Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.12.08, 22:56   #31
DarthHito
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von DarthHito
 
Registriert seit: 30.04.2008
Ort: Endor
Alter: 37
Beiträge: 224
DarthHito hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Danke sehr für die Informationen NewUrban. Da lag ich mit einer persönlichen Einschätzung zwischen 300k und 400k doch gar nicht so fern.
DarthHito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.08, 21:45   #32
schorse
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.04.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 26
schorse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich find eher dörfliche Großstädte eigentlich ganz angenehm und Bremen ist zumindest in der City schon ganz idyllisch. Man kann Bremen als eine Bürgerstadt auch nicht mit Arbeiterstädten im Ruhgebiet oder Residenzstädten vergleichen. Die kleinwüchsige Bebauung (oftmals nur 2 Geschosse) spricht halt sehr für Bremen als Bürgerstadt.

Tja, den Groll der BHV´ler kann ich gut verstehen. Familiär bedingt komme ich eigentlich Bremerhaven. Als gebürtiger Hannoveraner und Niedersachse schlottern mir allerdings jetzt schon die Knie, wenn wir beide fusionieren; denn: der Bremer Kaufmann wird den behäbigen Hannoveraner "schön verarschen". Nicht anders war es beim Landerwerb von Bremerhaven vom hannoverschen König damals.

Gruß aus Hannover!
schorse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.08, 18:17   #33
KleinerHeld
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von KleinerHeld
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Bremen
Alter: 33
Beiträge: 56
KleinerHeld hat die ersten Äste schon erklommen...
Bin grad in Bremen und war heute mal in der Überseestadt unterwegs. Es ist wirklich beeindruckend, was da alles passiert. An jeder zweiten Ecke wird gebaut und die wenigen schon fertigen Gebäude (vor allem Europahafen ist schon weit) sind größteneteils bereits vermietet. Und dennoch gibts es noch Freiflächen und viel Entwicklungspotential, in bin gespannt und inzwischen frohen Mutes, dass dich alles zum Postiven entickellt.

Die Bilder, die ich geschossen hab, werden in den nächsten Tagen hier reingestellt.
KleinerHeld ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.08, 18:09   #34
KleinerHeld
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von KleinerHeld
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Bremen
Alter: 33
Beiträge: 56
KleinerHeld hat die ersten Äste schon erklommen...
So liebe Leute,
die Fotos sind online und auch größtenteils entsprechend kommentiert. Sie sind grob nach den Quartieren der Überseestadt geordenet, die Auswahl findet ihr links.

http://photobucket.com/KleinerHeld-Uberseestadt-Bremen

Geändert von KleinerHeld (27.12.08 um 18:26 Uhr)
KleinerHeld ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.09, 23:46   #35
NewUrban
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: Bremen
Alter: 35
Beiträge: 526
NewUrban könnte bald berühmt werden
Danke für die netten Bilder. Ich bin immer zu faul dort raus zu fahren, auch wenn ich Bremer bin. Es geht, auf einmal, richtig voran. Es entsteht sogar ein kleines Wohnquartier mit wohnhochhaus.
NewUrban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.09, 18:40   #36
DarthHito
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von DarthHito
 
Registriert seit: 30.04.2008
Ort: Endor
Alter: 37
Beiträge: 224
DarthHito hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat von schorse: "Die kleinwüchsige Bebauung (oftmals nur 2 Geschosse) spricht halt sehr für Bremen als Bürgerstadt."

Kleinwüchsige Bebauung in Bremen mit 2 Geschossen?
Wo hast du die denn gesehen? Sicherlich nicht in der Altstadt.
Da sind es wohl eher 4/5 Geschosse im Durchschnitt.
Also ich finde die Kernstadt von Bremen ist nicht so klein und niedrig, wie es die Meisten wohl empfinden. Die ist wirklich sehr gut dimensioniert und lässt durchaus "Großstadtfeeling" aufkommen.
Doch sobald man die Kernstadt verlässt und sich weiter in den Norden begibt geht dieser Eindruck verloren.
Schade finde ich, dass in der Überseestadt nicht dieser Hochhauscluster verwirklicht wird, wie er bei der Ausstellung im Speicher XI zu sehen war.
Wäre sicherlich beeinruckend gewesen von der Wilhelm-Kaisen oder Bügermeister-Smidt Brücke aus in Richtung Überseestadt zu schauen und dabei einen kleinen Cluster aus Hochhäusern zu sehen.
Daran denke ich jedes mal, wenn ich mit der Straßenbahn über eine dieser Brücken fahre und den halb fertig gestellten Weser Tower sehe, der jetzt schon von diesem Standpunkt aus, mit 14 Geschossen ziemlich imposant wirkt.
Hochhäuser in der Überseestadt hätten auch nicht den Blick auf die Domtürme versperrt und könnten durchaus höher als Diese (98m) werden.
Aber naja, leider baut man andere Projekte dorthin. Die sind keines Falls schlecht, aber in meinen Augen nicht die beste Lösung.

@KleinerHeld:

Auch hier nochmal ein herzliches Dankeschön für die Fotos.
DarthHito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.09, 22:07   #37
Mattes
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Mattes
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 36
Beiträge: 881
Mattes wird schon bald berühmt werdenMattes wird schon bald berühmt werden
Hi!

als Süddeutscher muss ich nun unwissender Weise Fragen stellen:

Am Anfang der Diskussion hieß es, Bremen sollte eher zurück, anstelle ausgebaut werden. Ist die Stadt wohl seit längerer Zeit einem solchen Bewohnerschwund ausgesetzt?

Wie ich es aus der Nürnberger Presse entnehmen konnte, hat Bremen zusammen mit Leipzig und meiner Wahlheimat sich an die Arbeit gemacht, für Städte die unter starkem Strukturwandel zu leiden hatten, Konzepte für die Stadtentwicklung auszuarbeiten.

http://www.deutsches-architektur-for...ead.php?t=6689

Fällt die Überseestadt evtl unter die "Nationale Stadtentwicklung"?

Alle Stadte, um die 500.000EW schwanken zwischen "richtigem" - gefühltem Großstadtflair und eher etwas Provinziellem... das geht Nürnberg genau so.

Viele Grüße

Mattes
Mattes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.09, 21:08   #38
KleinerHeld
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von KleinerHeld
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Bremen
Alter: 33
Beiträge: 56
KleinerHeld hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Zitat von Mattes Beitrag anzeigen
Hi!

als Süddeutscher muss ich nun unwissender Weise Fragen stellen:

Am Anfang der Diskussion hieß es, Bremen sollte eher zurück, anstelle ausgebaut werden. Ist die Stadt wohl seit längerer Zeit einem solchen Bewohnerschwund ausgesetzt?

Mattes
Ich kann zu diesem Thema vor allem die Wikipedia-Angaben anführen. Demnach wird der Stadt Bremen ein leichtes Plus vorausgesagt. Allerdings ist die Studie nicht mehr die Neuste.

Bevölkerungsprognose

In ihrem 2006 publizierten „Wegweiser Demographischer Wandel 2020“, in dem die Bertelsmann-Stiftung Daten zur Entwicklung der Einwohnerzahl von 2.959 Kommunen in Deutschland liefert, wird für Bremen ein Anstieg der Bevölkerung zwischen 2003 und 2020 um 0,7 Prozent (3.615 Personen) vorausgesagt.

Absolute Bevölkerungsentwicklung 2003–2020 – Prognose für Bremen (Hauptwohnsitze):
Datum Einwohner
31. Dezember 2003 544.853
31. Dezember 2005 546.723
31. Dezember 2010 550.568
31. Dezember 2015 551.430
31. Dezember 2020 548.468

Quelle: Bertelsmann-Stiftung


http://de.wikipedia.org/wiki/Einwohn...ung_von_Bremen
KleinerHeld ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.09, 12:05   #39
KleinerHeld
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von KleinerHeld
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Bremen
Alter: 33
Beiträge: 56
KleinerHeld hat die ersten Äste schon erklommen...
Verlängerung der Flaniermeile Schlachte direkt an der Weser

Ich war vor wenigen Tagen dort, kurz nach der offiziellen Einweihung. Nun ist es möglich am Wasser direkt von der Innenstadt ins Weser Quartier (Überseestadt) zu laufen.

Ich war dort, leider hatte ich nur meine schwache Handykamera dabei, und neue Fotos des Abschnitts und vom Quartier gemacht. Eben habe ich ein wenig mit Photobucket gespielt euch eine kleine Slideshow gebastelt:

http://s277.photobucket.com/albums/k...t=c05d50d2.pbr

Hier auch ein schönes, hochauflösendes Bild des neuen Schlachte-Teils. Die doppelte Kirchturmspitze im Hintergrund ist übriges der Bremr Dom mitten im Zentrum. Daran kann man die geringe Entfernung zur Überseestadt abschätzen.
http://www.ueberseestadt-bremen.de/s...2/IMG_8973.JPG

Dazu die Pressemitteilung:
http://www.ueberseestadt-bremen.de/d...ansicht=196044

Geändert von KleinerHeld (21.05.09 um 12:23 Uhr)
KleinerHeld ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.10, 09:52   #40
Frl.Wegner
Mitglied

 
Benutzerbild von Frl.Wegner
 
Registriert seit: 26.07.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 207
Frl.Wegner wird schon bald berühmt werdenFrl.Wegner wird schon bald berühmt werden
Ich war zuletzt im Sommer 2009 da - unglücklicherweise als dieser ENTSETZLICHE evangelische Kirchentag durch die Stadt herumstrolchte. Ich war vom Stand der Entwicklung ziemlich enttäuscht, da sich seit meinen letzten Besuchen vor etwa einem, zwei und drei Jahren nur unwesentlich viel verändert hat, zumindest verglichen mit der Geschwindigkeit, wie sich anderen, vergleichbare Projekte *hust* HafenCity *hust* entwickeln. Und die Qualität des Realisierten, sowohl in Kozeption, Entwurf und baulicher Ausführung, ist auch MEHR als fraglich, zum Beispiel diese vier bis fünf Miniwürfelhäuser am Europahafen, die vor dem massiven Speicherriegel dahinter vollkommen verschwinden. Oder diese Treppenanlage am Kopf des Europahafens wirkt auch etwas... radebrechend. Und dass Aldi als einer der ersten Premiummieter eingezogen ist... ich muss schon sagen, merveilleux.

Ich werde aber demnächst, wenn die Witterung besser ist, mal wieder rüberfahren und mir den weiteren Fortschritt angucken.
Frl.Wegner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.10, 16:40   #41
Tobz18
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 16.05.2009
Ort: Bremen
Alter: 33
Beiträge: 9
Tobz18 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
also irgendwie bin ich sogar etwas enttäuscht von dem stand der dinge in der überseestadt. der masterplan sah so aus, als ob es eine richtig dicht bebauung geben wird. aber im moment gibt es noch sooo viel brachland, es sieht immer noch leer aus. viele projekte die hoch angepriesen waren sind im erdboden verschwunden. klar ist es noch etwas zeit um die überseestadt zu entwickeln, aber ich hab das gefühl dass das gewünschte resultat am ende doch nicht erreicht wird. bremen ist natürlich nicht vergleichbar mit hamburg, aber ich finde hier könnte mal mehr die post abgehen!
Tobz18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.11, 19:06   #42
rotfuxx
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 07.02.2011
Ort: Bremen
Beiträge: 62
rotfuxx könnte bald berühmt werden
Aktueller Stand

Hallo zusammen,

mein erster Beitrag in diesem Forum sei meinem gestrigen Spaziergang durch die Bremer Überseestadt gewidmet.

Seit Tobz' (ernüchterndem) Fazit vor einem Jahr ist zwar ein bisschen passiert, aber es fehlt definitiv die Dynamik vergleichbarer Projekte um nur die Hamburger Hafencity als bekanntestes deutsches zu nennen.

Was ist in der Zwischenzeit passiert?

- Bremen konnte die Überseestadt erstmals national als Standort der zentralen Einheitsfeier präsentieren.

- Der Weser-Tower wurde endlich bezogen und spaltet weiterhin die Geister (sowohl die Architektur als auch die Lichtinstallation). Ich finde beides nicht spektakulär, aber solide gelöst.

- Erstmals Wohnbevölkerung in der Überseestad. Landmark-Tower und die Flusshäuser sind voll vermietet.

- Konzept zur Vereinbarkeit von Gewerbenutzung (mit den Geruchs- und Schallemissionen) und Wohnbebauung weitgehend fertig

Was bleibt?

- Weiterhin viel, viel Brachland

- Das Standesamt wohl (zum Glück) in Schwachhausen

Was soll neues kommen?

- Sport- und Freizeitgelände

- GEWOBA Studentenwohnheime und Ateliers

- Erste Wohnbebauung im Europahafen mit Port 1 und Erweiterung der Wohnbebauung bei den Flusshäusern

- Steigenberger Hotel neben den Weser Tower

- Mehrere Schuppen werden modernisiert


Im Ganzen geht es also gemächlich weiter in der Überseestadt. Beim letzten Vergleich mit der Hamburger Hafencity (sofern überhaupt ein Vergleich zwischen zwei so ungleichen Konkurrenten erlaubt ist) dachte ich mir aber: "Ist vielleicht auch ganz gut so".

- Die Überseestadt enthält doch noch viel authentische (bzw. weiterhin im Betrieb befindliche) Hafenarchitektur (Die Speicherstadt kann man in Hamburg nur bedingt zur Hafencity dazu zählen).

- Der langsamere Baufortschritt enthält die Chance zum besseren Einpassen von Bauten in die vorhandene Struktur (wie schon gesagt: Chance).

- Zudem bietet sich in Bremen in die Chance, eine bessere soziale Durchmischung zu erreichen, da die Grundstückspreise deutlich niedriger ausfallen und die "Belastungen" durch die Hafenwirtschaft nicht nur 1A-Toplagen generiert.

Ich blicke weiterhin hoffnungsvoll auf das Projekt. Es ist nicht unbedingt begeisternd, aber solide ... irgendwie bremisch.
rotfuxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.11, 10:25   #43
poraudi
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 14
poraudi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich habe gerade die Meldung gefunden, dass ein internationales Windkraftunternehmen seinen Hauptsitz in der Überseestadt/Kaffeequartier bauen möchte. Das Wiener Büro Delugan Meissl hat den Wettbewerb dazu gewonnen. Der Link (www.immobilienmanager.de) http://bit.ly/eM5m1t
poraudi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.11, 12:58   #44
KleinerHeld
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von KleinerHeld
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Bremen
Alter: 33
Beiträge: 56
KleinerHeld hat die ersten Äste schon erklommen...
Wieder was neues von unserem neuen Standort am Wasser. Der Wettbewerb zum ersten Abschnitt des Quartiers Hafenkante, das unmittelbar an der Weser liegt, wurde entschieden. Baubeginn soll noch in diesem Jahr sein.

http://www.baunetz.de/meldungen/Meld...ce=google-news

http://www.deal-magazin.com/index.ph...ews&news=18527
KleinerHeld ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.11, 00:42   #45
rotfuxx
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 07.02.2011
Ort: Bremen
Beiträge: 62
rotfuxx könnte bald berühmt werden
Filetstückchen

Die Hafenkante ist einfach ein absolutes Filetstück. Dieser Lage: Wasserblick wohin man will.

Stimmt mich schon ein bisschen traurig, dass der immer noch ein bisschen versteckt wirkende Molenturm, der so schönes lauschiges Sommerplätzchen ist, bald so gut erschlossen ist.

Ich finde die Entwürfe auch sehr ansprechend und die Entscheidung, das erst Baulos auf zwei Architekten zu verteilen, gar nicht mal so schlecht. Allerdings darf das nicht darüber hinwegtäuschen, dass gerade in dieser Ecke auch mal noch ein baulicher Akzent gesetzt werden muss. Sonst würfelt es sich bald nur noch beliebig dem Weserufer entlang, bis der Blick irgendwann einmal am Landmark-Tower hängen bleibt.

Übrigens: Auch beim Europahafen tut sich mal wieder was. Die Kopfgrundstücke sind nun vergeben worden - die bisherigen Planungen sehen leider wenig viel versprechend aus. Dafür ist der erste Teil des rechtsseitigen Schuppens bereits fertiggestellt und ein bereits etabliertes mittelpreisiges italienisches Restaurant ist dort reingezogen.

Viel interessanter finde ich allerdings, was für den Rest des ellenlangen Schuppen 1 geplant ist: Ein Büro-, Wohn- und Showroomfläche rund um Oldtimer und Automobilbau. Aufhänger des ganzen soll eine Borgward-Ausstellungsfläche sein, dazu noch spezielle Einlagerungsplätze für die edlen Karossen und wer sich gar nicht vom liebsten Stück trennen kann, nimmt es einfach mit in die Wohnung.

Ich finde das Konzept (soweit es sich wirklich trägt) recht "abgefahren", wobei es gleichzeitig sehr gut an bremische Tradition anknüpft. Die Umbauarbeiten laufen immerhin schon einmal. Fertigstellung ist für Frühjahr 2012 geplant. Ich bin gespannt.
rotfuxx ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:44 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum