Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.08, 00:05   #91
LeFay
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 06.11.2005
Ort: Frankenthal
Beiträge: 566
LeFay wird schon bald berühmt werdenLeFay wird schon bald berühmt werden
Stimme IcePick zu. Erinnert ziemlich stark an US-amerikanische Regierungsbauten der Spätsiebziger Jahre von der Farbgebung, zusammen mit der Fassadengliederung. Sieht ein bißchen aus wie das FBI-Building. Nur halt mit schmaleren Fenstern. Eine Unterbrechung der einthönigen Untergliederung hätte Noth gethan!
__________________
Man kann mit einer Wohnung genau so töten wie mit einem Gewehr.

Heinrich Zille
LeFay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.08, 23:36   #92
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.220
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Überraschende Entwicklung: Bei Bauarbeiten im Südosten des Geländes, nahe der Hansaallee, wurde ein aus Bruchstein gebauter Turm gefunden. Dazu ein Foto der FR und der Artikel.

Eine Archäologin des Denkmalamts hält den Turm für den Affenstein, einen 6,50 Meter hohen mittelalterlichen Wehrturm des 13./14. Jahrhunderts und Teil der Frankfurter Landwehr.

Der Lagebeschreibung nach dürfte der Fund auf dem Areal des 2. Bauabschnitts (Info) liegen. Dort sollen Gebäude für die Gesellschaftswissenschaften, Erziehungswissenschaften, Psychologie und Humangeographie sowie für die Hochschulverwaltung entstehen. Außerdem das Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte. Die Archäologin ist der Auffassung, dass eine Erhaltungspflicht bestehe und das dort vorgesehene Uni-Gebäude ohne weiteres umgeplant werden könne.

Edit: An der Stelle, an der der Wehrturm gefunden wurde, ist wohl die Bibliothek der Geisteswissenschaften geplant (Quelle).
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.08, 22:23   #93
DerFrankfurter
Mitglied

 
Benutzerbild von DerFrankfurter
 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Frankfurt
Alter: 54
Beiträge: 129
DerFrankfurter wird schon bald berühmt werdenDerFrankfurter wird schon bald berühmt werden
Ergänzend hierzu noch folgendes bild

foto von mir
DerFrankfurter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.08, 21:00   #94
ponzi
Mitglied

 
Registriert seit: 15.02.2007
Ort: Frankfurt
Beiträge: 130
ponzi ist im DAF berühmtponzi ist im DAF berühmt
Wann ziehen jetzt eigentlich die Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in das neue Gebäude auf dem Campus Westend? Geht das noch vor Beginn des Wintersemesters im Oktober über die Bühne? Auf den Internetseiten der Uni findet sich zum genauen Umzugstermin absolut nichts, nur die WiWi Fakultät macht schonmal mit schönen Bildern vom Campus Westend Werbung, wissen die selbst noch nicht, wann sie umziehen?
ponzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.08, 21:47   #95
krugolf
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 14.01.2008
Ort: Frankfurt
Beiträge: 221
krugolf sitzt schon auf dem ersten Ast
Es gibt auf jeden Fall schon Veranstaltungen, die im HoF geplant sind ACF, andere sind noch am alten Campus geplant, keine Ahnung, was das jetzt soll, vielleicht sind noch nicht alle Hörsäle fertig.
krugolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.08, 23:05   #96
sukram79
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.07.2007
Ort: Frankfurt
Beiträge: 40
sukram79 sitzt schon auf dem ersten Ast
Für den Umzug ins RuW Gebäude gab und gibt es keinen konkreten Umzugstermin! Aktuelle Spekulationen sprechen von Ende September.
Aber nach den Verzögerungen beim HoF (Einzug war dort mal für März geplant, jetzt wird es wohl Mitte August) ist man wohl etwas vorsichtiger geworden mit dem ankündigen konkreter Termine
sukram79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.08, 23:11   #97
ponzi
Mitglied

 
Registriert seit: 15.02.2007
Ort: Frankfurt
Beiträge: 130
ponzi ist im DAF berühmtponzi ist im DAF berühmt
^^Danke! Mal sehen, ob man den Umzug noch vor Oktober schafft.

@ krugolf: Mich interessierte vor allem wann die Fachbereiche Jura und Wirtschaftswissenschaften in ihr Gebäude umziehen werden. Dazu findet man auf den Uni-Seiten wirklich nichts. Zum HoF sind dagegen reichlich Informationen zu finden, wenn ich mich richtig erinnere war da von einem Umzug im Juli die Rede.
ponzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.08, 10:52   #98
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.220
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Nach wie vor wird angestrebt, alle Gebäude des 1. Bauabschnitts bis Oktober bezugsfertig zu machen, also auch das für die Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Das geht aus einem Artikel im FR-Feuilleton von heute hervor. Auch ein aktuelles Luftbild gibt es.

Nebenbei erfährt man, dass das House of Finance mit Trosselfels verkleidet ist, das ist ein aus Deutschland stammender Marmor. Die historische Fassade des Poelzigbaus besteht aus Cannstatter Travertin, Hörsaalgebäude und Casinoerweitung ist mit Travertin aus der Toskana (Foto) und das Gebäude der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften schließlich mit römischem Travertin verkleidet.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.08, 11:40   #99
Wahnfried
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Wahnfried
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Dubai /VAE
Beiträge: 490
Wahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein Lichtblick
Das ganze Ensemble ist mal ein sehr gelungenes Beispiel wie man Erweiterungsbauten bei einem bestehenden historischen Gebäude anbringen sollte. Man muß nur die Formensprache und das Material der Fassade beibehalten, damit der Charm der Ursprungsarchiktektur erhalten bleibt. Dabei wäre es beim Uni Campus Westend (IG-Farbenhaus) gar nicht mal so nötig gewesen, da die Neubauten quasi im Hinterhof liegen und es ausser Studenten wohl kaum Publikumsverkehr geben wird.
Es ist schade das das Area am WE abgesperrt ist, denn die Architektur ist schon sehr beeindruckend.

Geändert von Wahnfried (03.07.08 um 09:48 Uhr)
Wahnfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.08, 18:39   #100
iKai83
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von iKai83
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Offenbach am Main
Alter: 35
Beiträge: 13
iKai83 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
es ging hier ja mal auch um den Ausbau des Nahverkehrnetzes am Unicampus Westend... ich habe letztens eine Antowort von der Stadt Frankfurt bekommen, was das betrifft und was sie planen:
--------------
1. Nach dem Bebauungsplan Nr. 802 sollen Hansaallee zwischen Miquelallee und Bremer STraße "straßenraumgestalterisch den verkehrlichen Anforderungen entsprechend" umgebaut werden. Ziel: Fußgägnern und Radfahrern im Seitenraum so viel Fläche wie möglich zur Verfügung zu stellen. Fahrbahnen werden dafür enger gefasst werden. Das ganze soll in Kürze zur Abstimmung kommen.
2.
Knotenpunkt Bremer Platz wird komplett umgestaltet. Die Ampelschaltung am BRemer Platz wird im Rahmen des Umbaus überarbeitet und für Fußgänger attraktiver gemacht. Aufstellflächen für Fußgänger sollen vergrößert werden, Überwege vebreitert und die Querungen "optimiert". Ebenso die Situation für Radfahrer.
3. Knotenpunkte Lübecker Straße und MIquelalle werden für Fußgänger und Radfahrer umgebaut und angepasst.
4. Hansaallee soll breite Geh und Radwege bekommen.
5. Um das Zuparken der Afustellbereiche für Fußgänger an der südöstlichen Ecke der Einmündung Holzhausenstraße in die HAnsaallee zu unterbinden, wurde als Sofortmaßnahme eine Abpollerung vorgesehen. Ob weitere Maßnahmen notwenidg sind, wird zur Zeit verwaltungsintern geprüft.
6. Für den Abschnitt der Hansaallee zwischen Vogtstraße und Fürstenbergerstraße wird eine Vorplanung erarbeitet, die auch Anregungen des Ortsbeirats 2 (Bockenheim (Kuhwald, Westend) einbezieht.
7. U-Bahn Station Holzhausenstraße bekam Aufzüge. In den nächsten MOnaten soll die Bushaltte Uni Campus WEstend barrierefrei gestaltet werden und mit moderneren Haltestellelementen ausgestattet.
8. Neben den in Minutenabständen verkehrenden drei U-Bahnlinien ist der Campus WEstend durch Bus 36 und 75 angebunden --> Dadurch Anbindung an Westbahnhof und Konsti. (also ne Status Quo Meldung)
9. Eine Machbarkeitsstudie untersucht zur Zeit, wie die Buslinie 64 von der Haltestelle MIquel-/Adickesallee über den Reuterweg bis zum Hbf. verlängert werden kann, um damit eine direkte Verbindung des Uni Campus Westends zum Hbf. zu schaffen.
10. Es wurde die Broschüre "Goethe auf Rädern" erarbeitet, damit Studenten mehr Rad fahren.

Die Situation der Anbindung des FH-Campus wird geprüft.
-------------

klingt für mich nicht nach großem Wurf... irgendwie scheinen die nicht zu peilen, wie weit man laufen muss, um von den U-Bahn Stationen zum Campus zu gelangen und wie viel Verkehrsaufkommen jetzt schon der Unicampus Bockenheim bietet und die U-Bahn da oftmals das einzige Mittel ist möglichst viele Studenten von da "wegzubringen". Isgesamt hab ich das Gefühl hier soll der Student möglichst viel Rad fahren und zum Fußgänger werden...
traurig...
iKai83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.08, 19:03   #101
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.220
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Interessant, danke für die Informationen.

Zitat:
hab ich das Gefühl hier soll der Student möglichst viel Rad fahren und zum Fußgänger werden...traurig
Noch bin ich nicht sicher, ob ich über diese Aussage lachen oder weinen soll. Vom U-Bahn-Ausgang Holzhausenstraße (drei U-Bahn-Linien!) sind es etwas mehr als 400 Meter Luftlinie zum Haupteingang des Poelzigbaus. Etwa ebenso viel zur Mensa (Casino). Mit optimierten Fußwegen und Eingängen, was ja offenbar geplant ist, vielleicht jeweils sechs Minuten zu Fuß. Bis zum im 2. Bauabschnitt entstehenden Neubau der Gesellschaftswissenschaften sind es sogar nur rund 300 Meter Luftlinie. Bis zum Beginn des Campus nicht einmal 200 Meter! Ich würde mich zwar auch als bequemen Menschen bezeichnen, aber hier eine neue U-Bahn für ein paar hundert Millionen Euro zu fordern, nur um die Haltestelle wenige hundert Meter näher an den Campus zu bringen, das scheint mir doch äußerst fragwürdig.


Bild: Google
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.08, 21:53   #102
BrisVegas
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.02.2006
Ort: Bergstraße
Beiträge: 70
BrisVegas könnte bald berühmt werden
Zum Vergleich Darmstadt: Anschluß an die Stadtmitte, gemessen jeweils zum Audimax: Luisenplatz 400m, Willy-Brandt-Platz 450m, Schloß ca. 300m. Und wenn man auf der Lichtwiese ist, dann läuft man auf dem Campus trotz zentraler Bushaltestelle auch nochmal ca. 300m, und der Haltepunkt "Lichtwiese" der Odenwaldbahn ist auch nicht sooo zentral gelegen. Zugegeben, da kann man ganz gut die Strecken laufen, aber wenn man das in Frankfurt (wie ja oben geschrieben) anpasst, dann sollte das doch wirklich kein Problem sein. Evtl. sollte man die Haltestelle umbennen...
BrisVegas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.08, 09:05   #103
iKai83
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von iKai83
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Offenbach am Main
Alter: 35
Beiträge: 13
iKai83 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Mein Problem mit der ganzen Anbindungsgeschichte ist vorrangig schlicht, dass ich nicht sehe, wie die Anbindung des neuen Campus durch Bus und Bahn wirklich gedeckt werden kann, wenn man ihn mit Bockenheim vergleicht.

Das fängt an mit einer sehr viel geräumigeren U-Bahnstation Bockenheim auf 2 Strecken mit 3 Bahnen. Vergleicht man hier zB mit der Holzhausenstraße, die schon heute gelegentlich überfüllt wirkt (aus meiner Sicht auch schon desöfteren ist), aber auf alle Fälle viel zu enge Rolltreppen und Treppen aufweist, möchte ich da nach Fertigstellung des Campus morgens nicht aussteigen.
Darüberhinaus fährt am Bockenheimer Campus eine Straßenbahnlinie und bereits min. 2 Buslinien (ohne 75er). Die Anbindung ist sehr viel ausgebauter, als alles, was die Planer für den Westend vorhaben. Verbindungen die in Bockenheim mit der U4 gedeckt wurden jetzt zu glauben mit einem eventuellen Hbf-Campus - Busverkehr zu decken, halte ich für sehr naiv. Zumal wenn sie wie auf den Linien 36 nd 75 nur die kleinen Busse nutzen (können), statt der großen Gelenkbusse.

Die zu laufende Strecke zum Campus Westend scheint überschaubar, ich empfinde sie heute schon als nervige Belastung im Vergleich zu Bockenheim (da nervt es ja ausch schon einmal quer über den Campus laufen zu müssen, nur um zum Turm oder so zu gelangen). Das mag natürlich auch an den noch bestehenden Fußgänger/Radwegen liegen, die ja umgebaut werden sollen. Ich denke allerdings, dass sich so groß da nichts verändern lassen kann, dass eine wirklich spürbare "Entlastung" eintritt. Die meisten Studenten nutzen ja jetzt shcon den scheinbar schnellsten Weg und übergehen rigeros Ampeln oder Alternativübergängen (zB der Fußgägnerbrücke Bremer Straße/EschenheimerLandstraße).

Die neue Zentralbibliothek des Campus wird gerade vom IG-Farben Haus aus schlecht erreichbar sein. Ein weiträumiger BEreich des Campus wird umzäunt sein (ist es ja schon), die Uni dadurch nur durch Fixpunkte betretbar. Wenn wenigstens eine Busstrecke durch das Campusgebiet geführt würde, statt nebendran).

Darüberhinaus sollte auch nicht nur der aufkommenden Mehrbelastung durch Studenten Rechnung getragen werden, auch, dass das Westend durch die Uni andere Branchen, Geschäfte und die wiederrum Leute in das Gebiet locken scheint mir bisher zu wenig berücksichtigt.

Okay... das war jetzt ziemlich viel.
Ich hatte der Frankfurter Verwaltung vor allem geschrieben, weil ich wissen wollte, welche ÖPNV Versorgung sie planen und bin ehrlich gesagt enttäuscht. Mein Hauptkritikpunkt ist eben, dass die bestehenden U-Bahnstation(en) zu klein sind, um den Anforderungen gerecht zu werden, mal gänzlich davon abgesehen, dass sie zu weit vom Campusgelände entfernt liegen.
Sehr gestört hat mich dann eben, dass es im Grunde kaum Verbesserungen für eine ÖPNV Versorgung an den Campus geben wird, sondern lediglich der Versuch den Fußgängerfluss von den Stationen zum Campus besser zu organisieren (was idiotisch ist, weil dafür bereits die viel zu engen Treppen an der Holzhausenstraße sorgen). (zugegeben, die MIquelallee-Station und deren Situation kenne ich nicht, habe aber bereits gehört, dass sie auch nicht prickelnd sein soll).
iKai83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.08, 10:19   #104
Fizgig
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Fizgig
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: Frankfurt
Beiträge: 393
Fizgig sorgt für eine nette AtmosphäreFizgig sorgt für eine nette AtmosphäreFizgig sorgt für eine nette Atmosphäre
Die Stationen Miquelallee und Holzhausenstraße sind eigentlich ziemlich ähnlich (bis auf die Wandfarbe). Ich kann deine Bedenken verstehen, die U-Bahn liegt nunmal nicht direkt am Uni-Gelände und so war man es in Bockenheim gewohnt. Hinzukommt noch, das Uni-Pendler von Ausserhalb auch mit der S-Bahn über den Westbahnhof die Uni erreichen. Wie sollen diese denn nun zügig zur Uni kommen? Da bleibt nur die Möglichkeit, über Hauptwache und dann U-Bahn.

Aber es ist ja auch so, das ÖPNV-Planung von dem recht plötzlichen Umzug der Uni überrrascht wurde. Hätte man sowas vor 20 Jahren gewusst, wäre vielleicht die U4 nie bis nach Bockenheim ausgebaut worden. Aber nun eine U-Bahn durch den Reuterweg zu fordern, ist leider utopisch und ehrlich, der Fussweg ist einfach zumutbar. Es müssen jetzt nur die Fusswege neu geplant werden. Auch eine Buslinie über den Reuterweg klingt vielversprechend. Und wenn der Campus mal voll ausgebaut ist, werden auch einige über die Station Miquelallee kommen, da das auf dem Weg an der neuen Bib vorbei liegt.

Ich weiss nicht, wieviel Aufwand es bedeutet, die U-Bahnstationen umzubauen. Breitere Standflächen wird es nicht geben, aber vielleicht breitere Treppen nach draussen. Wie gross das Chaos sein wird, kann man eh erst in ca. 3-4 Jahren sehen, wenn der Umzug komplett ist.
Fizgig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.08, 22:48   #105
krugolf
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 14.01.2008
Ort: Frankfurt
Beiträge: 221
krugolf sitzt schon auf dem ersten Ast
Es hat nun auch schon eine Lehrveranstaltung im HoF stattgefunden.
krugolf ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:50 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum