Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Wiesbaden/Mainz

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.08.11, 16:30   #16
Beggi
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Beggi
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 2.833
Beggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes Ansehen
Ein großer Teil des alten Polizeipräsidiums ist nun frei sichtbar.
Das neue Dach samt Turmhaube sowie die sanierte Außenwand sind sehr schön geworden.

Nach der Gesamtfertigstellung folgt eine Fotoserie mit Detailaufnahmen.

schneller Schnappschuss von heute:

Beggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.11, 18:00   #17
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.819
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Ich habe mir das Objekt gestern angeschaut, was ich mit drei von mir gemachten Fotos belegen kann:











Die schmucklose steinerne Hauptfassade wirkt zu einfach, zu monoton - ganz besonders für den Marktplatz. Auf den beiden ersten Fotos kann man sie gut mit viel interessanteren Nachbarn vergleichen. Der Übergang zum integrierten Altbau (zweites Foto) ist noch pfiffig - er hält die Kanten des Altbaus und erinnert mit gebrochener Fensterlosigkeit ein wenig an den Nevigeser Wallfahrtsdom, was - wenn beabsichtigt - geistreich wäre. Die Fassade um die Ecke ist nur noch quadratisch, praktisch, ungut - diese erinnert eher an Investorenbauten der Gewerbegebiete, die ohne jegliche Idee errichtet werden, aber mit Steinfassaden den gehobenen Preissegment anpeilen sollen.

Die Geistlosigkeit verwundert mich, denn die abwechslungsreiche Fassade an der Seitengasse (drittes Foto) wirkt belebend und dieser Straße angemessen. Die Architekten hätten es also gekonnt, hätten sie es nur auf der prominentesten Fassade gewollt.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.11, 19:17   #18
Beggi
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Beggi
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 2.833
Beggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes Ansehen
Entschuldigung Bau-Lcfr, aber da kann ich dir in keinem Punkt zustimmen.

Die Hauptfassade zum Marktplatz hin ist aus sehr feinem Kalksandstein mit Marmorierungen hergestellt und wirkt auf mich recht edel. Vielleicht haben dich die heutigen Lichtverhältinisse zu deinem Urteil bewogen. Der Vergleich mit den Nachbargebäuden, die auf Grund ihrer damaligen Funktionen mit viel Pracht ausgestattet wurden, hinkt ebenso. So aufwändig kann heute kein Investor mehr bauen. Was dich an der Nachbarfassade zum alten Polizeipräsidium an den Nevigeser Wallfahrtsdom erinnert, ist mir völlig rätselhaft, ich sehe da überhaupt keine Gemeinsamkeiten. Eine Klinkerfassade wie die an der Mauergasse würde Richtung Marktplatz sehr trist und dunkel wirken, auch da würde ich mir keinen Austausch in deinem Sinne wünschen.

Für ein Büro- und Geschäftshaus ist der Neubau in meinen Augen sehr gelungen und kann sich an einem so wichtigen Platz sehen lassen.
Beggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.11, 00:28   #19
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.819
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
^ Ich schlug nicht vor, die Marktplatzfassade mit Klinker zu versehen, sondern, die an der Mauergasse bewiesene Fähigkeit zur Schaffung lebendiger Fassaden auch am Marktplatz anzuwenden. Das hätte man zum Beispiel mit der Verwendung der Natursteine verschiedener Farben erreichen können. Auch mit Details (wie zum Beispiel die vergoldete Leiter an einem EKZ in Duisburg oder vergoldete Gitter der Dortmunder Thier-Galerie) oder sonstigen Einfällen, die ich nicht ausbreiten werde, weil ich im Unterschied zu den Entwurfsautoren kein Geld dafür kriege. Steinernes Rechteck mit rechteckigen Löchern, das kann man selbst beim Zudrücken beider Augen nicht für gelungen und geistreich erklären.

Zum Geschäft des EKZ-Baus gehört nun mal, dass man Geld in die Hand nehmen und optisch begeistern muss, damit im harten Wettbewerb der Standorte das EKZ frequentiert wird. Gerade umgekehrt als Du meinst - kein Investor kann sich leisten, nicht aufwändig zu bauen bzw. ein billiges Wirken des Gebauten. In Braunschweig reichte das Etat zum Wiederaufbau von drei Fassaden des alten Schlosses und selbst im benachbarten Mainz wurden die Markthäuser zwar abgerissen, aber dann aufwändig wiederaufgebaut - hier ein von mir im Mai gemachtes Foto:




Wenn den Architekten für die Marktseite nichts einfiel, wäre mir bereits lieber, hätten sie am Markt ein paar alte Fassaden nachgebaut (Ähnliches wurde in letzter Zeit an einem Leipziger EKZ gemacht).
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.11, 16:31   #20
Beggi
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Beggi
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 2.833
Beggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes Ansehen
Die Bauarbeiten sind immer noch nicht abgeschlossen, es wird im Innenhof, beim Innenausbau und vor den Gebäuden gearbeitet. Aber immerhin sind die Gerüste und Netze abgebaut worden, wenn man sich die Straßenabsperrungen wegdenkt, kann man das endgültige Aussehen erahnen.

Ab dem 1. November 2011 wird die Commerz Real einziehen. Das Unternehmen hat ca. 10.000 qm gemietet, das ist die gesamte zur Verfügung stehende Bürofläche in dem Komplex. Gegenwärtig werden die Mietflächen nach den Wünschen von Commerz Real gestaltet.

Äußerlich haben sich die sanierten Altbauten kaum verändert, die Fassaden wurden gereinigt und ausgebessert. Zwei Tiefgarageneinfahrten wurden in den linken Gründerzeitler behutsam eingefügt. Die Fenster entsprechen nun dem heutigen Stand der Erfordernisse.

Einige (Detail-) Fotos von heute:













Beggi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:53 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum