Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München > Stadtlounge München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.08.19, 10:25   #1096
Benno StG
Baustellenknipser
 
Benutzerbild von Benno StG
 
Registriert seit: 30.06.2019
Ort: München
Beiträge: 20
Benno StG sitzt schon auf dem ersten Ast
Grunderwerbssteuer wurde und wird noch häufig umgangen, wenn der Erwerb als sogenannter "Share-Deal" abgewickelt wird.

Siehe auch den Bericht dazu in Spiegel-online:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/so...a-1253048.html

Ohne eine Änderung der relevanten Steuergesetze gehen den Städten und Gemeinden auch weiterhin namhafte Steuereinnahmen verloren.

Geändert von Benno StG (31.08.19 um 13:56 Uhr)
Benno StG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.19, 16:15   #1097
MartyMUC
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von MartyMUC
 
Registriert seit: 01.05.2003
Beiträge: 1.365
MartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer Mensch
Ja, das ist definitiv unfair. Der Privatmensch, der seine einzige Immobilie auf Schulden (zumindest teilweise) kauft muss blechen, Immobilienunternehmen nicht.
MartyMUC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.19, 21:08   #1098
MartyMUC
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von MartyMUC
 
Registriert seit: 01.05.2003
Beiträge: 1.365
MartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer Mensch
Der berühmte Osram-Schriftzug ist weg:

OSRAM wollte die Leuchten gegen LED austauschen, doch das Planungsreferat sagte nein.

https://www.sueddeutsche.de/muenchen...tadt-1.4586481
MartyMUC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.19, 22:13   #1099
Geograph
Mitglied

 
Registriert seit: 16.02.2018
Ort: München
Alter: 43
Beiträge: 102
Geograph könnte bald berühmt werdenGeograph könnte bald berühmt werden
Werbe- oder Firmenschriftzüge an oder auf Gebäuden - das war immer schon ein äußerst restriktiv gehandhabtes Thema in München. Bin mir selbst uneins, ob ich es gutheißen soll oder ob ich es für kleinkariert halte. Mir persönlich fehlt der Osram Schriftzug am Stachus jedenfalls nicht. Am abgerissenen Hotel gegenüber waren einst auch etliche alte Werbeschriftzüge dran, Gorenje und so weiter. Der Hotelneubau wird diese sicher auch nicht zurückerhalten.
Geograph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.19, 12:55   #1100
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.168
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Die Zeiten, in denen Lichtreklamen an Gebäuden der Inbegriff für Großstadtatmosphäre waren sind wohl ein für alle Mal vorbei. Auch gegenüber am neuen Hotel Königshof wird es keine Leuchtschrift mehr geben. Die Osram-Reklame am Stachus war schon Kult, offenbar so sehr, dass sogar Herr Pfeil von der Denkmalbehörde der Lichtreklame nachtrauert…ich finde es in jedem Fall auch schade. Diese Osram Reklame hatte klasse und gehörte zum Stachus wie der Stachusbrunnen dazu. Und noch gibt es ja die Marke Osram und die Firma wäre bereit gewesen, alles genau so zu erhalten. Schade, dass hier wieder einmal durch übertriebene Vorschriften etwas verhindert wurde, das eigentlich alle wollten.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.19, 08:52   #1101
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: CHN
Beiträge: 5.223
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
Einige Stadträte (darunter Hr. Pretzl) wollen nun laut SZ den leuchtenden Schriftzug wieder anbringen lassen.
MiaSanMia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.19, 11:10   #1102
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.168
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Die Region München präsentiert sich diese Woche auf der Expo Real. Ob neue Projekte bekannt gegeben werden bleibt abzuwarten. Hier das Programm der Veranstaltungen:

https://www.muenchen.de/rathaus/Stad...ntationen.html
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.19, 18:00   #1103
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.168
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Kommunalwahl 2020

Die CSU scheint sich im Wahlkampf schon mal zu positionieren – und dabei nicht auf Innovation, Wachstum und Entwicklung zu setzen, sondern stattdessen die Angst davor thematisieren zu wollen. Die Stadt soll ihre „bayerische Gemütlichkeit“ zurückerhalten. Man will sich an der Vergangenheit orientieren, die im Vergleich zu heute als entspannter dargestellt wird. Die Vergangenheit soll dabei bis hin zu den vergleichsweise innovativen 1960er Jahren und der Olympiazeit gedehnt werden, die als Beispiele für Innovation bei gleichzeitiger Ruhe und Zufriedenheit herangezogen werden. Das heutige München sei hingegen hektisch, unruhig und überfüllt. Immerhin nicht durch einen expliziten „Wachstumsstopp“ sondern u.a. durch den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs soll München seine Ruhe zurückgewinnen. Verantwortlich für dieses Konzept ist die gleiche Werbeagentur, die schon 2014 Josef Schmidt zum Wahlsieg geführt hatte.

Ich bin gespannt, ob z.B. städtebauliche Verdichtung oder die entschlossene Entwicklung neuer Siedlungsgebiete in dieses Retro-Konzept reinpassen. Würde man sich rein an den 1960er Jahren orientieren, könnte man sich aber tatsächlich das eine oder andere Wachstums-Beispiel nehmen. Wobei ich bei aller Nostalgie ehrlich gesagt froh bin, dass man heute mehr Erfahrung und Wissen über Stadtentwicklung hat und somit einige Fehler aus der damaligen Zeit hoffentlich nicht mehr begehen wird. Liebe CSU, vergesst den Retro-Kram und lasst es uns einfach zeitgemäß und besser machen! Zukunft ist etwas Positives.

Wie Heiner Effern in der SZ treffend kommentiert, ist es jedoch nicht unwahrscheinlich, dass diese Botschaften bei den Wählern verfangen.

https://www.sueddeutsche.de/muenchen...ampf-1.4633466
https://www.sueddeutsche.de/muenchen...ntar-1.4633474
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:19 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum