Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Stuttgart

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.08.04, 01:32   #1
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Klinikum Stuttgart (in Bau)

Dem städtischen Klinium in Stuttgart stehen in den nächsten Jahren erhebliche Baumaßnahmen bevor - obwohl eigentlich die letzten Jahre auch schon permanent herumgebaut wurde, z.B. Frauenklinik Bad Cannstatt .

Jedenfalls soll es sich um etwa 750 Mio € handeln wie dieser aktuelle Artikel aufführt:
Zitat:
Die Landeshauptstadt will ihr neues Klinikum bereits 2011 und nicht erst 2016 fertig gestellt haben. Die neue Frauen- und Kinderklinik sowie das neue Bürgerhospital mit Psychiatrie sollen gleichzeitig und nicht in Abschnitten gebaut werden. Um die 750 Millionen Euro Baukosten in nur fünf Jahren zu stemmen...
(Quelle: http://www.stuttgarter-nachrichten.d...ail.php/787763)
Allerdings habe ich auch schon deutlich geringere Beträge gelesen und kann mir 750 Mio nicht ganz vorstellen.

Derzeitige Struktur:
Das Klinikum besteht aus 4 Standorten:
- Katharinenhospital (Mitte)
- Olgahospital (Mitte-West)
- Bürgerhospital (Mitte-Nord)
- Frauenklinik (Bad Cannstatt)
(- Krankenhaus Feuerbach ?)

Künftige Struktur (Varianten) :
Davon ausgehend wurden die letzten Monate verschiedene "Zusammenlegungs-Varianten" durchgerechnet und diskutiert, u.a. auch ein Komplettneubau auf dem C1-Areal von Stuttgart 21.
Schließlich hat man sich wohl auf eine Konzentration am jetzigen Katharinenhospital geeinigt, wobei auch der Standort Bad Cannstatt mindestens in heutiger Größe bestehen bleibt.

Wettbewerb:
Baunetz-Meldung zum Wettbewerb (alle Entwürfe)

Fotomontage des Siegerentwurfs:


Info der Stadt Stuttgart zum Wettbewerb

Alles in allem ein Riesenprojekt, weshalb ich es jetzt einmal eingestellt habe.


Außerdem soll noch 2005 Baubeginn beim zugehörigen zentralen Versorgungszentrum neben dem Lindenmuseum sein. Da sind also in absehbarer Zeit Bilder zu erwarten, obwohl der Wettbewerb dafür m.W. frühestens diesen Herbst entschieden wird. Aus dem o.g. Artikel der Stadt:
Zitat:
Nachdem das Versorgungszentrum beim Linden-Museum an der Hegelstraße 2006 fertiggestellt ist, können die entsprechenden Einrichtungen vom Katharinenhospital nach dort verlegt werden. Dann könnten hinter dem KH die Bagger anrücken. Die Bauzeit liegt bei vier bis fünf Jahren, 2011 könnte das Olgahospital mit der Frauenklinik dort einziehen.
FAZIT: Alles noch ein bißchen wild, speziell Kosten und Zeiträume, aber bald schon könnte man klarer sehen.

Geändert von Max BGF (26.08.04 um 01:41 Uhr)
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.04, 02:34   #2
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Weitere Infos aus der EZ

Demnach ist die Standortfrage doch noch nicht klar, sondern wird erst im Dezember entschieden.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.04, 01:55   #3
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
INTERVIEW mit KRANKENHAUS-BÜRGERMEISTER KLAUS-PETER MURAWSKI

INTERVIEW: KRANKENHAUS-BÜRGERMEISTER KLAUS-PETER MURAWSKI

Genau, Sie haben nicht falsch gelesen. Stuttgart besitzt einen Krankenhausbürgermeister. Und der sagt unter anderem:
Zitat:
Räumliche Neuverteilung der Kliniken:
Eigentlich hätte es erst im Dezember an die Öffentlichkeit kommen sollen. Doch jetzt ist es schon durchgedrungen: Sowohl das Olga- als auch das Bürgerhospital soll auf dem Gelände des Katharinenhospitals (KH) gebaut werden. Damit ist das Bauvorhaben für die städtische Kinderklinik in Bad Cannstatt vom Tisch.

Verkehrserschließung Bad Cannstatt:
Könnte das neue Anna-Haag-Haus dagegen auf das östliche Baufeld verlagert werden, wären die Vorteile für die Klinik-Erweiterung gigantisch. Die Haupterschließung für das Krankenhaus könnte dann von der Nürnberger Straße über eine Stichstraße von der Ostseite her erfolgen.

Neubau Versorgungszentrum:
Im nächsten Jahr wird mit dem Bau des Versorgungszentrums hinter dem Lindenmuseum begonnen. Wird damit auf dem KH-Gelände Platz für die vorgesehenen Neubauten Kinder- und Frauenklinik und Bürgerhospital geschaffen?
Murawski: Ja. Beide Klinikneubauten sind auf den Flächen geplant, auf denen heute überwiegend Wirtschaftsgebäude stehen.

Wie sieht die Anbindung des Versorgungszentrums mit Küche und Apotheke an die Kliniken auf dem KH-Gelände aus?
Murawski: Mit einem Tunnel, der den Herdweg unterquert und mit dem bestehenden Versorgungstunnel an der Herzchirurgie verbunden wird. Hier werden Elektrofahrzeuge hin- und herpendeln.

Zeitplan:
2016 ist das Ziel. Zuerst werden die Neubauten für das Olgäle und dann für das Bürgerhospital gebaut. Besser wäre allerdings, mit allen Baumaßnahmen gleichzeitig zu beginnen. Dies könnte jedoch nur dann realisiert werden, wenn wir mit dem Land eine Vorfinanzierung ermöglichen könnten. In diesem Fall könnte das Klinikum bis 2011 oder 2012 komplett sein.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.04, 11:38   #4
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Im Artikel: Stadt will alle Kliniken am KH konzentrieren steht u.a.:
Zitat:
Auf dem Gelände des Katharinenhospitals könne "problemlos" auch das Bürgerhospital samt Psychiatrie integriert werden.

Im Dezember werde er dem Krankenhausausschuss berichten, "welche Baumassen wo noch möglich sind". Nach Informationen unserer Zeitung müssten neben dem Olgäle und der Frauenklinik (28 400 Quadratmeter Nutzfläche) für das Bürgerhospital weitere etwa 23 000 Quadratmeter gebaut werden. Um diese unterzubringen, wird nach Informationen unserer Zeitung sogar der Abriss der rund zehn Jahre alten Sana-Herzchirurgischen-Klinik am Herdweg in Betracht gezogen. Der Standort KH würde damit auf rund 80 000 Quadratmeter wachsen.
Sowas reißt man doch nicht nach 10 Jahren ab

Zitat:
Die Investition ist im Grund Sache des Landes.
Wieso das?, ist doch städtisches Klinikum!?

Zur Zeitplanung:
Zitat:
Bereits im Mai 2005 soll mit dem Bau eines zentralen Versorgungszentrums beim Linden-Museum der Startschuss für den Ausbau am KH fallen. Das Zentrum sei im Krankenhausplan des Landes finanziert. 2007 könnte mit Olgahospital und Frauenklinik begonnen werden.
Kosten:
Zitat:
Im Juni nannten Gutachter für die Konzentration nahezu aller Kliniken am KH eine Bausumme von 585 Millionen Euro. Im August nannte Murawski 750 Millionen Euro, nun 800 Millionen.
Seltsam! So mal eben 215 Mio € mehr. Sind das übliche Planungsabweichungen oder besser Peanuts?

Wenn das Ding wirklich 800 Mio € kostet, dann würde ich mir nochmals ernsthaft Gedanken über einen Neubau machen, zumindest erwarte ich dann richtungsweisendste Architektur, ein Wahrzeichen an so prominenter Stelle mitten in der Stadt! (und ich weiß, daß in diesem Betrag eine Menge medizinischer Geräte enthalten sind)

Geändert von Max BGF (03.12.04 um 11:43 Uhr)
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.04, 11:48   #5
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Zitat von Max BGF
zumindest erwarte ich dann richtungsweisendste Architektur, ein Wahrzeichen an so prominenter Stelle mitten in der Stadt!
Um mir mal selbst zu antworten (interessiert das Thema sonst Niemanden?):
Ich schlage ein komplex strukturiertes Zeltdach ähnlich Münchner Olympiastadion über dem ganzen Areal vor. Immerhin kommt Behnisch aus Stuttgart.
Man kann dann von wichtiger Seite sagen: "Fügt sich ohne aufdringlich zu sein funktional in die Hanglage beim Panoramaweg ein."

Dieser Tipp ist kostenlos.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.04, 02:19   #6
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Dann führe ich den Monolog unbeirrt mitr ein paar Daten weiter:

Klinikum schreibt Patientenrekord
Zitat:
Im Jahr eins nach Sana wird das städtische Klinikum einen Patientenrekord schreiben. Doch trotz der hochgerechnet voraussichtlich 76 375 Behandlungen erwirtschaftet das Klinikum ein Defizit von 22 Millionen Euro.
(...)
Größter Verlustbringer aller städtischen Häuser wird 2004 das Katharinenhospital mit 9,5 Millionen Euro sein. Am Olgahospital wird mit sieben, am Bürgerhospital mit 3,6, am Krankenhaus Bad Cannstatt mit 3,2 Millionen Euro Defizit, insgesamt also 23,3 Millionen Euro gerechnet.
(...)
Während die Fallzahlen deutlich steigen, das städtische Klinikum mit seiner medizinischen Höchstversorgung also bei den Patienten ein steigendes Vertrauen genießt, nimmt die Beschäftigtenzahl am Klinikum ab. 26 Stellen, jede mit rund 50 000 Euro kalkuliert, werden Ende 2004 weniger im Plan stehen als zu Jahresanfang. Das Klinikum zählte Ende August 4690 Vollkräfte.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:25 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum