Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Dresden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.19, 09:31   #556
Jester
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2018
Ort: Dresden
Beiträge: 91
Jester befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Öffentliche Podiumsveranstaltung am 21. Januar 2019, 18 Uhr im Festsaal des Neuen Rathauses
Hochhausleitbilder im europäischen Kontext

Der Bau-BM lädt ein. Weitere Infos dazu in der PM.
Jester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.19, 22:09   #557
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 5.019
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Die Gestaltungskommission tagt wieder - PM der Stadt - Freitag, 25. Januar 2019, 13 bis 16.30 Uhr im Neuen Rathaus.
Es wird spannend, inwieweit der Postplatz-Klops der TLG vom Büro Knerer korrigiert wurde.
Zur Arbeit der Gestaltungskommi erschien nun der 1. Zweijahresbericht (2016-17) - hier gehts zum Link der PDF.
Im Dokument werden unten einige Begutachtungen textlich erläutert, was zahlreiche interessante Infos hergibt. So ist eine Visu zum Pflegeheim an der Bautzner Strasse am Diako-Krankenhaus dabei, ebenso der Fall Super8-Hotel Marienbrücke - wo der Bauherr die Empfehlungen wohl nicht berücksichtigen wird, und vieles andere mehr. Für den WiD-Standort Fröbel-/Löbtauer Strasse empfinde ich die grobe Stesad-Idee mit schräger Ecke deutlich gefälliger als die dann bevorzugte Giebellösung gemäß der alten "Siechen-Häuser". Naja, Geschmackssache.
Am Schluß der PDF lobt Herr Amtsleiter Szuggat die Arbeit der Gestaltungskommi und sieht wachsende Bereitschaft unter den Bauherren, dieses Verfahren zu akzeptieren.

Zum heutigen Problemfeld von Architektur und Stadtplanung sei auch hier nochmal auf kürzlichen WELT-Artikel verwiesen - eine weitere unter schon vielen diesbezüglichen Wortmeldungen. Für Dresden gilt das Anliegen freilich weniger betreffs gänzlich neuer Stadtquartiere oder Stadtteile (in Kaditz-Mickten siehts ja nicht schlecht aus - nun auch Sternstrasse in nä. Gestako), als vielmehr um das Weiterbauen an bzw. in der Stadt, die Einzelarchitektur sowie perspektivisch auch um die Fortentwicklung eben unserer unurbanen Bestands-Nachkriegsviertel im Stadtinneren.
Passend dazu auch ein Hinweis auf die nun schon 10 Jahre aktive "Konferenz Stadtbaukunst" des Instituts der TU Dortmund, welche im Mai zur nächsten Zusammenkunft (in Düsseldorf) ruft - unter dem bezeichnenden Titel "Nichts ist erledigt!" - Link.


Zuletzt gab es noch keine aufbereiteten Infos zur diesjährigen Expo-Real (Immo-Messe in Münschen) auf der entsprechenden städtischen Webseite unter dresden.de.
Allerdings bot youtube zufällig das neuere Drohnenvideo für 2018 an, was ich hier gern auch zum anschauen verlinken möchte.


Last not least ein Hinweis auf aktuelle ZfBK-Ausstellung aus unserer Partnerstadt in den Räumlichkeiten im Kulturpalast:
"Leipzig, Architektur und Städtebau 1945-1976" - Link - eine Aufarbeitung, welche ich schon länger auch für Dresden wünschte.
Folgend zwei Blicke ins ZfBK heute, wo allerdings Schließtag war:

__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.19, 19:56   #558
Chris1988
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2014
Ort: Dresden
Beiträge: 1.723
Chris1988 sorgt für eine nette AtmosphäreChris1988 sorgt für eine nette AtmosphäreChris1988 sorgt für eine nette Atmosphäre
Google Maps hat neue Luftbilder drin, falls es jemanden interessiert.
Chris1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.19, 10:14   #559
Stadtträumer
Mitglied

 
Registriert seit: 16.03.2014
Ort: Dresden
Alter: 35
Beiträge: 131
Stadtträumer sitzt schon auf dem ersten Ast
Eine von den Ostmodernen organisierte Ausstellung über Leipzig NACH 1945 und VOR 1975. Da weiß man garnich mit Lachen wann anfangen. Es ist mal wieder ein auf den Nutznießerkreis des ZfBK zugeschnittenes Präsentationsspiel, bei dem die linke Hand die rechte Hand schüttelt und sich beide gegenseitig zuprosten. Finanziert aus den Mitteln des Dresdner Stadtsäckels. Heiligs Blechle... die bedienen so ziemlich jede Klischee-Anreicherung, die man denen von Anbeginn ihrer Existenz vorgehalten und vorhergesagt hat. Grad diese Ostmodern-Knalltüten sind ja der größte Witz... jede dämliche Platte großmäulig unter Denkmalschutz stellen oder von Stadtgeldern bezahlt bekommen wollen, aber sich aktiv mit Hand und eignem Geld zu beteiligen um Kleinprojekte zu verbessern, bekommt keiner hin. Oder ists so schwer die geliebten Brunnen und Denkmale mal von Müll und Unkraut zu befreien? Die Leuchtkästen des Hauses der Presse mal auf die Agenda für eine Reparatur vorzusehen? Nein, es wird immer nur dann wichtig, wenn die Öffentlichkeit bezahlen darf oder aufgestachelt werden kann. Das gemachte Nest haben Sie ja schon bekommen, egelhaft weitersaugen perfektionieren sie ja von Jahr zu Jahr mehr - aber alte Seilschaften vertrocknen ja nicht, nur weil sich das System nen anderen Namen gibt.
Stadtträumer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.19, 07:27   #560
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 5.019
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Unser lieber em.Prof. Jürg Sulzer (Vorsitz DD-Gestalt.kommi) meldet sich nochmal zur Städtebau- und Architekturdebatte - NZZ.

Zitat:
Auszug:
Die annähernd hundertjährige Phase der Moderne ist einem falschen Verständnis von Stadtentwicklung gefolgt. Die moderne Stadt sollte zur Maschine mit konsequenter Funktionstrennung gemacht werden. Und der öffentliche Raum wurde als Landschaftsraum in der Stadt missverstanden, durch den die sogenannte «Lebensader Verkehr» fliesst. Es war ein zeitbedingter Ansatz, den öffentlichen Raum der Stadt in dieser Art und Weise zu degradieren.

Heute wissen wir, wie die europäische Stadt über die Jahrhunderte gewachsen ist. Es genügt nicht, die Zersiedlung zu beklagen. Stattdessen müssen wir mit kreativen Ideen zur nachhaltigen Innenentwicklung von Städten und Gemeinden sowie zur Schönheit von Häusern beitragen.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.19, 09:00   #561
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 5.019
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Dresden soll Zentrum für Künstliche Intelligenz (KI) werden.

Die Sache ist vielfältig, es gab Gründungen, Planungen laufen, Gelder stehen bereit, auch Hochbauten folgen.
PM der TUD
SäZ
DNN.

Damit entstünde neben dem 5G-Schwerpunkt (größter Forschungsverbund Sachsens) sowie schon bekannten Projekten wie zB Materialwissenschaft, Smart Campus Infineon und Robotron ein weiteres Standbein der Wirtschaft und Forschung. Ich denke da auch an den Wissenschaftspark-Ost. Außerdem entsteht ein weiterer Großrechner neben dem Zentralrechner Nöthnitzer Strasse sowie gemäß obigen KI-Meldungen zunächst ein Neubau neben der Informatik-Fakultät Nöthni.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.19, 10:09   #562
DRSSFO
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 27.04.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 17
DRSSFO befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Gestaltungskommission tagt öffentlich (PM Stadt Dresden)

Pressemitteilung
28. Februar 2019

Gestaltungskommission tagt öffentlich
Dresdnerinnen und Dresdner sind herzlich eingeladen

Am Freitag, 8. März 2019, findet von 13 bis 17 Uhr im Neuen Rathaus, 3. Etage, Raum 3-013, die nächste öffentliche Sitzung der Gestaltungskommission Dresden statt. Einlass ist ab 12.30 Uhr. Interessierte können die Sitzung im Zuschauerbereich verfolgen, haben jedoch währenddessen keine Möglichkeit zur Wortmeldung. Dafür können sie im Anschluss an die Sitzung, ab etwa 17 Uhr, Fragen an Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain und die Mitglieder der Gestaltungskommission richten.

Tagesordnung:
TOP 1 Empfehlung zu hochbaulichen Studien, Zinzendorfstraße/Bürgerwiese
TOP 2 Empfehlung zur städtebaulichen und hochbaulichen Studie, Theresienstraße 7
TOP 3 Massenstudie und Blickpunktanalyse über das Baufenster der DREWAG, Könneritzstraße/Ehrlichstraße
TOP 4 Informationen zu Sachständen früherer Vorhaben

Aufgabe der Gestaltungskommission ist es, Bauvorhaben, die das Stadtbild prägen, zu begutachten und dazu Empfehlungen zu formulieren. An den Sitzungen nehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Bauherren sowie Planer teil. Sie stellen aktuelle Projekte vor und diskutieren sie mit den Mitgliedern der Kommission. Die Gestaltungskommission Dresden setzt sich aus fünf externen Fachleuten, fünf Stadträten und dem Baubürgermeister zusammen.

Weitere Informationen:
www.dresden.de/gestaltungskommission

+++
Anmerkung: Freitags nach eins... Welche Vorstellung hat man im Rathaus davon, was ein Teil der interessierten Dresdner zu dieser Tageszeit vorhat? Eine Einladung an alle Bürger in dieser Form mutet eher nach einer Ausladung an.

Geändert von DRSSFO (28.02.19 um 10:37 Uhr)
DRSSFO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.19, 17:16   #563
Jester
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2018
Ort: Dresden
Beiträge: 91
Jester befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nachdem Elli uns hier schon darauf hingewiesen hat, berichtet heute nun auch die DNN über die Gesprächsreihe "Städtebauliche Quartett", welche von der Sächsische Akademie der Künste und dem Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften der Stadt im Zentrum für Baukultur durchgeführt wird. Der erste Teil mit dem Thema "„Kontext versus Collage" am 20.03. ab 18 Uhr statt. Weitere Infos im Artikel oder der Homepage des ZfBK.

Eine Woche eher (11.03., ab 19 Uhr) findet im ZfBK eine Öffentliche Podiumsdiskussion zum Kooperativen Baulandmodell statt. Die Stadt als Veranstalter berichtet in einer Pressemitteilung darüber.
Jester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.19, 22:57   #564
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 5.019
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
^ bemerkenswert hierzu war auch der aktuelle Beitrag von Architekt Yadegar "Panometer" Asisi in der SäZ.
Das Thema "Stadt ohne Vision" behandelnd, bleibt schleierhaft, wozu ein bis dato nicht freigeschalteter SäZ-exklusiv-Artikel ohne Feedbackmöglichkeit Sinn ergibt.
Naja, wurscht.. , vielleicht gibts weitere Fortsetzungen dieser Thematik.

Herr Asisi ordnet den angeblichen "Abriss von zuviel Ostmoderne" ein, und besagt auch, daß heutige Architektur so schwach ist, weil sie nur bzw. zu wirtschaftlich gedacht wird.
Investoren bestimmen - nicht die Bürger(schaft) - ein gesamtdeutsches Problem. Möchten die Dresdner(innen) Anderes, so sollten sie sich viel mehr dafür einsetzen.

Das Nachkriegs-Dresden, so Asisi, sei in seiner weiten, zugigen Offenheit eine Art 'Sonnenstadt', dessen Überleben in der historischen Abfolge noch nicht klar ist. Jene Neuerfindung auf dem Reißbrett kann heute nicht gegen Stadträume wie in Görlitz, Meißen oder Pirna bestehen. Solch Stadtstrukturen der Moderne führen stets zu Problemen, welche sich weiter fortsetzen.
Bei der von Asisi gelobten Rückgewinnung von Stadträumen, wie sie derzeit in Dresden öfter zu sehen ist, komme es aber nicht nur auf Baufluchten sondern eben auch maßgeblich auf die Fassaden und Proportionen an. Es komme auf starke Funktionsvielfalt an, was letztlich urbane Lebensqualität bringt. DDR-Bauten passen dabei unterschiedlich gut in diese neue Gefüge hinein. Der Prager Zeile sagt er keine lange Dauerhaftigkeit voraus, da jene den ganzen Stadtraum übermäßig abriegelt.
Kern des Problems sei, so Asisi, daß es kein demokratisches Bauen (bezügl. v.a. der Architektur) gibt. Bürgerbeteiligung ist vorgegaukelt, jede Generation und Legislatur führt aufs Neue die gleichen oder ähnliche Debatten. Formaldemokratische Entscheidungen und Kompromisse führen zu überall gleichem Mischmasch, doch nicht zu einem lokalen Stil, welcher einer Stadt entspricht. Auch der moderne Mensch ist in erster Linie Mensch. usw. usf.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:38 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum