Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.12.13, 22:40   #16
RianMa
DAF-Team
 
Benutzerbild von RianMa
 
Registriert seit: 03.01.2012
Ort: Berlin/Dresden
Alter: 29
Beiträge: 656
RianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle Zukunft
Marienplatz-Galerie

Weihnachtliche Eindrücke gibt es jetzt (obwohl der Bau bereits seit zwei Jahren eröffnet ist) von der Marienplatz-Galerie. Ich war gestern (4. Advent) eigentlich auf dem Schweriner Weihnachtsmarkt und da das Center praktisch um die Ecke liegt, wollte ich mir den Bau mal in Realität zu Gemüte führen. Ich kann mich noch an den Vorzustand erinnern, der sehr schlicht, aber doch erhaltenswert wirkte. Andererseits finde ich den Neubau doch sehr angenehm. Möglich, dass das auch an der weihnachtlichen Dekoration liegt.





Durch die Ausmaße des Marienplatzes wie auch durch die Architektur des Centers an sich, fällt dieses optisch nicht sofort ins Auge. Vielmehr dominiert hier trotz Schlosspark-Center und Marienplatz-Galerie der historische Gebäudebestand. Der ganze Marienplatz macht im Übrigen einen sehr angenehmen und freundlichen Eindruck.



Mir persönlich gefallen die Fassaden äußerst gut. Ins Innere konnte ich jedoch nicht, da geschlossen war.



Allgemein gesehen hat sich Schwerin wirklich positiv entwickelt. Ich fahre zum Beispiel sehr gerne durch die Werderstraße, weil hier in den letzten Jahren (wohl auch dank der Sanierung der Straße selbst) ein unglaublicher Wandel stattgefunden hat. Zahlreiche Gebäude sind saniert worden (aktuell betrifft es unter anderem das Eckgebäude Werderstraße/Knaudtstraße). Zudem bereitet die Stadt gerade ihre Bewerbung für einen eventuellen UNESCO-Weltkulturerbetitel vor.
Thema: Schweriner Residenzensemble – Kulturlandschaft des romantischen Historismus
Es geht im Wesentlichen um das Schweriner Schloss, dessen Gärten bzw. die umliegenden Naturbereiche, aber auch weitere, herausragende Gebäudesubstanz wie dem Mecklenburgischen Staatstheater. Auf die Tentativliste des Landes hat es Schwerin also geschafft (übrigens zusammen mit dem Kloster Bad Doberan).
__________________
Alle Fotographien sind generell durch mich aufgenommen und bei Gebrauch mit ©RianMa zu kennzeichnen. Danke.
RianMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.13, 02:02   #17
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Altenburg
Beiträge: 3.231
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Marienplatz-Galerie

Gegen das Einkaufszentrum kann man architektonisch nicht viel sagen. Es ist eines von der gelungeneren Sorte. Die Klinkerfassade passt sich solide an. Auch die gläserne Rundung zum Platz scheint hochwertig und ist ordentlich gegliedert.

Allerdings sehe ich die Begleitumstände sehr negativ. Wie auf der Karte unschwer zu erkennen, gibt es am Platz schon ein für sich allein, schon angesichts der Größe Schwerins, wirklich riesiges EKZ, genannt Schlossparkcenter. Schon dafür wurden Altbauten abgerissen darunter auch Fachwerkhäuser wie hier links zu sehen https://commons.wikimedia.org/wiki/F...mber1991_1.jpg
An der Ecke Lübecker Straße steht ebenfalls ein Neubau. Dazu kommen die Schweriner Höfe mir Glausaufbau und nun die Galerie. Da ist man meiner Meinung nach schlichtweg zu weit gegangen. Stadtgeschichtlich betrachtet ist der Platz jetzt ziemlich nivelliert. Der Totalabriss für die Galerie war keine gute Lösung auch angesichts der zum Teil denkmalgeschützten Substanz wie dem Speicher. In Zwickau hat man das m.E. dazumal besser wenn auch nicht perfekt gelöst. http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=50....0&sty=h&obox=1

Nun ist die Sache durch und man kann nur hoffen, dass Schwerin von weiteren derartigen massiven Eingriffen in das Stadtgefüge verschont bleibt.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.13, 22:04   #18
RianMa
DAF-Team
 
Benutzerbild von RianMa
 
Registriert seit: 03.01.2012
Ort: Berlin/Dresden
Alter: 29
Beiträge: 656
RianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle Zukunft
Marienplatz-Galerie

Ich kann dir in dieser Sache nur zustimmen. Natürlich wurde in beiden Fällen historische Substanz zerstört, was ich auch nicht gut finde (das ist im obigen Beitrag wohl nicht genug deutlich geworden). Das Schlosspark-Center hat damals dafür gesorgt, dass die Kundschaft wieder stärker in die Innenstadt gelockt wurde bzw. ein Ausbleiben wegen der Konkurrenz auf der grünen Wiese abgeschwächt werden konnte. Dieser Aspekt war unheimlich wichtig. Hier kam es zu Abrissen, aber auch zur Sanierung historischer Substanz (wie etwa das Gebäude mittig auf dem von dir verlinkten Bild). Ich muss auch zugeben, dass ich die Notwendigkeit bei der Marienplatz-Galerie nicht gesehen habe. Aber die Errichtung hat sich für den Investor sicher gelohnt und die Stadt konnte gleich mehrere Schandflecke tilgen. Ich will noch erwähnen, dass hier bezüglich der Abrisse starke Proteste laut wurden, die letztlich aber kaum Wirkung gezeigt haben.
Ich glaube aber, dass zumindest in Schwerin damit das letzte EKZ in der Innenstadt entstanden ist.
Dass man in Deutschland überhaupt solche Zentren baut, hat ja leider gesellschaftliche Hintergründe. Die Befriedigung materieller Bedürfnisse in kürzester Zeit, wie es die Mehrheit der Deutschen auslebt, funktioniert in Einkaufszentren eben scheinbar besser als in den Straßen unserer Städte. Dass die Tätigkeit des Einkaufens an sich nicht mehr als etwas Angenehmes zelebriert, sondern als etwas Lästiges und Notwendiges abgearbeitet wird, ist schon schade.
Obwohl man das sicher nicht so pauschal sagen kann. Dennoch wird es Gründe haben, warum Einkaufszentren gerade in Deutschland so unheimlich erfolgreich sind.
__________________
Alle Fotographien sind generell durch mich aufgenommen und bei Gebrauch mit ©RianMa zu kennzeichnen. Danke.
RianMa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:32 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum