Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.04.19, 10:53   #136
hedges
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hedges
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Leipzig/London
Beiträge: 1.512
hedges sorgt für eine nette Atmosphärehedges sorgt für eine nette Atmosphärehedges sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Odysseus Beitrag anzeigen
Naja, man sollte hier mal realistisch bleiben. Es ist eben das, was eine "deutsche Großstadt" als modern ansieht. In China oder den Emiraten lacht man sich darüber einen Ast um ehrlich zu sein.
Auf was genau bezieht sich denn hier der "Realismus"? Dass die "Moderne" bzw. der Begriff sehr dehnbar ist? Geht es um das Bauvolumina? Und worin genau besteht denn dabei der Kontext?

Zitat:
Zitat von Odysseus Beitrag anzeigen
Optik ist doch sehr 90-er Jahre Retro geworden, erinnert etwas an das Band des Bundes im Berliner Spreebogen.
Genau genommen ist es eine 60er "Retrospektive". Aber die Ausführung befindet sich ja auch gegenwärtig noch im Rohbau. Deswegen vielleicht die nicht passende Analogie zum Spreebogen?

Zitat:
Zitat von Odysseus Beitrag anzeigen
An dieser Stelle für Leipzig nicht schlecht, aber als Initialzündung für eine europäische Großstadt? Ich denke, es geht auch eine Nummer kleiner und realistischer.
Also eine große Nummer würde ich die Definition von Leipzig als Großstadt nicht ansehen. Auch liegt sie doch in Europa, nicht wahr? Oder habe ich etwas verpasst?

Zitat:
Zitat von Odysseus Beitrag anzeigen
Leider ist dies aber genau der Sprech, dem die Regionalpolitiker immer aufsitzen. Was wurde mit genau dieser Sprache in den letzten 70 Jahren seitens der Architekten und der Kulturlobby den Städten nicht alles für ein Müll verkauft. Das ganze Dilemma deutscher Städte geht genau auf diese Analogie zurück.

Modern ist nicht das, was einem heute im Mantel des hippen und zeitgemäßen verkauft wird, sondern das, was für Menschen attraktive Stadträume schafft, um sich heimisch und geborgen zu fühlen. Ich kann nicht erkennen, wie eine flächendeckende Anwendung des oben gezeigten Gebäudes dies leisten können sollte.
Was die Initialzündung für mich hier bedeutet: eine Großstadt in Europa, welche durch die Lückenbebauung und Neu-Definition städtebaulicher Aspekte einer wachsenden Stadt, in einer immer noch durch DDR-Regime und Kriegszerstörung gezeichneten Struktur, eine starke Veränderung erfährt. Deswegen eine Modernisierung unter anderen Gesichtspunkten stattfindet, als in einem Muster der 1960er-1980er Jahre. Also z.B. der Blockrand eine neue Definition erlebt, ohne etwa die Brüche (wobei Brüche nicht per se negativ sind) im Städtebau der Nachkriegszeit. Genau dafür steht auch dieser Bau als Exemplar. Erläuterungen der Forenmitgliedern auf den Seiten davor.

Aber wir können natürlich hier auch eine Diskussion darüber führen, was eine "moderne Großstadt" so ausmacht. Lange darüber wälzen, mit welchen (negativen) Plattitüden wir Veränderung oder "Stadterneuerung" behaften wollen. Und warum die romantisierte Vorstellung der Stadt vor der Moderne, die engen Armutsquartiere welche erst den modernen Städtebau hervorgebracht haben, nun in einer Disney-esken Weise poliert und gebohnert in Dresden oder Frankfurt wieder auferstehen. Oder eher völlig neu entstehen.

Genau das ist ja der "Sprech" der Kulturlobby und jener "Müll", der irgendwie eine neue alte Mitte definiert. Damit z.B. auch das Berliner Stadtschloß entstehen lassen. Genau das die Fehlinterpretation einer "Stadtreparatur" ist, welcher sich aber Leipzig bisher komplett versagt hat. Was sicher auch damit zu tun hat, dass eine administrative konservative Entscheiderebene fehlt.

Zitat:
Zitat von Odysseus Beitrag anzeigen
In Leipzig ist dies mit dem vielleicht größten Bestand an Altbauten in einer deutschen Großstadt eine gern genommene Abwechslung. In Städten wie Köln, Essen oder Frankfurt würde dieser Bau kein städtebauliches Problem lösen sondern eher neue schaffen.
Nur noch einmal zur Erinnerung, wurde die ehemals dicht bebaute Nordvorstadt um die Gerberstraße fast komplett im WKII zerstört.

Während das ehemalige Robotrongebäude kaum Bezug auf den ehemaligen Blockrand nahm, ist es bei dem Neubau nun ganz anders. Ich verstehe also nicht so richtig, welches "Problem" hier nun "geschaffen" wird?

Geändert von hedges (29.04.19 um 11:19 Uhr)
hedges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.19, 22:05   #137
DAvE LE
Dave Tarassow
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 29
Beiträge: 4.213
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Rohbau bei blauem Himmel und Sonnenschein

Stand: 19. April 2019


Der Rohbau an der Nordstraße Ecke Packhofstraße ist gerüstfrei.


Blick nach oben.


Die einzelnen Stockwerke.


Das Geschäfts- und Bankhaus an der Packhofstraße.


Nahaufnahme.


An der Gerberstraße stehen noch einige Gerüste.


Gerberstraße Ecke Keilstraße.


Die Dachlandschaft an der Keilstraße Ecke Nordstraße.


Und die Stockwerke darunter.


Im Erdgeschoss in Richtung Lichthof.


Keilstraße Ecke Nordstraße.
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.19, 20:58   #138
QM-magd
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.05.2017
Ort: Leipzig
Beiträge: 296
QM-magd ist im DAF berühmtQM-magd ist im DAF berühmt
An der SAB kann man irgendwie nur staunen. Seit Wochen passiert irgendwie alles in Zeitlupe.

Letzte Woche wurde der letzte Kran des Rohbaus entfernt.

An der Fassade auch noch nichts weiter los? Warten die auf den Winter?




QM-magd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.19, 21:52   #139
Athletics_boy1
LEIPZIG's KRANfreund
 
Benutzerbild von Athletics_boy1
 
Registriert seit: 03.02.2013
Ort: Leipzig
Beiträge: 16
Athletics_boy1 sitzt schon auf dem ersten Ast
Vielleicht etwas off topic aber: DANKE für die starken Bilder vom LTM 1400!! Freut mich richtig!

Ich frage mich auch wie der Plan jetzt weitergehen soll ....
Athletics_boy1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.19, 18:16   #140
Ranger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.05.2008
Ort: Glasgow
Beiträge: 520
Ranger sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von QM-magd Beitrag anzeigen
An der SAB kann man irgendwie nur staunen. Seit Wochen passiert irgendwie alles in Zeitlupe.
Erinnert mich stark an das Paulinum. Laut Aussage der Verantwortlichen zu damaligen Zeiten hatte sich das "Weiterbauen" auch stark verzögert, weil das Budget für die jeweiligen Jahre aufgebraucht war. Vielleicht hat das Land Sachsen hier wiedermal zu wenig Geld bereit gestellt und nun warten wir stumpf auf das kommende Geschäftsjahr des Freistaates.
Ranger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.19, 09:20   #141
DAvE LE
Dave Tarassow
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 29
Beiträge: 4.213
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
^^ Wenn ich mich recht erinnere, gibt es Geldprobleme - vielleicht mittlerweile gelegt -, weil der Bau wieder teurer wurde; und das neue Architekturbüro vielleicht die neuen Baupläne noch nicht ausgearbeitet hat.

Im Großen und Ganzen wird man am Ende feststellen, dass die Bleibe in Dresden viel, viel besser gewesen wäre, als der Umzug. Aber ist ja wie mit den Museen in Dresden. Die Stadt hat zu viel, als müssen sie auf andere Standorte außerhalb von Dresden verlagert werden. Meine Güte, kann man es nicht belassen. Ist doch schön, dass Dresden so viel hat.
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.19, 15:44   #142
hedges
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hedges
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Leipzig/London
Beiträge: 1.512
hedges sorgt für eine nette Atmosphärehedges sorgt für eine nette Atmosphärehedges sorgt für eine nette Atmosphäre
^ keine Ahnung warum sich das Gerücht weiterhin hält, aber es gab weder noch gibt es Geldprobleme bei dem Bau. Mit den erhöhten Kostenkalkulation schon in der Platz wurde geplant und diese werden ohne größere Aufstockungen durchgeführt. Das hatte ich alles schon einmal ein paar Seiten vorher geschrieben.


Was aber der triftige Grund für den Umzug - mittlerweile nur noch ein Teilumzug - der Bank war und ist, dass Leipzig DEN Bankenstandort für Mitteldeutschland stellt. Alles größeren Institute und Kreditgeber haben hier ihren regionalen Sitz und verwalten die ganze Region. Auch hat die Stadt mit der HHL eine sehr gute und vom Freistaat Anfang der 90er Jahre stark gewollte Wirtschaftshochschule.

Ich sah und sehe den Umzug als absolut sinnvoll an.
hedges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.19, 18:48   #143
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.622
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Beim SAB-Neubau sind jetzt die ersten Fassadenelemente montiert worden, nachdem vor über viereinhalb Jahren mit dem Bau begonnen wurde. Wenn der Freistaat in Leipzig baut, braucht man halt einen langen Atem.


Bild: Cowboy
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.19, 23:31   #144
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.622
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Heute ein längeres Update vom SAB-Neubau. Es geht immer noch vergleichsweise schleppend voran, obwohl stets eine Vielzahl an Arbeitern 6 Tage die Woche schuften. Mit dem Einbau der Fassadenelemente bekommt das Gebäude jetzt deutlich Kontur und der Eindruck eines Parkhauses im Rohbau verschwindet. Mich dünkt, ohne übertreiben zu wollen, dass wir in Leipzig eines der spektakulärsten Neubauten der letzten Jahrzehnte bekommen werden. Die Arbeiten für den öffentlichen Bereich, dem "Säulenwald", der etwas mehr als ein Drittel der Fläche einnehmen wird, haben zudem noch gar nicht begonnen.


Blick zur Nordwestlichen Ecke des SAB-Forums






Ich glaube, mehr Säulen werden es an dieser Stelle nicht. Die restlichen kreisrunden Öffnungen fungieren später als Oberlicht.







Noch kann man von der Keilstraße zum Ring gucken





Ansicht von der Gerberstraße




Ansicht des Bürotraktes, sozusagen die Rückseite, vom Ring, die später von einem dichten Säulenwald verstellt sein sollte.








So richtig erschließt sich mir diese Rampe noch nicht.





Ansicht Nordstraße mit den wellenförmigen Büroetagen








Und nun sind wir wieder am Ausgangspunkt angelangt.



Bilder: Cowboy
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:30 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum