch sind.
Also geht es im Prinzip nur um die Frage, ob man in Gebieten mit hervorragender Infrastruktur (für die im Laufe der Jahre Milliarden ausgegeben wurde) dünnbesiedelte Wohnstrukturen für die wohlhabende Oberschicht oder lieber eine dichtere Bebauung für die Mittelschicht haben möchte. Ökonomisch sinnvoller wäre letzteres.
Davon abgesehen müssen zukünftige Wohnviertel auch nicht unbedingt aussehen wie am Hirschgarten oder eben der Arnulfpark. Das beweisen diverse Projekte in anderen Städten bei denen die Wohnungspreise deutlich niedriger sind.
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.12, 22:17   #27
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 40
Beiträge: 3.586
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
^^

Ich würde sogar noch weiter gehen: Eine Familie mit einem Haushaltseinkommen zwischen 30 000 und 50 000 Euro kann sich in München gar nichts mehr leisten - es sei denn 60er bis 80er Jahre Charme in entsprechend ungünstigen Lagen und garantiert nicht mit eigener Haustüre und Garten. Leider ist das bei den "alteingesessenen" Münchnern noch nicht angekommen oder wird sogar böswillig als mächtiges Propagandamittel geschickt eingesetzt: "Nachverdichtung zerstört den letzten Wohnraum für Familien!" In München geht es doch, wie von Jai-C schon genannt wurde, allein darum die Besitz und Wohnverhältnisse der "alteingesessenen" Münchner zu wahren. Jetzt nicht die Münchner in der Laimer oder Perlacher Eigentumswohnung sondern die der Häuslebesitzer und allesamt Vermögensmillionäre in Forstenried, Pasing, Moosach oder der Fasanerie von denen in Harlaching, Bogenhausen oder Nymphenburg und wenigstens zugeben, dass sie saureich sind, spreche ich schon gar nicht...
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.12, 13:05   #28
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Baumeista Beitrag anzeigen
Beispielsweise die Idee mit den Plattenbauten am Mittleren Ring (nennt es wie ihr wollt, darauf läuft es hinaus). Das erinnert mich sehr an die pariser Stadtentwicklung mit den Banlieus und Arme-Leute-Vierteln entlang der Peripherie-Autobahn.
Also da kann ich Dich beruhigen, diesbezüglich sind die 1960er und 1970er Jahre, als Wohnhochhäuser automatisch zu Armenvierteln wurden, definitiv vorbei (im Gegenteil, heute kann man froh sein, wenn der eine oder andere Quadratmeter Wohnraum entsteht, der noch für Normalverdiener bezahlbar ist). Das zeigen aktuelle Beispiele aus dem Wohnungsbau. Die TU-Studie mit Wohntürmen in der Nähe zum Mittleren Ring geht wohl eher von einer guten Infrastruktur an eben diesen Stellen (U-Bahn/S-Bahn/Anschluss an den Autoverkehr) aus, und sieht entsprechend Verdichtungspotenzial, ohne dass auf Altstadt-Kirchtürme all zu viel Rücksicht genommen werden muss. Trotzdem ist der Mittlere Ring inzwischen alles andere als Peripherie. Ich gebe Dir Recht, für den entsprechenden Lärm-/ und Abgasschutz wird man sorgen müssen, sei es durch Gewerbebauriegel wie jetzt z.B. am ehemaligen Agfa-Gelände in Obergiesing oder wie es beim geplanten Olympischen Dorf vorgesehen war oder durch andere Maßnahmen.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.12, 13:10   #29
Baumeista
 
Beiträge: n/a
Also mich würde da nicht einmal kostenlose Wohnung hinbewegen können. Der Dreck ist doch trotzdem in der Luft, der Lärm kaum gemindert (eher ein ominpräsentes leicht gedämpftes gleichförmiges Rauschen, ähnlich einem Tinitus). Da verzicht ich auch gerne auf die "gute Verkehrsanbindung".
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.12, 15:13   #30
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.706
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Den Mittleren Ring nehmt ihr hier zu wörtlich. Gemeint ist doch sicherlich Einzugsgebeit vom Mittleren Ring, aber nicht 10 Meter daneben.
LugPaj ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:33 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum