Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Wiesbaden/Mainz

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.11.08, 21:20   #31
Andi_777
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Andi_777
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Ergoldsbach&München
Alter: 36
Beiträge: 707
Andi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Unglaublich - - wieso baut man sowas? Wie kann man sowas schön finden?! Wer winkt das durch?!
Bin doch etwas entsetzt. Und das bei meinem ersten Mainz-Thread-Besuch. Ich hoffe dem Rest der Stadt geht's besser (worauf aber nach den vorhergegangenen Posts nicht zu schließen wär)...

Edit 1: Nachdem ich mir jetzt auch den komplette Thread durchgelesen habe muss ich sagen: die Reko ist hervorragend gelungen, da kann man nichts sagen. Das Hinterteil macht allerdings sprachlos.

Edit 2: Hab mich jetz mal durch Mainz durchgegoogleeartht (was natl. noch kein objektives Bild geben kann) und hab festgestellt, dass es so schlimm nicht um Mainz bestellt ist. Beim Gebäude im Fokus wollte man die Hinteransicht zum kleinen Platz wohl der restlichen Bebauung anpassen, da herrscht wohl 70er-Beton vor. Meine Meinung kann ich deshalb leider trotzdem nicht revidieren. Bleibt doch grauenhaft.

Geändert von Andi_777 (06.11.08 um 21:38 Uhr)
Andi_777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.08, 15:36   #32
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.327
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Eine Fotogalerie mit neun Bildern heute im Baunetz. Außerdem ein - nicht gerade ergiebiger - Artikel anlässlich der Fertigstellung.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.08, 15:47   #33
LeFay
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 06.11.2005
Ort: Frankenthal
Beiträge: 566
LeFay wird schon bald berühmt werdenLeFay wird schon bald berühmt werden
Hat was von ruandischer Wellblechhütte. Nur halt überdimensioniert. Naja, hoffentlich reißt man es in 20 Jahren wieder ab!
LeFay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.08, 17:51   #34
Mainzer
Debütant

 
Registriert seit: 18.11.2008
Ort: Mainz
Alter: 36
Beiträge: 2
Mainzer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo Zusammen!
Ich kann das hier gar nicht nachvollziehen, ich liebe die neuen Markthäuser!
Zunächst war ich auch erschüttert, als die Häuser abgerissen wurden, damals wusste ich aber auch noch nicht, dass es sich nur um angesetzte Fassaden aus den 70ern gehandelt hat.
Durch die neue (durchaus gewagte) Architektur entsteht aber ein toller Brückenschlag zu den 2 verschiedenen Bereichen.
Steht man auf dem Marktplatz, so hat man die herrlichen alten Fassaden, die eine wunderbare Einheit zum Dom bieten.
Nach hinten raus entdeckt man dann diese top moderne Architektur, das Bindeglied zu "Am Brand", einem Einkaufsbereich welcher schon durch moderne Bauten geprägt ist!

Ich finde einfach, dass man das Haus live gesehen haben muss bevor man sich ein Urteil darüber bilden kann. Klar, Bilder vermitteln auch schon einen Eindruck, aber dieses Bauwerk ist einfach sensationell und bei den Mainzern gar nicht mehr so negativ gesehen wie es am Anfang war und wie es hier ist!

In Mainz gibt es schon seit mitte der 90er Verknüpfungen von alt und modern! So kann man in der Mainzer Römerpassage, einem Einkaufzentrum, einen alten Tempel besichtigen welcher bei den Bauarbeiten entdeckt wurde: das Isis und Mata Magna Heiligtum!

Wer wirklich auf alte Architekur steht kann in Mainz aber auch einiges finden, zB die Augustinerstraße, die Mainzer Altstadt. Hier stehen Fachwerkhäuser, Barocke Kirchen, etc.

Habe noch Innenansichten von den Markthäusern, werde die später mal nachreichen!

Gruß Stefan
Mainzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.08, 18:20   #35
mischakr
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 01.05.2006
Ort: Basel
Alter: 41
Beiträge: 532
mischakr wird schon bald berühmt werdenmischakr wird schon bald berühmt werden
Die neuen Häuser sind gewöhnungsbedürftig. Trotzdem gefallen sie mir recht gut. Wichtig ist zum einen, dass die Markthäuser zum Platz hin rekonstruiert wurden, hoffentlich in guter Qualität!

Zum anderen ist nach wie vor eine der brennenden Fragen, wie man die zerstörten mittelalterlich geprägten Altstädte wieder aufbauen kann. (barock geprägte Raster sind viel einfacher wieder zu rekonstruieren mit großen Gebäuden, siehe Berlin. Auch haben barock oder klassizistisch geprägte Städte bereits ausreichend große Strassen, Nachkriegsschneisen eher selten entstanden.)
Eine befriedigende Antwort hat darauf bisher keiner gefunden. Weder nazionalsozialistische, bundesdeutsche oder kommunistisch geprägte (moderne) Architektur noch Rekonstruktionen konnten oder können die zerstörten Altstädte durch etwas gleichwertiges oder besseres ersetzen!
Eine Antwort sind sicherlich kleinteilige Bauten, ev. mit Spitzdach. Insofern halte ich das Mainzer Beispiel für eine interessante und engagierte Antwort auf diese noch nicht gelöste Problematik. Vor allem die Verquickung von Rekonstruktion und modernern Architektur ist sympathisch unideologisch. Das Material ist sicherlich gewöhnungsbedürftig, aber die oben erwähnte qualitativ hochwertige Ausführung rechtfertigt die Materialwahl meiner Meinung nach.
Wichtig ist doch, dass es den Mainzern gefällt. Trotz allem ist Mainz immer noch reich an historischer Architektur.
Ein gar nicht provinzielles Gebäude mit einem interessanten Ansatz. Dies lässt meiner Meinung nach den Nachbar Frankfurt ein wenig alt aussehen, wo mit Rekonsruktion und Wolkenkratzer versucht wird, verlorenen Identität wiederzugewinnen.
mischakr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.08, 16:15   #36
Golden Age
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Golden Age
 
Registriert seit: 01.09.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.163
Golden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle Zukunft
@Mischakr

Der Ansatz auf Kleinteiligkeit mit Spitzdächern wie auch einer Mixtur aus Rekonstruktion und Moderne zu setzen, ist in der Tat aller Ehren wert. Der Mainzer Marktplatz bleibt stimmig und die Rückseite eröffnet neue, ungeahnte Einblicke. Wie eine Art Überraschungsei.

Zu Mainz muss man allerdings generell sagen, dass trotz der beschaulichen Altstadt, die brutalistisch-modernen Kuben am Mainzer Rheinufer das Stadtbild doch recht entscheidend prägen (z.B. das Mainzer Rathaus, Rheingoldhalle, Hilton). In den 70er Jahren mögen diese Gebäude noch für eine gesellschaftliche Aufbruchstimmung gestanden haben, mittlerweile verdüstern diese doch recht banalen Bauten leider den Mainzer Stadtkern.

Zu Frankfurt: Das Palais Quartier Projekt verwendet einen fast identischen Ansatz zum Mainzer Modell, nur im XXL Format. Rekonstruktion (Thurn und Taxis Palais) gemischt mit Moderne (Glas und Stahl Türme wie Einkaufszentrum). Die Identitätssuche der Frankfurter an Architektur-Debatten fest zu machen, ist sicherlich nicht falsch, aber auch nicht ausreichend. Die Stadt definiert sich primär über ihre Internationalität und ihre kulturelle Vielfalt, die Banken-Türme und Altstadt dienen eher als Symbolik für diese Werte. Die Altstadt Diskussion findet bei Politikern, Architekten und Stadtplanern zugegebenermaßen auf einem recht niedrigen Niveau statt, aber sie ist durchaus von Belang und wird eventuell einen passablen Kompromiss ermöglichen. Vielleicht kann man sich ja an den Mainzer Markthäusern orientieren?

Geändert von Golden Age (27.12.08 um 16:17 Uhr) Grund: Grammatik
Golden Age ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.09, 10:20   #37
bushfreak
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von bushfreak
 
Registriert seit: 13.06.2005
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 246
bushfreak ist im DAF berühmtbushfreak ist im DAF berühmt
In der Korbgasse direkt hinter den neuen Markthäusern bzw. dem Einkaufszentrum wir jetzt endlich auch renoviert. Ähnlich wie bei P&C um die Ecke sollen hier wohl mit hellem Sandstein verkleidete Einzelhandelsflächen entstehen. Die Gasse wird dadurch enger, die Kosten liegen um die zwei Millionen Euro und es waren Marken wie Prada oder Gucci im Gespräch. Also entsteht eine Art Nobelgasse - alles besser als vorher.

bushfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:03 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum