Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.04.19, 08:56   #121
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.374
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
^^ Bereits 2016 gab es diesen Entwurf für ein Frauenhaus. Mir bleibt aber unklar ob dieser auch tatsächlich umgesetzt wird.
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.19, 09:00   #122
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.374
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Neue Wohnquartiere in Eickel und Herne-Mitte

Zitat:
In Eickel und Herne-Mitte sollen zwei neue Wohnquartiere entstehen. Die Sportplätze an der Reichsstraße, zwischen Volksgarten und Königsgruber Park, und an der Schaeferstraße am Stadtgarten werden in Zukunft nicht mehr benötigt. Statt dessen sollen dort Wohnhäuser gebaut und Grünflächen eingebunden werden. Vorschläge dafür, wie das aussehen könnten, hat die Stadt Herne nun in einem städtebaulichen Wettbewerb gesammelt. Diese wurden nun veröffentlicht.

Fünf Stadtplanungs-Büros hatten ihre anonymen Vorschläge für die Schaeferstraße eingereicht, sechs für die Reichsstraße. Eine Jury wählte den Entwurf des Bochumer Büros Kemper, Steiner und Partner als Siegerentwurf für das Wohnquartier am Stadtgarten aus. Für die Fläche in Eickel sind noch zwei Entwürfe im Rennen, die überarbeitet und konkretisiert werden müssen, bevor sich die Jury für einen entscheidet.

„Das Quartier am Stadtgarten integriert sich sehr gut in den Bestand und vermittelt sehr schön zwischen Bebauung und Freiraum des Stadtgartens.“ Ein Platz soll das Wohnquartier mit dem Stadtgarten verbinden, die lockere Bebauung mit vorwiegend Einfamilienhäusern soll Blicke und auch einen Zugang zum Park ermöglichen.

Die Pläne für die Fläche in Eickel sollen noch vor den Osterferien konkretisiert werden, kündigte Wixforth an. Vorgesehen sind hier vor allem Geschosswohnungen, entweder als Eigentumswohnungen oder zur Miete, aber auch Reihenhäuser und Doppelhaushälften.

Aus den Entwürfen sollen anschließend Bebauungspläne und ein Gestaltungshandbuch entstehen. Damit gibt die Stadt vor, wie die Quartiere bebaut werden und aussehen sollen. Die konkrete Gestaltung können die späteren Bauherren aber selbst in die Hand nehmen und einen Architekten ihrer Wahl beauftragen. Ab Frühjahr 2020 sollen die städtischen Flächen in einem Bieterverfahren verkauft werden, dann können die Bauarbeiten beginnen.
Pressemitteilung: https://inherne.net/wohnen-und-natur-verbinden/

Wohnquartier Sportplatz Reichsstraße

© Konrath und Wennemar Architekten Ingenieure | Quelle: https://www.competitionline.com/de/ergebnisse/321825

Wohnquartier Sportplatz Schaeferstraße

© Kemper Steiner & Partner | Quelle: https://www.competitionline.com/de/ergebnisse/321827

Geändert von Kostik (13.04.19 um 09:56 Uhr) Grund: Bilder hinzugefügt
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.19, 09:52   #123
Kescha
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.12.2018
Ort: Essen-Kray
Alter: 37
Beiträge: 79
Kescha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Frauenhaus

Zu # 121 von Kostik

Ich muss sagen, dass mich das doch sehr überrascht, dass man hier von Seiten der Architekten Entwürfe veröffentlicht.

Dann könnte man auch gleich die Anschrift des Hauses veröffentlichen, was dem eigentlichen Sinn und Zweck eines Frauenhauses diametral entgegenstehen würde.

Geändert von Kescha (11.04.19 um 10:59 Uhr)
Kescha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.19, 11:03   #124
Kescha
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.12.2018
Ort: Essen-Kray
Alter: 37
Beiträge: 79
Kescha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Sanierung der Flottmann-Hallen

Wie die WAZ in ihrer gestrigen Ausgabe berichtet, erhält die Stadt Herne 2,5 Mio. Euro Bundeszuschüsse für die Sanierung der Flottmann Hallen.

Vordringlich sollen mit diesen Mitteln die maroden Dächer der Hallen saniert werden.


Quelle >> https://www.radioessen.de/essen/loka...00e646bb7.html
Kescha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.19, 23:23   #125
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.374
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Neubau Kita und Seniorenwohnungen

Auf dem Grundstück an der Mont-Cenis-Straße baut die AWO Bezirk Westliches Westfalen e.V ein neues, 4-geschossiges Gebäude, in dem neben der Kita auch Seniorenwohnungen untergebracht werden. In dem winkelförmigen Baukörper mit Flachdach befinden sich in den unteren beiden Geschossen die 4 Gruppen der Kita.

Im Erdgeschoss ist eine Gruppe von 10 Kinder im Alter von 5 Monaten bis 3 Jahren und eine Gruppe von 25 Kindern im Alter von 3-6 Jahren geplant, die jeweils einen direkten Zugang zum Außenbereich der Kita haben. Dieser befindet sich im südöstlichen Grundstücksbereich. Im 1. Obergeschoss sind zwei Gruppen von 20 Kindern bis 6 Jahre untergebracht, die den Außenbereich aus den Gruppen heraus über außenliegende Treppen erreichen, die jeweils an den Kopfseiten des Gebäudes angelegt sind.

Die 12 seniorengerechten Wohnungen liegen im 2. und 3. Obergeschoss. Sie sind für 1-2 Personen ausgelegt und verfügen jeweils über einen Balkon. Erreicht werden sie über ein separates Treppenhaus mit Aufzug und Laubengängen.


Quelle: https://www.kup-ing.de/projekte/neub...hnungen-herne/
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.19, 08:30   #126
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.374
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Shamrockpark

Wie es aussieht soll auf dem Gelände neben Wohnraum, Kindergarten und eine Seniorenresidenz auch zwei Hochhäuser mit bis zu 17 Geschossen entstehen.

''Auf 17 Ebenen wird das World Center internationale Firmen als Mieter gewinnen und durch Angebote wie ein Business-Hotel, eine Skybar und Dolmetscher-Services begeistern.

Das Future-Center ist das Pendant zum World-Center und soll Platz für Start-Ups, innovative Forschungs- und Bildungseinheiten und vieles mehr bieten. ''

Quelle: https://www.shamrockpark.de/neubau/das-vorhaben


Bild: fakt ag
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.19, 16:43   #127
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.374
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Richtfest für neue Wohnungen Augustastraße

Zitat:
An der Augustastraße entsteht aktuell das erste bestandsersetzende Neubauprojekt der Wohnungsverein Herne eG. Anlässlich der Fertigstellung des Rohbaus innerhalb des ersten Bauabschnittes lud die Genossenschaft am 26.06.2019 zum Richtfest ein.

Insgesamt werden 57 Wohnungen aus dem Baujahr 1909 vom Markt genommen. Die Häuser Augustastraße 22-12 sind bereits im Jahr 2018 abgerissen worden und machten Platz für den Neubau, der im Dezember 2018 begann. Die Häuser Augustastraße 10-4 werden nach Umzug der dortigen Bewohner in den Neubau im Frühjahr 2020 abgerissen. Die Fertigstellung des Gesamtprojekts ist für 2022 geplant. In 2022 werden drei gleich aussehende zweigeschossige Baukörper mit jeweils zwei Eingängen sowie ein Kopfhaus, welches dreigeschossig sein wird, das neue Bild der Augustastraße darstellten.

Trotz des erhöhten Kostenfaktors, dass pro Eingang ein Aufzug benötigt wird, hat sich die Genossenschaft bewusst im Neubau für kleine Hausgemeinschaften entschieden. Maximal werden acht Wohnparteien pro Eingang unter einem Dach leben, damit soll die an der Augustastraße gut funktionierende Nachbarschaft auch in Zukunft weiter gestärkt werden. Ergänzt wird dieses aufgelockerte Konzept, welches mit dem Planungsbüro Dreibund entwickelt wurde, durch Begegnungsflächen vor den Häusern. Bedingt durch diese Flächen sind die Baukörper versetzt und springen zum Teil zurück, so dass keine direkte einheitliche Straßenbebauung entsteht. Auch im hinteren Gartenbereich wird es eine Mischung aus Nachbarschaft und Privatsphäre geben.

Zu den Baukörpern: Die vier Häuser sind unterirdisch durch die Tiefgarage verbunden. Die Fahrstühle fahren somit von der jeweiligen Etage bis in die Tiefgarage und den Keller. In den Eingangsbereichen im Hausflur im Erdgeschoss sind Räume für Rollatoren und Kinderwagen vorgesehen. Die Neubaumaßnahme wird insgesamt 47 neue generationsgerechte Wohneinheiten umfassen, die über eine Größe von 45 bis 120 Quadratmeter verfügen.

Auf insgesamt 3.377 Quadratmeter Wohnraum finden die zukünftigen Bewohner ihr neues Zuhause in einer grünen Lage von Horsthausen. Die Erdgeschosswohnungen erhalten Terrassen und auch in den Geschosswohnungen lässt sich der Ausblick ins Grüne zukünftig von den Balkonen und Dachterrassen genießen. Weitere komfortable Ausstattungsmerkmale der Wohnungen sind eine Fußbodenheizung sowie Gegensprechanlagen. Auch das Thema Nachhaltigkeit ist in die Planungen eingeflossen, so hat sich die Genossenschaft für ein Heizsystem mit Luftwärmepumpe entschieden. Die Bausumme des Projekts beläuft sich auf 10,5 Millionen Euro. Dabei handelt es sich um die größte Summe, die von der Wohnungsverein Herne eG in ihrer bereits über 110 Jahre bestehenden Unternehmensgeschichte in eine Neubaumaßnahme investiert wurde.
Pressemitteilung: Wohnungsverein Herne eG feiert Richtfest an der Augustastraße | Siehe auch: WAZ - Wohnungsverein Herne feiert Richtfest an der Augustastraße



Bild: (C) Wohnungsverein Herne eG
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.19, 21:19   #128
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.374
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Neubau am Europaplatz

Nach dem Abriss des Adler-Hauses am Europaplatz soll dort ein fünfstöckiger, leicht elipsenförmiger Komplex entstehen. Er bietet Platz für einen Supermarkt (rund 1600 Quadratmeter), einen Bäcker (140 Quadratmeter), einen Kindergarten (74 Plätze), eine Frühförderstelle für Mädchen und Jungen sowie zahlreiche Arztpraxen. Die Kosten liegen des Projektes liegen laut Investor Steven Engler zwischen 16 und 20 Millionen Euro. Der Abriss soll noch vor Weihnachten erfolgen, der Baubeginn im nächsten Jahr.

Quelle: https://www.waz.de/staedte/herne-wan...226446455.html



Bild: Michael Mayer kmh architekten + ingenieure
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.19, 11:51   #129
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.374
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Bildungscampus Elisabeth-Gruppe

Die Elisabeth-Gruppe hat ihren Campus eröffnet. Dort bündelt die Gruppe alle Aktivitäten der Aus- und Weiterbildung an einem Standort. Insgesamt hat die Elisabeth-Gruppe 16,5 Millionen Euro in den Standort investiert, der Neubau schlug mit 6,7 Millionen zu Buche. Auf dem Campus sind acht Bildungseinrichtungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten untergebracht. Bis Jahresende wird die Gruppe 1285 Auszubildende haben - die auf dem Campus lernen werden.

Außerdem kommt die FOM-Hochschule zum Standort. Zum Sommersemester 2020 wird die Hochschule in Börnig den Bachelorstudiengang „Gesundheitspsychologie und Medizinpädagogik“ anbieten. Leider hat der Anbau eine schlichte rote Putzfassade bekommen und kein Klinker wie zuvor auf den Visualisierungen zu sehen war.

Quelle: https://www.waz.de/staedte/herne-wan...226940705.html
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:27 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum