Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Mannheim/Heidelberg/Ludwigshafen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.08.15, 12:19   #16
tomcat
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: Ludwigshafen
Alter: 51
Beiträge: 264
tomcat ist im DAF berühmttomcat ist im DAF berühmt
Die Abrisspläne für die Hochstraße werden sich wohl um Jahre verschieben. So sollen auf dem angrenzenden Messplatz bis zum Herbst zwei mobile Schlafhallen sowie div. Container für Asyforderer aufgebaut werden, Ein Teil des Geländes könne weiter wie bisher öffentlich genutzt werden, das Areal für die zweite Notunterkunft der Stadt werde eingezäunt. Da auf absehbare Zeit politisch gewollt eher ein Anstieg als ein Rückgang der Asyforderer Zahlen zu erwarten ist und mangels Alternativstandorten in der Stadt wird hier wohl ein Dauerprovisorium für Jahre erstellt. Mal davon abgesehen das ich es Menschenverachtend finde im Deutschen Winter Leute in Zelt ähnlichen Hallen unterzubringen zeigt sich hier nun abermals der komplette Irrsinn der völlig aus dem Ruder laufenden Rot Grünen Gutmenschen Politik.

Der Kämmerer der Stadt Lu kalkuliert für diese und weitere Maßnahmen mit rund 35 Millionen Euro, die Ludwigshafen trotz eines Schuldenbergs von 1,2 Milliarden Euro für Aufbau von Asylbewerberunterkünften derzeit investieren muss. Nun ja.... Wem hier die Worte im Hals stecken bleiben der ist nicht alleine!

Ich schätze allerdings das wir uns in der kommenden Zeit öfters über solche Neubauten uns freuen können.
tomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.15, 20:22   #17
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 2.235
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Ich finde es eher menschenverachtend, dass man Flüchtlinge in Ludwigshafen ausgerechnet dort ansiedelt, wo nur zwei Straßen weiter Menschen in Lonsdale und Thor Steinar auf der Straße stehen und sich mit Bierflasche in der Hand die Wampe kratzen während sie jeden, der nicht von da ist, mit leerem Blick anstarren. Wo man sich fühlt als wäre man gerade ins falsche Viertel von Ostberlin gefahren. Und ich meine jetzt nicht den Meßplatz. Beim Meßplatz in der Gegend werben Vermieter ja nur damit, daß in ihren Häusern "nur Personen deutscher Nationalität" wohnen. Da fühlt man sich doch fast heimelig.

Ach ja: Die geplanten Traglufthallen auf dem Meßplatz werden nur angemietet, da sie mit dem Abriß 2018 ja eh wieder weg müssen. Der Spaß kostet etwa eine halbe Million im Jahr. Die Stadt Ludwigshafen erhält vom Land übrigens 1,2 Millionen pro Jahr für 200 dort unterzubringende Personen.

Flüchtlingsdiskussion in den Lounge-Sammelthread, bitte beim Thema bleiben.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.19, 13:17   #18
tomcat
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: Ludwigshafen
Alter: 51
Beiträge: 264
tomcat ist im DAF berühmttomcat ist im DAF berühmt
Es gibt neues vom Endgame des Ludwigshafen-er Verkehrs! Die CDU ist aus der Planung für einen Unterbau der Pilzhochstraße Süd ausgestiegen und fordert eine Grundlegende andere Konstruktion. Des weiteren will man auch nun gleichzeitig beide Hochstraßen, abreisen, sanieren, neu bauen oder was auch immer. Das dürfte dann die Höchststrafe für den Autofahrer überhaupt werden. Die Grünen waren ja schon lange gegen den Unterbau mit der Begründung das dies ein Wall in der Stadt wäre, dazu muss man sagen das die Damen und Herren wohl unter massiven Realitätsverlust leiden müssen sonst wäre ihnen aufgefallen das der Wall schon da ist in Form des Bahndamms direkt hinter der Brücke und dieser wohl auch schwer abzureisen ist will man nicht die komplette ICE und SBahn Strecke für Jahre Stil legen. Zur allgemeinen Bespassung der CO2 Werte durch Dauerstauu folgt dann von den ganz Links außen Ideologen die scheinbar nichts mehr wünschen als eine möglichst rasche Entindustrialisierung dieses Landes, noch die Forderung das man doch auch hier eine ebenerdige Stadtstraße bauen könnte! Man stelle sich mal vor was bei einer ebenerdigen Stadtstraße an der Kreuzung Heinig - Saarlandstraße mit einer Ampel dann los wäre wenn hier noch der Verkehr von der jetzigen Hochstraße dazu kommt. Das Verkehrstechnische Chaos und der Dauerstau hätte sicher Auswirkungen bis Oggersheim und Mannheim! Einen wirklich vernünftigen Vorschlag haben dagegen die Freien Wähler gemacht, eine Notbrücke bei Altrip mit Verbindung zur B9 um Druck aus dem Kessel zu nehmen. Das wiederum wird bei den Grünen die dieses Projekt zur Entlastung der Menschen in der Stadt vom Autoverkehr ja seit Jahren mit voller Inbrunst bekämpfen sicher die Zornesröte ins Gesicht getrieben haben, nicht auszudenken wenn aufgrund einer neuen Straße samt Brücke in Mannheim und Ludwigshafen plötzlich die Feinstaub und CO2 Werte sinken würden, nein das geht doch gar nicht! Das wäre ja ein herber Rückschlag im Kampf gegen das Auto oder gegen die Schlüsselindustrie Automobilbau in diesem Land!

Man kann es aber drehen und wenden wie man will, es rächt sich nun aufs übelste das über Jahrzehnte keine 3te Brücke oder ein Tunnel gebaut wurde für die fast 1 Million Menschen in Stadt und Umland die darauf zur Überquerung des Rheins angewiesen sind. Man muss eigentlich nicht erwähnen das auch hier der Haupt Gegner und Verhinder so eines Projektes Grüne und Borkenkäfer Beschützer sind.

Da beide Brücken wohl nicht mehr zu retten sind und es wohl auch nur eine Frage der Zeit ist bis dann aufgrund welcher Bauvorschrift auch immer diese komplett gesperrt werden müssen schafft sich der Werktätige Steuerzahler der täglich zur Arbeit den Rhein überqueren muss am besten schon mal einen Esel und ein Paddelboot an. Sarkasmus Off! Auf die Fortsetzung dieser Irrenhaus Theater Vorstellung darf man auf jeden Fall gespannt sein.
tomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.19, 23:50   #19
tomcat
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: Ludwigshafen
Alter: 51
Beiträge: 264
tomcat ist im DAF berühmttomcat ist im DAF berühmt
Die Sanierung der Hochstraße Süd samt Unterbau ist nun vom Tisch und soll wohl erst nach Vollendung der neuen Stadtstraße angegangen werden. Damit wäre wohl während der Bauzeit keine LKW Verbindung von der Autobahn nach Mannheim möglich. Wie lange die marode Pilzhochstraße überhaupt noch befahrbar ist scheint auch nicht abschließend geklärt zu sein. Der Supergau für den Verkehr in der Metropolregion zeichnet sich damit schon deutlich am Horizont ab. Das Geheul in Politik und Wirtschaft wiederum empfinde ich als unredlich, seit Jahren war abzusehen das beide Bauwerke nicht auf ewig genutzt werden können und das Haltbarkeitsdatum am ablaufen ist. Unternommen hat keiner was!

Ich hatte vor mehr als 10 Jahren vorausschauend für die Zukunft in einem Leserbrief in der Rheinpfalz gefordert das hier dringend Handlungsbedarf besteht und entweder Mannheim und Ludwigshafen mit einem zusätzlichen Tunnel in der City oder einer Brücke bei Altrip verbunden werden müßten. Die Kommentare welche ich damals bekommen haben waren nicht wirklich wohlwollend! Da ich hier lebe und die Verbindung auch nutze kann ich nun auch nicht behaupten glücklich darüber zu sein mit meiner Ansicht wohl recht gehabt zu haben.

Ich glaube auch nicht mehr daran hier mit irgendwelcher Kosmetik eine tragfähige zukunfts orientierte Lösung zu erzielen ist, wer meint das der Verkehr bei steigender Bevölkerungszahl und hoffentlich weiter guter wirtschaftlicher Konjunktur weniger wird der ist schlicht und einfach Realitätsbefreit! Hier muß nun auch im Interesse unserer Kinder geklotzt werden und nicht gekleckert und das wäre A) ein Brückenschlag bei Altrip und B) ab der Autobahn 650 Bruchwiesenstraße ein Tunnel zu graben der sich unter dem Rhein aufteilt in eine Abfahrt Richtung B36 Glückstein Quartier und eine Richtung B37 Bismarckstraße. Dazu muss das komplette Fehl Konstrukt Hauptbahnhof Ludwigshafen mit samt der Hochbahn und dem Damm ebenfalls weg!!! Tunnel sind wesentlich langlebiger als Brücken und sparen kommenden Generationen sehr viel Geld, die Luft in der Ludwigshafener Innenstadt würde erheblich besser werden, die Mauer welche die Stadtteile trennt wäre ebenfalls weg und obendrein stünde noch wertvolles zusätzliches Bauland zur Verfügung. Und alle die nun schreien wer soll das Bezahlen sag ich ganz trocken ins Gesicht, wer 50 Milliarden oder mehr pro Jahr übrig hat um Menschen aus aller Welt rundum zu versorgen aus welchem Grund auch immer der hat verdammt noch mal auch die Pflicht dafür zu sorgen das diejenigen welche diese "gute Tat" mit ihren Steuergeldern finanzieren noch in ertragbarer Zeit zu ihrem Arbeitsplatz oder schlicht von A nach B kommen!

Und was das Politische und die Ausführung angeht, ich habe mich ja was das Baudezernat in Lu anbelangt, welche dieses komplette Totalversagen am Verkehr und am Bürger einzig und alleine zu Verantworten hat, sehr lange zurück gehalten aber zwischenzeitlich habe ich auch so meine Bedenken ob der nette Herr Dillinger mit dieser Generationen Aufgabe nicht doch etwas überfordert ist.
tomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:52 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum