Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Hamburg

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.06, 13:55   #106
maegis
°
 
Benutzerbild von maegis
 
Registriert seit: 21.08.2005
Ort: _zürich
Beiträge: 679
maegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Mensch
endlich. bin ja mal gespannt wie der entwurf aussieht.
maegis ist offline  
Alt 27.10.06, 18:37   #107
maegis
°
 
Benutzerbild von maegis
 
Registriert seit: 21.08.2005
Ort: _zürich
Beiträge: 679
maegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Mensch
ich hab so ein kleines arztpraxis/wohnhaus in der dorotheenstraße entdeckt. der rohbau ist auch schon fast fertig. ist mal etwas moderneres in der ecke...so solls mal aussehen ->
und so siehts schon aus ->

ich hab noch ein bild von der teherani bushaltestelle gefunden und dachte ich poste es mal, bevor ich es lösche

Geändert von maegis (27.10.06 um 18:53 Uhr)
maegis ist offline  
Alt 28.10.06, 15:39   #108
warek
Mitglied

 
Benutzerbild von warek
 
Registriert seit: 06.05.2006
Ort: Hamburg
Alter: 40
Beiträge: 145
warek könnte bald berühmt werden
Zu den Frappant-Haus in Altona-
hier habe ich ein kleines Foto gefunden:
http://www.k-werkstatt.ch/clevercms/-de_dewy45x.html
warek ist offline  
Alt 16.11.06, 16:30   #109
Dykie
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Dykie
 
Registriert seit: 02.10.2005
Ort: Pinneberg/Hamburg
Alter: 31
Beiträge: 1.629
Dykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein Lichtblick
Jetzt ganz neu entdeckt: Riesenbauprojekt mitten in Hamburg!!!

->Erneuerung eines Kinderspielplatzes mitten in St. Pauli
Geschätztes Investitionsvolumen: 300 Mio €
Dykie ist offline  
Alt 22.02.07, 14:25   #110
Waxo Khana
Li La Launischbär
 
Benutzerbild von Waxo Khana
 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Ehlersberg/Stormarn
Alter: 39
Beiträge: 1.857
Waxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nett
Hafenerweiterung – Westverlagerung – Sprung über die Elbe

Vorab ein paar Zahlen und Fakten:

“Hamburg ist Logistikstandort Nr. 1 in Deutschland. Der Logistikflächenmarkt zwischen Elbe, A 1 und A 7 wächst 2006 um 65% auf 515.400 qm. Damit liegen die Hamburger Umsätze deutlich vor Frankfurt mit Wiesbaden (297.300 qm) und sind doppelt so hoch wie in München (245.400 qm), Düsseldorf (236.600 qm) und Berlin (236.100 qm). Doch im Stadtstaat Hamburg werden die Flächen knapp.“
Zitat http://www.immobilien-zeitung.de/htm...21615&rubrik=1

Im Jahr 2006 nahm der Seegüterumschlag im Hamburger Hafen insge¬samt um 9 Mio. t (7,3 Prozent) zu und erreichte mit rund 135 Mio. t einen neuen Umschlagrekord. Hauptwachstumsträger war auch 2006 wieder der Containerverkehr. Im Containerumschlag wurden 89,5 Mio. t bzw. 8,9 Mio. Container (TEU) in Hamburg gelöscht und geladen. Dies entspricht einem Wachstum von 9,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Frei werdende Flächen durch verstärkte Containerisierung.
Der Containerisierungsgrad für Stückgüter hat in Hamburg die Marke von 97,2 Prozent erreicht (Vorjahr: 96,8 Prozent).
Von http://www.hafen-hamburg.de/content/...03/73/lang,de/

Wir haben also das Problem das sich die Art der Verladung immerweiter zum Container und vom Stückgut entfernt.
Ausserdem das immer mehr Ware Transportiert werden muss.
Somit werden die alten Hafenflächen frei und neue müssen her.

Bild aus Vortrag entnommen
Der gerade erst 2004 neugebaute Containerterminal Altenwerder ist schon wieder an seiner Kapazitätsgrenze angelangt.
Das Gebiet um Steinwerder wird zum Containerhafen umgebaut und die Dienstleister werden in die Gebiete verlagert.

Bild aus Vortrag entnommen
Hafenerweiteungsgebiet 1 Moorburg wird ein neues Hafenbecken gebaut.

Bild aus Vortrag entnommen

Um den Logistikflächenbedarf zu befriedigen wird das Hafenerweiterungsgebiet 2 für Logistikflächen gebaut.

Bild aus Vortrag entnommen
Die frei werdenden Hafenflächen werden nun für den so genannten Sprung über die Elbe benutzt, bei der die Hamburger City endlich mit den weiter abseits liegenden Stadtteilen Willhelmsburg und Harburg verbunden wird.


Bilder aus PDF
Gegenüber der Hafencity wird der kleine Grassbrook für die Olympischen Spiele verplant, eine Verbindung mit der Hafencity ist mit der livingbridge schon finanziert.

Ich kann für weitere Informationen diese Broschüre empfehlen.
http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/...rty=source.pdf

Auf der Harburger Schlossinsel wird von Süden her schon kräftig gebaut. (Channel Harburg)
vom Norden kommt die Hafencity immer weiter voran.
http://www.hslog.de
http://www.hafen-hamburg.de/index.php
http://fhh.hamburg.de/stadt/

Geändert von Waxo Khana (23.02.07 um 10:35 Uhr)
Waxo Khana ist offline  
Alt 22.02.07, 20:24   #111
Donjon05
weniger ist mehr
 
Registriert seit: 24.07.2005
Ort: HH
Beiträge: 1.045
Donjon05 wird schon bald berühmt werdenDonjon05 wird schon bald berühmt werden
Das Projekt "Sprung über die Elbe" ist wirklich ehrgeizig. Mir stellen sich dabei allerdings einige Fragen:

- Wie sieht die Planung zum Hochwasserschutz aus?

- Wird die aktuelle UNO-Klima-Studie ernst genommen? Langfristig stehen Küsten- und Hafenstädten starke Veränderungen bevor. Deiche lassen sich nicht beliebig erhöhen.

- Nach wie vielen Jahren Vermietung sind im Schnitt die Investitionskosten wieder reingeholt? Lohnt es sich, zu bauen, wenn die Gebäude vielleicht nach dreißig Jahren wegen Überschwemmung nicht mehr bewohnbar sind?
Donjon05 ist offline  
Alt 23.02.07, 07:01   #112
Tessenow
Situationist
 
Benutzerbild von Tessenow
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 4.031
Tessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer Anblick
Danke Waxo Khana. Sehr informativ. Würde dich aber bitten, unter die Bilder noch den Direktlink samt Quellenverweis von fhh.de zu setzten. Kann dir in Bezug auf den Hochwasserschutz antworten. Der ist, sogar noch deutschen Richtlinien, einhaltbar. So ist man in den neuerschlossenen Bereichen durchgehend auf dem Niveau der Altstadt 7,50 über NN, wenn ich mich nicht täusche. An der Kibbelstegbrücke sieht man das besonders deutlich. sie verbindet HafenCity und Altstadt auf einem Niveau, die Speicherstadt liegt beim Überqueren allerdings, 2 Etagen tiefer.
Tessenow ist offline  
Alt 23.02.07, 14:15   #113
libero
Markenarchitekt
 
Registriert seit: 15.11.2004
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 664
libero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblick
Ich hab mal ein wenig gebastelt: Basis ist der sehr zu empfehlende Service von Google, der interaktiv die "Überschwemmungsgebiete" ohne Ein-oder Aufdeichung nach verschiedenen Pegelzunahmen anzeigt.


© und Quelle: Google Maps, Direktlink zum Hamburger Gebiet flood.firetree.net

Mit diesen Infos (und der entsprechenden Maske) hab ich auf das Hochwasserschutzprogramm der Hansestadt die gefährdeten Gebiete bei Pegelsteigerung um einen Meter und Sturmflut mit Nord-West-Wind drübergelegt (hellblau) sowie die Kerngebiete Überschwemmung bis Eindeichungen (dunkelblau). Ehrlich gesagt ist aber die Gefährdung für Hamburg auch bei gesteigerten Meeresspiegel bis zu einem Meter zwar gegeben, aber doch immer noch Sturmflutbezogen.

Sorgen würd ich mir für das Alte Land und Vierlande machen. Die kriegen echt ein Problem in ein paar Jahren, weil sie dann dauerhaft unter NN liegen werden und bei etwaigen Deichbrüchen wirklich ehreblich Schaden nehmen werden. Alle neuen Gebäude in der Hafencity sind auch unter verschärften Bedingungen dauerhaft hochwasserfest. Und ich denke, dass der Hochwasserschutz in HH und auf Wilhelmsburg dann auch verstärkt werden würde, ggfls. um ein Sperrwerk für die Norderelbe...


© und Quelle des Orginals zur als pdf auf dem Server der Freien- und Hansestadt Hamburg

Hier noch ein Link zu einer größeren Version:
libero ist offline  
Alt 23.02.07, 14:42   #114
Dykie
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Dykie
 
Registriert seit: 02.10.2005
Ort: Pinneberg/Hamburg
Alter: 31
Beiträge: 1.629
Dykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein Lichtblick
Danke, libero, wirklich interessant und besorgniserregend zugleich.
Wir hier im Norden der Elbe kommen ja glücklicherweise recht gut davon, was man vom Süden nicht gerade sagen kann. Vor allem beim Hochwasser und den dazugehörigen Deichen ist meiner Ansicht nach Eile geboten, da es ja nur Hochwasser in Kombination mit Ostwind geben muss, damit es hier in Hamburg und Umgebung richtig düster aussieht. Wie du sagst wurde ja schon über eine Schleuse kurz hinter der Elbmündung nachgedacht. Das könnte doch die Situation um einiges entschärfen, oder wird das Wasser aufgrund der gegebenen "flachen" Umgebung einfach drumrum fließen im Falle eines Deichbruchs?
Dykie ist offline  
Alt 23.02.07, 15:30   #115
Waxo Khana
Li La Launischbär
 
Benutzerbild von Waxo Khana
 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Ehlersberg/Stormarn
Alter: 39
Beiträge: 1.857
Waxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nett
Was willst du uns jetzt damit sagen?
Das wir schleunigst Hamburg verlassen sollten?

hier die Niederlande bei der gleichen einstellung wie bei dir.

http://flood.firetree.net/?ll=52.4828,6.1523&z=10

Baut bloss nicht mehr in den niederlanden die sollten sich mal sorgen machen.

Hamburg hat eines der besten Hochwasser schutzmassnahmen der Welt, natürlich heisst es nicht das es perfekt ist. Aber es ist nicht wirklich ein Risiko hier zu bauen auch nicht wenn das Wasser um 3 M Steigt. Die neueste Bauphase des Hochwasserschutzes in Hamburg ist bei 8m über normal null. Da kann das Wasser noch lange steigen.
Jedes Gebiet auf der Welt hat sein anderes Risiko. Die Menschen Wohnen trotzdem an Vulkanen in Erdbeben gebieten und an der Küste.

Edit:

Baut bloss nicht in diesen Gebieten, da gibt es Erdbeben!!!

Geändert von Waxo Khana (23.02.07 um 15:51 Uhr)
Waxo Khana ist offline  
Alt 23.02.07, 15:46   #116
libero
Markenarchitekt
 
Registriert seit: 15.11.2004
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 664
libero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblick
^^ Sagt ja keiner. Es geht hier doch um hochwassersichere Stadtentwicklung, Sprung über die Elbe und hochwassersicheres Bauen in der Hafencity. Wenn im Süden erweitert wird, kann ich mir gar Einfamilienhäuser und Villen auf Stelzen vorstellen. So beklopt sich das anhört: Ich glaub, dass die Architektur in Hamburg ausserhalb der Eindeichungen - also in der Hafencity und beim Spung über die Elbe - (auch aufgrund der Meeresspiegelprognosen) wunderbare neue Blüten bringen wird.
libero ist offline  
Alt 23.02.07, 16:18   #117
Escobar
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Escobar
 
Registriert seit: 16.02.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 415
Escobar könnte bald berühmt werdenEscobar könnte bald berühmt werden
Ääh... Er hat doch gar nicht gesagt das dort nicht gebaut werden soll! Er hat lediglich die potentiellen Überschwemmungsgebiete gepostet. Was ich übrigens mehr als interresant finde. Danke dafür. Und von der Frankfurter Skyline oder der nicht vorhandenen Hamburger Skyline war auch keine Rede.
Also kriegt dich wieder ein
Escobar ist offline  
Alt 23.02.07, 20:31   #118
DiggerD21
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.12.2004
Ort: Breslau
Beiträge: 1.117
DiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer Mensch
In den Niederlanden wurde vor kurzem eine kleine Siedlung eingeweiht, die VOR den Deichen liegt. Das interessante an den Häusern: Sie stehen auf Betonwannen und sind im Extremfall schwimmfähig. Damit sie nicht weggetrieben werden, sind sie mit Ketten im Boden verankert
DiggerD21 ist offline  
Alt 23.02.07, 22:26   #119
Escobar
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Escobar
 
Registriert seit: 16.02.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 415
Escobar könnte bald berühmt werdenEscobar könnte bald berühmt werden
Es gibt mehrere solcher schwimmenden Siedlungen in den Niederlanden. Was Architektur am/auf dem Wasser angeht macht denen keiner was vor! Bin mir sicher in Zukunft (man fängt hier ja gerade erst an am Wasser zu bauen) werden viele holländische Architekten in Hamburg bauen.. Da steckt viel Potenial
Escobar ist offline  
Alt 24.02.07, 03:35   #120
pflo777
[Mitglied]
 
Registriert seit: 10.06.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
pflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nett
gibts eigentlich zur erweiterung in Moorburg neuigkeiten?

Angeblich stehen da doch unüberwindliche juristische Hürden durch den Absiedlung des dorfes im Weg oder?

ich dachte ich hätte da was von Bestandsgarantie bis 2030 oder so gelesen, kann das sein?
pflo777 ist offline  
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:40 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum