Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.02.11, 22:34   #1
IchMAGdeburg
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 06.02.2011
Ort: Magdeburg
Alter: 47
Beiträge: 5
IchMAGdeburg befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Projekte an der Elbe I - Elbbahnhof

Wenn in Magdeburg Stadtentwicklung spannend ist, dann vor allem an der Elbe, im alten Elbbahnhofsgelände und im Wissenschaftshafen. Deswegen mal ein Thread dazu.
Das Areal des Elbbahnhofs beginnt südlich des Doms und liegt direkt an der Elbe, östlich wird es von einem Gründerzeitviertel begrenzt – insgesamt also beste Innenstadtlage, etwa 11ha. Deshalb auch die Planung als mehr oder weniger reines Wohngebiet. Angestrebt (naja) ist eine hochwertige Bebauung und Luxuswohnungen (das einzige, was sich momentan in MD wirklich gut verkauft), um mit dem Gründerzeitviertel nebenan mithalten zu können.
Die Anlage des Elbbahnhofs stammt von 1838/39, 1840 wurde die Strecke Magdeburg-Leipzig eingeweiht und auch wenn es ab 1873 den Hauptbahnhof an anderer Stelle gab, lag das Areal erst nach 1990 brach.
Nur etwa 1,5 Mio. öffentliche Investitionen soll es geben haben (Straßen, Stadtplatz), dazu mittlerweile über 40 Mio. an privaten, Aufschwung Ost kann also auch mal ohne Steuergelder funktionieren…

Blick von Süden. Eine Hauptstraße parallel zur Elbe (rechts), aus dem Gründerzeitviertel (links) führen drei Straßen als Verlängerung der historischen Straßenführung auf die Hauptstraße.



Blick nach Osten. Im Hintergrund (jenseits der Elbe) Stadthalle und Stadtturm.




Von Norden. Die Nordbegrenzung sind das restaurierte Sozialgebäude und das Verwaltungsgebäude. Das freie Areal in der Mitte wird noch bebaut.


Noch einmal der Nordteil, ein Maximum an historischer Bausubstanz sollte erhalten bleiben.


Das ehemalige Verwaltungsgebäude (1880) wurde etwas aufgewertet.


Blick von der Elbe (Stadtplatz) mit dem "Zeitzähler" (Gloria Friedmann), rechts das 2010 eingeweihte erste Wohnhaus (ARC architekturkonzept).



Noch einmal Am Domfelsen 1


Und noch einmal ...


Fast fertig auch das Polygonalhaus.


Mehrere Häuser vom WAF-Projekt, die Idee wiederholt sich ...


Auch wenn kräftig gebaut wird, ein Problem bleibt der Abschluss der Bebauung nach Westen, zum Gründerzeitviertel. Hier müsste an die vierspurige Straße eine geschlossene und einigermaßen kleinteilige straßenbegleitende Häuserfront, um dem neuen Viertel Geschlossenheit zu geben. Da wird sich wohl so bald kein Investor trauen, würde mich interessieren, wenn jemand etwas anderes gehört hat.
IchMAGdeburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.11, 22:38   #2
wmeinhart
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von wmeinhart
 
Registriert seit: 16.01.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 501
wmeinhart ist ein hoch geschätzer Menschwmeinhart ist ein hoch geschätzer Menschwmeinhart ist ein hoch geschätzer Menschwmeinhart ist ein hoch geschätzer Mensch
Vielen Dank für den Bericht. Das sieht doch recht spannend aus.

Mir hat bei einem Kurzbesuch die Stadt sehr gut gefallen.

Bitte berichte hier weiter.
__________________
W.Meinhart, Hamburg
wmeinhart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.11, 11:28   #3
Stahli
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Stahli
 
Registriert seit: 04.09.2010
Ort: Magdeburg
Alter: 30
Beiträge: 47
Stahli hat die ersten Äste schon erklommen...
Das Areal hat sehr großes Potential. Vorallem im Sommer gibt es an der Uferpromenade zur Elbe einen richtigen "Wanderer-" und Touristenanstrom, weshalb ich mir dort vielleicht noch ein paar mehr Cafes und kleinere Läden wünschen würde.

In wieweit das Areal schon verplant ist weiß ich leider nicht. Ich weiß nur, dass in den folgenden Jahren noch einige von diesen "WAF"-Häusern entstehen sollen.

Weiter südlich entstehen in Buckau auch sehr viele Hochwertige (Loft-)wohnnäuser. Dort erinnert auch mittlerweile gar nichts mehr an Gleisanlagen o.ä..
Auch der Umbau des Messgerätewerkes (man hat von dort oben einen wahnsinnig guten Ausblick, auch wenn die Lofts nicht direkt an der Elbe sind) ist sehr beeindruckend. (www.messma-lofts.de) Inwieweit dies jedoch noch in diese Kategorie zählt weiß ich nicht
Stahli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.11, 20:41   #4
prinz_grün
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 11.04.2011
Ort: Kiel / Magdeburg
Alter: 45
Beiträge: 8
prinz_grün befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich stimme mit Stahli überein: Das Areal hat sehr großes Potential. Ob dieses auch immer genutzt wird, ist fraglich:

a) Zum einen wird die Bebauung, wie z.B. jene Stadthäuschen auf ICHMAGdeburgs letzten Foto der Lage und den vollmundigen Ankündigungen der Bauschilder von Magdeburgs "Elbchaussee" und "exklusiver" Bebauung nicht gerecht. Sie sehen doch sehr billig aus ... auch fehlt es an wertigen Materialen, die diese "Exklusivität" unterstreichen würden.

b) Städtebaulich scheint auch so manches nicht so recht überzeugend:
-Der Stadtplatz an der Elbe (6.Bild; mit "Zeitzähler") wirkt zu klein geraten, eher wie ein aufgeweitetes Straßenende.
-Blickbeziehungen sind nicht ernsthaft beachtet wurden: Die markante Landmarke des historischen Bahnwärterturmes geht in der Neubebauung unter. (das spitze Tütrmchen ist im 2. Bild zu sehen)
Die Süd-Nord-Haupterschließungungsstraße (1.Bild) hätte vielleicht nur um ein, zwei Grad nach Osten gedreht eine Blickbeziehung zur Johanniskirche aufnehmen können - nun tut sie es nicht.
prinz_grün ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:10 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum