Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Österreich und Schweiz > Wien

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.05, 13:12   #1
von_rose
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von von_rose
 
Registriert seit: 12.01.2005
Ort: Wien
Beiträge: 53
von_rose ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
wiener rathaus

daten und fakten:

mitte des 19. jahrhundets wurde beschlossen das alte rathaus in der wipplingerstraße aufzugeben.
das "neue" rathaus wurde vom schwäbischen dombaumeister friedrich schmidt im neugothischen stil entworfen.
am 12. 9. 1883 legte kaiser franz josef I. den schlussstein. krönung des gebäudes ist der 3.4 meter hohe rathausman auf der spitze des 100 meter hohen turms.

das alte rathaus in der wipplingerstraße:



das neue rathaus:









Bei der Einweihungsfeier des neuen Rathauses stand der Baumeister Friedrich Schmidt hoch auf dem Gerüst und hatte drei gefüllte Gläser vor sich. Nach altem Brauch trank er eines nach dem anderen aus und erhob jeweils einen Trinkspruch auf den Kaiser, auf das Vaterland und zuletzt auf das Volk von Wien. Darauf warf er jedes in die Tiefe, auf dass es mit hellem Klirren auf dem Rathausplatz zerschelle. Als er jedoch - während die Kapelle den Donauwalzer spielte - das dritte Glas mit dem Spruch für die Wiener fallen liess, zersprang dieses nicht auf dem Grunde, sondern wurde unversehrt auf einem Sandhaufen im Arkadenhof gefunden. Man brachte das Glas ins Museum und deutete das „Glaswunder“ folgendermassen: Kaiser und Vaterland gingen im Krieg unter, aber das Wiener Volk ist geblieben und wird immer bleiben...
von_rose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.05, 13:17   #2
Kampflamm
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kampflamm
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: Lohmar, NRW
Beiträge: 1.398
Kampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer Anblick
Ich hab mal gelesen, dass der Rathausmann von Schmidt selbst finanziert wurde. Stimmt das?
Kampflamm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.05, 13:23   #3
von_rose
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von von_rose
 
Registriert seit: 12.01.2005
Ort: Wien
Beiträge: 53
von_rose ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
Zitat von Kampflamm
Ich hab mal gelesen, dass der Rathausmann von Schmidt selbst finanziert wurde. Stimmt das?
dazu hab ich folgendes gefunden:

Dem Erbauer des "Neuen Rathauses", dem schwäbischen Dombaumeister Friedrich von Schmidt, ist es mit dem Bau sehr ernst gewesen. Schmidt ließ die steilen Mansardendächer, die beim ersten Mal nicht zu seiner Zufriedenheit ausgefallen waren, auf eigene Kosten abtragen und erneuern, da der Gemeinderat die Mittel dazu nicht bewilligte. Schmidt sagte dazu: "Ich will ein armer Mann mein Lebtag bleiben, wenn mir nur mein Rathaus gelingt. Im Mittelalter mußten die Baumeister im Kampf mit den Ratsherren die Köpfe lassen! Heutzutage nimmt man mit dem Geldbeutel vorlieb."

Am 21. Oktober 1882 fand die Gleichenfeier statt. Mit Seilwinden und Dampfmaschinen hievte man als krönenden Abschluß den 3,4 m hohen Rathausmann, ein Bannerträger aus Kupfer, 1,8 t schwer, auf seinen luftigen Standort. Er ist ein Geschenk des Wiener Schlossermeisters Ludwig Wilhelm und wurde vom 27jährigen Kunstschlosser Alexander Nehr aus eingeschmolzenen russischen Münzen gefertigt. Der "Eiserne Mann" trägt eine aufrechte Fahne mit einem Morgenstern als Abschluß und fungiert gleichzeitig als Blitzableiter. Im Rathauspark steht eine Kopie, die man genauer betrachten kann.

quelle: http://www.suf.at/wien/ringstr/rathaus.htm
von_rose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.05, 16:36   #4
DiggerD21
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.12.2004
Ort: Breslau
Beiträge: 1.117
DiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer Mensch
Das Wiener Rathaus ähnelt dem Hamburger Rathaus und ist dennoch ganz anders.
DiggerD21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.05, 17:16   #5
Ben
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Ben
 
Registriert seit: 26.10.2003
Ort: Berlin
Alter: 35
Beiträge: 4.003
Ben ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiellBen ist essentiell
Gibt es auch ein Bild von dem Rathausmann auf der Turmspitze bzw. von dem, der im Park davor steht?
__________________
Für alle von mir gezeigten Bilder gilt-soweit nicht anders angegeben-"©Ben".
Ben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.05, 17:21   #6
von_rose
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von von_rose
 
Registriert seit: 12.01.2005
Ort: Wien
Beiträge: 53
von_rose ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
von_rose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.05, 06:25   #7
Shadow
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Shadow
 
Registriert seit: 24.06.2003
Ort: Baden, Österreich
Alter: 44
Beiträge: 504
Shadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer Mensch
Zitat:
Zitat von DiggerD21
Das Wiener Rathaus ähnelt dem Hamburger Rathaus und ist dennoch ganz anders.
Hatte bei meinem letzten Hamburg-Besuch ganz ähnliche Gedanken.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
Albert Einstein
Shadow ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:36 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum