Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.09.18, 10:07   #106
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.134
Kostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer Anblick
Vonovia Wohnquartier Kaulbachstraße

An der Kaulbachstraße 17-21 in Weitmar wurden vor kurzem drei Mehrfamilienhäuser mit 42 Wohnungen fertiggestellt. Alle Wohnungen verfügen über einen barrierefreien Zugang so wie ein barrierefreies Badezimmer. Die Häuser wurden in modularer Bauweise gebaut, wie bereits bei dem Gebäude in Bochum Hofstede.

Ich persönlich bin der Meinung das eine solche Bauweise und Gestaltung eine städtebauliche und zu gleich ästhetische Katastrophe für die Stadt darstellt. Es erinnert mich stark an die Fehler, die bereits in den 60'er und 70'er Jahren mit den Plattenbauten gemacht wurden. Diese konnte man zumindest durch den damals hohen Bedarf an Wohnungen rechtfertigen, aber in der heutigen Zeit finde ich sowas nicht mehr akzeptabel.

Hier gibt es Fotos von den fertigen Häusern zu sehen.

Erst vor ein paar Tagen hat Vonovia den Bau von 500 neuen Wohnungen bis 2020 in Bochum angekündigt. Da wird mir ganz mulmig wenn tatsächlich der Großteil der Wohnungen eine Gestaltung wie die Bauten auf der Kaulbachstraße bekommen.
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.18, 12:01   #107
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.134
Kostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer Anblick
Diakonie Seniorenheim Stiepel

Neben dem Lutherhaus in Stiepel errichtet die Diakonie ein Seniorenheim. Für das neue Seniorenheim muss das neuere der beiden Pfarrhäuser abgerissen werden. Das ältere ist denkmalgeschützt und bleibt erhalten. Es soll in den Heimbetrieb mit eingebunden werden. Das Grundstück ist 8000 Quadratmeter groß, das neue Seniorenheim wird rund die Hälfte beanspruchen. Man plant eine Innenhofsituation, mit viel Grün, einer Wegestruktur und einer zum Innenhof verglasten Cafeteria mit Terrasset. Die Senioren werden auf drei Ebenen untergebracht. Pro Etage gibt es zwei Pflegewohngruppen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 8,2 Millionen Euro. Die Bauarbeiten sollen im Herbst beginnen. Mit der Planung wurde das Architektur-Büro Kemper, Steiner & Partner betraut. Anfang 2020 soll das neue Seniorenheim bezogen werden.

Quelle: WAZ - Seniorenheim-Neubau der Diakonie in Stiepel kann starten



Bild: Diakonie
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.18, 12:02   #108
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.134
Kostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer Anblick
Mehrfamilienhäuser Heinrich-König-Str. 7-11

Im Bochumer Stadtteil Stiepel entsteht auf einer Länge von 110 m entlang der Heinrich-König-Straße in Hanglage ein Wohnquartier, bestehend aus 3 Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 44 Wohnungen und Unterparkung sowie 46 Stellplätzen im Bereich der Außenanlagen. Die Mehrfamilienhäuser verfügen neben dem Unterschoss über 3 Vollgeschosse und werden jeweils über ein seperates Treppenhaus mit Aufzug erschlossen. Die Fassade besteht aus einem Wärmedämmverbundsystem, Oberfläche Klinkerriemchen und Putz, mit bodentiefen Kunststofffenstern.

Die Gesamtwohnfläche beträgt ca. 3.310 m². Die Bauarbeiten dafür haben Mai 2018 begonnen und sollen im Sommer 2019 abgeschlossen sein. Für die Architektur ist das Bochumer Architekturbüro Kemper Steiner & Partner verantwortlich. Investor ist die Vonovia.

Quelle: https://www.rotterdam-bau.de/baustel...r-7-11-bochum/


Bild: Kemper, Steiner & Partner
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.18, 18:27   #109
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.134
Kostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer Anblick
Studentenwohnanlage Mark’scher Campus

Das Neubaugebiet mit 65 Einfamilienhäusern und 21 Eigentumswohnungen ist inzwischen fertiggestellt und komplett vermarktet. Auf einem letzten ca. 1.940 m² großen Grundstück entsteht eine Studentenwohnanlage mit 62 Appartements. Dazu sind 16 Tiefgaragenplätze sowie elf weitere Außenstellplätze geplant. Rund 7,5 Mio Euro soll in das neue Gebäude investiert werden.


Quelle: https://adams-immobilien.de/projekte/kapitalanleger/
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.18, 09:35   #110
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.134
Kostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer Anblick
Lennershof Wohnsiedlung

Im Frühjahr sollte eigentlich mit dem Bau eines neuen Wohnquartiers mit insgesamt 97 Wohnungen begonnen werden. Die alten Häuser wurden dafür bereits abgerissen. Doch der Neubau in Nachbarschaft zur Uni verzögert sich, weil eine Gestaltungsjury die Entwürfe für die Gebäude geprüft und Nachbesserungen gefordert hat. Die VBW plant am Lennershof einen Mix aus 60 Mietwohnungen (32 öffentlich gefördert, 28 frei finanziert), 15 Studentenappartements, zwölf Eigentumswohnungen (für ca. 3000 Euro pro Quadratmeter) und zehn Einfamilienhäusern (ca. 370 000 Euro – ohne Keller).

Quelle: WAZ - Bebauung am Lennershof in Querenburg verzögert sich
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.19, 15:17   #111
Kostik
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 3.134
Kostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer AnblickKostik ist ein wunderbarer Anblick
Wohnquartier Querenburger Straße

An der Querenburger Straße neben dem Neuen Gymnasium sollen bis zu 300 neue Wohnungen entstehen. Dafür ließ die evangelische Kirche als Eigentümer des 3,3 Hektar großen Grundstücks bereits ab Februar 2014 kahl schlagen. Im Sommer soll der Bebauungsplan dafür beschlossen werden. Genau genommen wird dann über zwei Bebauungspläne diskutiert. Die aneinander angrenzenden Bebauungspläne Nr. 958 (Querenburger Straße) und Nr. 956 (Am Dornbusch) wurden nämlich zu einem Plan zusammengefasst und werden unter der Nummer 958 weitergeführt.

Geplant sind vorwiegend Mehrfamilienhäuser in Form von Stadtvillen mit zwei bis sechs Geschossen. Die höheren Gebäude sollen zur Querenburger Straße bzw. zum Neuen Gymnasium gebaut werden. Die zur bestehenden Siedlung an den Straßen Am Dornbusch, Im Brauke und Im Heicken orientierten Häuser sollen maximal zweigeschossig sein.

Quelle: WAZ - Stadt treibt Neubau-Projekt an der Querenburger Straße voran
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.19, 15:20   #112
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.436
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Dahlhausen: Erweiterung des Bahnmuseums

Zitat:
Zitat von Kostik Beitrag anzeigen



Bild: (C) Dudler Architekten

In der WAZ finden sich neue Bilder der in Bau befindlichen neuen Empfangshalle des Eisenbahnmuseums. Die Eröffnung ist für Juni 2019 vorgesehen.
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:37 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum