Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.12, 09:23   #1
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.844
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Sammel-Thread Innenstadt-Kliniken: Neustrukturierung, Umnutzung [im Bau]

Jahrzehntelang wurden die traditionellen Uni-Kliniken in den Altbauten in der Ludwigsvorstadt parallel zu Großhadern weiter genutzt. Jetzt soll innerhalb der nächsten 5 bis 7 Jahre der fast vollständige Umzug nach Großhadern vollzogen werden. Lediglich eine "Portalklinik" für Notfälle, Diagnosen und kleinere Eingriffe soll in einem Neubau an der Pettenkoferstrasse entstehen; dafür soll ein Teil der Altbauten abgerissen werden. Was mit den anderen Altbauten im Klinikviertel passieren soll ist noch unklar, es handelt sich um insgesamt fünf Kranakenhäuser, die geschlossen werden. Die Stadt fordert eine wisssenschaftliche Nutzung, der Bezirksausschuss will Seniorenwohnungen. In jedem Fall handelt es sich um zum Teil wertvolle Subsanz in Top-Locations, die Stadt und Freistaat hochprofitabel vermarkten könnten.

http://www.tz-online.de/aktuelles/mu...t-1599862.html
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.12, 10:32   #2
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.844
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Hier noch die entsprechende PM
Zitat:
Neue Klinik in der Innenstadt

Die Umzugspläne für die Münchner Uni-Kliniken nach Großhadern schreiten voran. Doch für die Patienten ändert sich noch lange nichts.

Das Konzept für die Verlagerung der Kliniken der Ludwig-Maximilians-Universität aus dem Zentrum an den Campus Großhadern ist eine Runde weiter: Der Ministerrat des Freistaates hat die Errichtung einer so genannten Portalklinik an der Ziemssen-/Nußbaumstraße genehmigt. Jetzt muss noch der Bayerische Landtag zustimmen. Ein 65 Millionen Euro-Projekt, das nach Möglichkeit im Jahr 2016 fertig werden soll. Dann sollen mitten in der Stadt akute Fälle ambulant oder kurzfristig stationär versorgt werden, etwa bei kleineren Eingriffen. Komplexere Fälle werden an den Campus Großhadern verlegt. „Die Patienten haben mit der Portalklinik gerade in Notfällen in der Innenstadt auch weiterhin eine Anlaufstelle, die höchste Qualität in der medizinischen Versorgung sicherstellt“, so Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch.

In der Portalklinik werden Ambulanzen und eine Notaufnahme sowie 200 interdisziplinär genutzte Betten (von Ärzten aller Fachrichtungen) untergebracht sein. Die Ambulanz ist auf ca. 50.000 Patienten jährlich ausgelegt. „Die Portalklinik sichert die Akut- und Notfallversorgung von internistischen und chirurgischen Patienten am Standort. Die Organisation der Klinik soll krankheits- bzw. organbezogen auf die Sorgen der Patienten hin konzipiert werden. Zum Beispiel sind u. a. organsystem-übergreifende Portale etwa für die Betreuung von Patienten mit Hormonstörungen und rheumatischen Erkrankungen geplant. Es sollen zielgruppenorientiert auch ein Mutter-Kind-Portal – als Geburtszentrum mit rund 2.000 Geburten jährlich – und ein Senioren-Portal eingerichtet werden“, so der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Burkhard Göke.

Zwei Jahre wird geplant, dann drei Jahre gebaut

Für die Patienten ändert sich in den nächsten Jahren noch nichts. Der Kaufmännische Direktor Gerd Koslowski: „Die Planungen sehen derzeit eine zweijährige Planungsphase und drei Jahre Bauzeit vor, so dass die Portalklinik ab 2016/2017 eröffnet werden könnte.“ Gebaut wird planmäßig vom Parkplatz neben dem Ziemssenblock über den Altbau des Bettenhauses bis hin zur angrenzenden Klinik für Psychiatrie in der Nußbaumstraße. Das Klinikum der LMU wird sich an den Baukosten beteiligen.

Das Schicksal der alten Gebäude ist noch ungewiss

Mit der weitgehenden Konzentration auf Großhadern wird sich das Bild im Klinikviertel erheblich verändern. Schrittweise sollen die Bereiche Kinderheilkunde, Kinderchirurgie, Gynäkologie, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie die größten Teile der Inneren Medizin und der Chirurgie in den Münchner Westen umgesiedelt werden. In Großhadern ist der Bau von Europas größtem OP-Zentrum in vollem Gange, Ende 2013 soll es bezogen werden. Nächste Stufe ist dann der Neubau eines Zentrums für Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin. In der Innenstadt verbleiben die Kliniken für Augenheilkunde, Dermatologie, Psychiatrie und Zahnheilkunde.

Was mit den Gebäuden geschehen soll – viele sind Altbauten, typisch ist die weitläufige Pavillonbauweise – ist noch nicht konkret bekannt. Die Häuser gehören dem Freistaat Bayern, nicht der Universität. „Man wird versuchen, die Räumlichkeiten für Forschung und Lehre nutzbar zu machen“, sagt Studiendekan Prof. Dr. Martin Reincke. „Unter anderem wäre ein studentisches Lehrzentrum sinnvoll.“


Quelle: LMU/Klinikum München, http://www.klinikum.uni-muenchen.de/...les/index.html

AZ-Beitrag: http://www.abendzeitung-muenchen.de/...4d0a82626.html
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.12, 10:44   #3
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.844
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Im Stadtrat befürchtet man, die nicht mehr benötigten Klinikgebäude und Grundstücke könnten zu Höchstpreisen verkauft und dann in Luxuswohnungen umgewandelt werden. Als Negativ-Beispiel werden die Lenbach-Gärten in der Maxvorstadt angeführt. Insbesondere um das Gebäude der traditionsreichen Frauenklinik in der Maistrasse bahnt sich ein heftige Diskussion an.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/...84c5b1615.html
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.12, 23:17   #4
ProSkyscrapers
Mitglied

 
Benutzerbild von ProSkyscrapers
 
Registriert seit: 29.11.2011
Ort: München
Alter: 37
Beiträge: 118
ProSkyscrapers sitzt schon auf dem ersten Ast
Und weshalb sind jetzt die Lenbach-Gärten ein Negativbeispiel? Ich finde die sind architektonisch sehr schön gelungen, vor allem das Hotel (besonders wenn man sich vor Augen hält, was in der Max-Vorstadt sonst für 1950er Jahre Zweckbauten stehen, sind die Lenbach-Gärten m.E. eine sehr gelungene Auflockerung).
ProSkyscrapers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.12, 08:20   #5
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 39
Beiträge: 3.525
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell


Die Lenbachgärten sind wohl in ihrer Sterilität (klassizistisches Disneyland) als Fremdkörper in der nach urbaner Erweiterung schreienden Innenstadt nicht zu übertreffen. Ferner sind sie als Luxusquartier, in der die überwiegende Mehrheit der Wohnungen nur für 2-4 Wochen im Jahr bewohnt werden, gewissermaßen nutzlos für 99,999999 % aller Münchner.
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.12, 21:03   #6
ProSkyscrapers
Mitglied

 
Benutzerbild von ProSkyscrapers
 
Registriert seit: 29.11.2011
Ort: München
Alter: 37
Beiträge: 118
ProSkyscrapers sitzt schon auf dem ersten Ast
Oh natürlich ... ich vergaß. Wie töricht von mir. Die panische Angst in München vor Luxuswohnungen! Nein, nein, da ist es in der Tat besser man klatscht ein paar Sozialbauten à la Neuperlach an so einen zentralen Ort! Da hat man auch was fürs Auge.
ProSkyscrapers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.12, 22:19   #7
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 39
Beiträge: 3.525
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell


Na, die Mischung machts halt. Und wenn ich mir anschau, was gerade so in München entsteht, dann findet man unter 4500 €/qm eigentlich gar nichts mehr. In den Innenstadtbezirken ist die Untergrenze zur Zeit eher bei 5500 Euro den Quadratmeter. Wer hat denn gefordert, dass dort Wohnraum für 1500 €/qm in Förderung entstehen soll. Ich würde mir einfach mehr Wohnraum im Bereich zwischen 3000 und 4000 €/qm wünschen. Etwas, was sich eine Familie mit Haushaltseinkommen um die 50 oder 60 000 Euro pro Jahr finanzieren kann.
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.12, 22:56   #8
hiTCH-HiKER
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 14.04.2009
Ort: München
Beiträge: 1.169
hiTCH-HiKER ist im DAF berühmthiTCH-HiKER ist im DAF berühmt
Ich kann die Kritik an den Lenbach-Gärten auch nicht ganz nachvollziehen.
Meiner Meinung nach die mit Abstand schönste Anlage in der Gegend, die auch offen und grün gestaltet ist und wo sich der Architekt Gedanken gemacht hat bei der Integration in die Umgebung wie z.B. zur Kirche auf der Nordseite zur Karlstraße hin.
Die einzig berechtigte Kritik ist, dass es auch heute dort noch leblos und verlassen wirkt.
Aber der Preis definiert sich ja wohl nicht einzig darüber ob man eine halbwegs durchdachte oder eine lieblose Anlage in die Gegend stellt.
Insofern war das "Negativbeispiel" vielmehr auf die Höchstpreise als auf die Architektur bezogen.
Die Bezeichnung "klassizistisches Disneyland" finde ich jedenfalls daneben, so sehr ich mir in der Maxvorstadt mehr Wohnungen für 3000-4000 Euro den Quadratmeter wünschen würde.
Leider ist mir kein Neubau der letzten Jahre bekannt der dort für so einen Preis Wohnungen enthalten hätte.
Man kann halt net endloses Wachstum und billige Wohnungen gleichzeitig haben - das aus den Fugen geratene Gleichgewicht reguliert sich letztendlich schon von selbst wieder.
__________________
Alle Bilder sind von mir selbst erstellt, sofern nicht anders angegeben.
hiTCH-HiKER ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.12, 14:30   #9
timovic
Mitglied

 
Registriert seit: 19.11.2009
Ort: München
Alter: 41
Beiträge: 203
timovic ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Die Anlage erschlägt doch die Kirche. Der Platz ist zu klein, die Freiraumgestaltung finde ich pers. sehr klischeehaft. Außerdem stören mich pers. die ca. 500 Kameras und ganz besonders die "Kehrseite" des Areals zur Luisenstraße hin. Aber ist auch verständlich. Das Klientel möchte nichts mit dieser Seite zu tun haben.
timovic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.12, 14:49   #10
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.844
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Die AZ schreibt, es gebe Gerüchte über Pläne für ein Luxushotel in den Gebäuden der Frauenklinik in der Maistrasse:

http://www.abendzeitung-muenchen.de/...5582513a8.html
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.15, 09:18   #11
Jöran
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.09.2014
Ort: München
Beiträge: 637
Jöran ist ein geschätzer MenschJöran ist ein geschätzer MenschJöran ist ein geschätzer MenschJöran ist ein geschätzer Mensch
Neubau Portalklinik der LMU

Für 65 mio Euro soll es einen Neubau der LMU im Klinikviertel geben:
http://www.tz.de/muenchen/stadt/ludw...e-5634456.html


(Quelle: tz.de)
Jöran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.15, 12:35   #12
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.844
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zugehörige PM der LMU:

Zitat:
Die Bayerische Staatsregierung hat grünes Licht für das Konzept einer Portalklinik in der Münchner Innenstadt gegeben: In der geplanten Portalklinik sollen Patienten in Zentrumslage ambulant oder kurzfristig stationär versorgt werden. Für komplexere Fälle ist eine Weiterverlegung nach Großhadern geplant. „Die Patienten haben mit der Portalklinik gerade in Notfällen in der Innenstadt auch weiterhin eine Anlaufstelle, die höchste Qualität in der medizinischen Versorgung sicherstellt“, so Wissenschaftsminister Dr. Heubisch.

Die Portalklinik am Campus Innenstadt wird Ambulanzen und eine Notaufnahme sowie 200 interdisziplinär genutzte Betten umfassen. Die Ambulanz ist auf ca. 50.000 Fälle jährlich ausgelegt. „Die Portalklinik sichert die die Akut- und Notfallversorgung von internistischen und chirurgischen Patienten am Standort. Die Organisation der Klinik soll krankheits- bzw. organbezogen auf die Sorgen der Patienten hin konzipiert werden: Zum Beispiel sind u.a. organsystem-übergreifende Portale etwa für die Betreuung von Patienten mit Hormonstörungen und rheumatischen Erkrankungen geplant. Es sollen zielgruppenorientiert auch ein Mutter-Kind-Portal – als Geburtszentrum mit rund 2.000 Geburten jährlich – und ein Senioren-Portal eingerichtet werden“, so der Ärztliche Direktor, Prof. Burkhard Göke.

Der Bauplatz für die Portalklinik erstreckt sich planmäßig vom Parkplatz neben dem Ziemssenblock über den Altbau des Bettenhauses bis hin zur angrenzenden Klinik für Psychiatrie. „Die Planungen sehen derzeit eine zweijährige Planungsphase und drei Jahre Bauzeit vor, so dass die Portalklinik ab 2016/2017 eröffnet werden könnte“, sagt Gerd Koslowski, Kaufmännischer Direktor. Das Klinikum der Universität München wird sich an den Baukosten in Höhe von 65 Mio. Euro beteiligen.

Für das Klinikum der Universität München ist weiterhin geplant, die Bereiche Kinderheilkunde, Kinderchirurgie, Gynäkologie, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie die größten Teile der Inneren Medizin und der Chirurgie schrittweise aus der Innenstadt nach Großhadern zu verlagern. Nach dem Bau des OP-Zentrums soll als nächster Schritt der Neubau des Mutter-Kind-Zentrums in Großhadern erfolgen. In der Innenstadt verbleiben die Kliniken für Augenheilkunde, Dermatologie, Psychiatrie und Zahnheilkunde. Die Nachnutzung freiwerdender Räumlichkeiten wurde seitens des Ministeriums noch nicht konkretisiert, „man wird jedoch versuchen, die Räumlichkeiten für Forschung und Lehre nutzbar zu machen“, sagt Studiendekan Prof. Martin Reincke. „Unter anderem wäre ein studentisches Lehrzentrum sinnvoll.“
Quelle: http://www.klinikum.uni-muenchen.de/...talklinik.html
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.15, 13:40   #13
Endokin
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 24.02.2014
Ort: München/Berlin
Beiträge: 1.423
Endokin hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Absolut sinnvoll in der Innenstadt eine Portalklinik zu installieren. Aber man hätte vielleicht die alten Gebäude sanieren sollen, und durch Baumasnahmen miteinader verbinden sollten. Weil sterile Blockbauten wie den Entwurf gibts in GH schon genug.
Endokin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.15, 20:30   #14
Architektator
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektator
 
Registriert seit: 15.01.2010
Ort: München
Beiträge: 1.968
Architektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz sein
Als Sieger ging übrigens nicht der oben abgebildete Entwurf hervor, sondern dieser hier von Ludes Architekten aus München:

http://www.ludes-architekten.de/proj...00053&kat=kat3

Edit: Die tz scheint den Fehler auch bemerkt und inzwischen korrigiert zu haben.
Architektator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.15, 21:30   #15
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 4.812
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
Passt deutlich besser zur umliegenden Bebauung.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:04 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum