Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.17, 19:06   #31
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Schweizer Stadler Rail AG baut Wartungswerk in Herne

Die Schweizer Stadler Rail AG, ein Produzent von Schienenfahrzeugen, wird ein Wartungswerk auf dem ehemaligen Bergwerksgelände General Blumenthal in Wanne-Süd bauen. Die Investition wird bei rund 24 Millionen Euro liegen, es sollen bis zu 40 neue Arbeitsplätze entstehen. Das Unternehmen wird an diesem Standort Stadler-Personenzüge warten, die in der Rhein-Ruhr Region zum Einsatz kommen.

Quelle: WAZ - Schweizer Bahnkonzern Stadler baut Niederlassung in Herne
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.17, 16:44   #32
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Stadler investiert 25 Mio. Euro auf ehem. Zechenareal in Herne

Hier noch die Pressemitteilung dazu: ^^
Zitat:
Stadler, international operierender Hersteller von Schienenfahrzeugen aus der Schweiz, hat den Bau einer Niederlassung in Herne angekündigt. Das Unternehmen werde rund 25 Millionen Euro am Standort Herne investieren. Baubeginn werde voraussichtlich im Frühjahr 2018 sein ...

Auf einem Teil des ehemaligen Bergwerkgeländes General Blumenthal 11 (ursprünglich Shamrock 3/4/11) wird Stadler eine große Niederlassung errichten. Dort werden zukünftig die im Ruhrgebiet fahrenden Stadler-Personenzüge gewartet und instandgehalten. Die ehemalige Bergbaufläche wird von der RAG Montan Immobilien entwickelt. Das Areal verfügt über einen direkten Gleisanschluss an das Netz der Deutschen Bahn AG, auf dem nicht nur im Ruhrgebiet, sondern auch in anderen Teilen Deutschlands zahlreiche von Stadler gebaute Fahrzeuge rollen. Nach jetzigem Stand entstehen durch die Entscheidung für den Standort Herne in Wanne-Süd bis zu 40 neue Arbeitsplätze ...

Herne knüpft mit dieser Ansiedlung an die lange und bedeutende Vergangenheit als Eisenbahnstadt an. Neben Stadler, dem französischen Gleisbauunternehmen Eiffage Infra Rail und der Herner Traditionsgröße Wanne-Herner Eisenbahn und Hafen GmbH bietet die Stadt damit drei im Bahnsektor tätigen Unternehmen einen Standort. Der durch den Wanne-Eickeler Haupt- und Güterbahnhof früher als „Stadt der 1.000 Züge“ bekannte Eisenbahnknoten Herne erlebt damit eine Renaissance ...
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.17, 16:00   #33
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Marl: Richtfest an Europas größtem Metro-Logistikzentrum

In Marl ist ein Etappenziel auf dem Weg zum größten Logistikzentrum der Metro Gruppe in Europa erreicht: Gestern (29. Juni) feierten Bauherr, Stadt und Entwickler Richtfest. Gebaut wird das 235.000 Quadratmeter große Objekt vom Immobilienkonzern Goodman, der rund 200 Millionen Euro in das Projekt investiert. Ein Mietvertrag mit Metro über zehn Jahre wurde bereits unterzeichnet. Anfang 2018 soll der Bau fertig sein. Rund 1.000 Arbeitsplätze entstehen hier.

Die Metro Gruppe will in Marl ihre bisherigen Logistikzentren für die Real-Warenhäuser und das Zentrallager von Metro Cash & Carry zusammenführen. Mehr als 26.000 Produkte aus dem Lebensmittelbereich und mehrere tausend Non-Food-Artikel sollen von hier aus verteilt werden. Insgesamt wird der Standort über rund 225.000 Quadratmeter Lagerfläche verfügen, die durch 10.000 Quadratmeter Fläche für Büro- und Sozialräume ergänzt werden.

Quelle: idr | Infos unter www.metrogroup.de und www.goodman.com



Bild: Metro Group
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.17, 21:01   #34
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Oberhausen | EDEKA Logistikzentrum Rhein-Ruhr

Das zentrale Auslieferungslager der EDEKA Rhein-Ruhr wird zukünftig aus Oberhausen Waldteich, einem weiteren logport Areal, operieren. An dem Standort soll ein hochmodernes Lager auf 290.000 Quadratmetern mit rund 1.000 Arbeitsplätzen entstehen. Die EDEKA Rhein-Ruhr hat dieses früher von der RAG als nationales Koks- und Kohlenlagerfläche genutzte Gelände vorbehaltlich letzter Gremienentscheidungen von der logport ruhr GmbH gesichert, einem Gemeinschaftsunternehmen der RAG Montan Immobilien GmbH und der Duisburger Hafen AG. Das Areal wird für die Nutzung von der logport ruhr GmbH aufwendig aufbereitet.

In Vorbereitung des Bebauungsplans geht die Stadt Oberhausen ab dem 13. September 2017 in eine frühzeitige Bürgerbeteiligung. EDEKA Rhein-Ruhr rechnet vorbehaltlich eines positiven Bebauungsplanbeschlusses durch den Rat der Stadt Oberhausen und erteilter Baugenehmigung 2018 mit einem Start der Bauarbeiten noch in 2018. Für die Arbeiten kalkuliert die EDEKA eine Bauzeit von etwa 24 Monaten.

Das neue Logistik-Zentrum spielt zukünftig bei der Versorgung der knapp 1.000 EDEKA-, MARKTKAUF- und Trinkgut-Märkte in der Rhein-Ruhr Region eine zentrale Rolle. Damit wird weiteres Wachstum im Unternehmen möglich“, sagt Thomas Kerkenhoff, Geschäftsführer Logistik der EDEKA Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH. Hier werden zukünftig täglich 20.000 Artikel umgeschlagen. Die Anbindung des neuen Lagerstandorts an die nahegelegene Autobahn A3 ist deshalb einer der Vorzüge des Waldteich-Areals aus Sicht von EDEKA. Das Lager wird über eine separate Straße erschlossen, die parallel zur Autobahn verlaufen wird. Damit kann eine zusätzliche Belastung der innerörtlichen Straßen vermieden werden.

Pressemitteilung: duisport
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.17, 09:11   #35
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Gelsenkirchen | bilstein Logistikzentrum

Zitat:
Auf dem Areal Schalker Verein Ost entstehen mindestens 250 bis 400 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Einer der weltweit führenden Hersteller und Lieferanten von PKW- und LKW-Ersatzteilen kommt nach Gelsenkirchen: die bilstein group. Aufgrund des anhaltenden Unternehmenswachstums hat die bilstein group ein rund 197.000 Quadratmeter großes Grundstück auf dem Areal Schalker Verein Ost von der Grundstückseigentümerin Saint Gobain PAM Deutschland GmbH erworben. Hier soll in zwei Bauabschnitten ein Logistikzentrum entstehen.

Im ersten Bauabschnitt ist der Neubau eines rund 45.000 Quadratmeter großen Logistikzentrums mit integriertem Verwaltungsgebäude geplant. Das Investitionsvolumen beträgt rund 30 Millionen Euro. Mit diesem ersten Bauabschnitt sollen langfristig zwischen 250 bis 400 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze entstehen. Auf der vorhandenen Erweiterungsfläche kann das Gebäude um weitere rund 47.000 Quadratmeter erweitert werden, was mit weiteren Arbeitsplatzeffekten verbunden wäre. Der weit überwiegende Teil der Arbeitsplätze wird durch Neueinstellungen rekrutiert. Die Arbeitsprozesse beinhalten neben der Distribution zusätzliche Tätigkeiten, wie Qualitätssicherung, After Sales Bearbeitung, Weiterverarbeitung von Produkten sowie die Konfektionierung von Teilen für die Automobilbranche.

Von der Lenkungs-, Motor-, Brems-, Fahrwerks- und Radbefestigungstechnik bis hin zur Fahrzeugelektrik und Pneumatik bietet die bilstein group mehr als 55.000 technische Verschleißteile für die professionelle Fahrzeugreparatur. Die international agierende Unternehmensgruppe liefert ihre Produkte in über 150 Länder. Gegründet wurde die dahinter stehende Ferdinand Bilstein GmbH + Co. KG im Jahre 1844 in Ennepetal. International sind rund 1.925 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das im Familienbesitz befindliche Traditionsunternehmen tätig.

In unmittelbarer Nähe zum Stammsitz in Ennepetal stehen für das expandierende Unternehmen keine ausreichenden Erweiterungsflächen mehr zur Verfügung. „Die Wahl für unser neues Logistikzentrum fiel auf Gelsenkirchen aufgrund der zentralen Lage im Ruhrgebiet und der günstigen Verkehrsanbindungen“, erläutert Jan Siekermann, Geschäftsführer der Ferdinand Bilstein GmbH + Co. KG. „Der Standort Schalker Verein Ost bietet ausreichend Raum für Erweiterungen bei gleichzeitiger Nähe zur Innenstadt.“

„Mit der bilstein group begrüßen wir einen weiteren international tätigen Wirtschaftsteilnehmer am Standort Gelsenkirchen“, so Oberbürgermeister Frank Baranowski. „Wir freuen uns über die mit dem Bauvorhaben verbundenen Arbeitsplatzeffekte. Das ist eine sehr gute Nachricht für Gelsenkirchen und es zeigt einmal mehr, dass der Gelsenkirchener Weg der nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung funktioniert.“

Pressemitteilung: Stadt Gelsenkirchen
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.17, 08:50   #36
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Herne | Eröffnung des „Duvenbeck Logistikzentrum Grimberg“

Zitat:
Auf rd. 11,5 ha ehemaligem Asbestfabrikgelände ist hier nach nur 9-monatiger Bauzeit ein rd. 25.000 m² großer Hallenkomplex entstanden, der einer Fläche von 6 Fußballfeldern entspricht. Über 32 Hallentore mit jeweils 2 Be-/Entladeplätze werden im 24 h-Betrieb Waren und Komponenten, im Wesentlichen der Automobilindustrie, zwischengelagert, kommissioniert und weitergeleitet. Zu dem Logistikkomplex gehört auch ein neues Verwaltungsgebäude mit rd. 2.200 m² Bürofläche und eine LKW-Stellplatzanlage.

Den Betrieb hat das Logistikzentrum des Bocholter Familienunternehmens Duvenbeck bereits Anfang August aufgenommen. Mit der Fertigstellung des Bürogebäudes vereint das Logistikunternehmen nach seinen Standorten in Bochum und Wuppertal nun abschließend auch die Duisburger Vertretung im Herner Logistikpark an der A 42.
Pressemitteilung: Harpen



Bild: Harpen
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.18, 20:53   #37
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Wirtschaftsleistung in der Metropole Ruhr im Jahr 2016 gestiegen

Im Jahr 2016 lag die Wirtschaftsleistung der Metropole Ruhr (gemessen am Bruttoinlandsprodukt BIP) bei 66.923 Euro je Erwerbstätigen. Insgesamt belief sich das BIP 2016 auf 160 Milliarden Euro, das waren 1,6 Prozent mehr als 2015. Das geht aus einer Statistik hervor, die der RVR auf Grundlage von Daten des Landesamtes IT.NRW erstellt hat.

Die Zahlen zeigen, dass die Bruttowertschöpfung innerhalb eines Jahres im Dienstleistungsbereich mit 2,6 Prozent am stärksten anstieg. Bochum (+3,8 Prozent), Bottrop (+3,9 Prozent) und Unna (+4,5 Prozent) haben die höchsten Zuwachsraten in der Region. Duisburg (-0,5 Prozent) und Oberhausen (-0,2 Prozent) verzeichnen die stärksten Rückgänge.

Landesweit lag die Wirtschaftsleistung (gemessen am Bruttoinlandsprodukt) bei 71.978 Euro je Erwerbstätigen. Unter den kreisfreien Städten des Landes erreichte die Stadt Bonn mit 93.858 Euro je Erwerbstätigen den höchsten Wert.

Das Bruttoinlandsprodukt in Nordrhein-Westfalen belief sich im Jahr 2016 auf 669 Milliarden Euro, das waren 2,9 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

PM: idr | Infos unter www.it.nrw.de
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.18, 21:00   #38
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Gelsenkirchen | Pilkington Logistikzentrum

Baubeginn im Gewerbepark A42 – die Pilkington Automotive Deutschland GmbH, Teil der NSG Group, und der Projektentwickler Logicor, einer der größten europäischen Spezialisten für Logistikimmobilien, feiern gemeinsam die Grundsteinlegung des neuen Standorts in Gelsenkirchen.

Die derzeit noch in Bochum ansässigen Aktivitäten für das Fahrzeugglasersatzteilgeschäft, (AGR) der Pilkington Automotive Deutschland GmbH, einschließlich des zentraleuropäischen Lagers für Fahrzeugglasersatzteile, werden nach Abschluss der Baumaßnahmen an den neuen Gewerbestandort an der A42 in Gelsenkirchen verlagert. Der AGR-Bereich (Automotive Glass Replacement) beliefert den Fahrzeugglasersatzteilmarkt mit Scheiben für Pkw, Lkw und Busse. Durch den Umzug entstehen in Gelsenkirchen rund 120 Arbeitsplätze.

Gründe für die Verlagerung sind unter anderem der wachsende Markt und die erhöhten Serviceanforderungen, die in den vergangenen Jahren zu einem sukzessiven Wachstum und einem entsprechend höheren Bedarf an Lagerfläche geführt haben. Der von Logicor entwickelte moderne Logistikkomplex wird eine lichte Höhe von 12 Metern haben und circa 32.400 Quadratmeter Lagerfläche, 2.400 Quadratmeter Bürofläche und 1.700 Quadratmeter Zwischenlager umfassen. Zu den geplanten Gebäudeeigenschaften gehören unter anderem eine moderne Photovoltaik-Anlage sowie energieeffiziente LED-Innenbeleuchtung.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Ende Januar 2019 abgeschlossen sein. Das Gebäude wird im Anschluss an die Pilkington Automotive Deutschland GmbH übergeben.

Pressemitteilung: https://www.gelsenkirchen.de/de/_met...ung-an-der-a42



Bild: Logicor
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.18, 12:09   #39
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Herne: Nordfrost Kühllogistikzentrum

Zitat:
In Herne entsteht auf dem Gewerbegebiet Unser Fritz 1-4 direkt an der A 42 auf einem 13 Hektar großen Gelände das größte Tiefkühlhaus Deutschlands. Nordfrost, Marktführer der Tiefkühlbranche, baut dort voraussichtlich ab November 2018 den größten Standort des bundesweit und international agierenden Unternehmens. Das Investitionsvolumen beträgt 130 Millionen Euro. Auf dem ehemaligen Zechengelände entsteht ein Kühllogistikzentrum, das auf einer überbauten Fläche von gut 34.000 Quadratmetern über eine Lagerkapazität von 90.000 Stellplätzen verfügt. In der ersten Bauphase werden 70.000 Stellplätze erbaut, in der zweiten ein Jahr später 20.000.

Das Gebäude besteht aus einem Hochregallager mit mehr als 200.000 Kubikmeter Volumen. Die automatische Kommisionierungsanlage ist einzigartig in ganz Europa: Bis zu 3.500 Verpackungseinheiten auf 125 Paletten können pro Stunde in der Anlage weitgehend automatisch gemäß den Kundenwünschen zusammen gestellt und für die Auslieferung bereit gestellt werden. Diese Menge füllt bis zu 2.000 Filialen des Lebensmitteleinzelhandels. Die Entscheidung für die Automatisierung hat den Planungsprozess verlängert. Ursprünglich wollte Nordfrost schon 2016 mit dem Bau starten. „Trotz der hohen Automatisierung wird Nordfrost am Standort Herne etwa 200 neue Arbeitsplätze schaffen“. Den Entwurf für das anspruchsvolle und sehr komplexe Gebäude haben die Architekten der Dortmunder assmann gruppe gefertigt.
Pressemitteilung: Das größte Tiefkühlhaus Deutschlands



Bild: Nordfrost
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.18, 12:18   #40
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Herne: Neubau Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk

Das geplante Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk der Steag in Baukau soll ab Sommer 2019 gebaut werden und Ende 2022 in Betrieb gehen. Bereits im Herbst soll das Gelände für den Bau des neuen Kraftwerks vorbereitet werden. Dazu gehören laut Stadt der Rückbau von kleineren Gebäudeteilen sowie Tiefbauarbeiten für die Entwässerung.

Quelle: WAZ - Neues Kraftwerk in Herne könnte ab August 2019 gebaut werden



Bild: Steag
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.18, 08:09   #41
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Vermarktung des Gewerbegebiets Neu-Monopol ist abgeschlossen

Der Verkauf eines rund 7.380 Quadratmeter großen Grundstücks im Gewerbegebiet Neu-Monopol in Bergkamen ist perfekt. Die KaGe GbR aus Bergkamen hat das Areal von der RAG Montan Immobilien erworben. Damit ist das 23 Hektar große Gewerbegebiet auf der Fläche des ehemaligen Bergwerks Grimberg 1/2 komplett vermarktet.

Der Investor errichtet auf rund 2.300 Quadratmetern Nutzfläche an der Erich-Ollenhauer-Straße ein Fitnessstudio mit angeschlossenem Studio für Physiotherapie. Ende des Jahres findet die Eröffnung statt, rund 20 Angestellte werden dann im 24-Stunden-Betrieb arbeiten. Im Gewerbegebiet Neu-Monopol nördlich der Stadtmitte von Bergkamen haben sich 10 Betriebe mit den Schwerpunkten Recycling, Handwerk und Dienstleistungen angesiedelt.

Quelle: https://www.rag-montan-immobilien.de...abgeschlossen/



Foto: RAG Montan Immobilien
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.18, 21:58   #42
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Herne: NORDFROST - Tiefkühlzentrum Spatenstich

Zitat:
Der erste Spatenstich für das neue hochmoderne Logistikzentrum der NORDFROST in Herne wurde am 28.11.2018 feierlich begangen und damit offiziell die Bauarbeiten gestartet. In Herne siedelt sich das international agierende Unternehmen mit Hauptsitz in Schortens bei Wilhelmshaven nun auf der damaligen Bergwerksfläche „Unser Fritz“ an, die logistisch hervorragend direkt an der A42 gelegen ist. Hier entsteht ein Kühllogistikzentrum, das im Endausbau auf einer überbauten Fläche von gut 34.000 qm über eine Lagerkapazität von 90.000 Stellplätzen verfügt. Dies wird das größte Tiefkühlhaus Deutschlands - und mit einem sehr hohen Automatisierungsgrad einer der leistungsfähigsten Logistikstandorte überhaupt, so dass hierfür sehr umfangreiche planerische Vorbereitungen notwendig waren.

Mit dem Neubau verstärkt das Unternehmen seine Aktivitäten im Ruhrgebiet, wo es bislang mit elf Standorten in Nordrhein-Westfalen vertreten ist, welche die NORDFROST auch in Zukunft betreiben wird. Dem Standort Herne wird nicht nur für das Ruhrgebiet eine bedeutende Rolle zukommen, sondern dieser wird als Zentralhub auch für das europäische Transportlogistik-Netzwerk des Kühlspezialisten eine wichtige Funktion erfüllen. Neben einer erheblichen Kapazitätserweiterung werden Synergien im Lagergeschäft sowie im Nah- und Fernverkehr geschaffen, wodurch Logistikprozesse optimiert werden können und sich eine noch flexiblere Abwicklung aller Kundenaufträge bei den Themen Umschlag, Lagerung, Transport und allen Nebentätigkeiten entwickeln wird.

Die Gesamtinvestitionssumme einschließlich Grundstück beläuft sich auf rd. € 130 Mio. für den ersten Bauabschnitt, in dem zunächst 70.000 Palettenstellplätze eingerichtet werden. Davon werden im November 2019 bereits 28.000 Stellplätze in Verfahrregalanlagen in Betrieb gehen, die wahlweise tiefgekühlt bei -24°C oder im plusgradigen Kühlbereich temperiert werden können. Damit passt Herne hervorragend in die Zielsetzung des Familienunternehmens, ab der zweiten Jahreshälfte 2019 auch in die Frischelogistik einzusteigen.

Im Oktober 2020 wird das Hochregallager mit vollautomatischer Kommissionierung fertig-gestellt werden, das mit mehr als 200.000 m³ Volumen und 42.000 tiefgekühlten Palettenstellplätzen knapp die Hälfte der Gesamtkapazität des Standortes darstellt. Aus diesem werden zum einen die großzügigen Bereitstellzonen für den Speditionsumschlag automatisiert bedient. Zum anderen wird von dort die geplante automatische Kommissionierung mit Waren versorgt. Die auf eine extrem hohe Kommissionierleistung und -qualität ausgelegte Anlage stellt eine weitere Neuentwicklung nicht nur bei NORDFROST sondern im gesamten Tiefkühldienstleistungssektor dar. Bis zu 3.500 Verpackungseinheiten auf 125 Paletten können pro Stunde in der Anlage weitgehend automatisch gemäß den Kundenwünschen zusammengestellt und zur Auslieferung bereitgestellt werden. Diese Menge füllt täglich die Tiefkühltruhen von ca. 2.000 Filialen des Lebensmitteleinzelhandels.
Pressemitteilung: 1. Spatenstich für Bau in Herne
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.18, 09:23   #43
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
DPD Depot Hamm

DPD Deutschland GmbH lässt zu Zeit auf einem 94.000 qm großen Grundstück in Hamm (Westfalen) innerhalb von zwölf Monaten ein neues rund 20.000 qm großes Depot entstehen. Das Depot umfasst eine Ent- und vier Beladehallen, ein dreigeschossiges Riegelgebäude in der Halle sowie ein außenstehendes dreigeschossiges Verwaltungsgebäude. Die besondere Größenordnung spiegelt sich auch in den einzelnen Gewerken wieder. So werden beispielsweise 120.000 cbm Boden aufgefüllt und über 300 Sektionaltore eingebaut. Zudem sind 55.000 qm des Areals als befestigte Außenfläche vorgesehen.
  • Bauherr: DPD Deutschland GmbH
  • BGF: 19.500 qm
  • Grundstücksgröße: 94.000 qm
  • bef. Außenanlage: 55.000 qm
  • Fertigstellung: Januar 2019


Quelle: https://www.list-gruppe.de/projekte/...pd-depot-hamm/
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.18, 09:24   #44
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Konstant hohe Nachfrage auf dem Logistikmarkt Ruhrgebiet

Zitat:
Der Lager- und Logistikflächenmarkt im Ruhrgebiet erzielte in den ersten drei Quartalen mit Abschlüssen ab 5.000 m² einen Flächenumsatz in Höhe von 270.000 m². Insgesamt ist in allen Lagen eine konstant hohe Nachfrage zu verzeichnen, nichtsdestotrotz liegt dieses Ergebnis rund 21 % unter dem ausgezeichneten Vorjahresergebnis. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.

„Durch den außergewöhnlich hohen Umsatz im Jahr 2016 bleibt das aktuelle Resultat auch knapp 10 % unter dem langjährigen Durchschnitt “, sagt Christopher Raabe, Managing Director und Head of Industrial Services & Investment der BNP Paribas Real Estate GmbH. Zu den bisher größten Abschlüssen zählen der Eigennutzer-Deal von Rewe auf der früheren Fläche der Westfalenhütte in Dortmund mit 45.000 m², der Mietvertrag eines Logistikdienstleisters in Kamen über 34.600 m² sowie die Anmietung von Pilkington (AGR Europe) in Gelsenkirchen mit 32.000 m². Auffällig ist, dass die meisten Abschlüsse auf Neubauflächen entfallen, was unterstreicht, dass gerade im größeren Segment das Angebot an Bestandsflächen weiterhin nicht ausreichend ist.

Logistikdienstleister führend – Die Hälfte des Umsatzes durch Großabschlüsse

Die Verteilung des Flächenumsatzes auf die Branchen ist aktuell deutlich ausgeglichener als im Vorjahreszeitraum. An der Reihenfolge der Nachfragegruppen hat sich dabei jedoch nichts geändert. Logistikdienstleister setzen sich mit gut 43 % erneut an die Spitze, dominieren aber nicht so stark wie 2017, als sie für fast 60 % des Umsatzes verantwortlich zeichneten. Handelsunternehmen folgen mit einem Drittel des Ergebnisses auf dem zweiten Platz. Die einzige Branche, die auch absolut zulegen kann, ist Industrie/Produktion, die mit knapp 24 % den dritten Rang belegt. Insgesamt ist dies eine recht typische Verteilung für den Logistikmarkt Ruhrgebiet.

Großflächige Abschlüsse über 20.000 m² steuern gut die Hälfte zum Flächenumsatz bei und liegen damit im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre. Im Vorjahreszeitraum wurden in diesem Segment mehr Abschlüsse verzeichnet und dabei rund 65.000 m² mehr Fläche umgesetzt. Auch Verträge zwischen 12.000 und 20.000 m² setzen mit gut 18 % etwas weniger um als 2017. Spürbar zulegen können dagegen die kleineren Flächen von 5.000 bis 8.000 m², die sich um knapp 9 Prozentpunkte auf rund 17 % steigern. Abschlüsse zwischen 8.000 und 12.000 m² weisen die geringste Veränderung auf und erzielen mit 14 % den niedrigsten Anteil am Ergebnis.

Auf der Angebotsseite ist eine weitere Reduzierung zu verzeichnen. Frei werdende Bestandsflächen werden zügig vermietet und stehen nicht in ausreichendem Umfang zur Verfügung. Der mit 78 % sehr hohe Neubauanteil des Flächenumsatzes verdeutlicht, dass die hohe Nachfrage überwiegend durch Neuentwicklungen gedeckt werden muss. Dabei ist allerdings auch das Grundstücksangebot in Teilgebieten stark rückläufig. Der Eigennutzeranteil liegt bei knapp 42 % und ist damit im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben. Das Mietpreisniveau hat sich bisher kaum verändert. Die Spitzenmiete liegt nach wie vor bei 4,70 €/m² und wird im Duisburger logport erzielt. Die Durchschnittsmiete hat sich im Jahresverlauf bei 3,90 €/m² stabilisiert.

Perspektiven

„Vor dem Hintergrund der weiterhin positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist auch für das Schlussquartal mit einer konstant hohen Nachfrage zu rechnen. Dabei dürfte der Flächenumsatz noch etwas zulegen und zu einem überdurchschnittlichen Jahresendergebnis von über 400.000 m² führen. Sofern ausreichend Grundstücksflächen verfügbar sind, ist davon auszugehen, dass Projektentwickler das geringe Flächenangebot durch weitere spekulative Neubauentwicklungen erweitern. Sowohl bei der Spitzen- als auch bei der Durchschnittsmiete sind zunächst keine wesentlichen Veränderungen zu erwarten“, fasst Christopher Raabe die weiteren Aussichten zusammen.
PM: http://www.deal-magazin.com/news/5/7...rkt-Ruhrgebiet
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.18, 09:25   #45
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.371
Kostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbarKostik ist im DAF unverzichtbar
Werne | Klingele Papiewerke Logistikzentrum

Die Klingele Papiewerke, ein Hersteller von Wellpappenrohpapieren und Verpackungen aus Wellpappe, erweitert seinem Standort in Werne. Die Einweihung ist für Ende 2018 geplant. Das neue Lager soll eine Fläche von über 15.000 Quadratmetern umfassen. Zusammen mit den bereits bestehenden Lagerflächen böte das Logistikzentrum dann künftig Platz für zirka 20.000 Paletten. Es würden zudem fünf neue Arbeitsplätze entstehen.


Quelle: https://www.logistik-heute.de/Logist...gistikimmobili
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:42 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum