Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Hamburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.06.03, 00:20   #16
Ernst
Der Ernst des Lebens
 
Benutzerbild von Ernst
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: Hamburg und Singen
Beiträge: 733
Ernst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfach
Sehr aufschlußreich ist in diesem Zusammenhang das Buch "Die deformierte Gesellschaft" von Meinhard Miegel (Berlin/München: Propyläen-Verlag 2002). Miegel rechnet sehr eindeutig vor, daß es praktisch unvermeidbar ist, daß die Bevölkerung Deutschlands im kommenden Jahrhundert deutlich sinkt. Ein paar Auszüge: " Der Jahrgang 1892 war der letzte, der sich in der Zahl seiner Kinder ersetzte. Seitdem ist jede Kindergeneration zahlenmäßig kleiner als ihre Elterngeneration (...) Wenn dennoch die Bevölkerungszahl zunächst weiter stieg, dann war dies nur noch eine Art Nachblüte. Die nunmehr geborene Enkelgeneration war zwar schon schwächer als ihre Elterngeneration, aber sie zählte noch mehr Köpfe als die Großelterngeneration. dadurch lag die Zahl der Geburten vorübergehend über der der Sterbefälle - die Bevölkerung wuchs. Doch schon damals war absehbar, daß dieses Wachstum enden und in Schwund umschlagen mußte, wenn jene zahlenmäßig starken Elternjahrgänge das Sterbealter erreicht hatten.
Zu Beginn der 70er Jahre war es dann soweit (...) Von 1970 bis 1990 (...) lag in Deutschland die Zahl der Sterbefälle um 1,8 Millionen über der Zahl der Geburten (...) Die ansässige deutsche Bevölkerung hat in den zurückliegenden dreißig Jahren bereits reichlich fünf Millionen Menschen verloren." Dieser Rückgang, führt Miegel weiter aus, ist bisher dadurch überkompensiert worden, daß inzwischen jeder siebte Bewohner Deutschlands von Einwanderern abstammt. In den kommenden Jahrzehnten werden nun aber die ohnehin bereits zahlenmäßig schwachen Generation ins Alter kommen, in dem sie Kinder bekommen. Und die Geburtenrate pro Person müßte sich schon vervielfachen, wenn sich der Rückgang der Bevölkerungszahl in den nächsten Jahrzehnten nicht beschleunigen soll. Um die Größenordnungen zu verdeutlichen: Die heutigen Geburtenjahrgänge sind ungefähr halb so groß wie in den 60er Jahren. Das bedeutet selbst bei wieder wachsender Geburtenrate pro Person immer noch eine erheblich kleinere Zahl von Kindern pro Jahrgang als vor einigen Jahrzehnten. Soviele Menschen kann man kaum zuwandern lassen, um diese Entwicklung auszugleichen, zumal die europäischen Nachbarländer ebenfalls sinkende Geburtenraten ausweisen. Selbst außerhalb Europas in den Entwicklungsländern sind sie mittlerweile rückläufig. Miegel: "Würde Deutschland künftig einen positiven Wanderungssaldo von jährlich hunderttausend Menschen aufweisen, ginge seine Bevölkerungszahl bis 2040 nicht um gut ein Fünftel, wie dies ohne Zuwanderung der Fall wäre, aber immer noch um ein Siebentel oder knapp zwölf Millionen Einwohner zurück."
Ernst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.03, 04:37   #17
Berliner Bär
 
Beiträge: n/a
Glaube ich dennoch nicht. Die Bevölkerung wird steigen also Mut Jungs...reden wir es uns wneigstens ein, dann wird schon alles besser .
  Mit Zitat antworten
Alt 16.06.03, 09:49   #18
Ernst
Der Ernst des Lebens
 
Benutzerbild von Ernst
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: Hamburg und Singen
Beiträge: 733
Ernst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfach
Zitat:
Die Bevölkerung wird steigen also Mut Jungs...reden wir es uns wneigstens ein, dann wird schon alles besser
Warum? Es ist doch kein Wert an sich, eine wachsende Bevölkerungszahl zu haben. Man muß sich nur darauf einstellen. Wissen ist besser als Nichtwissen. Also: Anstrengen, Leute, und mindestens bis zum 70. Labensjahr arbeiten! Eine nennenswerte Rente kriegen wir nämlich nicht mehr.
Ernst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.03, 17:12   #19
Berliner Bär
 
Beiträge: n/a
Du meinst poppen bis zum 70. Lebensjahr ?

Also wenn wir dann die Rente bekommen solten wir alle an einem Strang ziehen .
  Mit Zitat antworten
Alt 17.06.03, 00:07   #20
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.246
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Ist es politisch korrekt in Deutschland, das Wort "Lebensraum" zu benutzen. War schon länger nicht mehr in der Heimat, vielleicht benutzt man es ja ohne jeden Hintergedanken.
Natürlich darf man das Wort Lebensraum benutzen. Vor allem im Zusammenhang mit der Tierwelt wird oft von Lebensraum oder Lebensräumen gesprochen.

Die Kreuzotter braucht kühle und feuchte Lebensräume, wie Moore, Heide und auch lichte Wälder.

Quelle: http://www.meb.uni-bonn.de/giftzentrale/k-otter.html
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.03, 00:09   #21
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.246
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
In den kommenden Jahrzehnten werden nun aber die ohnehin bereits zahlenmäßig schwachen Generation ins Alter kommen, in dem sie Kinder bekommen. Und die Geburtenrate pro Person müßte sich schon vervielfachen, wenn sich der Rückgang der Bevölkerungszahl in den nächsten Jahrzehnten nicht beschleunigen soll. Um die Größenordnungen zu verdeutlichen: Die heutigen Geburtenjahrgänge sind ungefähr halb so groß wie in den 60er Jahren. Das bedeutet selbst bei wieder wachsender Geburtenrate pro Person immer noch eine erheblich kleinere Zahl von Kindern pro Jahrgang als vor einigen Jahrzehnten.
Das ist ein wichtiger Punkt. Selbst wenn die Reproduktionsrate ab sofort auf 2.05 steigen würde, würde die Bevölkerung in Deutschland weiter schrumpfen.
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.03, 09:39   #22
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 40
Beiträge: 3.584
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Zitat:
Original geschrieben von Berliner Bär
Menschen sind so leicht zu beeinflussen, ich gehe jede Wette ein, dass Berlin 4 Millionen offiziell an Einwohnern haben wird, denn inoffizielle hat Berlin 4 Millionen wegen den ganzen illegal dort lebenden und Hamburg wird 2 Mille schaffen. München wird 150.000 hinzugewinnen.
:freude: :freude:

von den deutschen metropolregionen werden sicher stuttgart münchen oder vielleicht auch frankfurt mit abstand das höchste wachstum haben. nicht unbedingt dass die jeweiligen kernstädte wachsen..

verglichen mit den amerikanischen metropolen wird selbst dieses wachstum LÄCHERLICH bescheiden sein.
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.03, 17:43   #23
Berliner Bär
 
Beiträge: n/a
Jungs, lasst uns in die USA auswandern...vielleicht ist dort dann auch die Rente höher . Und mal ehrlich...ein paar Jahre in der Höhle am Strand von Malibu zu wohnen hat noch keinem geschadet .
  Mit Zitat antworten
Alt 02.06.06, 08:10   #24
maegis
°
 
Benutzerbild von maegis
 
Registriert seit: 21.08.2005
Ort: _zürich
Beiträge: 679
maegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Mensch
"Gruppe 5" Architekten stellen mehrere mögliche Wohnprojekte für die IBA 2013 vor .
mehr dazu im Abendblatt
maegis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.07, 10:57   #25
Waxo Khana
Li La Launischbär
 
Benutzerbild von Waxo Khana
 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Ehlersberg/Stormarn
Alter: 39
Beiträge: 1.857
Waxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nett
IBA 2013 "Stadt der Zukunft".
IGS 2013
Sprung über die Elbe

http://www.abendblatt.de

Maps.google

Die Bauausstellung 2013 kommt näher nun wird das bauen hoffentlich bald anfangen und unseren nach der Fläche größten Stadtteil endlich einen Komplettumbau bescheren.

Im Herbst werden die Pläne für Europas größte Flussinsel endlich der Öffentlichkeit präsentiert. Und dem Hamburger Sprung über die Elbe endlich Nachdruck verleiten.
In diesem Jahr werden die ersten IBA Grundstücke den Investoren zum Verkauf angeboten. Wir können also damit rechnen das 2008-2009 in Hamburg zusätzlich zur Hafencity das 2tes Großprojekt in Bau gerät.

100 Millionen € wird wird Hamburg als Anschubfinanzierung für Architekturwettbewerbe und Studien bereitstellen.

Die Projekte sind:
  • Neue Mitte.
In Verbindung mit der IGS (Internationale Gartenschau) 2013 in Hamburg bekommt der Stadtteil Wilhelmsburg eine 1,6 Kilometer lang und 500 Meter breite neue Mitte.
Diese neue Mitte wird ein neuer Park mit kleinen Seen und Kanälen sein, die dem vorhandenen Kleingarten Verein integriert werden.
In diesem Projekt die neue Mitte wird die Elbinsel mit neuen Kanälen durch zweigt die bis in das Zentrum von Wilhelmsburg führen.
Dazu IBA-Geschäftsführer Hellweg: "Ziel ist, dass man mit der Barkasse vom Jungfernstieg bis zum Rathaus Wilhelmsburg fahren kann."
Wilhelmsburg bekommt eine neue Schwimmhalle und ein Neubau für die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt
  • Neue Terrassen
Am rande des neuen Parks soll eine Reihenhaussiedlung entstehen.
  • Klimahäuser
Südlich des IGA Gebietes sollen 350 Wohnungen entstehen.
  • Schlossinsel
In Anschluss an den Channel Harburg sollen
auf der Harburger Schlossinsel sollen neue Wohnhäuser am Wasser un in einen Park eingebettet gebaut werden.
  • Reiherstieg-Park
in der Mitte Wilhelmsburgs soll am Reiherstieg eine neue Grünzone, Barkassenanleger, Sportanlagen und neue Gewerbegebiete für den Hafenbetrieb entstehen.
  • Wiese am Wasser
An diesem Standort der die nähe Wilhelmsburg zur Innenstadt demonstriert ist ein Barkassenanleger geplant mit dem die Landungsbrücken innerhalb von Minuten zu erreichen sind.
  • Spreehafen
Die See artigen Wasserflächen des Spreehafens werden zu einer Alster in Wilhelmsburg verbunden.
  • Veringkanal
Für diesen Kanal der mitten durch das alte Wilhelmsburg führt wird das "Wohnen und Arbeiten am Wasser"
geplant Zur Zeit werden alte Industrie Grundstücke aufgekauft die für dieses Projekt abgerissen werden um Platz für Wohn und Gewerbebauten am Wasser zu schaffen. Erhaltungswürdigen alte Industrie Gebäude bleiben erhalten um Fabriketagen an junge Betriebe zu vergeben.
  • Energie-Bunker
Der Luftschutz-Hochbunker in Wilhelmsburger soll zu einer riesigen Solar-Anlage ausgebaut werden. Die Innenflächen sollen für ein noch nicht bestimmten Zweck saniert werden.
  • Open House
Null-Energie Haus für 55 Wohnungen der Schanze-Genossenschaft.
  • Georgswerder Höhe
Der alte Müllberg nahe der Autobahn wird einem Zweck zugeführt.
Zwei vorschläge sind in der Diskussion."Sportberg" für Trendsportarten oder Berg zur Energie-Erzeugung mit Windräder und Solaranlagen und mithilfe der Erdwärme des Zersetzungsprozesses innerhalb des Müllberges.
  • Tor zur Welt
Schulneubauten und umbauten um Wilhelmsburg für Familien interessanter zu machen.
  • Veddel am Wasser
Der Stadtteil Veddel soll zum Wasser hin geöffnet werden, diese Pläne sind noch nicht konkret ausgearbeitet.
  • Weltquartier
Die SAGA-Siedlung wird endlich saniert in der in 820 Wohnungen mehr als 1500 Menschen wohnen.


IBA 2013 Hamburg
IGS 2013 Hamburg

Geändert von Waxo Khana (24.06.07 um 21:46 Uhr)
Waxo Khana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.07, 11:42   #26
Raskas
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Raskas
 
Registriert seit: 22.08.2006
Ort: Essen
Alter: 33
Beiträge: 245
Raskas könnte bald berühmt werden
Eine internationale Bauausstelllung bietet einen wunderbaren Rahmen für neue Projekte und innovative Ideen, die dann auch oft so verwirklicht werden wie sie geplant waren.

Während der IBA Emscherpark im Ruhrgebiet wurden im Zeitraum von 1992 bis zum Finaljahr 1999 , 120 Projekte verwirklicht bzw. in konkreter Planung genommen ( Die Investitionen beliefen sich auf 2,5 Mrd Euro ). Darunter auch so bedeutende wie die Renaturierung der Emscher, die Nutzung von Industriebrachen als "Industriedenkmäler" und die Fertigstellung des Emscher-Landschaftsparks der als größtes zusammenhängendes Park-System Europas gilt.

In Berlin ( IBA 1979-1987) wurden vergleichbare Erfolge erzielt.

In Hamburg könnten bei behutsamer Planung und guter Organisation der Projekte ebenfalls Impulse erzeugt werden die weit über das Jahr 2013 hinaus in die Zukunft reichen.
Raskas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.07, 22:08   #27
Waxo Khana
Li La Launischbär
 
Benutzerbild von Waxo Khana
 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Ehlersberg/Stormarn
Alter: 39
Beiträge: 1.857
Waxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nett
Abendblatt.de: Grüne Metropole Wilhelmsburg

Während für die IBA 2013 die ersten Werbemaßnahmen laufen, werden die ersten Bauarbeiten für die IGS 2013 in angriff genommen.

Die Kapelle in der Grünanlage des ehemaligen Friedhofs an der Mengestraße wird saniert und im künftigen "Park der Vereinten Nationen" wurden die ersten 13 Bäume bereits gepflanzt.

Insgesamt werden alleine für die IGS von der Stadt rund 78 Millionen € für ca. 100 Hektar Grünanlagen und Sanierungen investiert.


Es sind zwar nur die ersten kleine Schritte, aber es sind noch 6 Jahre bis zur IBA und IGS 2013 in Hamburg Willhelmsburg die diesen Stadtteil hoffentlich dauerhaft verbessern und prägen wird und Hamburg den nächsten Stein im Fundament des Sprung über die Elbe bringen wird.
Waxo Khana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.07, 13:23   #28
Waxo Khana
Li La Launischbär
 
Benutzerbild von Waxo Khana
 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Ehlersberg/Stormarn
Alter: 39
Beiträge: 1.857
Waxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nett
Zentrum Wilhelmsburg, Hamburg
Wettbewerbsergebnis

1. Preis Bild

2. Preis Bild

3. Preis Bild

Pressemeldung der Stadt


Das Konzept des 1. Preis zeichnet sich dadurch aus, dass in Einzelschritten die Aufwertung des Einzelhandelsstandort durch einen beidseitigen Besatz und die Verschönerung des Marktplatzes möglich ist. Danach folgt eine ergänzende Wohnbebauung an der Krieterstraße, die zu einer besseren Durchmischung und Verknüpfung des Zentrums mit den angrenzenden Quartieren beiträgt. Das Kontept zeichnet sich durch den Umgang mit dem Bestand aus, die Weiterentwicklung des Einkaufszentrums und die Schaffung von neuen Wohnformen, aufwertung des Wohnumfeld stärkung der Kaufkraft am Standort, Neuordnung des öffentlichen Raumes und die Verbesserung der Wegebeziehungen.

-
Mir gefällt vorallem das die eingeschossigen Pavillons durch eine 3-geschossige Mantelbebauung ersetzt wird. Diese für mich als typisch 70 Jahre
empfundenen Zweck und Nutzbauten sind für mich mit das hässlichste sind was es im Hamburger Stadtbild gibt. Es sind Lückenfüller die um ein gemütliches und schönes Stadtbild zu ergeben nach meiner Meinung einfach ersetzt werden müssen. Ansonsten kann ich nicht viel dazu sagen, da ich das Gebiet nur aus der S-Bahn und dem Auto her kenne. Bis jetzt ist Willhelmsburg für mich nicht gerade ein Stadtteil in dem ich mich gerne Aufhalte.

Geändert von Waxo Khana (09.07.07 um 14:21 Uhr)
Waxo Khana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.07, 17:21   #29
Waxo Khana
Li La Launischbär
 
Benutzerbild von Waxo Khana
 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Ehlersberg/Stormarn
Alter: 39
Beiträge: 1.857
Waxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nett
Welt: Neues Stadtmodell

Die IBA und der Sprung über die Elbe hat jetzt ein eigenes Stadtmodell.
in einem ehemaligen Supermarkt Krieterstraße 18/ Berta-Kröger Platz

Öffnungszeiten dienstags bis sonntags von 10 bis 19 Uhr.
Waxo Khana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.07, 17:36   #30
maegis
°
 
Benutzerbild von maegis
 
Registriert seit: 21.08.2005
Ort: _zürich
Beiträge: 679
maegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Mensch
auch im abendblatt

alllerdings finde ich 1:2000 recht klein muss ich ja sagen.
maegis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:48 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum