Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.09, 11:56   #31
Gizmo23
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 05.05.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 712
Gizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiell
A5: Vollausbau der Anschlußstelle Niederrad 2010?

Im Herbst 2010 könnte die Autobahnabfahrt aus Richtung Norden freigegeben werden, so der Frankfurter Magistrat. Zurzeit müssen Autofahrer mit Ziel Niederrad oder Bürostadt einen Umweg über das Frankfurter Kreuz fahren, dort wenden und die Ausfahrt aus Richtung Süden benutzen. Schon seit den 70er Jahren wird der Vollausbau diskutiert.

Mit einem Baubeginn wird derzeit für Anfang 2010 gerechnet.

FAZ, 16.01.09
http://www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD...~Scontent.html

Wird auch langsam Zeit, dass dieses Kuriosum mal verschwindet ...
Gizmo23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.09, 11:46   #32
Gizmo23
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 05.05.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 712
Gizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiell
A661: Ausbau bis Bad Homburger Kreuz

Die vierspurige A661, die derzeit zwischen Frankfurt-Ost und Friedberger Landstraße um zwei Spuren erweitert wird, soll in Zuknuft bis zum Bad Homburger Kreuz auf insgesamt 6 Spuren ausgebaut werden, so steht es im Koalitionsvertrag von CDU/FDP. Die Landesregierung will für den Straßenbau in Hessen deutlich mehr Geld ausgeben als bisher.

http://www.fnp.de/fnp/region/lokales...5519951.de.htm
Gizmo23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.09, 16:06   #33
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.822
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Dürfte sich konkret um das Stück Eckenheim - Bad Homburger Kreuz handeln (wobei Nieder-Eschbach - HG-Kreuz schon ausgebaut ist und nur ummarkiert werden muss, südöstlich von Eckenheim glaub ich nicht dass dort ausgebaut werden wird), so wie es auch im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans enthalten ist, allerdings ist bisher immer noch mit keinerlei Planungen begonnen worden. Mal schaun ob das jetz schneller geht.
Ich hab den Koalitionsvertrag noch nirgends gefunden, von daher weiß ich nicht ob es nicht enthalten ist oder die Presse es einfach nicht für wichtig empfindet, aber konkret vermisse ich eine Aussage zum achtstreifigen Ausbau von A3 und A5, und die sechsstreifigen Ausbauten von A60 und A67.
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.09, 21:51   #34
main1a
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.06.2008
Ort: bei Ffm
Beiträge: 345
main1a ist essentiellmain1a ist essentiellmain1a ist essentiellmain1a ist essentiellmain1a ist essentiellmain1a ist essentiellmain1a ist essentiellmain1a ist essentiellmain1a ist essentiell
@ Gizmo23 und Rohne

Hier handelt es sich um eine -wie ich meine - Mutmassung der Presse, da der Koalitionsvertrag an dieser Stelle relativ wenige Details bietet.

Hier das Zitat aus dem Vertrag zum Thema Bundesautobahn:
"- A 66 – Bau des Riederwaldtunnels in Frankfurt
...
- A 661 – Fortsetzungen des sechsstreifigen Ausbaus bei Frankfurt
- A 60 / A 67 – Aufnahme der Strecke in das Programm „Bauen jetzt – Investitionen beschleunigen“ mit sechsstreifigem Ausbau, insbesondere auch zwecks besserer Anbindung des Flughafens Frankfurt-Hahn"

A66: Ich meine aber auch das dieser Abschnitt 6-streifig ausgebaut werden soll. Durch das Projekt Riederwaldtunnel wird der bisher provisorische 4-streifige Ausbau zw. Friedberger Ldstr. und Seckbacher Tal auf die ursprünglich geplanten 6 Streifen erweitert. Die baulichen Vorbereitungen dazu sind ja beim jetzigen Lärmschutzbauwerk in Höhe der Seckbacher Ldstr. zu erkennen.

A3 + A5: Ein 8-streifiger Ausbau dieser beiden Autobahnen ist anscheinend nicht in der Legislaturperiode 2009-2014 geplant, jedoch soll lt. Vertrag das Projekt Staufreies Hessen 2015 durch ein "modernes Verkehrsmanagement ... DIANA, DIAMANT, SIM-TD, dynamische Verkehrswegweiser und die erfolgreiche Seitenstreifennutzungen auf der A 5 und der A 3" fortgesetzt werden.

A60 + A67: Inwiefern das Land Hessen und die Fraport AG tatsächlich noch ein Interesse daran haben wird sich noch zeigen, da die Fraport AG mit dem Land Rheinland-Pfalz über den Rückkauf deren Beteiligung am Flughafen Frankfurt-Hahn verhandelt. Das Land Hessen hat seinen Anteil am Flughafen Frankfurt-Hahn ebenfalls dem Land Rheinland-Pfalz zur Disposition gestellt. Prognosen bzgl. ob und wann hier tatsächlich etwas in dieser Richtung passiert würde ich deshalb nicht abgeben wollen. Starken Einfluß darauf hat schließlich noch der Flughafenausbau Frankfurt/Main und die daraus resultierenden Entwicklungen. Dieses breiter zu erörtern würde wohl aber diesen Strang sprengen.

Die Aussage "deutlich mehr Geld im Straßenbau" muß wohl relativiert werden (festgelegte Mittel im Landesstraßenbau 1 Mrd. €), da in 2009 und 2010 der Focus bei Sanierungsmaßnahmen liegt.

Hier noch der Link zum Koalitionsvertrag: http://www.cduhessen.de/downl/pdf/Ko...FDP_HESSEN.pdf
main1a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.09, 22:33   #35
joe910
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 244
joe910 ist ein hoch geschätzer Menschjoe910 ist ein hoch geschätzer Menschjoe910 ist ein hoch geschätzer Menschjoe910 ist ein hoch geschätzer Mensch
Dass der 8-streifige Ausbau der A5 angedacht ist war mir bekannt, aber wo soll denn die A3 8-streifig ausgebaut werden? Am Flughafen vorbei ist zwischen den Bauten links und rechts ja kaum Platz und zwischen FFM Süd und Offenbacher Kreuz liegt der letzte Ausbau auf 6 Spuren so lang noch nicht zurück, zwickt es da denn was die Verkehrsmengen angeht so sehr? Denn wenn ich dieser Karte (Legende) glauben darf, dann hat sich zumindest zwischen 2000 und 2005 die Verkehrsmenge in diesem Abschnitt reduziert.
joe910 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.09, 23:25   #36
henmar
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.09.2006
Ort: Frankfurt
Beiträge: 71
henmar sitzt schon auf dem ersten Ast
Der Abschnitt zwischen Wiesbadener Kreuz und Frankfurter Kreuz soll auf 8 Spuren ausgebaut werden. Die meisten Überführungen sind dafür schon beim sechsspurigen Ausbau so vorbereitet worden, nur ausgerechnet beim Bau des Flughafen-Fernbahnhofs hat man die Überführung dann so schmal gebaut, das ein Standstreifen dazu nicht mehr gehen würde.
henmar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.09, 00:09   #37
Querido
Mitglied

 
Registriert seit: 23.10.2008
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 137
Querido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nett
Der 8-streifige Ausbau der A3 zwischen Wiesbadener Kreuz und AS Hanau ist bereits im Bundesverkehrswegeplan als "vordringlicher Bedarf" enthalten. Derzeit ist der Abschnitt zwischen Wiesbadener Kreuz und Mönchhofdreieck 7-streifig (4 in Richtung Köln, 3 in Richtung Frankfurt, Länge: 8,4 km). Zwischen Mönchhofdreieck und Frankfurter Kreuz (hier gibt es eine Standstreifen-Mitbenutzungsanlage, Länge: 8,8 km) sowie zwischen Offenbacher Kreuz und Hanau (Länge: 11,9 km) ist die A3 6-streifig. Zwischen Frankfurter und Offenbacher Kreuz gibt es bereits 8 Fahrstreifen.
Querido ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.09, 00:23   #38
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.822
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Nicht ganz richtig:
Zwischen Frankfurter Kreuz und Frankfurt-Süd ist im Zuge des Umbaus des Frankfurter Kreuzes Ende des letzten Jahrtausends so ummarkiert worden, dass auf den Hauptfahrbahnen je Richtung statt den vorher vorhandenen 4 normalen Fahrstreifen nur noch deren 3 zur Verfügung stehen, und die jeweils rechten vierten Fahrstreifen durch Blockmarkierung als durchgehende Verflechtungsstreifen quasi "umgenutzt" wurden, wobei in Fahrtrichtung Köln sogar noch ein weiterer Verflechtungsstreifen hinzukam (teils durch Ausbau, teils durch Ummarkierung des Standstreifens).
Zu den Standstreifenfreigaben: die befindet sich nicht auf ganzer Länge zwischen Mönchhofdreieck und Frankfurter Kreuz in Nutzung, sondern nur zwischen Mönchhofdreieck und AS Kelsterbach (auf dem Abschnitt sind die Planungen zum achtstreifigen Ausbau aktuell immerhin auch bereits begonnen worden und der Ausbau soll wohl auch zeitnah zum Flughafenausbau erfolgen, ebenfalls wie A60 und A67 nämlich unabhängig von den Besitzverhältnissen in Hahn, zumal laut heutigem Videotext Hessen Anteilseigner an Hahn bleiben will). Dafür gibts so eine Anlage aber auch nochmal zwischen Offenbacher Kreuz und Hanau.

Also vor 2014 sollte die Realisierung eigentlich überall begonnen worden sein, denn der vordringliche Bedarf in den diese achtstreifigen Ausbauten ja eingeordnet sind, bildet quasi die Verkehrsprojekte ab, die bis 2015 fertiggestellt oder zumindest bereits im Bau und fertig finanziert sein sollen. Ok, da Berlin ja den Rotstift als erstes immer beim Verkehr ansetzt, und da vor allem im Südwesten (Hessen dürfte neben Baden-Württemberg das Bundesland sein, das gemessen an der Größe in den letzten Jahren mit Abstand die wenigsten Gelder erhalten hat), wird das Geld aus dem Verkehrshaushalt kaum ausreichen dass diese Ziel auch erreicht wird, aber gerade bei diesen Projekten an A3 und A5 sehe ich da jetzt nicht sooo schwarz.
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.09, 22:32   #39
Project
FRNKFRTMMN
 
Benutzerbild von Project
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 624
Project sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreProject sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreProject sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Die FAZ berichtet, dass die je nach Länge zwischen 100 und 190 Millionen Euro teure Einhausung der A661 zwischen der Enkheimer Straße und der Anschlussstelle Friedberger Landstraße nach Aussage der Verkehrspolitiker Heuser und Majer nun der Bund richten soll. Argument: Der Bund sei schließlich Träger der Verbreiterung selbiger Autobahn und damit Verursacher des Lärms.

Ob Berlin vom millionenschweren Tunnelbau überzeugt werden kann, ist derzeit schwer abzuschätzen. Geschehe dies nicht, wolle man auf Bornheimer Seite zwischen Enkheimer Straße und der Anschlussstelle Friedberger Landstraße eine 6m bis 10m hohe Lärmschutzwand entstehen lassen. Dies würde dann "nur" noch 5,5 Millionen Euro veranschlagen. Im Haushaltsentwurf der Stadt für 2009 stünden dafür ausreichende Mittel zur Verfügung.

Für eine Einhausung müssten lange Planungs- und Bauzeiten eingerechnet werden. Mit der Lärmschutzwand könne dagegen sofort begonnen werden.
Project ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.09, 12:21   #40
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.219
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Nochmals Entlastungsstraße für die Hanauer Landstraße

Zur Verlängerung der Ferdinand-Happ-Straße von der Leibbrandstraße in Richtung Osten bis zur Dieselstraße steht bereits etwas oben in Beitrag #37. Größtenteils soll die neue Straße auf nicht mehr benötigten Flächen der Hafenbahn verlaufen. Nun hat die Stadt eine detaillierte Planung online - sehr interessant, wie ich finde:
Vortrag des Magistrats vom 06.03.2009, M 52

Anlage Uebersichtsplan (ca. 8,7 MB)

Anlage Lageplan_Bl_1 (ca. 1,9 MB)
Anlage Lageplan_Bl_2 (ca. 2 MB)
Anlage Lageplan_Bl_3 (ca. 1,1 MB)
Anlage Lageplan_Bl_4 (ca. 771 KB)
Anlage Lageplan_Bl_5 (ca. 3 MB)
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.09, 21:51   #41
Xalinai
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Xalinai
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Köln
Alter: 57
Beiträge: 1.271
Xalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiell
So, ich war mal wieder an der A661 Baustelle fotografieren.

Die Bilder gibt's hier(ab morgen zugänglich): Im Arcor-Fotoalbum
Xalinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.09, 15:01   #42
DonMartin
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 06.04.2009
Ort: RheinMain
Beiträge: 9
DonMartin ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
A3: 8-Streifigkeit zw. Mönchhofdreieck und AS Kelsterbach

Momentan wird da mal wieder gebaut, und wie das aussieht hat mal wieder jemand seine Hausaufgaben nicht gemacht...
Das einzige Nadelöhr dieses Teilstücks das den mittelfristig extrem notwendigen Ausbau dieses Teilstücks auf vier Fahrstreifen in jede Richtung bislang verhindert wird offenbar gerade saniert: eine Brücke richtung Kelsterbacher Wald.
Einzig wegen dieser Brücke ist die Standspur-Freigabeschaltung in beiden Richtungen erforderlich. Wenn aus irgend einem Grund der Standstreifen blockiert ist, oder die Anlage mal nicht funktioniert (dieser Fall ist bislang häufiger als ersterer) ist sofort Stau!
Bislang sieht es jedoch nicht danach aus als ob diese entsprechend verbreitert werden soll, es scheint eine einfache Sanierung zu werden. Wie kann man denn so blind sein?
Fraglich ist an dieser Stelle ja auch noch wie die Veränderungen im Zuge der Anbindung der neuen Landebahn aussehen müssen. Dazu habe ich in der Presse auch noch nichts gelesen. Können Flugzeige über eine zu erstellende Brücke fahren? Oder müssen die fahrbahnen und die ICE-trasse abgesekt werden? Oder wird die Landebahn im Niveau durchgängig angehoben? fragen über Fragen...
Und was passiert mit der eingangs erwähnten anbindung richtung Kelsterbach? Die müsste ja dann wohl eher durch einen Tunnel geführt werden... aber dann doch wohl auch unter der A3 durch, oder? Viel Platz ist aber zwischen Lärmschutzmauer und A3 nicht, besonders wenn man da vierspurig ausbauen muß...
Und eine Absenkung der mehr oder weniger nagelneuen ICE-Trasse?
Und wer zahlt die erforderlichen Umbauten, Fraport?
DonMartin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.09, 17:19   #43
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.822
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Also wenn du die Brücke der Okrifteler Straße (K152, bei Google Maps hier) meinst, dann kann ich dich beruhigen. Die wird nicht saniert, sondern abgerissen und neu gebaut, und zwar so, dass die A3 dann auch problemlos auf einen 43,5 Meter-Querschnitt (derzeit 37,5m) erweitert werden kann, ohne dass im Bereich der Brücke auf den Standstreifen verzichtet werden müsste.
Nein, das Hindernis für den Ausbau ist nicht diese Brücke, sondern dass noch kein Baurecht besteht. Bis 1.4. lagen jetzt die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren in Frankfurt aus, das also hoffentlich in den nächsten Monaten abgeschlossen wird. Dann muss der Planfeststellungbeschluss erlassen werden, und dann auch noch die Bundesregierung überzeugt werden, dass sie auch mal bischen Geld in wirklich sinnvolle Projekte in Südwestdeutschland investieren könnte, und sich nicht nur auf milliardenteure Autobahnen durch menschenleeres Gebiet in der Altmark konzentrieren sollte.
Zur Landebahn: es wird zwei Rollbrücken über A3 (auch bereits für den achtstreifigen Querschnitt ausgelegt) und ICE-Trasse geben, Details dazu (auch zur Führung der Okrifteler Straße im Bereich der Landebahn) findest du in den Planunterlagen, zu finden beim Ministerium für Wirtschaft und Verkehr, beziehungsweise (inkl aller Karten und Pläne) hier.
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.09, 08:10   #44
DonMartin
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 06.04.2009
Ort: RheinMain
Beiträge: 9
DonMartin ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Danke für die Info! Ja die Brücke meinte ich.
Ich habe halt bislang nur den Abriss mitbekommen, anschließend wurden die Brückenköpfe aber nicht weiter zurückgebaut sondern neu befestigt - so mein optischer Eindruck der Arbeiten dort in den vergangenen Wochen. Also nahm ich an das Ding wird - mehr oder weniger - in alter Form wieder aufgebaut.
Wenn das alles noch nicht durch ist frage ich mich doch warum man die Brücke bereits abgerissen hat, wenn man bis auf weiteres doch nicht weitermachen kann
Schließlich muß nun auf unabsehbare Zeit eine Baustelle befestigt und gesichert werden!
Aber wahrscheinlich muß man da nichts verstehen...

Mir war sowieso von vornherein schleierhaft, warum man diese Brücke nicht beim Bau der ICE-Trasse neu gemacht, und die Autobahn gleich komplett ausgebaut hat bei dem Ausbau vor ein paar Jahren... das das nicht ausreichen würde musste jedem ortskundigen bereits damals klar gewesen sein...
DonMartin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.09, 15:26   #45
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.822
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Das ist gang und gäbe im Autobahnbau dass Brücken abgerissen und durch breitere ersetzt werden Jahre bevor der Ausbau der Strecke an sich beginnt. Die stehen danach auch nicht als Baustelle rum, sondern als fertige Brückenbauwerke.

ICE-Trasse und Autobahn sind im deutschen Planungsrecht halt zwei unterschiedliche paar Schuhe, die grundsätzlich auch jeweils für sich alleine geplant werden. Immerhin ist mit der ICE-Strecke ja wenigstens der Sortierraum der A3 vorm Mönchhofdreieck in Fahrtrichtung Köln ausgebaut worden (Der in Gegenrichtung kommt meines Wissens erst im Zusammenhang mit dem viertstreifigen Ausbau der Richtungsfahrbahn Würzburg zwischen Wiesbadener Kreuz und Mönchhofdreieck, der von der Priorität und Dringlichkeit her aber relativ weit unten rangiert), für den Streckenausbau an sich hatten damals jedoch noch nicht mal die Planungen begonnen.
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:43 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum