Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Braunschweig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.17, 22:29   #391
Torwin
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.06.2016
Ort: Braunschweig
Alter: 41
Beiträge: 25
Torwin befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Rückseite

Spannend wäre zu wissen, was für Steine das dann wären, die da ausgestellt werden sollen. Für ein paar Säulentrümmer und Steine, die man auch an der Fassade vorne sehen kann müsste man schon einiges an Aufwand betreiben, damit das nicht sehr, sehr langweilig aussähe.

Was den Platz betrifft, helfen auch grüne "Begegnungsinseln" nicht, wie soll man sich irgendwo begegnen, wo alle Wege (gefühlt) nirgendwo hinführen? Die Interessante Verbindung Innenstadt - Park wird durch den Gebäuderiegel versperrt, die Querverbindung findet eher vorne herum statt, weil auf der Nordseite auch (fast) nichts ist. Das kleine Haus wird auch von der anderen Seite erschlossen.

Ich bin kein Stadtplaner, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man da plötzlich aus dem Nichts einen zweiten Kohlmarkt oder Platz am Ringerbrunnen schaffen kann.

So wie es ist, ist es eigentlich ganz ok. Ruhig und funktional für die Raucherpause der Schüler und Schlossangestellten.
Torwin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.19, 16:30   #392
HCKBS
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 01.03.2013
Ort: Braunschweig
Beiträge: 259
HCKBS ist im DAF berühmtHCKBS ist im DAF berühmt
Walter Ackers hat eine Studie zur Entwicklung und Gestaltung des Umfeldes Schloss und Schloss-Arkaden vorgelegt. Dabei hat er über die Trennung von Residenzschloss und Einkaufszentrum ebenso nachgedacht wie über eine weitere Aufwertung des Stadtraums durch beispielsweise mehr Sitz- und Grünflächen auf dem Schlossplatz sowie sich zum Anna-Amalia-Platz und zum St. Nicolai-Platz öffnende Gastronomie und Läden. Das Problem der Schloss-Arkaden sei, merkt Ackers an, das Fehlen von Ladengeschäften, die sich zum Herzogin-Anna-Amalia-Platz, zum St. Nicolai-Platz oder zur Georg-Eckert-Straße hin öffneten. Er schlägt zudem ein neues Baumkarree mit neun oder sechszehn großkronigen Laubbäumen vor. Sie sollen auf einem einen halben Meter hohen Sockel gepflanzt werden, um den nötigen Wurzelraum, aber auch eine entsprechende Architektur zu gewährleisten.
https://www.der-loewe.info/was-rund-...er-werden-kann
HCKBS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.19, 20:26   #393
GreenLion
Mitglied

 
Registriert seit: 21.09.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 34
Beiträge: 100
GreenLion sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
sowie sich zum Anna-Amalia-Platz und zum St. Nicolai-Platz öffnende Gastronomie und Läden.
Na ob sich bei dem Hinterhofambiete jemals ein belebter und beliebter Stadtraum entwickeln wird?!
GreenLion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.19, 10:57   #394
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 669
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Ich finde diese Studie nicht sehr hilfreich, weil wir größere Aufgaben zu bewältigen haben. Über einen Baum mehr auf dem Schlossplatz oder schönere Sitzgelegenheiten / Sonnenbanken etc. kann man natürlich diskutieren.

Priorität sollte erstmal der Hagenmarkt haben, der Ackerhof mit Fachwerkhäusern im Magniviertel, Green Lion's angesprochene Okerpiazza und der alte Busbahnhof, die Kurt Schuhmacher Straße und die seit Jahren geplante Umgestaltung der Sonnenstraße - um nur einige Beispiele zu nennen.
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.19, 19:18   #395
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 669
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
https://www.braunschweiger-zeitung.d...s-Schloss.html

Wenn dieses Baumplateau eh schon gewilligt ist, dann reicht es momentan aus. Die Bürgerinnen und Bürger können sich dann damit erst einmal anfreunden.
Zudem könnten Sichtachsen auf die Schlossvorderseite eingeschränkt werden.

Gegebenfalls könnte in Zukunft über immergrüne Gewächse gesprochen werden.

Viel wichtiger sind momentan die wirtschaftlichen und baulichen Aufgaben am Bohlweg, die ernsthaft angegangen werden müssen.
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.19, 02:14   #396
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 45
Beiträge: 606
Tarsis sorgt für eine nette AtmosphäreTarsis sorgt für eine nette AtmosphäreTarsis sorgt für eine nette Atmosphäre
Welche wirtschaftlichen / baulichen Aufgaben stehen öffentlich noch im Schlossbereich des Bohlwegs an ???

Das einzige noch anzugehende Vorhaben wäre die lang geplante Sanierung bzw. der Umbau des Rathaus-Neubaus. Weitergehende Maßnahmen am Bohlweg werden absehbar nicht durchgeführt seitens der Stadt, da dieser ja noch relativ neu durchsaniert ist und auch die Gleisanlagen ja kpl. erneuert sind und hier auch im Rahmen des Stadtbahnausbaus am Bohlweg keine Maßnahmen erforderlich sind.
Tarsis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:10 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum