Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.09.13, 12:07   #16
skyliner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von skyliner
 
Registriert seit: 17.01.2008
Ort: Niederdorfelden
Alter: 47
Beiträge: 1.468
skyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehen
Bei dem Umbau der "Alten Physik" mit der grünen "Kuppel" und den "Torbogenfenstern" könnte es sich auch um eine Moschee handeln.

Nichts gegen eine Moschee an sich, aber hier wirkt es im Gesamtensemble sehr unpassend!
skyliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.13, 12:23   #17
Dedulja1
Mitglied

 
Benutzerbild von Dedulja1
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Frankfurt / Zürich
Alter: 32
Beiträge: 115
Dedulja1 ist einfach richtig nettDedulja1 ist einfach richtig nettDedulja1 ist einfach richtig nettDedulja1 ist einfach richtig nettDedulja1 ist einfach richtig nett
Scheußlich!

Das geht eindeutig zu weit. Irgendwo an der Offenbacher Landstraße in Sachsenhausen kann man so eine Misshandlung noch verzeihen, aber am Senckenbermuseum bitte nicht! Der hohe Kasten im Hintergrund gibt einem den Rest. Das Gesamtbild wird sehr stark zerstört.

Jeder dem Frankfurt irgendwie am Herzen liegt sollte sich die Haare raufen.

Manchmal wiess ich nicht welche Interessen der Denkmalschutz in Frankfurt vertirtt...
Dedulja1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.13, 12:31   #18
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.612
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Ich bin erst einmal sprachlos. Bevor ich mich inhaltlich äußere: Gibt es tatsächlich keine Visualisierung der Front des Jügelhauses (Nordseite des Ensembles)? Wenn ich die hohe weiße Kiste rechts im Hintergrund des ersten Renderings sehe, ahne ich, wie 'reduziert' demnächst die Fronten links und rechts sowie hinter dem prachtvollen Jügelportal aussehen sollen.
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.13, 13:32   #19
Azichan
Mitglied

 
Registriert seit: 19.02.2012
Ort: Frankfurt
Beiträge: 111
Azichan ist im DAF berühmtAzichan ist im DAF berühmt
Das wirklich Schlimme ist, dass man bei der "Verschandlung" gar nicht so viel Fläche im Vergleich zum Ist-Zustand dazugewinnt. Der Entwurf hat mir ja glatt die Schuhe ausgezogen, da weiß man gar nicht ob es sich eventuell um ein verfrühten oder arg verspäteten Aprilscherz handelt!?

Wenn die öffentliche Hand an der Stelle eine Verschandlung zulässt, dann kann sie doch getrost auf die Rekonstruktion der Altstadt verzichten! Realistischerweise denke ich nicht, dass der Entwurf jemals in der Form umgesetzt wird, dazu wird hoffentlich der Widerstand in der Stadtbevölkerung zu groß sein.
Azichan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.13, 13:40   #20
Äppler
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Äppler
 
Registriert seit: 21.05.2003
Ort: Nordhessen
Alter: 43
Beiträge: 239
Äppler hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Wahnsinn

Anders ist dieser Entwurf und die Reaktion des Denkmalpflegers nicht zu bezeichnen.
Beim potthäßlichen Bundesrechnungshof muß erhalten und originalgetreu restauriert werden und bei diesem wirklich schützenswerten Objekt darf verhunzt werden, was das Zeug hält. Nicht zu fassen.
Äppler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.13, 14:35   #21
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.219
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Hier ist das Landesamt für Denkmalpflege Hessen tätig. Herr Wionski ist dort der "Hauptkonservator".

Ich verstehe nicht, warum aus dem Ensemble um jeden Preis eine dermaßen hohe Ausnutzung herausgepresst werden muss. Der Flächenzuwachs für die Senckenberg-Gesellschaft wäre doch auch bei einer konservativen Sanierung enorm. Baulich hat das Folgen, wie man sie hauptsächlich in den oben genannten Dekaden bei historischen Bauten gesehen hat, wenn sie für Banken und Versicherungen umgebaut wurden.

Selbst ein der Gefühlsduselei völlig unverdächtiges Unternehmen wie die Messe Frankfurt hat begriffen, dass wiederhergestellte historische Bauten einen Wert an sich darstellen. Die aus Sicht der Messe wertsteigernde und mit eigenen Mitteln finanzierte Wiederherstellung der Rotunde, der Ecktürme und weiteren Details der Festhalle vor einigen Jahren kann als vorbildlich gelten. Ein paar hundert Meter weiter soll nun einem historischen Gebäudeensemble der Rest gegeben werden - ohne Not und bezahlt mit öffentlichen Mitteln. Der Bund und das Land Hessen geben alleine für die hier gegenständliche erste Phase des Projekts fast 117 Millionen Euro (Q). Im Hinblick auf das Baudenkmal womöglich schlicht zu viel Geld (wie bei Banken und Versicherungen damals auch).
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.13, 21:48   #22
RYAN-FRA
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.087
RYAN-FRA kann im DAF auf vieles stolz seinRYAN-FRA kann im DAF auf vieles stolz seinRYAN-FRA kann im DAF auf vieles stolz seinRYAN-FRA kann im DAF auf vieles stolz seinRYAN-FRA kann im DAF auf vieles stolz seinRYAN-FRA kann im DAF auf vieles stolz seinRYAN-FRA kann im DAF auf vieles stolz seinRYAN-FRA kann im DAF auf vieles stolz seinRYAN-FRA kann im DAF auf vieles stolz seinRYAN-FRA kann im DAF auf vieles stolz seinRYAN-FRA kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das tatsächlich so gewollt ist und dass es auch so ausgeführt werden wird. Wenn doch, würden mich Proteste nicht wundern. Ich halte das für einen schlechten Witz.
Es muss doch sowohl in der Stiftung als auch bei der Stadt jemand Entscheidendes von Sinnen sein, da ein deutliches Fragezeichen dran zu setzen...
RYAN-FRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.13, 22:21   #23
RMA
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von RMA
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Frankfurt-Höchst
Alter: 37
Beiträge: 1.500
RMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle Zukunft
Mir ist erstmal völlig rätselhaft, wie man das Büro von Peter Kulka mit dieser Aufgabe betrauen kann. Jedes Projekt in der Vergangenheit, wo dieses Büro, hier kann man allerdings durchaus vom Architekten selbst reden, mit historischer Bausubstanz zu tun hatte, war ein feuchter Traum für Denkmalpfleger – also ein ästhethisches Desaster für das gemeine, ungebildete Volk. Aktuell darf es ja das Potsdamer Stadtschloss nach eigenem Gutdünken bewusst verhunzt wieder aufbauen. Dies dürfte auch Beifall bei Denkmalpflegern in der ganzen Republik finden, die ja stets auf der Suche nach Musterbeispielen für die Wertlosigkeit der Rekonstruktion sind.

Insofern verwundert es natürlich nicht, dass das Projekt bei einem Herrn Wionski, dessen denkmalpflegerische Prägung aus dem selben Jahrzehnt stammt, wie die architektonische Schulung des Herrn Kulka, nämlich den 1960er Jahren, also rund 25 Jahre, bevor man in beiden Professionen anfing, Bauten des Historismus irgendeinen Wert beizumessen, ebenfalls Anklang findet. Nur dies mal als selbstverständlich rein mutmaßende These zu etwaigen Hintergründen.

Allerdings sind Denkmalschützer keine Entscheidungsträger. In diesem Fall zum Glück. Für mich stellt sich also eher die Frage, wer diese sind – müsste es nicht die Stadtverordnetenversammlung sein?
__________________
Meine Bilder stehen, sofern nicht explizit anders angegeben, unter der Lizenz Creative Commons „Namensnennung-keine kommerzielle Nutzung 3.0 Unported“.
RMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.13, 22:47   #24
Wolfman-Al
Mitglied

 
Registriert seit: 07.08.2013
Ort: Frankfurt
Beiträge: 162
Wolfman-Al ist ein hoch geschätzer MenschWolfman-Al ist ein hoch geschätzer MenschWolfman-Al ist ein hoch geschätzer MenschWolfman-Al ist ein hoch geschätzer Mensch
Abscheulich! Grauenvoll! Eine bodenlose Frechheit!
Auch auf die Gefahr hin übermäßig pathetisch zu klingen: Mich, als gebürtigen und stolzen Frankfurter, packt das kalte Wutkotzen wenn ich seh wie diese [ZENSIERT] von Architekten und sogenannten "Denkmalschützern", welche mit Sicherheit NICHT aus unserer Stadt stammen, unser großes und ehrenwertes Senckenbergmuseum vergewaltigen wollen. Ich werde jede Bürgerinitiative die diese geradezu obszöne Beleidigung unser Stadt verhindern will bedingungs unterstützen!
Wolfman-Al ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.13, 23:41   #25
Megaxel
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 44
Beiträge: 566
Megaxel sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMegaxel sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMegaxel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Einfach nur katastrophal. Aber das zeigt wieder mal die Einstellung der Denkmalschützer, die eine Bewertung der Frage, ob etwas erhaltenswert ist, unter ideologischen Gesichtspunkten vornehmen. Leider fehlt es hier völlig an einer Konzeption oder wenigstens Führung durch die Stadt. In diesem Zusammenhang passt dann auch dieser Artikel, auch wenn er ein ganz anderes Projekt betrifft http://www.faz.net/aktuell/rhein-mai...-12597285.html
Megaxel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.13, 00:00   #26
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.219
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Die städtische Verwaltung wird eine Baugenehmigung erteilen müssen, denn alles wird den Vorschriften und Normen entsprechen, Barrierefreiheit und donnerstags Veggieday inklusive. Aber ich wüsste nicht, was die Stadtpolitik mit diesem Projekt zu tun haben sollte, schon gar nicht, weswegen ihr "Konzeption oder wenigstens Führung" zukommen könnte. An der Verwaltung der Dr. Senckenbergischen Stiftung ist sie meines Wissens nicht beteiligt.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.13, 07:18   #27
Beggi
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Beggi
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 2.802
Beggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes Ansehen
Andere Visualisierung

Was bei den gezeigten Visualisierungen besonders bitter aufstößt, ist die Dachgestaltung. Wieso erscheinen die (Sattel-) Dächer so hell, fast weiß? Außer beim Hauptgebäude stellt sich die erschütternde Frage, ob das vielleicht sogar Sichtbeton werden soll. Vielleicht wird hier ein neuer Architekturstil geboren, der sogenannte "Bunkerlook".

Zu meiner eigenen Verunsicherung bin ich dann noch auf auf eine Senckenberg-Internetseite vom 29.06.2012 gestoßen, auf der ebenfalls von den Umbaumaßnahmen berichtet wird, zu sehen ist allerdings eine ganz andere Visualisierung der Planung. Der gezeigte Entwurf geht behutsam mit der Bestandsbebauung um, lässt sie fast unverändert.

Es bleibt zu hoffen, dass die FAZ die falschen Computergrafiken für ihren Artikel ausgewählt hat und dass es sich hierbei nur um einen misslungenen Vorentwurf handelt. Aber meine Hoffung ist gering.
__________________
Foto(s) von Beggi, falls keine andere Quellenangabe vorhanden.
Beggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.13, 08:46   #28
Querido
Mitglied

 
Registriert seit: 23.10.2008
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 137
Querido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nett
Das Schlimmste ist ja noch nicht mal der Entwurf an sich. Irgendwo am Stadtrand kann der gute Herr Kulka gerne seine 60er-Jahre-Bauklötzchen hinsetzen, das soll mir egal sein.
Aber das Schlimmste an dieser Planung ist doch, dass man das enorme Potential, dass diese drei Gebäude - Alte Physik, Senckenbergmuseum und Jügelhaus - bieten, NICHT nutzt. Gerade mit den verbindenden Arkadengängen könnte es eines der schönsten Ensembles in ganz Frankfurt werden, wenn man die historische Dachlandschaft vollständig wiederherstellt, die historischen Fassaden ergänzt, die modernen Anbauten beseitigt und sie ggf. durch dezentere ersetzt.
Denn eines muss klar sein: Mit einem äußerlich wiederhergestellten historischen Erscheinungsbild könnte das neue, erweiterte Senckenbergmuseum das bedeutendste naturhistorische Museum in ganz Europa werden. Und diese Chance lässt man sich durch die Kulkasche Verunstaltung entgehen! Es ist wirklich nicht fassen.
Querido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.13, 09:10   #29
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.219
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Beggi, das Museumsgebäude ist auf den Visualisierungen wohl deswegen nicht verändert, weil es nicht zur ersten Umbauphase und damit nicht zum aktuellen Auftrag von Kulka gehört. Der "Masterplan I" umfasst das Jügelhaus und die Alte Physik. Das Rendering zur Pressemitteilung von Juni 2012 gibt m. E. den Istzustand wieder. Zu dieser Zeit dürfte Kulkas Planung noch längst nicht abgeschlossen gewesen sein, womöglich hatte sie noch nicht einmal begonnen. Und die Visualisierungen aus #241 waren nicht nur gestern in der FAZ, sondern sind aktuell auch auf Kulkas Website zu finden.

Der gestrige Zeitungsartikel enthält noch weitere, bisher unerwähnte Grausamkeiten: So beabsichtigt Kulka auch Veränderungen der Alten Aula des Jügelhauses (Foto|Foto). Laut FAZ konzentriert sich die Denkmalpflege darauf, ein gutes Dutzend Räume zu erhalten (heißt im Umkehrschluss: alle anderen dürfen verpfuscht werden). Die Fassaden der Gebäude sollen aber möglichst erhalten bleiben (heißt: Entkernung, zumindest teilweise). Des weiteren soll eine gläserne Brücke durch das Museumsgebäude geführt werden, um dieses mit Alter Physik und Jügelhaus zu verbinden. Schließlich sollen fensterlose Räume für die Sammlungen neu gebaut werden.

Offenbar ist es so: Bund und Land wünschen sich ein leistungsfähiges Forschungsinstitut. Das lassen sie sich etwas kosten, in Details mischen sie sich nicht ein. Die Senckenberg-Gesellschaft wünscht sich möglichst ausgedehnte Flächen für alle ihre Aufgaben, konzentriert auf einen Standort und funktionell auf Höhe der Zeit. Dummerweise wurde ein für diese Anforderungen ziemlich untauglicher historischer Baukomplex ausgewählt. Bezüglich der Gestaltung des Umbaus, ohnehin eine eher untergeordnete Rolle spielend, vertraut man auf den erfahrenen Architekten. Der Architekt, Jahrgang 1937, tut das aus seiner Sicht Richtige: Er erfüllt mit dem üppigen Budget die Wünsche seines Auftragsgebers, in der Umsetzung bleibt er sich treu. Die Stadt bleibt weitgehend außen vor. Bleibt als Korrektiv die Denkmalpflege. Leider versagt diese auf ganzer Linie, indem sie sich mit sehr wenig zufrieden gibt, und den Architekten ansonsten gewähren lässt.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.13, 11:33   #30
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.612
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Ab Februar sollen Fakten geschaffen werden. Eine aktuelle Auftragsbekanntmachung enthält die "Rückbau"- und Schadstoffsanierungsarbeiten für das Uni-Hauptgebäude. Damit dürfte lt. Adressangaben das oben disktutierte Jügelhaus und die Alte Physik gemeint sein.

Entfernt werden bspw. 1.500 m³ Mauerwerk und 3.600 m³ Gipskartonwände. Das ist eine ganze Menge. Dazu natürlich die Deckenbekleidungen, Böden, 6 Aufzüge, Innentüren (1.000 Stück), Sanitäranlagen und alles andere, was nicht niet- und nagelfest ist.

Bis November 2014 soll die Aktion abgeschlossen und die Gebäude damit kaum noch Schatten ihrer selbst sein.
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:33 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum