Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.07.17, 23:22   #31
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.654
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Danke für die Fotos, der Bau gefällt mir auch. Obwohl ich diesen Minimalismus schon etwas überdrüssig geworden bin, und der Museumsbau ein bißchen wirkt wie "Fürth soll auch einen modernistischen Kubus bekommen" ist er sehr qualitätvoll geworden. Er wirkt aber auch überdurchschnittlich gut in dieser fast geschlossenen vorgründerzeitlichen Bebauung. Direkt gegenüber:



Mir gefällts. Auch sonst, volle Zustimmung!
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.17, 23:20   #32
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.654
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Areal Humbser

Beim Areal Humbser in der Schwabacher straße geht es auch zügig voran, Endhöhe der Neubauflanken rund um die historische Anlage ist erreicht:



Und so wird es aussehen wenn es fertig ist:


Visualisierung: hrh architekten Nürnberg
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.17, 22:40   #33
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.654
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Neubau Fabrik Großbäckerei


(c) Google Earth

Im Fürther Osten vollzieht sich schleichend, aber sichtbar ein enormer Wandel. Als ich die Gegend vor rund 15 Jahren erstmals erkundete, war zwischen der Sigmundstraße und Hans-Bornkessel-Straße nur und Feld und Wiese. Die DATEV hatte damals bereits mit Weitsicht ihren neuen Büropark an der Virnsberger Straße errichtet. Ich fand das seinerzeit schon merkwürdig, diesen riesigen hochmodernen Bürokomplex mitten "auf dem Acker" zu errichten. Viel später kam dann der große Hornbach-Baumarkt dazu, STO, eine Kita, mittlerweile zwei Ärtztehäuser etc. Mittelfristig wird wohl der gesamte Bereich verstädtern und zugebaut werden. Der Weg führt zu einem Mischgebiet aus Industrie und Gewerbe.



Die Bäckereikette BACKWERK errichtet aktuell im Fürther Osten an der Südwesttangente eine riesige neue Fabrikhalle, die schon länger im Werden ist. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die "Wiese" davor im Bild, die heute schon nicht mehr als Acker bestellt wird, bebaut werden wird. Für den Ortskern Höfen wird es dann ziemlich eng.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.17, 00:54   #34
KurushiX
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 30.03.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 458
KurushiX sitzt schon auf dem ersten Ast
Das ist die Firma Wolf Butterback .. nicht Backwerk
KurushiX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.17, 11:24   #35
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.654
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Eine etwas merkwürdige Meldung zur Welle an denkmalgerechten Sanierungen in Fürth, die der Stadt und seinem Erscheinungsbild außerordentlich gut tun:

http://www.nordbayern.de/region/fuer...ticle#ancTitle

Ist wohl aus Nürnberger Sicht geschrieben, da man hier ja um jedes Denkmal bangen muss und selbst eine denkmalgerechte Sanierung oft mit Vereinfachungen und Simplifizierungen in der Gestaltung einhergeht. In Fürth ist das nicht so, damit ist Fürth auch zweifellos die schönere Stadt.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.18, 21:55   #36
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.654
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
fertig: Areal Humbser-Brauerei



Unsere heutige Radltour führte ins herbstliche Fürth. Fürth ist immer einen Besuch wert, und mit dem Humbser-Areal ist ein grandioses Industrie-Denkmal der Jugendstilzeit hergerichtet und umgewidmet worden. Zuletzt war ich 2016 mal dort, und da die Bauwerke von außen auch nicht wirklich baufällig wirkten, ist optisch nicht allzuviel zu erkennen. Aber ein Hingucker ist das Areal trotzdem geworden. Ein paar Impressionen. Der Haupteingang zum Gastronomieteil ist über die Fichtenstraße zu erreichen:



Im relativ kleinen Außenbereich ist eines der Pförtnerhäuser erhalten gebliben und schenkt dort in der warmen Jahreszeit Bier aus. Heute war es trocken und verwaist:





Da ich nicht zu einem Besichtigungstermin dort und der Laden rappelvoll war gibt es keine Fotos vom Innern. Nur in den Kellergewöben, wo sich die Toiletten finden, war es ruhig. Dort kann man in den Gängen auch gut sehen, dass noch Arbeit zu erledigen ist:



Die Arbeiten an den Außenanlagen sind weitgehend abgeschlossen. Das alte Verwaltungsgebäude ist auch größtenteils fertig und bezogen:



Die ehemals verputzen Wände sind wieder backsteinsichtig und strahlen Industrieatmosphäre aus.



Leider ist der Versiegelungsgrad im Hofbereich 100%.





Die neu errichteten Wohnungen sind mittlerweile auch bezogen, die Balkone mit Blick auf den zubetonierten Hof:



Zufahrt zur Tiefgarage des Biomarktes:





Trotzdem muss man sagen ist es ein Segen, dass die markanten Gebäude erhalten geblieben sind. Das "Humbser & Freunde" ist in jedem Fall ein Besuch wert, im Innern ist es eine fasziniernende Mischung aus Industriearchitektur, Jugendstilinterieur und Erlebnisgastronomie. Man sitzt zwischen historischen Brauereiapparaten und überall ist in Form von Lampen, Stuckelementen, Medaillons und Terrazzofußböden die Handschrift der damaligen Innenarchitekten zu sehen. Einen Einblick bietet die Fotogalerie des Restaurants "Humbser und Freunde":

https://humbserundfreunde.de/galerie/

Sehr interessant.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.18, 18:35   #37
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.654
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Sanierung: alte Pechhüttn

Auch Fürth bekommt ein freundlicheres Gesicht. Die zahlreichen, gepflegten und repräsentativen Altbauten, die das unvergleichliche Stadtbild Fürths ausmachen, haben aber ebenso wie Nürnbegr oft die Fensterkrankheit. Zwischenzeitlich sieht man aber immer mehr Wohneinheiten und Häuser, bei denen neue Sprossenfenster eingebaut wurden und so das Erscheinungsbild deutlich aufwerten. So wie hier an der Schwabacher Straße gegenüber des Humbser-Areals:



Ein paar Straßen weiter Richtung Innenstadt ist ein Projekt im Gange, das hier soweit ich gesehen habe noch nicht angesprochen wurde. GBI, eigentlich ein Entwickler von Hotelprojekten, revitalisiert hier die alte "Pechhüttn":



Der gesamte Baumbestand sowie die Grundstücksmauern sind weg geräumt würden und das Baufeld bereits ausgehoben. Geplant ist ein Abwinkeln des Blockrandes, damit verschwinden die nackten Brandwände der Nachbarhäuser. Der geschichtsträchtige Altbau bleibt erhalten:


Quelle: GBI Erlangen

Es entstehen im Altbau 4 Wohnungen, in dem Neubau 38 Wohnungen, alle gefördert, und eine Tiefgarage mit 25 Stellplätzen. Der Innenhof wird wieder begrünt, allerdings mit weniger Bäumen als bisher, da ja weniger Platz zur Verfügung steht. Interessante Nebenbemerkung im damaligen Zeitungsartikel: Die Aböse für abgeholzte und nicht wieder aufgeforstete Bäume ist 880,- EUR. Finde ich schon etwas sehr wenig, wenn man die Kosten für eine Neupflanzung danebenstellt, die sicher nicht viel geringer sein dürften.

http://www.nordbayern.de/region/fuer...naht-1.7195803
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.18, 09:08   #38
DS-17
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Fürth
Beiträge: 288
DS-17 könnte bald berühmt werden
Sieht an sich ganz gut aus, aber eine Betonwüste ist nichts dagegen. Wie du schon sagst fehlen hier einfach die Bäume und eine Ausgleichszahlung werten die Wirkung und die graue Eintönigkeit sowieso nicht auf.
DS-17 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:10 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum