Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Hamburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.06.17, 19:01   #196
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.439
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Ehrlich gesagt: So ein Baukoerper waere an besagter Stelle nun wirklich eine unertraegliche Sch...

Sch... ande.

Und ein prima Beleg fuer meine These von vor zehn Minuten: Q.E.D.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.17, 19:12   #197
Frl.Wegner
Mitglied

 
Benutzerbild von Frl.Wegner
 
Registriert seit: 26.07.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 207
Frl.Wegner wird schon bald berühmt werdenFrl.Wegner wird schon bald berühmt werden
Ich bin äußerst glücklich mit dem Ergebnis, da es sich hierbei um meinen um eine Nasenlänge voraus liegenden Lieblingsentwurf handelt. Gleich dahinter kommt der Favorit von Midas...

Es kommt auf den Bildern hier vielleicht nicht so rüber, aber die Fassaden sind wirklich äußerst ansprechend und filigran detailliert und die Gebäude muss sich nicht hinter dem Kontorhausviertel verstecken. Leider fehlt hier auch das Bild, dass die sehr schöne neue Situation in der Burchardstraße zeigt, in der eine sehr schön gefasste Platzsituation geschaffen wird. Ebenso ist die Situation zum Wallring und in Richtung der Kurzen Mühren ansprechend gelöst, auch wenn Midas' Verweis auf die Schlüssigkeit des südlichen Gebäudeabschlusses sicherlich berechtigt ist. Aber wir können ja hoffen, dass sich der Bauer-Verlag auch zu einem Neubau hinreißen lässt und so die von KPW skizzierte Situation entsteht.

Ich hoffe jedoch, dass die angekündigte Überarbeitung diese Details respektiert und nicht aus Kostengründen glattbügelt. Ein Thema, dem sich die Überarbeitung gern widmen darf, ist der Anschluss der Traufkanten der einzelnen Baukörper, die ich bislang noch sehr zusammengestoffelt finde.

Zurückhaltung ist an dieser Stelle für meine Begriffe jedoch nicht nur aufgrund des Denkmalschutzes und aufgrund des Weltkulturerbes, sondern einfach aufgrund eines grundsätzlich ausgewogenen und ästhetischen Städtebaus angeraten. Und soetwas wie der von Umlaut verlinkte Entwurf ist mir deutlich zu flashy und wirkt doch etwas sehr banalisierend in diesem anspruchsvollen, von architektonischem und städtebaulichem Ebenmaß geprägten Bereich.
Frl.Wegner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.17, 20:37   #198
HelgeK
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von HelgeK
 
Registriert seit: 05.02.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 267
HelgeK ist im DAF berühmtHelgeK ist im DAF berühmt
Zitat:
Ich bin äußerst glücklich mit dem Ergebnis
- ich auch!

Ich bin wirklich positiv überrascht. Unterordnung in den Kontext statt eitler Selbstbezogenheit. Hoffentlich werden die Entwürfe nicht noch verschlimmbessert, um "mutige Kontraste" zu erschaffen. Ich wage kaum zu hoffen, dass es tatsächlich so kommt.

Die Gebäude wären ein für Hamburg ein unglaublicher Gewinn.

P.S. Für so ein Ergebnis gebe ich gerne unser Büro auf.

Edit: Und da ist er schon, der erste Dämpfer - im NDR-Bericht wird klar ausgesagt, dass der Entwurf nicht wie vorgestellt gebaut werden wird. Der UNESCO sind die Gebäude zu hoch. Sehe ich komplett anderes. Die Höhe ist angesichts der weiten Strassenräume ringesherum genau richtig, die Proportionen stimmen wie sie sind.

Geändert von HelgeK (02.06.17 um 20:53 Uhr)
HelgeK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.17, 22:20   #199
Betonrüttler
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Betonrüttler
 
Registriert seit: 26.08.2014
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 445
Betonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbar
^

Gegenwärtig ist Deutschland der drittgrößte Beitragszahler der UNESCO. Da haben wir es doch auch mehr als verdient, dass bei uns genauer hingeschaut wird. Vor Jahren nahm doch auch Köln davon Abstand, in Deutz (andere Rheinseite vom Dom), Hochhäuser zu bauen, da UNESCO darauf hinwies, Weltkulturstatus des Doms sei gefährdet, wenn Sichtachsen zum Dom von Deutz aus gestört seien. Man hatte daraufhin die Planungen geändert; na ja, ich als Düsseldorfer sagte mir, die können es eben nicht in Köln. Nun ist also auch in Hamburg eine vielleicht zehngeschossige Bebauung in der Nähe des Hauptbahnhofs zu viel. Ich war damals schon mehr als irritiert, jetzt bin ich aber völlig perplex. Wie kann es denn sein sein, dass da Mitarbeiter einer Institution, die von Spenden lebt, die vermutlich an die Jobs kamen durch Vitamin B, nun die Entwicklung einer Stadt beeinflussen können, die sie vermutlich noch nie jemals besucht hatten?

Geändert von Betonrüttler (02.06.17 um 23:57 Uhr) Grund: Optimierung
Betonrüttler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.17, 11:21   #200
Häuser
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Häuser
 
Registriert seit: 30.05.2014
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 3.330
Häuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Frl.Wegner Beitrag anzeigen
. Leider fehlt hier auch das Bild, dass die sehr schöne neue Situation in der Burchardstraße zeigt.

Bild KPW
Häuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.17, 18:52   #201
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.439
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
hier noch einmal die offiziellen Render in gross:


Bild: KPW Papay Warncke


Bild: KPW Papay Warncke


Bild: KPW Papay Warncke
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.17, 20:03   #202
Odysseus
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 786
Odysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz seinOdysseus kann im DAF auf vieles stolz sein
Es ist auf jeden Fall ein Quantensprung nach vorne, wobei man ja ehrlich sagen muss, dass es schlimmer ja eigentlich nicht mehr ging.

Positiv finde ich, dass man sich bemüht hat, so etwas wie eine hanseatische Architekturhandschrift aufzugreifen und weiter zu entwicklen.

Leider muss ich sagen, dass es weithin beim Versuch gebleiben ist. Es ist irgendwie durchschnittliche und ordentliche Architektur, die niemandem weh tut, mit der sich sowohl Anhänger der Moderne wie auch des traditionellen Städtebaus irgendwie arrangieren könne, aber das ist auch schon das Problem. Im Autobau würde man sagen: And the Winner is "der Golf".

Ja, der Golf ist solide, aber eben auch langweilig und ohne Ecken und Kanten. Und genau das fehlt hier. Es ist nix, wo man davorsteht und sagt: Hey, das sieht ja super aus, krass. Es ist eben da. Und ich hätte mir gewünscht, dass man etwas mutiger gewesen wäre. Gerade beim Tor- oder Eckhaus, keine Ahnung wie man das nennen soll, da hätte eine akzentuierte Architektursprache wirklich einen tollen Effekt setzen können. In Bremen ist man diesen Schritt ja bei einem Bankneubau gegangen. Gerade der hanseatische Backsteinbau würde sich für eine leicht expressionistische Auslegung der Architektur prima eignen. Leider war man hier nicht so mutig.

Naja. Bleibt zu hoffen, dass vielleicht zur Abwechslung mal positiv nachgearbeitet wird. Während sonst ja oft noch abgespeckt wird, würde ich mir wünschen, man würde im Nachgang noch das ein oder andere raffinierte Detail setzen. Bei der Baumasse ist ja durchaus Platz für etwas mehr Wagnis!
Odysseus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.17, 10:37   #203
HH_Jung
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 372
HH_Jung sitzt schon auf dem ersten Ast
Abendblatt: City-Hof – rechtfertigt Entwurf den Abriss eines Denkmals? (Paywall)
Pro (Abriss/Neubau)/Contra (Sanierung nach Margs Plänen) Artikel
HH_Jung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.17, 11:30   #204
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.439
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
^^ Man kann natuerlich lange diskutieren ob der Entwurf das gelbe vom Ei ist. Er musste hier den Spagat zustande bekommen, einerseits das Kontorhausviertel solide abzuschiessen und andererseits selbiges nicht zu uebertrumpfen. Das war die Zielsetzung. Genau das ist auch gelungen. Aufgabe erfuellt.

Ich haette mir auch den expressionistischeren Entwurf Nummer 3 als Sieger gewuenscht.

Was ich grade viel eher befremdlich Finde ist, wie zahlreiche Hamburger Medien eins zu eines den Unsinn der City-Hof Initiative und einiger anderer Abriss-Gegner unreflektiert nachplappern und die alten City-Hoefe zu 'wertvollen Architekturdenkmaelern' stilisieren.

> Die Wahrheit ist: Der aktuelle haessliche und heruntergekommene City-Hof hat nie(!) funktioniert. Er war vom ersten Tag eine Fehlplanung.

> Die offenen Ost-West-Achsen schaffen entgegen aller Behauptungen KEINE Sichtbeziehung auf das Kontorhausviertel (Von wo aus auch?) aber sie sind Laerm-, Dreck- und Wind-Schneisen in das Viertel.

> Die innenliegende Einkauft Passage hat nie funktioniert, auch nicht als die Gebauede neu waeren. Der Leerstand ist keine Folge des Verkommens, sondern das Verkommen ist eine Folge des Leerstands.

> Die Bauqualitaet, inklusive nicht aenderbarer Dinge wie Deckenhoehen, war, ist und bleibt schlecht. Energetisch sind die Gebauede ein Albtraum.

> Die 50-er-Jahre Planung stammt aus der Zeit der "Autogerechten Stadt" und geht von Paradigmen aus die wir seit Jahrzehnten zum Glueck hinter uns gelassen haben.

> Die 50-er-Jahre Planung stammt aus der Zeit der Hafencity, die staedtebaulliche Rolle des Areals hat sich komplett geaendert, von einer Randlage (Hafen / zerbombtes Hammerbrook) zu einer Schanierlaqe (Hafencity, vermehrtes Wohnen in der City Sued)
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.17, 12:52   #205
Frl.Wegner
Mitglied

 
Benutzerbild von Frl.Wegner
 
Registriert seit: 26.07.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 207
Frl.Wegner wird schon bald berühmt werdenFrl.Wegner wird schon bald berühmt werden
Lieber Midas, vielen Dank für diese Hinweise, Richtigstellungen und Denkanstöße.

Ich finde es auch befremdlich, dass sich die Zeitungen auf die Seite der vermeintlich armen, unverstandendenen, von der Stadt übergangenen Abrissgegner stellt... man sollte vielleicht bei der Wiedergabe der Meinungen für einen Erhalt noch einmal betonen, dass es sich hierbei um die Stimmen von Akteuren handelt, deren Aufgabe es exakt ist, sich für den Erhalt von Denkmalen auszusprechen. Und auch die Oppositionsfraktionen, die sich gegen den Entwurf aussprechen, dürften das vermutlich vor allem aus Prinzip machen, um einfach etwas gegen die Meinung der regierenden Fraktion zu sagen und zum anderen, um die Zustimmung erzürnter Bürger abzufischen.

Was jedoch nicht erwähnt wird, ist, dass das Stadtplanungsamt insgesamt eine komplexere Abwägung treffen muss, in der der Denkmalschutz ein Belang unter vielen anderen ist, die in ihrer Gesamtheit schwerer als der Denkmalschutz wiegen können. Und offenbar ist die Stadt an dieser Stelle zu dieser Einschätzung gekommen.

Was mich jedoch am meisten aufregt - und ich meine wirklich: AUFREGT - ist die in meinen Augen unerträgliche, feiste Selbstgefälligkeit insbesondere des City-Hof e.V., der vom akademisch-verkünstelten Elfenbeinturm aus für sich zu beanspruchen scheint, für eine große, schweigende Mehrheit der Öffentlichkeit zu sprechen. Denn zumindest aus meinem Umfeld kann ich nicht wahrnehmen, dass irgendjemand ernsthaft sich für den Erhalt ausspricht - das genaue Gegenteil wird vertreten: Je schneller die Fläche neu bebaut wird, desto besser.
Und dieses Gerede von wegen "ergebnisoffener Dialog auf Grundlage beider Entwürfe" halte ich auch für nicht ehrlich Die Initiative scheint hier zu glauben, sich doch noch irgendwie zum Erfolg durchschmollen zu können.

Verzeihung für diesen Ausbruch, aber diese ganze Diskussion wird langsam zur Farce.
Frl.Wegner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.17, 13:06   #206
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.439
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
^

Kein Grund sich zu entschuldigen. Du hast doch vollkommen recht und triffst den Nagel auf den Kopf.

Traurig, dass die Medien hier immer die selben (die ueblichen Verdechtigen) hervorzerren die dann (wenig ueberraschend) immer das selbe Lied singen. Hier wird bewusst, sicher auch aus Auflagengruenden, eine in dieser Form in der breiten Bevoelkerung so nicht existente Kontroverse 'erfunden'.

Es ist ein leider typisches Spiel in Medien und Politik:

Es gibt eine sinnvolle, faktenbasierte Mehrheits-Meinung und es gibt eine idelogisch gepraegte, nicht faktenbasierte Meinung einer lauten Minderheit (die in der Regel auch eine weitergehende politische Agenda und Motivation hat). Dann kommend die 'Schlauen Leute' daher und fordern einen 'Kompromiss'.

Das laeuft in der Regel so:

A sagt: 2 + 2 = 4
B sagt: 2 + 2 = 100
C sagt: dann lasst uns doch als Kompromiss darauf einigen, dass gilt: 2 + 2 = 52
A sagt: aber 2 + 2 = 4
B und C schreien: Skandal! A redet am Buerger vorbei und peitscht egoistisch seine Position durch! Betrug! Mauschelei! Undemokratisch!
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.17, 15:10   #207
nairobi
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 27.11.2009
Ort: Seevetal
Alter: 51
Beiträge: 818
nairobi wird schon bald berühmt werdennairobi wird schon bald berühmt werden
^
Stimmt leider. Es ist immer wieder festzustellen, dass dem "Wutbürger" in den wenigen lokalen Medien immer wieder viel Raum eingeräumt wird, viel mehr als ihm eigentlich zusteht. Das ist nicht nur bei dem Projekt so, sondern regelmäßig etwa wenn es um den Flughafen oder den Hafen geht.

Was den Siegerentwurf angeht, der gefällt mir schon sehr gut, passt sich anständig in die Umgebung ein.

Gibt es auch von den anderen, unterlegenen Entwürfen irgendwo Bilder?
nairobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.17, 14:02   #208
maegis
°
 
Benutzerbild von maegis
 
Registriert seit: 21.08.2005
Ort: _zürich
Beiträge: 678
maegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Mensch
^

..Es gibt Informationen zu den nächsten Preisen. Bilder folgen wahrscheinlich später.

Es gibt zwei zweite Preise (E2A und Rafael Moneo)

https://www.competitionline.com/de/ergebnisse/243410
__________________
alle von mir eingestellten photos © maegis, außer es steht was anderes dran
maegis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.17, 15:57   #209
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.439
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
^^ ich rate mal: E2A waren die '3' und Moneo war die '7'.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.17, 18:52   #210
brickman
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 30
brickman hat die ersten Äste schon erklommen...
wenn ich vorträge und ausstellung noch richtig im kopf habe, war die reihenfolge
1 (mit den düsteren perspektiven): e2a
2 (ohne klinker) fabrik b
3 (bögen): hennig larsen
4: kpw, bilder siehe oben
5: (drei blöcke auf sockel): laket
6: (nach norden gestaffelter block): moneo
7: (hochhaus im süden): störmer
brickman ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:49 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum