Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.06.19, 20:53   #961
DAvE LE
Dave Tarassow
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 29
Beiträge: 4.211
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Das Verkehrs- und Tiefbauamt informiert:

Nahverkehrsplan legt Eckpunkte für Bus- und Straßenbahnverkehr fest

Vor dem Hintergrund einer wachsenden Stadt hat die Verwaltung den Nahverkehrsplan fortgeschrieben und weiterentwickelt. Das Konzept trägt den erhöhten Anforderungen Rechnung, die sich unter anderem aus aktuellen verkehrs-, umwelt- und klimapolitischen Zielen ergeben. Wichtige Grundlageder Verkehrsplanung ist dabei das vom Stadtrat beschlossenes Nachhaltigkeits-Szenario für die Mobilitätsstrategie Leipzig 2030.

Dorothee Dubrau, Bürgermeisterin für Stadtentwicklung und Bau, sagt: „Wie intensiv die Leipziger an einem guten Nahverkehr interessiert sind, hat die breite Beteiligung mit mehreren Hundert Anregungen zum ersten Planentwurf gezeigt. Und der Stadtrat hat mit seinen zuletzt gefassten Beschlüssen für eine bessere Finanzierung der LVB auch einen wesentlichen Grundstein gelegt, die anstehenden großen Aufgaben bewältigen zu können. Wenn auch Bund und Land zu den Notwendigkeiten der Stärkung des öffentlichen Verkehrs mit einer verbesserten Finanzausstattung stehen, können wir die ehrgeizigen Ziele auch erreichen.“

Der Plan sieht vor, die Fahrgastzahlen von aktuell 156 Millionen pro Jahr auf 185 Millionen bis ins Jahr 2024 zu steigern. Dafür wurden etwa die verbindlichen Standards des Leistungsangebots im Nahverkehr angehoben, beispielsweise wie oft Haltestellen bedient werden müssen. In anderen Bereichen definiert das Konzept ganz neue Standards, etwa zur Verbesserung der Netzverknüpfung, der Begrenzung von angsamfahrstellen oder zur Barrierefreiheit.

Kurz- bis mittelfristig ist insbesondere geplant, die Infrastruktur auszubauen, um die eförderungskapazitäten zu erhöhen. Das Gleisnetz soll auf ersten Linien so komplettiert werden, dass 2,40 Meter breite Fahrzeuge eingesetzt werden können. Zudem sollen Engpässe der Verkehrsbedienung beseitigt werden, die beispielsweise zu Stoßzeiten wie am Morgen oder an stark frequentierten Haltestellen wie dem Hauptbahnhof entstehen. Auch sollen mehr Haltestellen vollständig barrierefrei ausgebaut und die vielfältigen Möglichkeiten genutzt werden, öffentliche Verkehrsmittel zu beschleunigen. Letzteres geschieht unter anderem, indem sie gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern bevorrechtigt werden und das Bestandsnetz modernisiert wird. Ein umfassendes Qualitätsmanagement soll diese verschiedenen Schritte begleiten. Das vom Stadtrat verabschiedete Nachhaltigskeits-Szenario sieht jährlich Investitionen von 70 bis 80 Millionen Euro in die Infrastruktur des öffentlichen Verkehrs vor. Diese hohen Investitionen sind nur mit Fördermitteln aus Land und Bund finanzierbar.

Nachdem die Dienstberatung des Oberbürgermeisters den fortgeschriebenen Nahverkehrsplan bestätigt hat, steht die Beschlussfassung durch die Ratsversammlung noch aus. Diese wird im Herbst 2019 erwartet. In einem breit angelegten mehrstufigen Prozess war der Nahverkehrsplan seit 2016 unter Beteiligung von Experten, Politik und Bürgerschaft fortgeschrieben worden. Aus dem Beteiligungsverfahren zur Entwurfsfassung gingen von den Bürgern sowie den Trägern öffentlicher Belange insgesamt 450 Anregungen ein, rund ein Viertel davon fand Eingang in den neuen Nahverkehrsplan.

Weitere Informationen gibt es online unter: https://www.leipzig.de/umwelt-und-ve...rsonenverkehr/.
Quelle: PM Stadt Leipzig
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.19, 13:25   #962
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.445
DrZott braucht man einfachDrZott braucht man einfachDrZott braucht man einfachDrZott braucht man einfachDrZott braucht man einfachDrZott braucht man einfach
Von "Eckpunkten" über "Bedienhäufigkeiten" zu "Trassenfreihaltungen" und "Untersuchunsstrecken".

Welchen Wert hat dieses Papier "Nahverkehrsplan" eigentlich, wenn dort seit 20 Jahren immer wieder diesselben Trassen freigehalten und die gleichen Strecken untersucht werden (was wird da eigentlich wie mit welchem Ergebnis untersucht??) und die "Bedienhäufigkeiten" regelmäßig durch einen auf fast das ganzes Jahr ausgeweiteten "Ferienfahrplan" von der LVB unterboten werden?

Zitat:
Um in konkrete Bauplanungen einsteigen zu können, bedarf es umfangreicher Voruntersuchungen, auch von Varianten und unter Kosten-Nutzen-Aspekten. Dafür wird ein erheblicher zeit-licher Vorlauf benötigt, damit ab 2025 dann die zur Bedienung der zunehmenden Verkehrsnachfrage nötigen Kapazitäten geschaffen werden können. Bereits im Zeithorizont des Nahverkehrsplans müssen deshalb die entsprechenden Untersuchungen und Planungen eingeleitet und die dafür notwendigen Ressourcen bereit gestellt werden, auch wenn die Umsetzung noch nicht vor 2024 erforderlich wird. Der Nahverkehrsplan benennt deshalb eine Reihe von anstehenden Planungsaufgaben, die rechtzeitig anzugehen sind, und hält durch Festlegung von Trassenfreihaltungen Optionen für mögliche Netzerweiterungen offen (s. Karte 13). Die im Folgenden benannten Planungen sind in-sofern als Bausteine für ein langfristiges Konzept zu sehen. Welche dieser Bausteine tatsächlich in welchem Zeitrahmen aktiviert werden müssen, ist u.a. abhängig von der tatsächlichen Entwicklung der Bevölkerungs- und Fahrgastzahlen und dem für die Umsetzung des Nachhaltigkeits-Szenarios verfügbaren Finanzrahmens.
"Voruntersuchungen", "anstehende Planungsaufgaben" und "Optionen für mögliche Netzerweiterungen durch Trassenfreihaltungen" seit 1998. Das geht bestimmt bis 2038 so weiter
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.19, 08:57   #963
Blumfeld
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.11.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 71
Blumfeld könnte bald berühmt werden
^ Diese Fragen stellen sich in der Tat. Ein Plan des kleinsten gemeinsamen Nenners, scheint's mir.

Gerade im Bezug auf Trassenfreihaltungen vermisse ich auch jede Ambition oder Fantasie. Die Hälfte der "Freihaltungen" umfasst eingestellte frühere Strecken. Für ganze Stadtviertel ist offensichtlich nicht mal ein Anschluss (z.B. Rückmarsdorf via Merseburger Straße, Wachau/Meusdorf/ehem. Parkkrankenhaus Dösen, Mölkau/Holzhausen/Baalsdorf) überhaupt vorstellbar - wir reden hier ja nicht von konkreten Planungen.
Blumfeld ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.19, 10:44   #964
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 45
Beiträge: 4.256
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Umbau der Holteistraße in Lindenau 2020

Mal was kleines zwischendurch:

Im nächsten Jahr, genauer vom 17. Mai bis Ende August 2020, soll die kurze Holteistraße zwischen Georg-Schwarz-Straße und William-Zipperer-Straße in Lindenau mit Mitteln aus dem Sanierungsgebiet umgebaut werden. Es sind eine Mischverkehrsfläche, elf neue Straßenbäume, zwei Bänke zum Verweilen, 16 Fahrradbügel und 36 (PKW)-Parkplätze geplant. Am Mittwoch fand eine Informationsveranstaltung für Anwohner_innen statt.

https://www.georg-schwarz-strasse.de..._2606_2019.htm
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.19, 10:52   #965
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 45
Beiträge: 4.256
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
48-Stunden-Demo "Platz schaffen" am Hauptbahnhof

Und kurzfristiger, aber dafür mit größeren Auswirkungen:

ADFC Leipzig und Fridays for Future Leipzig führen an diesem Wochenende eine 48-Stunden-Demo am Hauptbahnhof durch. In dieser Zeit fehlen den Autofahrer_innen zwei Fahrspuren, aus vier wurden zwei, eine Radspur ist entstanden. Die Taxen warten derzeit auf dem Kurzzeitparkplatz an der Westseite des Hauptbahnhofes. Und eine aktuelle Gerichtsentscheidung vom Freitag sagt: am Sonntag sind drei Stunden lang alle vier Spuren für die Autos weg.

https://www.l-iz.de/wirtschaft/mobil...n-Video-283184

https://www.adfc-leipzig.de/news/platz-schaffen
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.19, 18:34   #966
hedges
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hedges
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Leipzig/London
Beiträge: 1.508
hedges sorgt für eine nette Atmosphärehedges sorgt für eine nette Atmosphärehedges sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Blumfeld Beitrag anzeigen
Gerade im Bezug auf Trassenfreihaltungen vermisse ich auch jede Ambition oder Fantasie. Die Hälfte der "Freihaltungen" umfasst eingestellte frühere Strecken.

Für ganze Stadtviertel ist offensichtlich nicht mal ein Anschluss (z.B. Rückmarsdorf via Merseburger Straße, Wachau/Meusdorf/ehem. Parkkrankenhaus Dösen, Mölkau/Holzhausen/Baalsdorf) überhaupt vorstellbar - wir reden hier ja nicht von konkreten Planungen.
Also ich sehe zwar auch fast alle genannten Stadtteile für eine Integration in den schnellen ÖPNV als notwendig an. Aber bei Dösen und Wachau fehlt mit die Phantasie für eine entsprechende Nutzung.

Bei Rückmarsdorf fehlt mir die Phantasie für eine Trasse. Auch weil bei dem Ausbau der B181 ab A9 AS Leipzig-West ab Zschampert-Aue Schluss ist. Das ist mit Tram und Auto kaum vereinbar. Bei Verlängerungen Meusdorf, Mölkau, Baalsdorf, Holzhausen, Liebertwolkwitz, und auch Rückmarsdorf sehe ich mit der Länge ein Problem. Im Ablauf wie auch in der Zeit.

Aber bei allen letztgenannten sehe ich vor allem das Potential für die S-Bahn Erweiterung auf dem Gebiet der Stadt. Rückmarsdorf, Mölkau/Baalsdorf, Holzhausen, und Liebertwolkwitz. Vor allem weil diese auch als potentielle Stadterweiterungen in Frage kommen.
hedges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.19, 18:01   #967
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 848
LEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nettLEonline ist einfach richtig nett
An der Herrenallee am Eingang zum Rosental wurde eine neue Brücke über der Parthe errichtet:



Eigene Bilder
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.19, 21:32   #968
QM-magd
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.05.2017
Ort: Leipzig
Beiträge: 290
QM-magd ist im DAF berühmtQM-magd ist im DAF berühmt
Fortschritt bei Bau der Plagwitzer Brücke über die Weiße Elster in Plagwitz

Überbaubetonage steht wohl nächste Woche an.

Haltestelle:
QM-magd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.19, 19:51   #969
Stahlbauer
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 2.105
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Die Autobahn A 72 nähert sich dem Stadtgebiet von Leipzig.

Die A 72 sollte schon 2006 fertig sein. Bis Leipzig erreicht ist, werden noch einige Jahre vergehen. Ab 02.08.2019 kann der Verkehr ab/an Rötha auf einer Richtungsfahrbahn rollen.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.19, 02:04   #970
Nuperus
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 02.12.2018
Ort: Leipzig
Beiträge: 10
Nuperus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
^Leipzig wird gar nicht erreicht, nur die A38
Nuperus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.19, 20:19   #971
QM-magd
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.05.2017
Ort: Leipzig
Beiträge: 290
QM-magd ist im DAF berühmtQM-magd ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von Nuperus Beitrag anzeigen
^Leipzig wird gar nicht erreicht, nur die A38
Da wäre ja auch was los, wenn jemand auf die Idee kommen würde die B2 im Bereich des Auewaldes als Autobahn auszubauen und einen Standstreifen anzuordnen
QM-magd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.19, 21:00   #972
LEurban
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 20.03.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 54
LEurban hat die ersten Äste schon erklommen...
A 720 wurde 2013 vom Leipziger Stadtrat abgelehnt

Auch wenn es heute kaum mehr vorstellbar ist - diese absurde Planung gab es wirklich.
Es war über lange Zeit geplant, die B2 nördlich der A 38 durch die Autobahn 720, später auch als A 72 bezeichnet, zu ersetzen.
Eine Autobahn bis ins Leipziger Zentrum - verrückter geht es kaum.
Zum Glück hat Leipzig 2013 durch einen Stadtratsbeschluss dem Spuk ein Ende bereitet und der Freistaat hat das Projekt auch nicht mehr für den Bundesverkehrswegeplan angemeldet.
LEurban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.19, 21:05   #973
Stahlbauer
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 2.105
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Zitat:
Zitat von Nuperus Beitrag anzeigen
^Leipzig wird gar nicht erreicht, nur die A38
Ich weiß. Aber ich bin Praktiker und kein Beamter. Man kann seit Jahren vierspurig vom Dreieck Bayrisches Vogtland bis zum Neuen Rathaus bis zum Neuen Rathaus fahren. Fast durchgängig.

Wer will, kann Autobahn oder Bundesstraße im AUTOBAHNFORUM diskutieren.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:06 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum