Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.10, 22:39   #16
Mattes
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Mattes
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 36
Beiträge: 876
Mattes wird schon bald berühmt werdenMattes wird schon bald berühmt werden
Da links und rechts des Jugendstilhauses völlig banale Wohnhäuser stehen, stört der Kasten gottseidank/leider (wie man es eben sieht) nicht! Wäre ein Essamble vorhanden, - ok, dann wäre der Kasten deplatziert. So ist´s aber nur banal...
__________________
"Eine Stadt ist niemals fertig!"
Mattes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.10, 09:47   #17
harher
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.11.2009
Ort: Nürnberg
Alter: 60
Beiträge: 641
harher könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Opa-Dos Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
die Argumentation verstehe ich leider nicht.

Man findet an einem "Platz" ein erhaltenes und einigermaßen gestalterisch geglücktes Jugenstilhaus vor. Rechts davon ein passables Wohn- und Geschäftshaus, links davon zwei banalmodernistische Häuser aus den 60er Jahren. Jetzt vermittelt man also zwischen diesen "ästhetischen Brüchen" indem man vor den "Blickfang" einen ca. 4m hohen schrägen Glaskasten stellt?

Übrigens steht der gleiche Glaskasten in der Sichtachse der Bucher Str., wenn man Stadtauswärts fährt.
Das sehe ich auch so. Natürlich sind die Häuser links und rechts nicht gerade Schmuckstücke. Warum man aber dann die einzig interessante Fassade mit so einem Klotz zubaut, verstehe ich nicht. Wie gesagt, man hätte den Aufstieg ja nur etwas anders gestalten müssen. Abgesehen davon haben z.B. die Aufgänge bei der Lorenzkirche auch keinen solchen Überbau - dort gibt es eben einfach Treppen...
harher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.10, 18:43   #18
Opa-Dos
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.09.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 46
Beiträge: 40
Opa-Dos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Mattes Beitrag anzeigen
Da links und rechts des Jugendstilhauses völlig banale Wohnhäuser stehen, stört der Kasten gottseidank/leider (wie man es eben sieht) nicht! Wäre ein Essamble vorhanden, - ok, dann wäre der Kasten deplatziert. So ist´s aber nur banal...
Das sehe ich etwas anders. Bei einem Ensemble von vielen Häusern würde es weit weniger stören, wenn man vor einem Haus etwas Neues baut.

Ausserdem ist auf dem Bild das Dexter verlinkt hat zu sehen, das nur die Häuser direkt links vom Haus "banal" sind, neben diesen kommen weitere Bauten aus der Gründerzeit. Das Bank-Haus rechts daneben ist vielleicht kein Augenschmauss, aber trotzdem keine schlechte Architektur. Also ist das ganze mehr oder weniger auch ein "Ensemble".

Das was ich von den Plänen zum "neuen" Friedrich-Ebert-"Platz" gesehen habe, erinnert stark an den Zustand vor dem Umbau, nur das die Strassenbahn-Haltestelle durch die notwendigen Treppenanlagen zur U-Bahn breiter geworden ist.
Es wurde weder ein Platz geschaffen, noch wurde versucht die Nutzungen etwas mehr zu ordnen
Opa-Dos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.10, 13:29   #19
Tausendschön
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Tausendschön
 
Registriert seit: 30.01.2009
Ort: Fürth
Alter: 43
Beiträge: 20
Tausendschön befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
voll daneben !

Was ist entstanden? Eine funktionalistische Verkehrswüste ohne jedes Flair und ohne Aufenthaltsqualität. Ein Un-Ort mit abweisenden Hochbeeten zur Aufnahme von pflegeleichter 'Grünausstattung', unproportionierten auftrumpfenden Subarchitekturen und anderen verkrampften Design-Versuchen. Peinlich. Hier wird sich kein Leben entfalten.

Von hohen Designbetonkanten eingefasste Restflächen mit Restgrün und ohne Gefühl und räumliches Empfinden auf den Platz verteilte aufgeregt überdesignte Kleinbauten prägen den ansonsten von Fahrbahnen zerschnittenen Platz. Was dem Fußgänger wie zufällig übrig bleibt ist als Pflastersee aus Betonwerkstein versiegelt. Die gesamte Platzgestaltung ignoriert die Architektur der Umgebung, sie ist stilistisch danebengegriffen und nimmt keinerlei Rücksicht auf den gründerzeitlichen Charme des Viertels.

Katastrophal. Die volle Fehlleistung!
Tausendschön ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.10, 19:59   #20
harher
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.11.2009
Ort: Nürnberg
Alter: 60
Beiträge: 641
harher könnte bald berühmt werden
... und ich dachte schon, ich wäre der einzige der hier kritisch ist ...
harher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.10, 22:36   #21
Mattes
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Mattes
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 36
Beiträge: 876
Mattes wird schon bald berühmt werdenMattes wird schon bald berühmt werden
Die Tatsache, dass eine wichtige Ausfallsstraße über den "Platz" führt, macht es meiner Ansicht schon unmöglich, um einen wirklichen funktionierenden Platz zu schaffen. Man hätte höchstens die Staße unter die Erde legen können, um darüber zu bauen.
__________________
"Eine Stadt ist niemals fertig!"
Mattes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.10, 23:05   #22
KurushiX
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 30.03.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 458
KurushiX sitzt schon auf dem ersten Ast
@Mattes ... das finde ich jetzt echt mal lustig. In die Richtung hab ich vor paar Stunden nach der Kritik von Tausendschön auch gedacht.
Wieso nicht den U-Bahnhof tiefer legen und den Straßenverkehr in diesem Bereich unter die Erde legen ? .. wenn eh schon gebuddelt wird.
In München wärs bestimmt kein Problem gewesen ;-)
KurushiX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.12, 18:43   #23
Mattes
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Mattes
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 36
Beiträge: 876
Mattes wird schon bald berühmt werdenMattes wird schon bald berühmt werden
Wie fällt denn euer Fazit nach der Fertigstellung aus? In der Presse ist der Platz ja komplett zerrissen worden.

Was mir sehr negativ auffällt sind die altmodischen Wartehäuschen an der Straßenbahnhaltestelle, sowie die altmodische Straßenbeleuchtung. Wieso diese Elemente nicht ausgetauscht wurden ist mir ein Rätzel. Es würde maßgeblich zum einheitlichen Erscheinungsbild des Platzes beitragen.
__________________
"Eine Stadt ist niemals fertig!"
Mattes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.12, 13:58   #24
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.654
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Hajo Diez hat mal wieder Luftbildaufnahmen gemacht. U.a. ist auch der Friedrich-Ebert-Platz dabei. Link. Der Eindruck, den man unten hat, wird auf dem Bild noch bekräftigt. Die Stadt hat sich bei der neugestaltung vielmehr an einem Autobahnkreuz orientiert als an einer attraktiven Platzanlage. Der Platzraum wurde konsequent für die verbreiterung aller zu- und abführenden Straßen genutzt. Es mag am anliegenden Archivpark liegen, dass der Friedrich-Ebert-Platz zu einer reinen Betonwüste verkommt. Der Archivpark profitiert ja nun sehr von den Baumaßnahmen, der wird richtig schick gemacht.

Dem Gedenken an Friedrich Ebert wird dieser Umsteigebahnhof jedoch nicht so ganz gerecht.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.12, 14:03   #25
harher
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.11.2009
Ort: Nürnberg
Alter: 60
Beiträge: 641
harher könnte bald berühmt werden
Das ist kein Autobahnkreuz, das ist ein Panzerübungsplatz.
Ich weiß nicht, offenbar geht alles, was die Stadt anpackt, in die Hose.
Wäre jetzt nur noch interessant zu wissen, ob die Anlieger für die grandiose "Verbesserung" des Platzes auch noch per Umlage zahlen müssen. (Würde mich bei der Stadt Nürnberg gar nicht wundern!)


Mal abgesehen von der Gestaltung, mal rein technisch: Vor dem Umbau hat die Grüne Welle stadtauswärts funktioniert, jetzt klappt es nicht mehr. Stadteinwärts hat es eh noch nie funktioniert ... (Habe übrigens sowieso den Eindruck, dass das Verkehrsleitsystem in Nürnberg technisch auf dem Stand von ca. 1970 ist. Da wird weitgehend starr gesteuert, wechselnde Verkehrsströme werden nicht bzw. kaum berücksichtigt.)

Fazit: Gestalterisch und auch funktionell eine Katastrophe!

Geändert von harher (26.07.12 um 14:36 Uhr)
harher ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:07 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum