Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.11.07, 17:00   #16
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.853
Rohne hat eine wundervolle ZukunftRohne hat eine wundervolle ZukunftRohne hat eine wundervolle ZukunftRohne hat eine wundervolle ZukunftRohne hat eine wundervolle ZukunftRohne hat eine wundervolle ZukunftRohne hat eine wundervolle ZukunftRohne hat eine wundervolle ZukunftRohne hat eine wundervolle ZukunftRohne hat eine wundervolle ZukunftRohne hat eine wundervolle Zukunft
Ohje, da kommt dann wieder was raus das nicht Fleisch nicht Fisch ist. An der Stelle gibts nur 2 Möglichkeiten: entweder Hochhaus oder Altbau erhalten! Jetzt kommt irgendein flacher Neubau - dann aber wenigstens historisierend! Aber wahrscheinlich wirds doch wieder ein Flachdach-Schuhkarton der zur Beruhigung der Gemüter eine Sandsteinfassade bekommt
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.07, 19:21   #17
dele439
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von dele439
 
Registriert seit: 01.06.2003
Ort: Bembeltown
Alter: 36
Beiträge: 666
dele439 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zum Thema InterConti: Ein - leider tödlich verünglückter - Freund von mir hat bis März im InterConti gearbeitet. Und den Mitarbeitern wurde damals mitgeteilt, dass das InterConti für einen 3 stelligen Millionenbetrag saniert werden soll, innen wie außen. Bei laufendem Betrieb. Und von einer Glasfassade war die Rede. Nur hat sich da bisher nichts getan und da ich jetzt keine Insiderinformationen mehr bekommen kann, kenne ich den Stand der Dinge nicht.
Aber wenn das den Mitarbeitern so gebrieft wurde gehe ich davon aus, dass sich dort in absehbarer Zeit etwas tun wird.
dele439 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.07, 07:06   #18
Aeppler
Mitglied

 
Registriert seit: 27.04.2003
Ort: Frankfurt
Beiträge: 155
Aeppler könnte bald berühmt werden
Zum Thema Interconti: Also ich habe gehört, dass die Fassade vom geschuetzt ist und es sich hierbei um ein Material handelt, welches heute so gut wie gar nicht mehr abgebaut wird und nur noch zu horrenden Preisen zu haben ist. Eine Glasfassade wuerde mich daher sehr überraschen.
Aeppler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.07, 10:55   #19
Miguel
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Miguel
 
Registriert seit: 15.07.2004
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 40
Beiträge: 836
Miguel kann im DAF auf vieles stolz seinMiguel kann im DAF auf vieles stolz seinMiguel kann im DAF auf vieles stolz seinMiguel kann im DAF auf vieles stolz seinMiguel kann im DAF auf vieles stolz seinMiguel kann im DAF auf vieles stolz seinMiguel kann im DAF auf vieles stolz seinMiguel kann im DAF auf vieles stolz seinMiguel kann im DAF auf vieles stolz seinMiguel kann im DAF auf vieles stolz seinMiguel kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich muss auch sagen, dass ich das Fassadenmaterial gar nicht so schlecht finde - zumindest auf dem Bild oben sieht's gut aus. Das Problem vom Interconti ist die langgezogene, massige Bauweise, die an Plattenbau-Ästhetik erinnert.
Daran kann man ja wohl nichts ändern, aber vielleicht würden schon neue Fenster - z. B. in dunkelblauem Spiegelglas - eine erhebliche Verbesserung bringen?
Miguel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.07, 11:28   #20
Gizmo23
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 05.05.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 712
Gizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiell
Zum Thema Selmi-Wohnhochhaus:
Das ganze ist ziemlich ärgerlich, zudem gibt es offenbar Verständigungsschwierigkeiten zwischen dem Investor und der Stadt. In der FNP stand in Gesprächen mit der Stadt sei die Idee eines Wohnhochhauses in der Höhe des Inter-Conti aufgekommen, kurz darauf schreibt die FAZ, dass ein Hochhaus an der Stelle nicht genehmigt wird. Was soll das?

Ein Wohnhochhaus am Main wäre genau das, was hier fehlt. Zum einen hochwertiges Wohnen im Bahnhofsviertel (Aufwertung des Bahnhofsviertels!) und ein Hochhaus mit Wohnnutzung, was die Stadt ja grundsätzlich gut findet, aber anscheinend nicht weiß wo.
Einen Hochhauspulk gibt es hier ja schon, warum sollte man den nicht erweitern? Gut, das Inter-Conti (67m), die Union Investment (93m) und das Mainforum (80m) stehen tatsächlich nicht "in der ersten Reihe am Mainufer" (alle haben noch Flachbauten vor sich), aber macht das wirklich einen Unterschied? Optisch jedenfalls nicht.

Schade, wieder mal eine vertane Chance ...
Gizmo23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.09, 12:29   #21
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.447
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Projekt "Ensemble am Untermainkai" (geplant)

Vor beinahe zwei Jahren war hier bereits von der Neubebauung des Grundstücks Untermainkai 34 die Rede. Die im Krieg überwiegend zerstörte, dann behelfsmäßig wiederaufgebaute Villa Helfmann sollte abgerissen werden.

Im November 2007 wurde bekannt, dass der Grundstückseigentümer, die Ali Selmi Grundstücksgesellschaft, den Neubau eines bis zu 60 Meter hohen Wohn- oder Bürohochhauses mit Natursteinfassade plant. Aus dem Planungsdezernat hieß es daraufhin, dass eine Genehmigung dafür nicht erteilt werde. Der Bau von neuen Hochhäusern im südlichen Bahnhofsviertel sei denkbar, jedoch nicht in der ersten Reihe am Main.

Dazu oben unter anderem die Beiträge #1 und #9, außerdem ein weiteres Foto der aktuellen Situation.

Wie meine Recherche ergeben hat, arbeitet ein Architekturbüro seit April 2009 im Auftrag der Ali Selmi Grundstücksgesellschaft an der Genehmigungsplanung. Also an der Zusammenstellung eines Bauantrags, um eine Baugenehmigung zu erhalten. So könnte es nach den Visualisierungen des Büros Happ aussehen:



Ansicht vom südlichen Mainufer:



Und ein Lageplan. Zwischen dem etwas von der Straße zurückgesetzten klassizistischen Gebäude Untermainkai 44 ("Villa Bonn"), in dem das Generalkonsulat Kasachstans ist war, und dem von der Wilhelm-Leuschner-Straße her erschlossenen Bürogebäude "Main-Gold", ebenfalls in Selmis Besitz, soll demnach ein weiterer Neubau mit fünf Geschossen ("Gartenhaus") entstehen. Deswegen wohl auch das "Ensemble" im Projektnamen. Ein Satellitenbild des aktuellen Zustands gibt es oben in #405.


Bilder: Jens Jakob Happ
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.09, 13:27   #22
rako
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 335
rako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
^^^Das Generalkonsulat von Kasachstan befindet sich schon seit längerem nicht mehr im angesprochenen Altbau. Es ist in die Beethovenstraße umgezogen, ins Gebäude das vormals vom italieneischen Generalkonsulat genutzt wurde.

Das Gebäude wird derzeit von einem Kindergarten genutzt.
rako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.09, 13:58   #23
mahlzeit
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von mahlzeit
 
Registriert seit: 12.03.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 382
mahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfach
Bei der ersten Ankündigung hatte ich mich noch gründlich geärgert, da die aktuelle, extrem heruntergekommene Bebauung noch allerhand erhaltenswerte Gründerzeitreste aufweist. Wenn allerdings tatsächlich dem abgebildeten Rendering nach gebaut würde, hielte ich den Verlust für verschmerzbar. Das Gebäude passt hervorragend an den Mainkai!

Der Kindergarten ist übrigens eine sehr noble Kindertagesstätte namnes "Le Jardin" - ich kenne die Besitzverhältnisse nicht, aber freiwillig werden die dieses Schmuckstück sicher nicht räumen und damit wird kein so wunderbar offener Zustand (wie gerendert) erreicht werden. Aber: Eigentlich halb so schlimm.

Geändert von mahlzeit (25.08.09 um 15:26 Uhr) Grund: typo
mahlzeit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.09, 14:25   #24
rako
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 335
rako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Es kann wohl davon ausgegangen werden, dass der Kindergarten nur einen befristeten Mietvertrag hat. Die Eigentümer werden sich ja wohl keinen langfristigen Mieter reinsetzten, wenn eine umfassende Umgestaltung geplant ist.
rako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.09, 14:45   #25
Heinz
Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 137
Heinz sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreHeinz sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreHeinz sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Um das nach diesem Plan abzureissende Gebäude wäre es sehr schade - es ist wirklich originell und besitzt eine Menge schöner Details.

Auch durch seine Lage schräg gegenüber vom Städel und direkt am Holbeinsteg ist es stark exponiert, zumal es mit seinen Nachbarn eine Art Portal zum Bahnhofsviertel bildet. Man kann gerne den Test machen - dieses Gebäude kennt in Frankfurt fast jeder.

Meiner Ansicht nach wäre es falsch, an dieser Stelle einen weiteren Glasneubau zu errichten, zumal der daneben stehende Jugenstilbau teilweise durch den Neubau verdeckt wird!

In den 60er, 70er und 80er Jahren sind an den Rändern des Bahnhofsviertels viele Gründerzeitbauten weggerissen worden, daraus sollte man doch bitte lernen. Von mir aus kann ruhig ein Neubau in zweiter Reihe entstehen, aber bitte nicht (mehr) an Frankfurts Flussansicht.
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.09, 15:05   #26
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.447
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Das Gebäude Untermainkai 44 ist ein Gartenhaus, das Goethe schon gesehen habe dürfte, ganz sicher kein Jugendstilbau. Und von der Helfmann-Villa, gebaut übrigens für den Gründer des Bauunternehmens Hochtief, ist leider so gut wie nichts mehr übrig. Dem jämmerlichen Gebastel aus der Nachkriegszeit wird sicher niemand eine Träne nachweinen. Die Substanz ist überdies sehr schlecht, was auch auch für die Reste der Villa gilt, das sieht man wenn man sich die Sache mal näher anschaut.

Denkmalschutz besteht nicht. Abgesehen davon, dass das Areal in privater Hand ist und der Eigentümer das Interesse nicht hat: Eine Rekonstruktion der geschätzt zerstörten 97% der Villa wird leider niemand bezahlen. Nicht einmal der Baukosten wegen, sondern weil sich das Resultat aus wirtschaftlicher Sicht nicht einmal halbwegs vernünftig nutzen ließe. Eine Integration der kümmerlichen Fassadenreste in einen Neubau erscheint wegen der gewaltigen Geschosshöhen des überwiegend zerstörten Baus auch nicht sinnvoll. So bestehen, pragmatisch gesehen, die Alternativen Abriss oder weiterer Verfall (was letztlich auch zum Abriss führen wird). So bedauerlich das Verschwinden der Reste auch ist - Happs Entwurf ist die von Selmi in Aussicht gestellte Wertigkeit nicht abzusprechen, so dass unter dem Strich einer sehr großer Gewinn herauskommt.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.09, 15:15   #27
beschubene
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.05.2008
Ort: Frankfurt
Alter: 35
Beiträge: 31
beschubene befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Gilt die Gestaltungssatzung für das Mainufer nicht im Bahnhofsviertel? Oder schreibt die Satzung keine Dächer vor?
Den Bildern nach würde das vom frankfurter Ufer aus sehr gut aussehen, aber von Sachsenhausen aus gesehen paßt das ja überhaupt nicht an die Mainfront.
beschubene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.09, 15:34   #28
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.447
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Das mit der Ansicht von Sachsenhausen ist mir auch aufgefallen. Ich führe das zumindest teilweise auf das nicht sehr stimmige Rendering zurück.

Das Grundstück liegt in der Tat im Geltungsbereich einer Gestaltungssatzung. Zwar nicht der recht neuen Satzung "Nördliche Mainuferbebauung", wie man an sich glauben könnte, sondern der Satzung für das Bahnhofsviertel aus dem Jahr 1981. Diese schreibt Mansarddächer vor, knüpft dies aber an bestimmte Voraussetzungen (Text). Wie auch immer: Noch gibt es keine Baugenehmigung; ob sich der Entwurf mit der Satzung vereinbaren lässt, wird im Genehmigungsverfahren zu prüfen sein.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.09, 15:51   #29
Heinz
Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 137
Heinz sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreHeinz sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreHeinz sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Auch wenn der geplante Bau durchaus "wertig" geplant erscheint - er passt einfach nicht an die Stelle und es sind für mich kein Bemühen ersichtlich, ihn stimmig in die Uferbebauung einzufügen, was sowohl für die Nachbarn zur Rechten, also auch das förmlich erdrückte (bitte meinen vorherigen Lapsus zu entschuldigen) Gartenhaus zur Linken gilt.

Dass eine Wiederherstellung der Helfmann-Villa ökonomisch nicht lohnend ist, mag der Fall sein, der Zustand des Hauses ist sicherlich nicht gut.

Falls es nicht wieder hergestellt werden kann, darf man dennoch eine Bebauung erwarten, die sich an der traditionellen Uferbebauung (u.a. mit schiefergedeckten Dächern) orientiert, und das tut dieses Haus m.E. nicht.
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.09, 16:10   #30
mik
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 09.04.2003
Ort: Hanau
Alter: 34
Beiträge: 622
mik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblick
Finde den Entwurf nicht umwerfend, aber unterm Strich ganz gut. Die Forderung nach Schiefergedeckten Dächern erscheint mir im Bahnhofsviertel nicht nachvollziehbar.

Meine Meinung dazu: Eine echte Emsemble-Wirkung wie in einigen Altstädten oder Stadtteilen ist hier weder vorhanden, noch war sie jemals gestalterische Idee des Quartiers. Durch die vielen Türmchen, Erker und Gauben in der gründerzeitlichen Dachlandschaft sollte ja ganz bewußt eine lebendige Unruhe entstehen. Insofern halte ich ein Schieferdach hier eher für eine pseudo-traditionelle Devotionalie. Für Kitsch mit äußerst schwacher städtebaulicher Begründung - vor allem, wenn wir uns die restliche Bebaung am Ufer ansehen, sollte man sich über die Gestaltungssatzung noch einmal Gedanken machen. Denn: Neohaussmann wird das nicht mehr. Aber das sieht hier ja sogar die Stadt anders als ich.

Viel wichtigere Kategorien hat das Gebäude mit seiner Proportionierung und der Fortführung der Traufkante übrgigens aufgenommen.

Das die alte Villa nebenan erschlagen wird: Nun gut, Frankfurt hat im Jahre 2009 um die 670 000 Einwohner. Was ist hier also der Maßstab und was die (schützenswerte) Ausnahme?
mik ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:21 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum