Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.16, 09:36   #91
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.399
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Heute befasst sich die FAZ befasst mit dem Areal. Anlass ist ein Vortrag des Leiters des Stadtplanungsamts, Martin Hunscher, gestern bei einer Veranstaltung der Fachhochschule Frankfurt. Demnach soll für das frühere Polizeipräsidium eine ähnliche Entwicklung wie auf dem Deutsche-Bank-Dreieck vorstellbar sein. Nicht nur ein Hochhaus könnte demnach ermöglicht werden, sondern gleich mehrere Türme in unterschiedlicher Höhe. Einbezogen werden könnte das benachbarte Gelände der Matthäuskirche. Umgesetzt werden soll dies durch die im neuen Koalitionsvertrag festgelegte Fortschreibung des Hochhausrahmenplans (unser Thread). Es soll bereits Investoren-Anfragen gegeben haben, die das gewünschte neue Behördenzentrum der Stadt auf einem Teil des Areals unterbringen wollen (unser Strang dazu). Am Ende hängt freilich alles vom Land Hessen ab, dem Grundstückseigentümer, das bekanntlich seit vielen Jahren jedwede Entwicklung des früheren Polizeipräsidiums blockiert.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.16, 22:27   #92
Megaxel
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 44
Beiträge: 578
Megaxel ist ein geschätzer MenschMegaxel ist ein geschätzer MenschMegaxel ist ein geschätzer MenschMegaxel ist ein geschätzer Mensch
Tja, durch eine Änderung des Bebauungsplanes könnte es Bewegung geben. Mehrere, kleinere Hochhäuser (ich sag mal 4 bis 5 zw. 60 und 125 Metern oder auch höher), würden sich da gut machen. Ich wünsche mir auch eine öffentliche Nutzung des alten Präsidiums, wenn das irgendwie machbar ist, also zum Beispiel mit Geschäften und Restaurants. Ist wahrscheinlich nicht gerade einfach. Das man bei einer Änderung die ganze Ecke in Blick nimmt, ist auf jeden Fall gut.
Megaxel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.16, 07:55   #93
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.399
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Drei neue Hochhäuser statt nur einem sollen durch die vorgesehene Änderung des Bebauungsplans ermöglicht werden. Von den Höhen ist allerdings wenig zu erwarten. Zwischen lediglich 40 und 65 Metern sollen sich diese bewegen. Die Rede ist ausschließlich von Wohnhochhäusern. Dafür sei ein neuer Investor gefunden, heißt es heute in der FNP.

Auch wenn angesichts der ziemlich dichten Bestandsbebauung in diesem Bereich die Verschattung zu beachten ist, erscheinen mir solche Höhen doch deutlich zu gering. Besonders an der Ecke Ludwigstraße und Mainzer Landstraße sollte wesentlich mehr drin sein. Aber auch im Zentrum des Blocks, dort, wo bisher das (einzige) Hochhaus vorgesehen war, sollte höher gebaut werden. Andernfalls wäre - wegen der Ensemblewirkung - ein Erhalt des gesamten Vorkriegsbestands des Polizeipräsidiums vorzuziehen. Für eine neue Bebauung des Blockrands plus zwei Hochpunkten stände dann immer noch die südwestliche Ecke zur Verfügung.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.16, 08:14   #94
cardiac
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 30.12.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 424
cardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebt
40 bis 65 Meter ist wohl ein schlechter Witz. Wir stellen uns also Ost-Berlinmäßig die "Neo-Plattenbauten" nun auch in die Innenstadt? Jeder versteht, dass hier nicht unbedingt hoch gebaut werden muss, aber zwischen 80 und 120m sollten sich die Wohnhochhäuser schon bewegen. Alles andere wäre Platzverschwendung. Mir absolut schleierhaft, warum man offensichtlich die bisher für den Standort vorgesehenen 145m einfach auf drei kleine Häuser verteilen will.
cardiac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.16, 08:32   #95
redxiv
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von redxiv
 
Registriert seit: 04.02.2014
Ort: Frankfurt
Beiträge: 275
redxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiellredxiv ist essentiell
^ Ich tippe mal wieder auf Brandschutzauflagen, die ab ~65m oder so greifen, die 40-65m "Türme" sind einfach kostengünstiger als höhere Türme. Schade.
redxiv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.16, 08:53   #96
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.781
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Ganz Eurer Meinung. Für mich hört sich das nach einem Verzweiflungsakt an, um das Areal endlich auf dem Markt unterzubringen. Wie plump 10-15-geschossige Wohnhochhäuser ausschauen können, sehen wir in Frankfurt zur Genüge, beispielsweise im Mainfeld oder am Anlagenring (Grünes Hochhaus etc.). Bei drei Hochhäusern sollte mindestens eines deutlich in die Höhe gehen; die Drei Schwestern etwa machen es vor. Oder eben einen ordentlichen Sockel im Blockrand und - à la Opernturm und Tower 185 - ein sehr hohes Ausrufezeichen im Block.
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.16, 11:45   #97
tunnelklick
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 2.111
tunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehen
^^ Ja, natürlich spielen die Hochhausrichtlinien eine Rolle. Die technischen Anforderung an Hochhäuser sind umfangreich und teuer. Wenn man sich nicht zutraut, im Preissegmnent von tower one oder Henningerturm noch vermarkten zu können, muss man durch Senkung der Gestehungskosten die Vermarktungspreise drücken. Um bestimmte Entlastungen der HHRL in Anspruch nehmen zu können, darf das Gebäude nicht höher als 60 m sein.
HHRL Ziffer 4.2.1: "In Hochhäusern mit nicht mehr als 60 m Höhe genügt an Stelle von zwei notwendigen Treppenräumen ein Sicherheitstreppenraum." - nur ein Beispiel. Allein dieser Punkt wirkt sich auf die Kubatur und damit unmittelbar auf Grundrisse und Baukosten aus.
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.16, 12:12   #98
cardiac
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 30.12.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 424
cardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebt
Dann wird es Zeit an den Verordnungen zu schrauben, wenn man es nicht mal mehr hinbekommt (im int. Vergleich mickrige) Hochhäuser zu vertretbaren Preisen zu bauen. Die boomenden Städte können es sich nicht mehr leisten das kostbarer Boden mit niedrigen Gebäude vollgepflastert wird, ganz besonders nicht in Frankfurt, wo Hochhäuser aktzeptiert und sogar eher erwünscht sind (mal abgesehn von den Schreihälsen im Kommentarbereich der FR). 60m gehen in Randlagen wie dem hinteren Europaviertel okay, und als Teil eines größeren Ensembles ebeso (Drei Schwwestern), aber nicht in dieser Lage.
cardiac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.16, 13:31   #99
rilla90
Mitglied

 
Registriert seit: 04.09.2015
Ort: Gießen
Beiträge: 176
rilla90 wird schon bald berühmt werdenrilla90 wird schon bald berühmt werden
Warten wir einfach ab.Am Güterplatz war auch erstmal von 60 Metern die Rede und jetzt ist dort der Tower 90 mit ca.95 Metern geplant.Beim DB Dreieck hatten wir auch befürchtet,dass die 230 Meter auf bis zu vier Türme verteilt werden.
Vielleicht kommt hier doch noch ein ca.100 Meter und 60 Meter Turm dabei raus.Aber sehr hoch wird es sicher nicht.
rilla90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.16, 13:47   #100
MathiasM
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von MathiasM
 
Registriert seit: 19.06.2010
Ort: Friedrichsdorf
Beiträge: 2.204
MathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle Zukunft
Ich sehe das alles noch lange nicht so kommen mit den drei kleinen Hochhäusern. Die FR: "Mehr Wohnen am..." berichtet heute dazu ebenfalls, und selbiger neuer Planungsdezernent spricht der FR gegenüber nur von 2 bis 3 Hochhäusern. Zitiert wird er damit, dass er versuchen will "in nächster Zeit" eine Einigung mit dem Land Hessen zu erzielen. Liest sich schon etwas entspannter als in der FNP. Naja, und vlt. muss er sich auch erst noch einarbeiten und einen Namen schaffen.
MathiasM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.16, 15:33   #101
tunnelklick
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 2.111
tunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehen
^^^ Als ob eine nette Skyline oder mickrige Hochhäuser ein relevanter Belang wäre! An den Bestimmungen zum vorbeugenden Brandschutz wirst du dir die Zähne ausbeißen und - ehlich gesagt - wäre das der letzte Punkt, an dem ich Abstriche machen würde. Und weiterhin bin ich nicht der Meinung, man müsse um jeden Preis bauen. Was im internationalen Vergleich an Wohnmaschinen zu bestaunen ist, mag ja ganz nett anzusehen sein, aber möchtest du darin wohnen? Von außen schicke anzuschauende Etablissements a la Henningerturm gibts überall, ganz toll, aber es lohnt sich bestimmt, hinsichtlich des ganzes Rests mal genauer hinzuschauen, ob das alles so erstrebenswert wäre.
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.16, 16:10   #102
jnhmsbn
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 29.10.2015
Ort: Frankfurt
Beiträge: 85
jnhmsbn könnte bald berühmt werden
Das in Punkten Brandschutz kein Kompromiss gemacht werden sollte sehe ich ganz genau so.

Zitat:
Und weiterhin bin ich nicht der Meinung, man müsse um jeden Preis bauen.
Könntest Du dies näher präzisieren? Der aktuelle Zustand ist meiner Ansicht nach schon ziemlich übel, so dass alle Bemühungen hier zu einer Lösung zu kommen meine Unterstützung finden. Aufgrund des bestehenden Denkmalschutzes für das Polizeipräsidium wird sich zumindest hier eine deutlich Verbesserung gegenüber der aktuellen Ruinenlandschaft ergeben.

Grundsätzliches bleibt die Preisvorstellung des Landes das Hauptproblem für die Entwicklung des Areals. Zusätzlich zu dem Kaufpreis müssen ja auch nicht unerhebliche Mittel für die Sanierung aufgebracht werden.
jnhmsbn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.16, 16:26   #103
cardiac
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 30.12.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 424
cardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebtcardiac ist jedem bekannt und beliebt
Zitat:
Zitat von tunnelklick Beitrag anzeigen
Als ob eine nette Skyline oder mickrige Hochhäuser ein relevanter Belang wäre!
Ich habe an keiner Stelle erwähnt dass es mir dabei um eine nette Skyline geht.
Ich ärgere mich nur (auch an anderen Stellen) maßlos darüber, dass Bauen in Deutschland mittlerweile derart teuer ist, dass man weder Hochhäuser, U-Bahnen noch sonstige größere Infrastrukturprojekte hinbekommt. Dazu kommt eine völlig verkorkste Förderstruktur und Mittelverteilung auf öffentlicher Seite.

Und ja, dieser 'Ärger' entfacht sich eben auch daran, wenn man eine solche exponierte Lage mit 45-60m Plattenbauten verhunzen will ("weil alles andere zu teuer wäre").
cardiac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.16, 18:01   #104
tunnelklick
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 2.111
tunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehentunnelklick genießt höchstes Ansehen
Stimmt, von netter Skyline hast du nicht sprochen. Aber was meint dann das Attribut "mickrig"? Und wer redet von Plattenbauten? Qualitätvoller Städtebau hat nicht bedingt mit Gebäudehöhen zu tun, will sagen, höher ist nicht unbedingt besser.

Zu Deiner Klage über teures Bauen fiele mir auch einiges ein, aber das wäre eher in diesem Strang zu diskutieren.

@jnhmbsn: das mit dem Bauen um jeden Preis bezog sich generell auf die Tendenz zu hochverdichtetem Bauen bzw. nachverdichten und nicht darauf, dass man dort nichts bauen sollte.
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.16, 22:56   #105
porteño
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von porteño
 
Registriert seit: 10.10.2006
Ort: Rund um den Main...
Beiträge: 730
porteño hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Vielleicht sollte sich unser neuer Planungsdezernent mit solchen Plänen in der ersten Dienstwoche zurückhalten und erst einmal seine Hausaufgaben machen?

Das Land erhoffte sich 90 Mio. Euro Einnahmen durch den Verkauf des Grundstücks, was bei 80.000 m2 BGF für Büro ca. 1.100 Euro /m2 BGF und damit üblichen Marktpreisen entspricht.

Ein kleines Zahlenspiel: Nehmen wir mal an, dass die Wohnnutzung den gleichen Erlös von 1.100 Euro /m2 BGF erbringt, obwohl Wohnen eine geringere Effizienz von vermietbar/verkäuflicher Fläche zu BGF und niedrigere Mieten/Kapitalwerte als Büro erlaubt (die Lage ist nicht Westend Süd). Drei Türme mit 40m, 55m und 65m dürften ungefähr 11, 15 und 17 Etagen haben, d.h. bei sehr üppigen 1.000 m2 BGF pro Etage sind dies insgesamt 43.000 m2 BGF in den drei Türmen oder ein potentieller Erlös von 47.3 Mio. Euro. Selbst mit ein wenig Blockrandbebauung usw. wird man niemals den gleichen Erlös wie mit einem potentiellen Büroturm mit 80.000 m2 BGF kommen und warum sollte das Land auf mehr als 40 Mio. Euro Verkaufserlös verzichten, wenn die Brexit Entscheidung die Vermarktungschancen dieses Areals mit einer Bürobebauung besser dastehen lassen als jemals in den letzten 10 Jahren? Die Stadt müsste wenn dann mehr BGF erlauben, um dem Investor und dem Land diesen Deal als Wohnnutzung schmackhaft zu machen, nicht weniger.
porteño ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:39 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum